Welche deutschen Fahrer gehen heute an den Start der Tour de France 2020? Was sind ihre Stärken? Und wer kann sich aus dem internationalen Peloton Chancen im Gesamtklassement ausrechnen? Hier unsere Antworten.

Starterliste: die deutschen Fahrer

Über den deutschen Startern zur Tour de France 2020 stand noch bis kurz vor der Teamvorstellung in Nizza ein Fragezeichen. Betroffen waren die Fahrer des Teams Bora – Hansgrohe, denen mit Blick auf das Podium in Paris einiges zuzutrauen ist

Bora – Hansgrohe

Maximilian Schachmann und Emanuel Buchmann. Schachmann hat sich bei einem Unfall mit einem Auto während der Lombardei-Rundfahrt Verletzungen zugezogen. Und Emanuel Buchmann war auf der Dauphiné-Rundfahrt auf der Abfahrt gestürzt. Dennoch gehen jetzt beide deutsche Radprofis für den dominierenden deutschen Rennstall in Frankreich an den Start. Buchmann erteilte Podiumsambitionen aber noch eine Absage.

Bora - Hansgrohe geht  mit Handicaps aus Verletzungen von der Dauphinè Rundfahrt an den Start
# Bora - Hansgrohe geht mit Handicaps aus Verletzungen von der Dauphinè Rundfahrt an den Start - Ob Emanuel Buchman und Max Schachmann ganz vorne miutfahren können, wird sich morgen schon zeigen

„Bei der Dauphiné war ich am dem Berg hinter Roglic der Stärkste, zusammen mit Pinot. Jetzt hängen ein paar Fragezeichen über meinem Kopf, zumal das Rennen von Start weg ernsthaft los geht. Es bleibt keine Zeit für einen Übergang, denn auf der zweiten Etappe geht es bereits in die Berge. Wir müssen einfach abwarten und sehen, wie ich es bis dorthin schaffe. Ich kann die Tour jetzt nur noch von Tag zu Tag in Angriff nehmen“, so Buchmann.

Auch Gregor Mühlberger (Österreich) geht angeschlagen an den Start. Sein Landsmann Lukas Pöstlberger ist ebenfalls mit von der Partie.

Als Dritter deutscher Fahrer im Bunde fährt Lennard Kämna die Frankreichrundfahrt, der in den Bergen schon bewiesen hat, dass er ganz vorne mitfahren kann.

Nicht dabei ist Pascal Ackermann. Radsport Megastar Peter Sagan soll für Bora die Sprints gewinnen und auf das Grüne Trikot fahren.

Bikes: Specialized

Bei Team CCC fährt der deutsche Bergspezialist Simon Geschke
# Bei Team CCC fährt der deutsche Bergspezialist Simon Geschke

Team CCC

Bei dem polnischen Team ist Simon Geschke unter Vertrag. Auch Geschke kommt die diesjährige Tour eigentlich entgegen, da er zu den Kletterern zählt. Er konnte bereits eine prestigeträchtige Bergetappe der Tour de France gewinnen und gewann 2019 die Bergwertung der Polen-Rundfahrt. Zusammen mit Geschke fährt auch Jonas Koch, der sein Tour Debut erlebt.

Bikes Giant

Israel – Start up Nation

Viele deutsche Fahrer des ehemaligen Team Katusha – Alpecin gingen zu Israel Start up Nation. Das israelische Team ist neben Bora das mit den prominentesten deutschen Tour de France-Startern. Zeitfahr- und Klassiker-Experte Nils Politt fährt mit. Sprintstar Andrè Greipel ist als Routinier mit dabei und wird sicher versuchen, in die eine oder andere Entscheidung mit einzugreifen.

Andrè Greipel steht in den Reihen von Israel Start up Nation
# Andrè Greipel steht in den Reihen von Israel Start up Nation

Bikes Factor

NTT Pro Cycling

Mit Max Walscheid hat NTT Pro Cycling einen ganz endschnellen Sprinter aus Deutschland im Aufgebot für die Tour de France 2020. Wer ab und zu Youtube Radsport-Videos schaut, hat vielleicht schon Walscheids imposante Wattwerte in einem Werbespot eines Sohlenherstellers gesehen. Walscheid fährt seine erste Tour de France.

Bikes BMC

John Degenkolb fährt 2020 zum ersten Mal einer Tour für Lotto Soudal
# John Degenkolb fährt 2020 zum ersten Mal einer Tour für Lotto Soudal

Lotto – Soudal

Auch John Degenkolb wird in den wenigen Sprints sein Glück versuchen. Der Frankfurter wechsele erst in dieser Saison zum belgischen Team und wurde vor allem für die Klassiker verpflichtet. Als Verstärkung für den Sprintzug ist bei den Belgiern auch Roger Kluge mit im Aufgebot für die Tour de France 2020. Das ganze Team ist mit Sprinter Caleb Ewan und Philippe Gilbert stark auf Etappensiege fokussiert.

Bikes Ridley

Wout van Aert prägte das Frühjahr
# Wout van Aert prägte das Frühjahr - Jetzt soll er seine Kollegen zum Tour de France Sieg führen, wie auch Tony Martin als Helfer

Team Jumbo – Visma

Nach dem Double mit Siegen von Wout van Aert bei den Radsportmonumenten Strade Bianche und Mailand – San Remo sowie der dominierenden Vorsstellung bei der Dauphiné Rundfahrt gilt das niederländische Team als Top-Favorit für das Gesamtklassement. Glaubt man den anderen Fahrern ist Ex-Skispringer Primož Roglič der Mann, den es zu schlagen gilt. Mit dem Niederländer Tom Dumoulin hat er einen starken Klassementfahrer neben sich, über dessen Form aber ein Fragezeichen steht. Wout van Aert ist ebenfalls dabei – und Zeitfahrspezialist Tony Martin wird eine große Rolle dabei spielen, die Anfahrten in die Berge mitzugestalten.

Bikes Bianchi

Team Sunweb

Nikias Arndt ist schon einmal ein zweiter Platz bei der Tour de France gelungen. Eventuell kann er in diesem Jahr noch einmal auf eine Etappanplatzierung fahren, denn sein Team Sunweb ist weniger für das Gesamtklassement aufgestellt.

Bikes Cervélo

Einer der Top-Favoriten
# Einer der Top-Favoriten - Tour de France Gewinner von 2019, Egan Bernal

Favoriten

Wer hat Chancen auf das Podium in Paris? Die interessantere Frage im Vorfeld der Tour de France 2020 war fast schon, wer in diesem Jahr keine Chancen hat. Denn Team Ineos – vor kurzem umfirmiert in Ineos – Grenadier – tritt ohne die ehemaligen Tour-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas an. Dennoch ist das Team hoch favorisiert. Mit Egan Bernal bieten sie den Tour de France Sieger 2019 auf. Er hat wie immer beim Sky-Nachfolger Team sehr starke Helfer für die Berge an seiner Seite: vor allem Giro-Sieger Richard Carapaz und Michal Kwiatkowski können einen Unterschied machen.

2 favorisierte Teams bei der Präsentation
# 2 favorisierte Teams bei der Präsentation - Jumbo - Visma und Groupama - FdJ

Noch mehr Chancen werden jedoch nach dem überlegenen Auftritt in der bisher kurzen Saison Team Jumbo Visma eingeräumt. Das niederländische Team geht mit zwei Kapitänen an den Start, die wie bei Ineos, jeder für sich eine Rundfahrt gewinnen können oder konnten: Primož Roglič und Tom Dumoulin. Sicher keine Kandidaten für gute Quoten.

20200827TDF1008-A.S.O
# 20200827TDF1008-A.S.O

Auch Deceuninck – Quick-Step kann sich mit Julian Alaphilippe gewisse Chancen ausrechnen. Der Franzose überraschte letztes Jahr bei der Tour de France, als er das Gelbe Trikot viel länger auf den Schultern behielt, als man es von dem Ardennen-Klassiker Spezialisten erwartet hatte. Das Team ist aber eher für Etappensiege aufgestellt.

Einige gute Kletterer vereint auch Education First. Die Kolumbianer Rigoberto Urán und Sergio Higuita sind angesichts der vielen Höhenmeter nicht zu unterschätzen.

Große Hoffnungen ruhen auf den Schultern von Thibaut Pinot, der bei der Dauphiné Rundfahrt zeigte, dass er top in Form ist. Jetzt hat er bei Groupama – FdJ die Chance, das Drama von 2019 vergessen zu machen. Er kann auf ein auf das Gesamtklassement ausgerichtetes Team zählen, dass aber keine Überflieger-Helfer aufweisen kann.

Arkèa - Samsic hat die Quintanas in den Reihen
# Arkèa - Samsic hat die Quintanas in den Reihen - Und den Franzosen Warren Barguil

Nicht zu unterschätzen ist auch Team Arkéa – Samsic, wo mit Nairo Quintana einer der dominierenden Kletterer der jüngeren Vergangenheit fährt. Mit Warren Barguil und seinem Bruder Dayer Quintana hat er weitere Klettertypen an seiner Seite.

Und Romain Bardet? Das Profil der Tour de France 2020 ist dem Publikumsliebling aus Frankreich auf den Leib geschneidert. Als ausgewiesener Bergspezialist dürfte er sich wohl fühlen. Aber sein Team ist ebenfalls nicht so konsequent auf Gesamtsieg ausgerichtet wie Ineos und Jumbo – Visma.

Was kann Bora - Hansgrohe abrufen?
# Was kann Bora - Hansgrohe abrufen?

Was sind eure Favoriten und Geheimtipps? Wen haben wir übersehen?


Hier lest ihr mehr zur Tour de France 2020 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion / Fotos: A.S.O/Alex Broadway, Pauline Ballet, Thomas Maheux
  1. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    Nach der falschen Schreibweise von hansgrohe, Dauphiné und der Fehlinformation, Maximilian Schachmann hätte sich bei einem Unfall mit einem Auto während der Dauphiné verletzt, habe ich gar nicht mehr weitergelesen.
  2. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    @JNL Maximillian Schachmann ist bei der Lombardei-Rundfahrt gestürzt. Bitte korrigieren - Danke.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!