• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
343
Punkte für Reaktionen
412
Es wird wieder in den frühen Morgen Stunden frischer und ich habe leider öfters wieder den Drang während der Fahrt das ich pinkeln muss. Ich bin mir nicht sicher ob hier auch die Sattelneigung evtl. der Punkt sein könnte.
In den frühen Morgenstunden müssen eigentlich alle Menschen mehr pinkeln als sonst über den Tag verteilt. Das liegt aber nicht an der Sattelneigung, sondern an der Zeiteinteilung der Nieren.

Um den Sattel als Täter beziehungsweise Auslöser auszuschließen, setzt Du Dich einfach einmal anstatt in den frühen Morgenstunden in den frühen Abendstunden aufs Rad. Wenn es dann noch pressiert: ab zum Urologen. Sollte der Sattel tatsächlich auf Deine Prostata drücken und sollte dadurch ein Pinkeldrang ausgelöst werden, würde ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Schönen Gruß

Hans
 

daver79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
1
Hallo an alle Geometrieexperten,

da ich aktuell am planen bin, mir für die nächste Saison ein Rennrad zu kaufen, habe ich versucht mich mal anhand von diesem Faden in die Rennradgeometrie einzudenken.

Ich habe soweit das zuhause geht folgende Maße ermittelt:

Körpergröße: 177cm
Schrittlänge: 79 cm
Rumpflänge: 144 cm
Armlänge: 62 cm

Nach den Tabellen am Anfang des Threads sieht es so aus, als ob ich eher in Richtung Sitzriese gehe, wenn auch nicht zu extrem. So richtig habe ich es trotz einlesen jedoch nicht geschafft die nötigen Schlüsse zu ziehen auf was ich nun wirklich achten muss. Ich suche hier keine Empfehlung für ein konkretes Rad, sondern will eher verstehen auf was ich achten muss um diejenigen Räder zu finden bei denen sich ne Probefahrt lohnt.
Wenn ich auf den Herstellerseiten in die Größentabelle schaue, kommt da nach Körpergröße irgendwas zwischen 55 und 57 raus, nach Schrittlänge zwischen 51 und 53. Genauer sind die Tabellen ja in der Regel nicht.

Vielleicht noch zum Ausgangspunkt. Ich will sportlich Radfahren, strebe aber keine Rekorde an. Es gilt also den Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit zu finden. Meine „Problemzone“ sind wohl Nacken und Schultern die mir beim Radfahren am häufigsten Probleme machen (Knie, Rücken und Hände waren nie ein Problem. Sitzprobleme nach mehreren Sattelwechsel jetzt auch nicht mehr vorhanden)

Hat vielleicht jemand Tipps auf was ich achten muss bzw. Mein Verständnis für die für mich relevanten Daten stärken kann.

Vielen Dank an alle Helfer
Daver
 

Barst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 August 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe mal das Diagramm im Startpost mit anderen Datensammlungen im Netz verglichen. Dabei kam heraus, dass fast nur Langbeiner in Deutschland rumlaufen müssen.

Bei mir sind es 183/83, also 0,454 und damit recht nah an der Standardlinie. Im Netz konnte ich aber kaum jemanden finden, der kürzere Beine bei meiner Größe angegeben hat.

Da ich gerade ein neues Rad suche, bin ich mir echt unsicher wie groß der Rahmen wirklich sein muß. Ich würde am liebsten ein sportlich sitzen, also ein Zwischending von Marathon und Race.
 

lagaffe

giftick
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
13.129
Punkte für Reaktionen
5.029
@daver79 : Die Größentabellen der Hersteller kannst Du getrost mißachten. Der Informationsgehalt geht gegen null.

Die Geometrien dagegen sollte man sich ansehen.

Wenn Deine Maße so stimmen, wirst Du eher kein Problem haben, ein Rad in einer passenden Länge zu bekommen, da viele im Vergleich zur Höhe doch länger bauen.

du solltest darauf achten, dass der Rahmen vor allem in der Front nicht zu hoch wird. Etwas zu wenig Länge ist leichter zu kompensieren, all eine zu große Länge. Aber auch da ist irgendwann Schluß, weil das Vorderrad sonst zu viel Gewicht aufnehmen muß.

@Barst : Na ja, eigentlich markieren die roten Linien den "erweiterten Durchschnitt" nzw. eben die häufigsten Verhältnisse. Im Zweifel entschiedet sowiso der Einzelfall. Das kann nur zur ersten Orientierung dienen.
Aber in der Tat: auch wenn meine Messungen nicht repräsentativ sein können. Meine Kunden haben überwiegend tendenziell lange Beine.

Aber die Grafik illustriert letztlich nur ein prinzipielles Muster. Die statistische Verteilung weicht davon bereits ab.

Zuletzt ist nur interessant, was der- oder diejenige, die es betrifft, tatsächlich benötigt.
 

Felgenbremse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
erstmal vielen Dank für diesen tollen Thread. Wie wohl viele die ein neues Rennrad kaufen wollen hat er mir einiges an Erhellung gebracht abseits des üblichen Schrittlänge * 0.66.
Ich bin viele Jahre einen 56er Rahmen gefahren (Reach 386), dass mir offensichtlich zu groß ist mit
81.5 SL,
176 Körperhöhe,
142 sternal notch und
67 Rumpflänge (bis oberkante Schlüsselbein)
-> Gemässigter Sitzriese.

Nun fiel meine Wahl auf ein CAAD12. Nur gibts das inzwischen bei den Fahrradhändler in der Umgebung nicht mehr, so dass ich im Web bestellen muss. Alle Fahrradhändler und auch das online Tool des Versandhändler schätzen mich auf 54. Nur hier im Forum und auch sonst heißt es immer CDal ne Nummer kleiner. Die Geometrydaten sehen aber ganz normal aus.

52/54
TT: 534/547
Reach: 381/387

Konnte das 54er inzwischen testen, passt besser als das 56'er, nur ist die Frage: Würdet ihr mir zum 52 raten (hätte auch weniger Stack, gut für meine kurzen Beine)? Und habt ihr eine Regeln zum herausfinden wie man am einfachsten überprüfen kann ob die Größe passt? Einfacher Probefahrt trau ich nicht. Details kommen immer erst nach Tagen zum tragen.

Von der Geometry scheint das CDal auch nicht größer als andere Vergleichbare Rahmen zu sein, woher kann es kommen dass so viele CDal Rahmen als zu groß empfinden? Fühlt sich "traditionel" einfach größer an?
 
Zuletzt bearbeitet:

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.840
Punkte für Reaktionen
9.794
Bei 177cm und 82cm SL hat mich mein Bike-fitter auf ein 52cm CAAD12 "eingeschweisst". Überhaupt kein Problem bei Touren bisher um die 300Km
 

Felgenbremse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Bei 177cm und 82cm SL hat mich mein Bike-fitter auf ein 52cm CAAD12 "eingeschweisst". Überhaupt kein Problem bei Touren bisher um die 300Km
Interessant, ich kam heute eigentlich zum Entschluss, dass das 54 eigentlich vom reach etwas zu kurz ist. Darf man nach deinem Vorbau fragen. Deine Daten sind eigentlich am oberen Ende der Canondale empfehlung fürs 54er.
Bevor ih diesen Thread gefunden habe dachte ich immer, Größenwahl sei Mathematik ... aber das hat mehr mit Magie zu tun.
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.840
Punkte für Reaktionen
9.794
Interessant, ich kam heute eigentlich zum Entschluss, dass das 54 eigentlich vom reach etwas zu kurz ist. Darf man nach deinem Vorbau fragen. Deine Daten sind eigentlich am oberen Ende der Canondale empfehlung fürs 54er.
Bevor ih diesen Thread gefunden habe dachte ich immer, Größenwahl sei Mathematik ... aber das hat mehr mit Magie zu tun.
Größenwahl hat auch ein Stück weit mit persönlichen Vorlieben und mit der Einschätzung seiner Fitness usw. zu tun.
Hier mal mein CAAD12. Mittlerweile ist ein 7° Vorbau dran und 3mm Spacer unterm Lenker weg. Lenker hat 40cm Breite.
Würde ich gestreckter liegen wollen, käme ein längerer Vorbau dran. Ich mag aber die kompakte Sitzposition und ecke auch nirgendwo an (Knie/Ellenbogen).
Screenshot_20190907-090606.png
 

lagaffe

giftick
Mitglied seit
20 Mai 2009
Beiträge
13.129
Punkte für Reaktionen
5.029
Jein!

Ersetzte "Größenwahl" durch "Geometrie". Dann kommt das wieder hin. Die Körpermaße geben die Parameter vor. Die Höhe ist bedingt anpassbar, wennd er Rahmen nicht schon im Stehen im Schritt kneift. Die Länge des Rahmens zum Beispiel nicht.

Die Sitzlänge widerum schon.
Der Rahmen sollte in seinen Dimensionen also zu den Körpermaßen passen. "Vorlieben" können dann immer noch in der Einstellung berücksichtigt werden.
Was im Vorhinein bedacht werden muß, sind durchaus Dinge wie Lenkgeometrie, Hinterbaulänge etc. Das ist natürlich dann auch "Vorliebe" und/ oder Einsatzzweck.
 

Felgenbremse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten!
@dobelli, lauct C'Dale wärst du auch etwa in der 58 Region. Also nur in der ganz groben Orientierungsübersicht.

@lagaffe: Klar, dass auch persönliche Vorliebe da rein spielen. Aber ich war bei einem Fahrradhändler mit Bikefitting (die leider mein gewünschtes Rad nicht mehr in 54 lieferbar hatten) und der hat (ohne Vermessen) gleich gesagt 54. Und die Modelle dort haben klassische Geo wie das CAAD, etwas weniger Stack.
Dieser Bikefitter hat auch gleich gesagt es komme nicht auf die Beinlänge an sondern auf Oberrohr, Feineinstellung per Vorbau. Mehr oder weniger auch deine Meinung. Daher meine Frage an dich, rein von den Daten, wäre da eher 54 (also OR 547 bei 73.8°) oder 52 (OR 534 bei 74°) empfehlenswert?

@Low7lander: Die nromale Formel lautet ja: Kleiner -> sportlicher, größer -> komfortabler. Nun scheinst du ja eher langstrecke (300 km) zu radeln und da sieht ein bisschen so aus, als hättet ihr dank dem generösen Vorbau euch da die Geometrie komfortabler gemacht. Weil 90 cm Vorbau sollten eigentlich zu kurz sein. Zeigt ja nur wie flexible man so ein Fahrrad einstellen kann.
 

Felgenbremse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 September 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Nach welchen Angaben genau? Auf der Website von Cannondale finde ich nur Geometrie-Tabelle, keine Größenempfehlungen.
Es scheint acuh keine offentliche Tabelle zu geben, CDale sagt man solle zum Fachhändler gehen. Aber diverse Anbieter geben solche Tabelle raus: https://www.peak-tours.com/?attachment_id=368030 . Ich nehme an, dass das offizielle, aber interne Tabllen von CDale an Verkäufer zur groben Orientierung sind. Stimmt auch gut mit den Daten von Online sizingrechner von verschiedenen Online Seiten überein. Deine SL sollte kleiner als 87 cm sein. Nur bisher hatte wohl keiner die Nummer laut dieser Empfehlung ...
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.840
Punkte für Reaktionen
9.794
Vielen Dank für eure Antworten!
@dobelli, lauct C'Dale wärst du auch etwa in der 58 Region. Also nur in der ganz groben Orientierungsübersicht.

@lagaffe: Klar, dass auch persönliche Vorliebe da rein spielen. Aber ich war bei einem Fahrradhändler mit Bikefitting (die leider mein gewünschtes Rad nicht mehr in 54 lieferbar hatten) und der hat (ohne Vermessen) gleich gesagt 54. Und die Modelle dort haben klassische Geo wie das CAAD, etwas weniger Stack.
Dieser Bikefitter hat auch gleich gesagt es komme nicht auf die Beinlänge an sondern auf Oberrohr, Feineinstellung per Vorbau. Mehr oder weniger auch deine Meinung. Daher meine Frage an dich, rein von den Daten, wäre da eher 54 (also OR 547 bei 73.8°) oder 52 (OR 534 bei 74°) empfehlenswert?

@Low7lander: Die nromale Formel lautet ja: Kleiner -> sportlicher, größer -> komfortabler. Nun scheinst du ja eher langstrecke (300 km) zu radeln und da sieht ein bisschen so aus, als hättet ihr dank dem generösen Vorbau euch da die Geometrie komfortabler gemacht. Weil 90 cm Vorbau sollten eigentlich zu kurz sein. Zeigt ja nur wie flexible man so ein Fahrrad einstellen kann.
...90mm wohl.
Das ist auch das, was ich mit meinem Post ausdrücken möchte: einen zu langen - schlimmer noch - zu hohen Rahmen kannst Du dir nicht mehr zurecht zimmern. Mit einem kleineren I.e. sportlichen Rahmen, was ja so ein CAAD12 schon vorweg nimmt, ist noch gut Spielraum für anderweitige Anpassungen drin.
 

Sysics

MItglied
Mitglied seit
27 Juli 2015
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
31
Mit Bitte um Einwände falls ich falsch gerechnet habe. Geht ums Stadtrad :- )

Ausgehend vom Reach rechne ich beim Stadtrad nur den Vorbau, beim Rennrad mit Vorbau + Reach vom Lenker um die Hood-Position zu haben.
RadRadon FE8.0Speci Tarmac
Größe5454
Mit Vorbau (+Reach RR)522 (90er Vorbau)557 (90er Vorbau + Reach 80)
Reach432387
Stack554543


 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
1.352
Punkte für Reaktionen
1.501
Moin Gemeinde,

ich möchte wieder mehr mit dem Rennrad fahren. Geplant ist eine Neuanschaffung. Es wird wieder Stahl.

Meine Frau hat bei mir folgende Daten gemessen
ich bin 1,83 groß (mit den Jahren bin ich 1,5cm geschrumpft).
Schrittlänge 92cm (Wasserwaage bis aua)
Rumpflänge (gemessen sitzend mit Bandmaß bis Vertiefung unterhalb des Halses) 64cm
Armlänge bis Fingerknöchel 65cm

Der verstorbene Vorsitzende unseres örtlichen Radclubs hatte nach seiner damaligen Messung folgenden Rahmen empfohlen:
59cm c/c = 60,5cm c/t bei
57cm Oberrohr
11cm Vorbau
Das Ganze sieht damals wie aktuell so aus:

20191013_180458.jpg


20191013_180510.jpg


Kommen die neueren Berechnungsmethoden auf etwas grundsätzlich Anderes?

Bedankt vorab.
 
Zuletzt bearbeitet:

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
235
Modern bedeutet Stack u. Reach als zentrale Maße für die Größenauswahl. Die Oberrohrlänge isoliert betrachtet sagt nicht viel aus, da man den Sitzwinkel mitbetrachten muss für eine Aussage ob der Rahmen eher lang oder kurz ist.
 

raimi-27

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
80
Modern bedeutet Stack u. Reach als zentrale Maße für die Größenauswahl. Die Oberrohrlänge isoliert betrachtet sagt nicht viel aus, da man den Sitzwinkel mitbetrachten muss für eine Aussage ob der Rahmen eher lang oder kurz ist.
Gibt es dazu einen speziellen Link um sich einzulesen?
 

raimi-27

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
80
Wie sieht es bei den Cyclocross Rädern aus? Viele sagen hier orientiere ich mich auf das (mein) Rennrad. Aber gibt es hier auch wichtige Punkte um aufzupassen?
 
Oben