• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Fahrrad1

MItglied
Na ja, das kommt daher, dass nach der Faustformel Schrittlänge x 0,665 die Rahmenhöhe bei Dir 57,19cm beträgt, Sattelrohrlänge, gemessen Tretlagermitte bis Oberkante.

Aber das sagt auch nichts weiter über die anderen Dimensionen aus. Und weil die Sattelrohrlänge bei aktuellen Rahmen wegen der abfallenden Oberrohre so ziemlich nichtssagend sind, wenn die effektive Sattelrohrlänge nicht angegeben ist ( was meist der Fall ist). Und dann kann man damit auch wenig anfangen.
Hmm ja, mit der Formel hatte ich das auch mal grob ausgerechnet. Der Caad Rahmen ist ja recht klassisch mit seinem fast horizontalem Oberrohr...
Was ist denn tendenziell besser, ein knapp zu kleiner oder ein knapp zu großer Rahmen?
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Das kann man so gar nicht sagen: Selbst früher, als es die Rahmen noch in 1cm Stufen gab, konnten drei Dimensionen auch schon zu lang oder kurz sein, je nachdem, was der Hersteller für eine "Philosophie" vertreten hat.

Prinzipiell läßt sei ein etwas zu kleiner Rahmen besser anpassen. Aber: wenn Dir das, was Du dir da ausgeguckt hast, schon in beiden Alternativen gar nicht passt, geht das auch nicht.

Auch bei Dir: wir können Dir hier nicht die passende Größe aussuchen. Das mußt Du selbst tun. Wenn Deine Größenangaben stimmen, dann wird Dein Rahmen vermutlich gar nicht so dramatisch kurz sein müssen, im vergleich zur Höhe. Deine Arme werden für große Überhöhungen nicht ganz reichen.
Die Oberrohrlänge ist nicht so einfach pauschal zu bestimmen. Aber die wird vermutlich eher unterhalb von 57cm sei und wahrscheinlich so ebei 550-560mm liegen. Aber da ist nur geschätzt.

Mit dem obigen wollte ich auch nur sagen, dass die meisten "Online-Rechner" einfach nur und ausschließlich eine der alten Schrittlängen-Formeln hinterlegt haben. Und auch genauso wenig aussagekräftig sind.
 

Fisch1$

MItglied
Jetzt muss ich dochmal fragen, ob ich das alles richtig verstanden habe, folgende Werte habe ich berechnet.

Seat Tube Range c–c:54.4 - 54.9 cm
Seat Tube Range c–t:56.1 - 56.6 cm
Top Tube Length:55.1 - 55.5 cm
Stem Length:11.2 - 11.8 cm
BB–Saddle Position:75.4 - 77.4 cm
Saddle Handlebar:53.6 - 54.2 cm
Saddle Setback:5 - 5.4 cm


Inseam:84
Trunk:67
Forearm:35
Arm: 63
Thigh:61.5
Lower Leg:56.5
Sternal Notch:151.5
Total Body Height:181

Der persönliche Reach beträgt 579. Heist das im Umkehrschluss, dass ich auch bei den Rädern eher Richtung 56 Rahmen schauen sollte? Bzw. sich der persönliche Stack dem dem Rad Stack nähern sollte?. Momentan finde ich das Cube Race ganz nett. Leider bin ich wohl gezwungen mein Rad im Internet zu bestellen, da bei uns in der näheren Umgebung kaum jemand Cycloscrosser in 54-56 zu haben scheint.
 

Fisch1$

MItglied
Vorerst zu 90% Straße. Wobei der Crossanteil sich natürlich noch steigern kann. Es soll aber erstmal zum Pendeln dienen. Da knapp 6km Stadtverkehr dem Auto nicht soo sonderlich gut tun und mir schadet Bewegung auch nicht.
 
Hallo zusammen,

ich bin heute ein Rad probe gefahren, ich hätte gerne eure Meinung zu der Sitzposition gewusst.
Die Größe ist Oberrohr 556 + 100 Cockpit, denke dass ein L Oberrohr 571+110 Cockpit zu lang sein wird.

Danke im Voraus
 

Anhänge

Hurzka

Aktives Mitglied
Aus meiner begrenzten Erfahrung: Die Arme wären mir zu sehr durchgestreckt; so wie Du da sitzt würde ich sagen: zu langer Reach bzw Lenker zu tief. Das kann besser werden, wenn Du an Deiner Flexibilität arbeitest (mit den Fingern bei ausgestreckten Beinen an die Zehenspitzen und so). Dann könntest Du im Becken weiter nach vorne rotieren, und zwar ohne, dass der untere Rücken so gekrümmt ist (und dadurch belastet wird).
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Auf die Schnelle gesagt, Linie Auge-Lenker-Achse passt, und wenn man schon selbst denkt, dass eine Nummer größer zu groß ist, sollte man im Zweifel immer eine Nummer kleiner nehmen. 99,4% aller Leute, die sich nicht sicher sind, kaufen ihr Rad zu groß. Liegt vielleicht noch an „früher“, als die Eltern das Rad auch immer schon eine Nummer größer gekauft haben, „weil der Junge ja noch wächst“.

Mein Vorredner hat im Prinzip recht, aber ich glaube nicht, dass Du mit den Alltags-Klamotten schon die tatsächliche Haltung eingenommen hast, das würde man erst im „Normalbetrieb“ sehen, oder auf der Rolle. Zudem hat das hier eher wenig mit der Rahmengröße zu tun.

Ansonsten: In den Hinterreifen etwas mehr Luft, und aus dem Bauch etwas Luft ablassen. ;)
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Also eigentlich ist das mein täglich Brot. Aber aufgrund dieses Fotos kann ich da auch keine Prognose abgeben. Du hängst da wie ein Schluck Wasser auf dem Rad, die Schultern weit vorgezogen, die Arme druchgestreckt und das ganze Oberkörpergewicht wohl auf dem Lenker. Jedenfalls sieht es so aus.

Die Sattelpostion scheint auch nicht optimal. Im oberen Rücken "buckelt" es ein wenig.

Aber mal was anderes: Ich verstehe die ganz Anfrage nicht. Denn offenkundig fährst Du da bei Canyon gerade Probe. Die werden Dir schon was dazu sagen müssen / können. Entweder ist Dein Vertrauen da groß genug, dass du dort auch gut beraten wirst, oder eben nicht.

Was hier keiner kann: Aus der Entfernung nun zu beurteilen, ob die Dich auch "richtig" beraten.

Mein erster Impuls wäre, Dir erst einmal den Sattel zu verstellen. Aber wie gesagt, aufgrund dieses Fotos ist das nur schwer zu beurteilen.
 
Danke für die schnelle Antworten...
Das mit dem Bauch kann ich gar nicht verstehen, :) aber ich arbeite daran.
Leider stellt sich jetzt heraus, dass Canyon das Bike erst ende September liefern kann. Und schon stehe ich wieder am Anfang der Entscheidungsfindung, zumal ich gedacht habe, ein Rad gleich mit Scheibenbremse zu kaufen.
Jetzt habe ich nur noch die Möglichkeit auf Felgenbremse zurück zu greifen zumal ich gerne ein Ultimate Aero wollte...
Leider war für mich die Beratung, jetzt nicht wirklich Aussagekräftig...….wenn es nach dem Berater ginge hätte ich noch ne Nummer größer nehmen sollen....
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Nicht unbedingt. Eigentlich sollte jeder Laden in der Lage sein, das auch so hinzubekommen. Dass dem nicht so ist, und die fähigen Läden schwer auszumachen sind, ist allerdings eine durchaus bekannte Tatsache.

Wenn die Beratung nicht "aussagekräftig" ist, dann können die es entweder nicht, oder aber Du verstehst die Aussage nicht, oder Dein Berater konnte es Dir nicht erklären. Suche zuerst nach einem anderen Berater, der das kann. Wenn nicht, einen anderen Laden.
Das wird schon möglich sein, Dir die jeweiligen Zusammenhänge zu erläutern und warum jetzt hier was passt und warum dort vielleicht nicht.
 
Die Tatsache geschuldet ein Rad zu kaufen, dass dann irgendwann nach 2,5 Monaten geliefert werden kann, kam die Frage auf warum kann ich das Rad nicht erwerben was ich gerade Probe fahre. Der Berater verstand nicht, dass ich als Kunde kaufen möchte....nachdem Motto das geht garnicht..ich könnte ja nur 2,5 Monate warten.
Sei es drum, ich habe mich sehr wohl gefühlt auf dem Rad, denke dass meine letzten Rahmen einfach zu groß waren.
Und ja es kommt dann zu Feineinstellungen, die bei mir am Körper anfangen...von abnehmen, bis zum einstellen des Sattels.
Ich wollte mir nur ein Rad noch in diesem Sommer kaufen, eigentlich Geld investieren, leider hat man das nicht erkannt, oder ist im Höhenflug durch die Tour:)
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Naja, die Saison ist grade auf Hochtouren, dass es da schwierig wird direkt ein Rad mitzunehmen, kann man mitunter verstehen.
Canyon hat vor Ort den Showroom; d.h. von jedem Rahmen genau eine Größe da, damit Kunden diese Rahmen/Größen testen können. Das ist auch genau der Grund, weshalb man dir das Rad nicht mitgeben kann, dann müssten nämlich alle anderen bis September warten, die diesen Rahmen in dieser Größe testen wollen.

Zum Foto; ich teile die Einschätzung "buckelig". Entweder liegt da schon eine Vorschädigung vor oder du sitzt nicht richtig. Könnte darauf hindeuten, dass da deutlich Rumpfstabilität fehlt. Fehlende Rumpfstabilität lässt im Übrigen auch Rahmen zu lang wirken (wenn nämlich das ganze Gewicht des Oberkörpers nicht durch sich selber getragen wird, sondern durch die Arme auf den Lenker abgestützt wird).

Wenn das getestete Rad sich gut angefühlt hat. Kauf es.
Dann machst du erstmal Kilometer und schaust dann, welche Änderungen was für dich bewirken.
 
Danke für die objektive Meinung.
Ich bin beides gefahren, beim L könnte ich die Späcer von 27,5 mm rausnehmen, dann währe ich auf der gleichen Höhe vom M.
Die Oberrohrlänge wäre dann beim L um 15 mm länger, Sitzüberhöhung würde dann ca 7 cm betragen.
Dann währe wahrscheinlich der Buckel nicht mehr so extrem?!
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Übrigens meine Größe 186cm SL 87

Danke Im Voraus
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mit deiner Schrittlänge, würde ich zum M-Rahmen tendieren. Du bekommst bei einem L-Rahmen vermutlich kaum Sattelauszug, weil die Sitzhöhe zu gering ist. Der ganze Rest; d.h. Lenkerhöhe und Griffweite, sind dann ne Frage von Spacern und Vorbaulänge.

Jetzt bin ich mal auf die Meinungen anderer gespannt …
 

rr-mtb-radler

Süßwassermatrose
Habe ich in seinem anderen Thread ja schon geschrieben. Beim M Rahmen hat er 8 cm Überhöhung, da ist die Stütze schon nicht weit draußen. Beim L bekommt er zwar die Überhöhung hin, aber wie Du richtig bemerkst mit geringem Auszug der Sattelstütze.
Was @[email protected] bei seiner Berechnung nicht drin hat, ist das längere Cockpit beim L, da kommen zum 15 mm längerem OR noch 10 mm Cockpitlänge dazu und 2,5cm sind schon eine Menge.
Klar, man kann kaufen und direkt rumschrauben, aber das hatten wir schon ;)

Ich verstehe nicht, warum er sich keine anderen Räder ansieht. Ein passendes macht deutlich mehr Spaß, als ein so lala zurecht gemachtes.
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Mit deiner Schrittlänge, würde ich zum M-Rahmen tendieren. Du bekommst bei einem L-Rahmen vermutlich kaum Sattelauszug, weil die Sitzhöhe zu gering ist. Der ganze Rest; d.h. Lenkerhöhe und Griffweite, sind dann ne Frage von Spacern und Vorbaulänge.

Jetzt bin ich mal auf die Meinungen anderer gespannt …
Ich sagte ja auch schon, im Zweifel immer etwas kleiner.. bei Canyon gibt's dann ja nur das Problem, dass man in keinster Weise variieren kann, selbst wenn man genau weiß, ich werde einen längeren/kürzeren Vorbau brauchen. Insbesondere beim Aerocockpit finde ich das echt übel. War bei mir auch einer von einigen Gründen, warum ich ein Aeroad wieder zurückgeschickt habe.
 
Oben