1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Und der Nächste...

Dieses Thema im Forum "Doping" wurde erstellt von Gerippe, 25 Oktober 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    3.350
    Ein gewisser Jörg Werner war auch Stammkunde von Dr. Schmidt. Nach seiner Aussage natürlich rein privat und ohne, dass das mit seinen Klienten irgend etwas zu tun hat. Ich will das auch gar nicht anzweifeln. Es zeigt aber, dass auch wirklich erfahrene und gewiefte Leute in der Branche bei dem Thema offenbar nach wie vor absolut unsensibel sind, denn ein unbeschriebenes Blatt war Schmidt ja nun nie und fähige Allgemeinmediziner für die täglichen Zipperlein von Radsportmanagern gibt es sicher in Erfurt noch ein paar mehr. Da muss er schon reichlich abgestumpft sein, wenn er ausgerechnet zu einem ausgewiesenen Doping-Spezialisten geht.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. T-lo

    T-lo Attraktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    3.296
    Kann man so sehen, und ist auch nachvollziehbar. Kann man aber auch einfach so erklären, dass man sich aus (ehemals) gleichem Umfeld kannte, und deshalb Patient dort war.
    "Unsensibel" trifft es prinzipiell ganz gut und ist es im mindesten - wenn man es weiß. Andererseits ist die Verbindung Arzt/Patient ja nun keine, die sonderlich öffentlich sein sollte. Und im Privaten gilt hat wieder: wenn man sich lange kennt, ist es für mich nicht un-nachvollziehbar, dass man diese Verbindung aufrechterhält. Im Zweifel auch trotz beruflicher Differenzen.

    Aus meiner subjektiven Perspektive, gebe Dir aber recht: für mich schmeckt das auch etwas ekelig. Und ob er seinen Klienten damit einen sonderlich großen Gefallen getan hat, würde ich mal bezweifeln. War ja ohne Not und Druck, das Statement.
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  4. Rene Bianchi

    Rene Bianchi RSC Fuldabrück

    Registriert seit:
    26 Dezember 2011
    Beiträge:
    399
    Dr. Schmidt. verschreibt auch Kneifzangen um sich morgens die Hose zu zumachen;) Jörg Werner hat sicher auch schon eine
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2019
  5. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    5.507
    Etwas ruhiger ist es schon geworden.
     
  6. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Laut "Le Monde" sind weitere Radpsortler in das Erfurter Doping-System involviert. Namen gibt es aber bislang wohl keine.

    PS: Das Video habe ich nach 1 Minute abgeschaltet. Wieder mal ein Beispiel, warum klassische Print-Medien effizientere Informationsquellen darstellen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2019
    ennio_99, moomn09 und rr-mtb-radler gefällt das.
  7. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    5.507
  8. DaleCannon

    DaleCannon Cycle Collector

    Registriert seit:
    13 Juni 2011
    Beiträge:
    1.251
  9. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Zuletzt bearbeitet: 26 März 2019
  10. moomn09

    moomn09 ContreLeMont

    Registriert seit:
    9 Juni 2014
    Beiträge:
    707
  11. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Dann würde man vermutlich nicht gerade den Sieger einer Wertung beim bedeutendsten Radrennen der Region nehmen.
    Halt es eher für vorstellbar, dass der uns eine Vorgänger "ins Netz" gegangen sind, weil bei so hoch kategorisierten Rennen besser/häufiger/aufwändiger getestet wird, als sosnt üblich. Ist aber zugegebnermaßen auch nur Spekulation.
     
  12. ennio_99

    ennio_99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2004
    Beiträge:
    1.726
    und die Nächste ...
    https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_114438.htm
    ...wenn sie wm-vierte wurde kann sich jeder nicht Naive vorstellen was los ist...
    um ein Vergleich mit der Sprint-Legende Bolt zu ziehen der nie positiv getestet wurde.
    Alle anderen Sprintsieger aber doch wenigstens einmal positiv!
    Naja, solange der Sport kommerziell ist wird es nicht anders sein. Man muß damit leben oder nur ein Sandwurm
    im Watt sein;)
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.979
  15. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
  16. AFFENKOTLETT

    AFFENKOTLETT Pantani der Herzen

    Registriert seit:
    18 August 2016
    Beiträge:
    787
    Kolumbien führt in der Länderwertung. In Südamerika ist ein Epo Trend erkennbar.
     
  17. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Könnte auch ein Trend zu mehr oder gezielteren Kontrollen sein. In einem anderen Fall wurde mal behauptet, der Umstand dass die UCI selber getestet hat spreche dafür, dass es Auffälligkeiten im Blutpass gegeben habe.
     
  18. AFFENKOTLETT

    AFFENKOTLETT Pantani der Herzen

    Registriert seit:
    18 August 2016
    Beiträge:
    787
    Die letzten 1-2 Jahre zieht es wieder an. Fuentes ist verjährt, Armstrong fast schon wieder salonfähig, Aderlass medial tot geschwiegen. Ist die Omerta doch nicht tot?!
     
  19. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    5.507
    Wieder ein AAF Fall, der öffentlich wird. Wird das so genannt bis die B-Probe analysiert worden ist?
     
  20. alfkeule

    alfkeule Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    1.338
    Bei Pantano bin ich überrascht, dass man ihn erst jetzt erwischt. Seine Leistungsexplosion bei IAM, als es um einen Vertrag ging, fand ich ja schon erstaunlich. Seitdem ist es ja eher ruhig um ihn gewesen. Vielleicht war das teaminterne System ihm doch zu engmaschig. War er zufällig jetzt wieder im letzten Vertragsjahr?
     
  21. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Nach meinem Verständnis ist das so korrekt, Die PM kam von der UCI selber, wohl auch, weil der Sportler vorläufig suspendiert ist. Daher lässt sich das AAF nicht verleugnen.
    Bei Fällen bei den keine Suspendierung erfolgt ist die Sachlage anders. Das war z. B. Im Fall Froome so, Da gab es auch keine offizielle PM, sondern ein Leck, offenbar im Umfeld des UCI-Präsidenten.
     
  22. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    5.074
    Dass die Operation Aderlass totgeschwiegen wird kann ich nicht erkennen. Dass weiter gedopt wird ist aber auch klar. Offenbar kann man auch mit kaum nachweisbaren Micro-Dosen von Epo wettbewerbsrelevante Leistungssteigerungen erzielen und das "gute alte" BLutdoping ist offensichtlich auch längst nicht Tod. Der Blutpass ist auch lückenhaft. Ich bin aus verschiedenen Gründen allerdings trotzdem relativ optimistisch, dass das Doping-Problem nicht mehr das Ausmaß hat wie in den 90er uns 00er Jahren - nicht zuletzt aufgrund der sensibilisierten Sponsoren.
     
    Liebertson und svenski gefällt das.