• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Dornbusch Rennrad restaurieren

roykoeln

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2008
Beiträge
19.924
Punkte Reaktionen
26.241
hier wird immer stahlwolle 000 genannt, es gibt auch 0000, die nehme ich.
bedeutet mehr arbeit, aber es geht auch schonender für alles, was bleiben soll.

taste dich heran, und bearbeite kleine mit stahlwolle gereinigte flächen mit lackreiniger und danach mit wachs.
dann bekommst du ein gefühl für die nötige intensität der bearbeitung.
ich habe ein ähnliches projekt, bei dem ich auf die entfernung der allerletzten reste von gilb verzichte. das wäre zwar mit beharrlicher arbeit möglich, aber es gibt dann absolut perfekte stellen neben anderen partien, die gar keinen lack oder chrom mehr haben, und das sieht dann zu kontrastreich aus.
die kunst besteht darin, rechtzeitig vor der vermeintlichen perfektion aufzuhören und das geamtbild im blick zu behalten. die meisten teile, die verbaut werden, haben ja auch ihre kleinen macken.
fertig aufgebaut fallen viele kleine fehlstellen nicht mehr auf.
gerade bei der reinigung ist man aber extrem fokussiert auf jeden einzelnen mangel.

fazit: restaurierung ist eigentlich psychologie!:D
 
Zuletzt bearbeitet:

FSD

Aktives Mitglied
Registriert
27 April 2017
Beiträge
5.653
Punkte Reaktionen
12.554
Ich nehme seit Jahren 1000er Stahlwolle von Rakso,
aufpassen muss man bei den Decals, der Lack kann einiges ab. Lackreiniger auf die Stahlwolle, und los gehts, beim Chrom halt gleich Chrompolitur.
 

Christian_82

MItglied
Registriert
20 August 2019
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
74
Der Lack könnte auch ganz gut werden.
Endergebnis wird dann wohl geiler Lack mit Macken und Rost.
Aber Stahlwolle 000 (0000 hatte der kleine Baumarkt in der Nähe nicht) bzw. Zahnbürste und Reinigungspolitur geht super.

Nur die Kettenstreben machen mir große Sorgen. Das bleibts wohl arg hässlich. Mehr scheuern kann ich nicht ohne den Lack komplett abzunehmen. Aber der Rost sitzt noch deutlich tiefer. Die restlichen Unterwanderungen bleiben auch so, sonst wird es blank.
Hast noch jemand Rat?

20200930_231315.jpg20200930_231309.jpg20200930_231239.jpg20200930_231247.jpg20200930_231227.jpg
 

Christian_82

MItglied
Registriert
20 August 2019
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
74
Demnächst bin ich dann vermutlich bereit für die innerliche Anwendung von Owatrol.
Welches sollte ich kaufen? Wie anwenden?

Im Unterrohr ist noch Papier dass ich nicht entfernen kann, in den restlichen Rohren vor allem Späne. Ich würde daher einfach die Rohre von innen fluten und spülen, in der Hoffnung alles mit raus zu bekommen.
Ich denke am besten Rohr für Rohr um den Rahmen dann so zu spannen dass das Rohr wieder leer laufen kann.

Passt das so?
Was muss ich beachten, was passiert wenn das Öl auf den Lack kommt.
Mit welcher Trocknungszeit muss ich rechnen?
 

roykoeln

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2008
Beiträge
19.924
Punkte Reaktionen
26.241
nein, dunkelblaugrau.
entweder du machst das perfekt wie @Axxl70 , such mal seine threads - oder pragmatisch mit fertan und wachs.
das sieht halt nicht perfekt aus!
 

m4ik

Aktives Mitglied
Registriert
13 August 2015
Beiträge
3.666
Punkte Reaktionen
6.530
Ich würd da äußerlich garnicht mehr weiter machen. Bisschen versiegeln mit Wachs und gut is. Überleg mal wie alt das Rad is. Das darf man doch auch noch sehen.
Und mit dem Papier... Versuch mal das heile raus zu bekommen. Das is gerne mal n Stück Zeitung. Dann haste vllt dein genaues Herstellungsdatum ;)
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
6.730
Punkte Reaktionen
8.153
Der Lack könnte auch ganz gut werden.
Endergebnis wird dann wohl geiler Lack mit Macken und Rost.
Aber Stahlwolle 000 (0000 hatte der kleine Baumarkt in der Nähe nicht) bzw. Zahnbürste und Reinigungspolitur geht super.

Nur die Kettenstreben machen mir große Sorgen. Das bleibts wohl arg hässlich. Mehr scheuern kann ich nicht ohne den Lack komplett abzunehmen. Aber der Rost sitzt noch deutlich tiefer. Die restlichen Unterwanderungen bleiben auch so, sonst wird es blank.
Hast noch jemand Rat?

Anhang anzeigen 842644Anhang anzeigen 842645Anhang anzeigen 842646Anhang anzeigen 842647Anhang anzeigen 842648
Sieht doch gut aus! Auch die Kettenstreben. Das Rad ist 60 Jahre alt, das geht an keinem spurlos vorüber;-) der gelbe Lack ist megaempfindlich (habe das durch mit meinem Liga) nur Nicht zu viel scheuern sonst wirds weiss
 

KleinMC2

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2020
Beiträge
267
Punkte Reaktionen
320
Renner der Woche
Renner der Woche
Demnächst bin ich dann vermutlich bereit für die innerliche Anwendung von Owatrol.
Welches sollte ich kaufen? Wie anwenden?

Im Unterrohr ist noch Papier dass ich nicht entfernen kann, in den restlichen Rohren vor allem Späne. Ich würde daher einfach die Rohre von innen fluten und spülen, in der Hoffnung alles mit raus zu bekommen.
Ich denke am besten Rohr für Rohr um den Rahmen dann so zu spannen dass das Rohr wieder leer laufen kann.

Passt das so?
Was muss ich beachten, was passiert wenn das Öl auf den Lack kommt.
Mit welcher Trocknungszeit muss ich rechnen?

Man kann alles, was aus der Dose gesprüht wird, mit einem Cap mit dünner Schlauchverlängerung in Rohre sprühen!

 

FSD

Aktives Mitglied
Registriert
27 April 2017
Beiträge
5.653
Punkte Reaktionen
12.554
Der Lack könnte auch ganz gut werden.
Endergebnis wird dann wohl geiler Lack mit Macken und Rost.
Aber Stahlwolle 000 (0000 hatte der kleine Baumarkt in der Nähe nicht) bzw. Zahnbürste und Reinigungspolitur geht super.

Nur die Kettenstreben machen mir große Sorgen. Das bleibts wohl arg hässlich. Mehr scheuern kann ich nicht ohne den Lack komplett abzunehmen. Aber der Rost sitzt noch deutlich tiefer. Die restlichen Unterwanderungen bleiben auch so, sonst wird es blank.
Hast noch jemand Rat?

Anhang anzeigen 842644Anhang anzeigen 842645Anhang anzeigen 842646Anhang anzeigen 842647Anhang anzeigen 842648

Ich hatte eine noch schlimmere Roststelle an ähnlicher Stelle bei einem PY10, ich habe bis zum blanken Metall runtergeschliffen, und Grundierung und Lack aufgebracht, an der Stelle ist es nicht so tragisch wenn der Ton des Lackes nicht ganz passt, zum konservieren nehme ich Fluid Film.

30411781463_fde4d0340c_b.jpg

31849636615_7c791b60dc_b.jpg

31849443195_ba6fdc8781_b.jpg
 

KleinMC2

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2020
Beiträge
267
Punkte Reaktionen
320
Renner der Woche
Renner der Woche
Ich hatte eine noch schlimmere Roststelle an ähnlicher Stelle bei einem PY10, ich habe bis zum blanken Metall runtergeschliffen, und Grundierung und Lack aufgebracht, an der Stelle ist es nicht so tragisch wenn der Ton des Lackes nicht ganz passt, zum konservieren nehme ich Fluid Film.

30411781463_fde4d0340c_b.jpg

31849636615_7c791b60dc_b.jpg

31849443195_ba6fdc8781_b.jpg


Wie sehen denn hier die Werkbänke aus? Das ist ja wie bei den Flodders..
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Registriert
19 Februar 2015
Beiträge
5.638
Punkte Reaktionen
7.760
Wie sehen denn hier die Werkbänke aus? Das ist ja wie bei den Flodders..
das wäre mir egal, ich sehe unentbehrliches Zubehör :bier:

@Christian_82 schaut schon sehr gut aus :daumen:
Ich habe bei einem ziemlich schlimmen Kandidaten aus Jahrgang 59 nach 2-3 Stunden der Bearbeitung mit Stahlwolle 000 und etwas Politur eine Schutzwachsschicht drauf gemacht und gut.
 

Christian_82

MItglied
Registriert
20 August 2019
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
74
Vor allem die Kettenstreben nerven mich schon noch.
Vielleicht mach ich auch erst mal wo anders weiter. Mehr polieren kann ich ja jederzeit immer noch.

Wäre Essigsäure eine Option?
Blanker Stahl wäre schon schicker als Rost.
 

Christian_82

MItglied
Registriert
20 August 2019
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
74
Nur bin ich mir beim Lenker nicht sicher ob ich den noch gut finde. Der ist schon gut gekerbt.
Hast jemand Erfahrung ob das problematisch ist?

20201003_000406.jpg20201003_000426.jpg20201003_000450.jpg
 
Oben