Und der Nächste...

canny

Die Happy ...
Wenn wundert das noch?! In zehn jahren werden wir das auch von vielen aktuellen pro`s hören, die jetzt noch ach wie sauber sind.
 

rayban

Ich war dort, wo schwarz die hellste Farbe war.
mein Beitrag von Gestern-

"Bin kein Freund der Sippenhaft, doch war B.Julich ebenfalls Teammitglied bei Team CSC von Bjarne Riis und nicht minder erfolgreich, bzw. setzte sein Erfolg unter der Ägide von B. Riis ein.
Ein Schelm, der böses...;)"
will jetzt nicht behaupten B.Julich liest sich hier durch die Neuigkeiten auf Rennrad-News und wird geläutert:D
 
E

Essmann

Zitat von Jbnk03:
Das wird auf jeden Fall keinen weiteren Doper dazu motivieren, Informationen oder Geständnisse abzuliefern.​

Zitat von Essmann:
... es sei denn, er hat die Altersgrenze erreicht!
Da hänge ich mich mal hinter "rayban"
 

hornergeest

Canaille Grande
Kinnas, das wird noch recht eng hier im Forum wenn für jeden geständigen ein Thread eröffnet wird :rolleyes:
Ich tippe mal auf >20 bis zur Tour 2013 :D
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Na, hoffentlich bekommt er für diese konsequent unverdächtige Geschichte (kein offensichtlicher Zusammenhang zwischen angeblichem Doping-Aussteigsdatum, aktuellem Zeitpunkt und Verjährungsfristen) ein ordentliches Jobangebot irgendwo im Funktionärsbereich. Das wirkt jetzt schon ein bisschen nach Aufopferung für den Radsport als ganzes, "guckt mal, ich gestehe Doping, wenn ihr, liebes Publikum, mir im Gegenzug glaubt, dass man auch sauber mitfahren kann" ;)
 

RoadRace

Aktives Mitglied
Der Weggang von Yates soll nicht im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen stehen:
http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_78468.htm

Tony Rominger steht unter Verdacht in Zahlungen Armstrongs an Dr.Ferrari verwickelt zu sein, da einige der Zahlungen über die Schweiz liefen und die Spuren zu seiner „Tony Rominger Management GmbH“ führen sollen.
Dabei soll es wohl auch um Geldwäsche und Steuerhinterziehungen gehen. Rominger behauptet bei seinen Kontakten zu Ferrari sei es nur um Trainingspläne gegangen (wird diese Aussage nicht langesam albern?!). Rominger betreute unter anderem Cadel Evans, Alberto Contador, Patrik Sinkewitz, Andreas Klöden und Alexander Winokurow:
http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_78467.htm

EDIT: Der Titel dieses Threads ist ziemlich gut gewählt. Bei den aktuellen Ereignissen brauchen wir dann nicht jedesmal einen neuen zu eröffnen.
 

feardorcha

Tria-Titan
Tony Rominger steht unter Verdacht in Zahlungen Armstrongs an Dr.Ferrari verwickelt zu sein, da einige der Zahlungen über die Schweiz liefen und die Spuren zu seiner „Tony Rominger Management GmbH“ führen sollen.
Dabei soll es wohl auch um Geldwäsche und Steuerhinterziehungen gehen. Rominger behauptet bei seinen Kontakten zu Ferrari sei es nur um Trainingspläne gegangen (wird diese Aussage nicht langesam albern?!). Rominger betreute unter anderem Cadel Evans, Alberto Contador, Patrik Sinkewitz, Andreas Klöden und Alexander Winokurow:
http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_78467.htm
Jawoll!!
Hoffentlich verknacken sie dieses A... und kriegen auch die genannten Kunden an den Eiern.
Vorallem diese pseudo-beleidigte Leberwurst Klöden, welcher ja den pösen, pösen deutschen Medien kein Interview mehr gibt, gehört verurteilt. Dieser feige Drecksack - hatte einfach nicht die Stirn, in die Kamera zu lügen.
 

NoLutscher

Found on roadside, dead.
Vorallem diese pseudo-beleidigte Leberwurst Klöden
wird auch noch auffliegen. Da hilft ihm auch sein Schweigen nicht.

hatte einfach nicht die Stirn, in die Kamera zu lügen.
Was ja nicht das Dümmste ist :)


Tony Rominger steht unter Verdacht in Zahlungen Armstrongs an Dr.Ferrari verwickelt zu sein, da einige der Zahlungen über die Schweiz liefen und die Spuren zu seiner „Tony Rominger Management GmbH“ führen sollen.
Dass einer der Top-Fahrer der EPO-Blütezeit dopingfrei durch die Gegend fuhr, habe ich nie geglaubt, von daher wundert mich die Meldung nicht. Indirekt löst die Enthüllung bei mir aber einen ganz andere Besorgnis aus.

Da Rominger auch als von mir gern gehörter TV-Kommentator unterwegs war, frage ich mich jetzt, ob der von mir ebenfalls gern gehörte Leclercq nicht auch bald in den Strudel der Enthüllungen gezogen wird.

Und damit dann wahrscheinlich seinen Job als Kommentator los wäre. Was die Qualität der Rennberichterstattungen arg schmälern würde :(
 

master0652

Privatier; Masters- Senioren 4
NoLutscher:
Genauso sieht es aus. Keinem kann mehr trauen, daher traue ich auch Greg LeMond nicht. Mal sehen ob da auch noch was kommt.
In dem Buch von Laurent Fignon wurde schön die Zeit des dopings beschrieben, auch die Anfangszeit von Epo.
Und wer glaubt, Greg LeMond sei sauber gewesen, ist in meinen Augen ein Optimist.
Laurent hat gedopt, schreibt er ja, und die anderen seiner Zeit genauso.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
wird auch noch auffliegen. Da hilft ihm auch sein Schweigen nicht.
Eigentlich ist dieses Quasi-Geständnis von Klöden doch unterm Strich sogar richtig sympathisch. Je lauter ein unsauberer Fahrer irgendwelche Reinheitsversprechen herumposaunt, desto größer ist nachher der Skandal wenn er dann doch mal erwischt wird und damit einhergehend der Schaden für den Radsport als ganzes. Schweigen ist somit das zweitbeste, was er tun kann (sauber fahren wäre zweifelsohne noch besser).
 
Oben