• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rose Pro DX 3000 oder Team DX 3000?

schurwald-biker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
55
Hallo,

bin am überlegen zwischen dem Rose Pro DX und Team DX.
Ich werde den Crosser weniger im Gelände nutzen, eher auf Radwegen und guten Schotterstraßen.
Also sicher 75% Asphalt. Möchte zügig unterwegs sein, will aber nicht im Autoverkehr fahren, daher Crosser.

Das Pro DX gefällt mir farblich deutlich besser. Allerdings wiegt es in der vorgeschlagenen Konfiguartion 0,6 kg mehr. Ich würde die DT Swiss R34 in R23 tauschen und die Racing Ralph in Marathon Supreme tauschen.

Das Team DX wiegt deutlich weniger, mir gefallen die Farbkombinationen aber nicht so gut.
Der Rahmen scheint zudem moderner zu sein.

Was sind Eure Meinungen zu den beiden Rädern?
 

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
Ich fahre das Pro DX mit DT Swiss R23 und SRAM Force. (siehe diesen Thread).
Mit dem Rad bin ich rundum äusserst zufrieden.

Beim Team DX würde mich die Steckachsen interessieren - ansonsten habe ich keinen Veränderungsbedarf.
 

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
Ich habe Länge/Schrittlänge 180/86 und fahre einen 56er Rahmen.
 

schurwald-biker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
55
So, ich habe mal versuch, den Gewichtsunterschied laut Homepage von 0,6 kg nachzuvollziehen.
Leider komm ich nur auf 479g Unterschied.

Hat jemand ne Idee, wo die restlichen 121g herkommen?

upload_2015-12-26_20-5-34.png
 

Sadwick

Berglusche
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
2.265
Punkte für Reaktionen
3.020
Vielleicht räumt sich da der Hersteller selbst eine kleine Toleranz mit ein.
Habe mir die beiden Räder nicht angeschaut, aber sind auf beiden die gleichen Reifen?
 

Blue64

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
mich verwundert eher der sehr hohe Preisunterschied zwischen dem Team DX 3000 und dem Canyon INFLITE AL 9.0 S von 450 Euro


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
Das Rose ist lieferbar, WIRKLICH lieferbar. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
mich verwundert eher der sehr hohe Preisunterschied zwischen dem Team DX 3000 und dem Canyon INFLITE AL 9.0 S von 450 Euro
Du solltest das Inflite mit dem Roso Pro DX vergleichen. Das sind zwei Räder auf vergleichbaren Emtwicklungsniveau.
Das Team DX hat einen komplett neu entwickelten Rahmen mit Steckachsen und weniger Gewicht und so. Dafür wird logischerweise mehr verlangt. Das wird bei Canyon beim Nachfolger des Inflite genause sein.
Inwieweit dann vielleicht die Unterschiede im Detail der Ausstattung preislich eine Rolle spielen habe ich im Detail nicht geprüft (hab ich auch keine Lusdt zu).
 

Blabalzabel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Oktober 2015
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
28
Hallo in den Schurwald,

aufgrund des vom BVB-Fan bereits verlinkten Threads habe ich ein Team DX gekauft, welches vor ca zwei Wochen geliefert wurde. Ohne das Pro DX gefahren zu sein, habe ich vom Team DX den Eindruck, dass es im Vergleich eher der Tourer ist. Da ich keine vorherige Cross-Erfahrung habe, kann ich keine substantiellen Urteile abgeben... die in einigen Tests angesprochene Laufruhe (bzw fehlende Wendigkeit) kann ich jedoch nachvollziehen. Als schnelles Rad auch für ruppige Umgebungen macht das sehr viel Spaß - und mit zweitem LRS mit 25mm Slicks wird das im Sommer auch mein Rennrad. Ein Cyclocross-Profi wird es vermutlich lebhafter und wendiger mögen.

Positiv finde ich die Optionen für Gepäckträger (sogar Lowrider). Das Gewicht ist allerdings DER Wermutstropfen im Gesamteindruck: statt 8,1kg Prospektgewicht (7,9kg zzgl Optionen & größerer Rahmen) sind es 8,6kg in der Realität :-( Rose zieht sich auf die 5% Toleranz zurück. Sofern Du Dich für Rose entscheidest, solltest Du beim Gewicht möglichst hartnäckig und schriftlich auf konkreten & korrekten Angaben/Zusagen beharren.

Zur Info: bei 187cm & 88/89cm Schrittlänge fahre ich den 60er Rahmen mit 110mm Vorbau (und überlege auf 120mm zu wechseln, was dann recht nahe an RR-Position wäre).

Gruß,
Blabel
 

schurwald-biker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
55
Hallo Blabel,

ich habe mir heute auch das Team DX bestellt. Ich war dazu in der Rose Biketown in München und habe mich beraten lassen:
Mir wurde der 56er-Rahmen empfohlen mit 100er-Vorbau.
 

Serenity90

MItglied
Mitglied seit
6 Januar 2016
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
7
So ich mische jetzt hier auch mal mit, dann brauche ich keine neuen Thread aufmachen. Ich wollte mir eigentlich erst ein Canyon Inflite kaufen aber nachdem ich vom Support und den Lieferproblemen gelesen habe gehe ich doch lieber zu Rose. Ich habe mir letztes Jahr im Sommer ein Mountainbike gekauft und bin innerhalb eines halben Jahres 5700km gefahren. Ich bin total auf Geschwindigkeit aus habe ich gemerkt. Mein Mountainbike wird dann eher ein Winterrad, daher will ich jetzt ein Cyclocross Rad Kaufen für das Frühjahr bzw Sommer ;-)
Nun habe ich die Qual der Wahl.

Entweder das Rose Pro DX Cross 2000 in der Konfiguration:
http://www.rosebikes.de/bike/rose-pro-dx-cross-2000-817112/aid:817115#n-1Wj4i-1Wj4c-1Wj4d-1Wj0L-1Wj0M-1Wj0N-39xbF-1Wj0P-1Wj0Q-1Wj0R-1Wj3S-1Wj0T-1Wj51-1Wj17-1Wj3H-1Wj47-1Wj0Y-1Wj1N-1Wj0b-2QPZi-2wlcL-1Wj3O-3IRGM-3IRGN-3IRGO-3IRKu-3IRKv

oder das

Rose Cross Pro RS 2000:
http://www.rosebikes.de/product/detail/aid:816938/?bikevariantchanged=816978#n-1WMh4-2lRnB-2lRnA-1WMla-1WMlb-1WMhA-1WMhB-1WMhC-1WMkF-1WMhE-1WMkO-1WMhG-1WMhH-1WMhI-1WMhJ-1WMlA-1WMhL-1WMm6-1WMhP-1WMhO-1WMkG-3CxL4

Die Bremsen sind für mich nicht so wichtig ob nun Felge oder Scheibe. Sicherlich mein Mountainbike hat Scheibe, aber Felge ist für mich auch nicht wild. Beim Pro DX stört mich die Scheibe ein bisschen zwecks zweiten Laufradsatz. Ich würde mir aber von Rose dann einen stabileren Speichen lassen wegen meinem Gewicht.
Beim Cross Pro RS die 100€ mehr und der Rahmen bzw. die Gabel sehen weniger stabil aus.

Ich bin 186m mit 88cm Schrittlänge und bringe 87kg auf die Waage. Mit meinem vollen Rucksack komme ich schnell auf 95kg.
Ich will mit dem Rad überall hinfahren ob zur Arbeit, lange Tagestouren, Stadtverkehr, aber auch kleine Rennen wie die Cyclassics. Im Wald bin ich damit eher weniger unterwegs höchstens auf Schotterstraßen. Einigermaßen Konfortabel will ich darauf aber auch fahren ;-)

Gruß Serenity
 

Blabalzabel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Oktober 2015
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
28
Wow, da bekommt die Rose-Fankurve ja ordentlich Zuwachs :)

Ich kenne ja nur das Team DX, und kann zu den beiden anderen nichts sagen. Da Du jedoch etwas von Rucksack schreibst, würde ich vorsichtshalber auf Möglichkeiten zur Anbringung eines Gepäckträgers achten. Und wenn für Dich eine Felgenbremse OK ist (und warum auch nicht?), dann ist das Pro RS sicher eine sehr gute Wahl. V.a. hast Du bei einem evtl zweiten Laufradsatz SEEEHR viel mehr Auswahl und kommst da auch sicher günstiger zu einer für Dich passenden Variante.

Ansonsten: das sind alles Cross-Räder - da bricht bei 87kg Fahrergewicht weder Rahmen, Gabel noch Laufrad :) Insofern halte ich den XXL Laufradsatz für überflüssig. Auch beim Sattel würde ich zunächst den Seriensattel nehmen: Du kannst bei Rose in einem angemessenen Zeitraum den Sattel tauschen, brauchst also nicht von vorneherein Geld dafür ausgeben (im übrigen finde ich den Serien-Ergon bis jetzt wirklich gut!).

Wenn Du noch etwas Budget auftreiben kannst, würde ich mir das Pro RS 3000 ansehen: höherwertige Komponenten, Laufrad und eine gruppenreine Ultegra.

In jedem Fall solltest Du bei Rose anrufen oder sogar hinfahren... die sind nett und kompetent, und setzen eigentlich fast alles um was Du Dir vorstellst.
 

schurwald-biker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
55
Na wenn Du keine Scheibenbremsen brauchst musst Du das Pro RS nehmen - ist leichter.
 

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
Das Pro RS hat keine Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche.
Und nichts geht bei schlechtem Wetter über vernünftige, fest verbaute Schutzbleche.

Trotz Scheibenbremsen ist ein zweiter Laufradsatz kein Problem. Es gibt einige am Markt und nur weil es von felgengebremsten mehr gibt hat man da nicht mehr von. Du kaufst dir eh nicht tausend Radsätze sondern einen bzw. zwei. Da brauchst du nicht wirklich eine endlose Auswahl. Viel hilft nicht immer viel. Und es ist nicht so, als wenn es bei scheibengebremsten Laufrädern keine Auswahl gäbe - im Gegenteil, die Auswahl wird stetig grösser... Das ist also kein ('sinnvolles') Ausschlusskriterium.
Bei 87kg Körpergewicht benötigt man keinen extra stabilen Laufradsatz, super Leichtbau sollte es vielleicht nicht sein...
 

mcces

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2016
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Ich reihe mich dann hier auch mal ein. Ich kann mich nicht entscheiden ;(
Ich schwanke zwischen dem Canyon Inflite 9.0 S und dem ROSE PRO DX CROSS 3000 Hydraulic.
Technisch und preislich (1.799€) sind beide mehr oder weniger identisch (Ultegra, hyd. Scheibe, Steckachse).

Pro Canyon:
- Rahmen sieht sportlicher aus (nicht ganz so waagerecht wie das Rose)
- Ultegra Ritzelpaket (bei Rose gegen Aufpreis, sonst 105)

Pro Rose:
- derzeit besserer Service (Webshop um Längen ausgereifter; Lieferzeiten)
- Schutzblechset direkt auswählbar

Gibt es sonst irgendwelche signifikanten Unterschiede, die mir die Entscheidung erleichtern könnten?

P.S.: Hat jemand schon Erfahrungen mit Steckachsen und dem Montieren von Croozer Kid-Anhängern?

Danke und viele Grüße
 

dopaul

schamanischer Windradanpuster
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
2.670
Punkte für Reaktionen
885
(...) Rahmen sieht sportlicher aus (nicht ganz so waagerecht wie das Rose)
(...)
Das Argument find ich ja mal "aussergewöhnlich".
Genau umgekehrt hört man das doch viel öfter - Sloping gilt doch eher als "nicht schön".
Aber gut, Geschmäcker unterscheiden sich.
 

mcces

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2016
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Das Argument find ich ja mal "aussergewöhnlich".
Genau umgekehrt hört man das doch viel öfter - Sloping gilt doch eher als "nicht schön".
Aber gut, Geschmäcker unterscheiden sich.
Hm ja, vielleicht wirkt es auch nur auf den Bildern so. In natura habe ich die beiden noch nicht verglichen.
 
Oben