• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Edge 1030

Lotterbart

Aktives Mitglied
2 Probleme sind mir am Wochenende noch beim Edge 1030 aufgefallen - das eine wurde hier schon angesprochen - die Anzeige des Batteriestands nach dem Aufwecken verbleibt bei 100%. Ja, kann man durch Neustart umgehen - bei Edge 1000 gab es damit nie Probleme. Vielleicht wird es noch irgendwann gefixt. Nicht so schlimm, so lange ich daran denke.

Das andere Problem habe ich noch nicht in diesem Forum gefunden - der Garmin ist im Zusammenspiel mit der Shimano DI2 der Meinung, ich habe ein 53/34 Zahnkranz - in der Schaltung ist die aber korrekt mit 50/34 hinterlegt. Hat jemand eine Idee, wie man das fixen kann? Sensor löschen und neu hinzufügen ist die einzige Idee, die mir dazu einfällt. Habe aber noch nicht probiert, ob das hilft...
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
Das andere Problem habe ich noch nicht in diesem Forum gefunden - der Garmin ist im Zusammenspiel mit der Shimano DI2 der Meinung, ich habe ein 53/34 Zahnkranz - in der Schaltung ist die aber korrekt mit 50/34 hinterlegt. Hat jemand eine Idee, wie man das fixen kann? Sensor löschen und neu hinzufügen ist die einzige Idee, die mir dazu einfällt. Habe aber noch nicht probiert, ob das hilft...
Streiche im Hauptmenü nach unten und öffne das Einstellung-Widget, klicke auf die Sensoren, wähle den DI2-Sensor.

Geh in die Sensorinformationen auf die Kettenblätter und prüfe die Option "Automatisch" . Diese deaktivieren und die Kettenblätter manuell eingeben. Ggf. ist die Option aber auch schon gesetzt und die Einstellungen werden hierdurch falsch angezeigt. Bei mir ist "Automatisch" aktiviert.

Analog können die Ritzel definiert werden. Da ich eine SRAM-Kassette nutze, ist hier "Automatisch" deaktiviert und alles manuell eingetragen.

Zur Akku-Anzeige wurde weiter oben erwähnt, das Gerät während des Ladevorgang explizit auszuschalten. Seit dem ist es bei mir nicht noch einmal aufgetreten.
 

Lotterbart

Aktives Mitglied
Ok, danke, das werde ich mir die Tage mal anschauen. Während der Fahrt war da nichts zu ändern, glaube ich.
Ich schaue mir da noch einmal in Ruhe an.
 

nummer768

Aktives Mitglied
Mal ne Frage zu den Live Segmenten. Wenn ich in Strava ein frisches Segment als Favorit speichere, sollte es ja wie meine andere Favoriten beim nächsten Garmin-Sync auf dem Gerät gespeichert werden. Tut es aber nicht. Was muss man tun, hatte es schon mehrmals, erst nach einem Tag hatte ich das Segment auf dem Gerät.
 

Claw

Aktives Mitglied
Hab das gleiche Thema. Du musst aktiv ein Sync durchführen. Der 1030 verhält sich hier anders als der 1000. Den konnte man sogar während der Fahrt sychen. Das geht beim 1030 nicht.

Der 1000er hat automatisch nach BT Verbindung synchronisiert
 

nummer768

Aktives Mitglied
Habe ich versucht, ohne Erfolg. Habe auch auf dem Gerät mal alle Aktivitäten gelöscht, neu gestartet, synchronisiert - nichts. War dann gar keins mehr da.
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Wenn es partout nicht funktioniert, dann kann man zu einem Kniff greifen. Das Segment in Strava aus den Favoriten nehmen, synchronisieren, wieder zu den Favoriten dazu und erneut synchronisieren. Ist nervig, ich weiß...
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
der Trick funktioniert auch nicht mehr... letztlich half nur die Verbindung zu Strava aufzuheben und neu zu verbinden. Eigentlich ist es total frustrierend, wenn es mal eine Weile läuft kommt ein Update (Garmin oder fürs Phone) und der Murks ist wieder da.
 

nummer768

Aktives Mitglied
Hatte in Erinnerung dass es über die Synchronisation am Rechner ganz gut geht. Jetzt funktioniert aber das Garmin Express bei mir nicht mehr 😂
 

Patze

Triathlet
2 Probleme sind mir am Wochenende noch beim Edge 1030 aufgefallen - das eine wurde hier schon angesprochen - die Anzeige des Batteriestands nach dem Aufwecken verbleibt bei 100%. Ja, kann man durch Neustart umgehen - bei Edge 1000 gab es damit nie Probleme. Vielleicht wird es noch irgendwann gefixt. Nicht so schlimm, so lange ich daran denke.
Hallo zusammen! Ich habe momentan folgendes Problem: Mein 1030 zeigt mir ohne mit dem USB Kabel verbunden zu sein 100% Akku an. Sobald ich ihn aber dann zum Laden mit dem Kabel verbinde springt er auf einmal auf 98 Prozent zurück und lädt bis max. 99%.
Trenne ich ihn wieder erscheint auf dem Display 100%. Ist das wirklich ein Softwarefehler?
Lohnt sich eine Rekla bei Garmin oder wird das evtl. doch noch mit irgend einem Update gefixt. Bin momentan etwas verwirrt...
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
Sobald ich ihn aber dann zum Laden mit dem Kabel verbinde springt er auf einmal auf 98 Prozent zurück und lädt bis max. 99%.
Trenne ich ihn wieder erscheint auf dem Display 100%.
Wird dann runter gezählt, wenn in Betrieb?

Bei mir ist es mittlerweile so, dass bis 100% geladen wird, ziehe ich das Kabel ab springt die Anzeige sofort auf 98 oder 99%, selbst wenn ich dann noch einmal lade.

Als solches bin ich aber mit der Akku-Laufzeit zufrieden. Im Juni auf der 12-Tages-Urlaubstour hat er mit Navi jeweils 4 Tage bei permanenter Anzeige der Karte durchgehalten, so dass ich kein Bedarf sehe, deswegen umzutauschen. Ich hatte zwar wieder mal das Problem, dass die Abbiegehinweise "verloren" wurden, aber das ist wohl ein Serienproblem.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mein 1030 zeigt mir ohne mit dem USB Kabel verbunden zu sein 100% Akku an. Sobald ich ihn aber dann zum Laden mit dem Kabel verbinde springt er auf einmal auf 98 Prozent zurück und lädt bis max. 99%.
Trenne ich ihn wieder erscheint auf dem Display 100%. Ist das wirklich ein Softwarefehler?
Lohnt sich eine Rekla bei Garmin oder wird das evtl. doch noch mit irgend einem Update gefixt. Bin momentan etwas verwirrt...
Wenn man einen prozentgenauen Ladezustand sehen will muss dieser beim laden in einem anderen Verfahren ermittelt werden als beim entladen, das liegt in der Natur der Technik. Solange die Entladekurve plausibel erscheint (also nicht so etwas wie 2h auf 100% bleiben und später spontane Abschaltung bei 20%) würde ich mir wegen zwei Prozent abweichender Kalibrierung zwischen ladend und entladend keine großen Gedanken machen. Die tatsächliche Ladeendabschaltung sollte sowieso ein getrennter Schaltkreis machen der unabhängig von der Software ist (und von deren prozent“genauer“ Einschätzung des Ladestands ist) und einfach nur darauf spezialisiert ist zu verhindern dass der Akku über- oder tiefentladen wird.
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
Wir sind ja alle einer Meinung, dass Track besser als Route ist. Ist doch schon mal was. :) Wenn man den Unterschied als Ursache des Übels ausschließen kann, würde ich noch auf Vermeidungen und Kartendetails schauen, also ob der edge an der Stelle etwas anders machen muss als das Planungswerkzeug mit seinen Vermeidungen und seiner Karte.
Mal ein Zwischenbreicht zum "Verlust" der Abbiegehinweise. Hier hat sich herausgestellt, dass es egal ist, welche Variante man wählt.

Im Juni auf unserer Urlaubstour hatte ich das Problem zwei mal. Ich habe auch die geplanten Strecken immer jeweils 2x gehabt. 1x mit Zwischenzielen, geplant unter Connect (direkt auf das Gerät geladen) und 1x als Track optimiert mit Bascamp (in New Files kopiert)
  1. "Verlust" bei Verwendung einer Route nach ca. 10 km ohne Abweichung von der festegelgeten Strecke
    • Abbruch der Navigation, Softreset, Neuberechung mit Track, keine Änderung
    • Abbruch der Navigation, nochmaliger Versuch mit Route, es funktionierte wieder
  2. "Verlust" wieder kurz nach dem Start der Strecke
    egal ob Track oder Route, keine Funktion der Abbiegehinweise mehr
Ich hatte auch zusätzlich eine OSM-Karte, aber auch der Wechsel der Karten brachte keine Besserung.

Die restlichen 10 Tage funktionierten dann problemlos. Hier habe ich explizit darauf geachtet, dass die Strecke immer komplett berechnet wurde und erst dann mit der Fahrt/Aufzeichnung begonnen wurde. Bei den Abbrüchen kann ich das nicht mit Bestimmtheit sagen.

Am Wochenende hatte ich noch einmal ein ähnliches Problem. Ich hatte eine Strecke geplant, den Start allerdings versehentlich in einer Nebenstraße gesetzt. Beim Vorbeifahren wollte mich die Navigation dann permanent zum Startpunkt zurückbringen und hat nach einiger Zeit wieder die Abbiegehinweise verloren. Hier half eine Neuberechnung der Strecke, dann lief es wieder normal.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
War das schon auf Firmware 7.50? Dort steht was von Behebung von Problemen beim Laden langer Strecken.

Wenn das Problem irgendein blödes Kartendetail ist, muss ein Wechsel auf eine andere OSM Karte es nicht lösen, die Garmin Cycling Map auf dem 1030 ist auch eine OSM.
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
War das schon auf Firmware 7.50? Dort steht was von Behebung von Problemen beim Laden langer Strecken.
Wäre interessant zu wissen, wann eine Strecke ein "lange Strecke" ist. ;) Die Problem-Etappen waren gerade mal um die 50 km kurz.

Die 7.5 habe ich erst nach meiner Tour aufgespielt, das Problem mit der "Seitenstraße" war schon mit 7.5, aber wie geschrieben funktioniert es dann nach einer Neuberechnung.
 

Patze

Triathlet
Wird dann runter gezählt, wenn in Betrieb?

Bei mir ist es mittlerweile so, dass bis 100% geladen wird, ziehe ich das Kabel ab springt die Anzeige sofort auf 98 oder 99%, selbst wenn ich dann noch einmal lade.

Als solches bin ich aber mit der Akku-Laufzeit zufrieden. Im Juni auf der 12-Tages-Urlaubstour hat er mit Navi jeweils 4 Tage bei permanenter Anzeige der Karte durchgehalten, so dass ich kein Bedarf sehe, deswegen umzutauschen. Ich hatte zwar wieder mal das Problem, dass die Abbiegehinweise "verloren" wurden, aber das ist wohl ein Serienproblem.
Genau so wie bei Dir ist es bei mir auch: Kabel abziehen und sofort auf 98 Prozent.
 

solution85

Aktives Mitglied
Ich hatte dieses Jahr meinen Edge, wegen des blauen Rand am Display getauscht. Nun kommt der Rand schon wieder, ich könnte ....
 
Oben