• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rahmengröße und Geometrie mal zusammengefasst

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Noch mal; L ist zu groß. Du hast meiner Ansicht nach nicht die Schrittlänge für den Rahmen.

Du kannst dir auf dem M-Rahmen, das Cockpit von 100mm auf 110mm oder 120mm tauschen lassen, dann bist du in der Reach-Region des L-Rahmens, hast aber nen vernünftigen Auszug.
 
Ok Danke ich habe verstanden :)
An dich die Frage, ich habe jetzt die Möglichkeit direkt das Cockpit wechseln zu lassen auf 110mm macht es Sinn, oder sollte ich es so belassen?
Danke im Voraus
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Die Frage ist ja auch, wie lange fährst Du schon, was hast Du (noch) vor, etc. Bist Du noch dabei, Deinen Rücken ans Rennrad zu gewöhnen (2-3 Jahre)? Ist Dir Aero-Haltung auf dem Rad wichtiger, oder entspannte Rückenhaltung für Alpenmarathons? Grundsätzlich geht man vom früheren "sportlich = gestreckt" auch im Profibereich eher wieder Richtung kompakteres Sitzen. Da sitzt man dann etwas aufrechter, und faltet sich bei Bedarf klein zusammen, so dass man fast die Haltung wie auf einem Zeitfahrrad einnimmt. Was für Dich das Beste ist, weißt nur Du.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Das ist eine sehr persönliche Frage, die dir niemand anderes beantworten kann.

Das Foto ist einfach nicht aussagekräftig, da niemand weiß, ob der Nachsitz passt und was bei dir physisch an Körperhaltung geht.
Rein messtechnisch könnte ein 110mm Vorbau passen, da du scheinbar Körperlänge mitbringst.
 

RRNewcomer2019

Neuer Benutzer
Hallo und guten Tag,

nach einiger Zeit ohne Rad will ich wieder dem RR-Sport hingeben, jedoch massgeblich für (Grundlagen) Ausdauertraining und Alternativprogramm zum Lauftraining (Halb-/ Marathon). Evtl. auch mal ein Freizeittriathlon. Keine Rennen oder ähnliches. Ich habe mich daher für ein Rose Pro SL entschieden, habe mich vor Ort vermessen lassen etc.
Größe 175 cm
Schrittlänge 84 cm
Unterschenkel 47
Rumpf 60 cm
Armlänge 60 cm
Schulterbreite 42
Fuss 25 cm
Beweglichkeit: Arme bis kurz über Fussgelenke

Verkäufer kam für das Modell sofort auf das Ergebnis RH 57, Probesitzen und -fahrt war ok. Ich war über die RH eher überrascht und hätte mit RH 55 gerechnet. Unterschied im OR 558 vs 545, im Reach nur 5 mm, durch höheres Steuerrohr bei RH 57 würde bei RH 55 die Überhöhung steigen (RH 57 überschlägig max 88mm, RH 55 ca. 104 mm)
Ich bin unsicher, ob nicht RH 55 geeigneter wäre bzw. RH 57 auf Dauer ggfs. zu lang wäre. Neben den angehängten Geometrien noch folgende Unterschiede:
RH 57: Lenker 42 cm, Vorbau 100 mm, Kurbel 172,5 mm (Vorbau würde ich ggfs. auf 90 mm anpassen)
RH 55: Lenker 40 cm, Vorbau 90 mm, Kurbel 170 mm

Ich weiss, dass es Ferndiagnose ist, bin euch aber trotzdem über Feedback aus eurer Erfahrung sehr dankbar. Vielen Dank.
Pierre
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Phonosophie

Aktives Mitglied
Ich bin unsicher, ob nicht RH 55 geeigneter wäre bzw. RH 57 auf Dauer ggfs. zu lang wäre. Neben den angehängten Geometrien noch folgende Unterschiede:
RH 57: Lenker 42 cm, Vorbau 100 mm, Kurbel 172,5 mm (Vorbau würde ich ggfs. auf 90 mm anpassen)
RH 55: Lenker 40 cm, Vorbau 90 mm, Kurbel 170 mm

Ich weiss, dass es Ferndiagnose ist, bin euch aber trotzdem über Feedback aus eurer Erfahrung sehr dankbar. Vielen Dank.
Pierre
Ich würde auch eher an RH55 denken. Ich bin 180 mit 88/89cm SL (also extremer Langbeiner) und fahre 57er Rahmen. Mein neues Rad hat sogar RH53, der Hersteller misst aber anders. Trotzdem fahre ich jetzt mit nem 545mm Oberrohr. Vorbaulänge ist 110mm. Ich halte RH57 für Dich als zu groß.
 

RRNewcomer2019

Neuer Benutzer
Ich würde auch eher an RH55 denken. Ich bin 180 mit 88/89cm SL (also extremer Langbeiner) und fahre 57er Rahmen. Mein neues Rad hat sogar RH53, der Hersteller misst aber anders. Trotzdem fahre ich jetzt mit nem 545mm Oberrohr. Vorbaulänge ist 110mm. Ich halte RH57 für Dich als zu groß.
Vielen Dank für deine Einschätzung. Verständnisfrage: mit 180/89 SL vs 175/84 haben wir beide wahrscheinlich einen vergleichbaren Rumpf, Deine Arme werden etwas länger sein. Das OR 558 ist eine Sloping-Geo. Wenn ich -im Vergleich zu dir- einen 10-20 mm geringeren Vorbau fahre, geht sich das dann aus? Hintergrund: Lenkerbreite und Kurbellänge sind bei RH 57 optimal, durch die längere Kurbel rutsche ich noch Richtung Lenker, so dass vom Delta des Reach (5mm - 2,5 mm Kurbel) fast nichts überbleibt.
Danke und einen schönen Abend
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Die Armlänge wirkt sich eher nicht auf die Rahmenlänge aus, wohl aber auf die Lenkerhöhe.

Nein! Durche eine kürzere Sitzlänge wird ja der Rahmen nicht kürzer.

Das sind im Übrigen eher Komfortgeometrien, mit ellenlangem Vorderbau und verlängertem Steuerrohr. Die scheinbar "kurze" 545mm Oberrohr hat das Ding ohnehin nur deswegen, weil das Steuerrohr stark verlängert wurde.

Ich finde bereits diesen sog. "55er" bereits als sehr hoch für Dich. nach klassischer Lesart und für einen klassisch geschnittenen Rahmen käme bei Dir ein 54er Mitte-Mitte gemessen bei in etwa der Gleichen Oberrohrlänge heraus.

Also bereits das 55er ist bereits sehr "großzügig", das nächst größere schlicht zu groß.
 

RRNewcomer2019

Neuer Benutzer
@lagaffe
Vielen Dank. Eure ( deine und Phonosophies) Aussagen sind ja eindeutig und haben meine "Befürchtung" bestätigt. Was meinst du konkret mit "sehr hoch"? Dass es zu "lang" ist, verstanden. Dass das Lenkrohr höher ist, habe ich auch verstanden.
Btw: ich ging bisher davon aus, dass bei einer horizontalen OR-Länge -wie von mir angegeben- genau der Effekt Komfort-Geo vs. klassische Geo vergleichbar gemacht wird (Differenz in Lenk- und Sitzrohrwinkel mal aussen vor gelassen).

Vielen Dank und viele Grüße
Pierrre
 

radlfaxe

Aktives Mitglied
Danke.
Findet Ihr es viel zu gestreckt oder bissl?
Ich fühle mich ja eigentlich sehr wohl, auch wenn ich sechs Stunden drauf sitze.
Nur die Armhaltung kommt mir etwas ungewohnt vor, und ich frage mich, ob der Bremshebel leidet (also ich nicht so fest bremsen kann).
Hier mal noch ein foto, Hände sind ganz vorne.
Ich bin nun - ein Jahr später - zum Bike-Fitting ins Rad-Labor. Sie haben einiges gemacht, war ua vier Zentimeter zu lang, nun sind sie zufrieden und ich auch.
Sie fanden 58 (ist es) die richtige Rahmenwahl.
 

radlfaxe

Aktives Mitglied
Ich hatte relativ unbedarft mein allererstes Rennrad gekauft, im Laden hatten sie nur die Höhe eingestellt. Ich hatte früh den Eindruck, dass es vor allem etwas zu lang ist (Arme weit vorn). Sitz und Höhe hatte ich nach Gefühl eingestellt. Das ging schon ganz gut, bin im ersten Jahr so 3000 km damit gefahren, zumal mir das Gestreckte wegen einer Erb‘schen Lähmung der Schulter ganz gut tut. Aber bin öfter auf dem Sattel hin- und hergerutscht und Knie taten gelegentlich weh.
Das Radlabor (Freiburg, Ableger München) hat alles vermessen, was man so vermessen kann (Körpermaße, Winkel, Fahrrad, Video auf der Rolle, etc). Dabei zeigte sich dann ein Bein etwas länger, ein Kniewinkel anders und sowas. Daraus ergaben sich dann Istwerte und Idealwerte.
Der Rest war dann einstellen von Schuhen und Fahrrad und ein kürzerer Vorbau.
Ich sitze nun wesentlich kompakter drauf, und der tritt scheint mir etwas runder. Der Heimweg war dann etwas ungewohnt, muss mal abwarten, wie es bei längeren Touren ist.

Wer da ein technisches Verständnis für hat, kommt da sicher auch nah allein dran, ich habe leider gar keins.
 

ZeitGeist21

Neuer Benutzer
Hi All,

nun ist es auch bei mir so weit: Brauche Hilfe bei der Wahl der Rahmengröße! Mir wurde der Thread hier in einem Parallelstrang empfohlen, daher kommt gleich Copy/Paste.

Grob gesagt geht es um die Wahl der richtigen Rahmengröße für folgendes Gefährt:


Nun der einkopierte Text:

Ich habe letztes Jahr mit dem RR-Fahren angefangen und mir ein Canyon Endurace CF SL 7.0 in XL geholt. Meine Maße:

Größe: 191 cm
SL: 90
Rumpf: 68 cm
Armlänge: 73cm
Schulterbreite: 45cm

Nun überlege ich, ob ich mir wegen möglicher größerer Überhöhung den Rahmen vom Ultimate in L holen soll - insbesondere, weil ich bei Körpergröße 190cm bereits L vorgeschlagen bekomme, bei 191cm aber XL. Von der Sitzposition auf dem jetzigen Endurace in XL her bin ich eigentlich recht zufrieden; was nicht passt ist, dass ich etwas zu kurz Sitze mit dem 11cm Vorbau und meine Knie etwas zu weit vorne sind bei der S23-Sattelstütze (Setback maximal ausgereizt mit SQlab 612). Laut Formel von Ergon (Rumpflänge + Armlänge : 2 und dann ein Abzug von 6cm [für Race-Posi] bis 10cm [komfortabel] = empfohlene Sitzlänge) ist meine Sitzlänge selbst für komfortabel noch zu kurz.

Habe - wie man den Daten oben entnehmen kann - sehr lange Arme. Würde mich trotz Übergewicht als in der Hüfte eher beweglich bezeichnen, komme beim Vorbeugen im Stehen mit der Faust auf den Boden. Corestability dürfte wegen jahrelangem Squatten gegeben sein, ohne dass ich jetzt ein Tier wär. Radtechnisch ca. 5000 KM im Jahr, mit Luft nach oben, da ich immer mehr Feuer fange.

Und nun die Frage: Welche Größe haltet ihr vor diesem Hintergrund für die bessere Wahl?

Danke, ZG21
 
Zuletzt bearbeitet:

lagaffe

Aktives Mitglied
Nichts für ungut, aber keiner hier kann für Canyon die Arbeit machen. Das dürfen die hübsch alleine tun.

Hier sollte es wirklich nur um Verständnisfragen gehen und keine stellvertretenden Verkaufsgespräche geführt werden.
 

ZeitGeist21

Neuer Benutzer
Nichts für ungut, aber keiner hier kann für Canyon die Arbeit machen. Das dürfen die hübsch alleine tun.

Hier sollte es wirklich nur um Verständnisfragen gehen und keine stellvertretenden Verkaufsgespräche geführt werden.
Genau genommen ist das hier eine Frage des richtigen Fittings, die sich vmtl auch bei vielen anderen Bikes für mich stellen würde. Abstrakt will ich ja eigentlich nur wissen, wie ich die richtige Sitzlänge und Überhöhung für eine sportliche Sitzposition bzw. für ein Fitting am theoretischen Optimum bekomme.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Dafür gibt es kein theoretisches Optimum, allenfalls eine etwas pauschale Annahme aus diversen "Schulbüchern": Im Unterlenker mit nicht ganz durchgestreckten Armen, hat der Rumpf etwa einen Winkel von 30°.

"Sportlich" ist auch so ein Gemeinsatz. Das kann vieles heißen. Das fängt schon an, dass für Kriterien, auf der Bahn oder was auch immer deutlich andere Sitzpositionen gewählt werden ( können), als auf der Langstrecke. Den Schwerpunkt ein ganzes Stück weiter vorne zum Beispiel.
"Richtig" ist letztlich nicht das, was irgend eine "Anleitung" meint vorschreiben zu müssen, sondern das, was Dir gerecht wird und was Du körperlich beherrschst.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Ich würde auch eher an RH55 denken. Ich bin 180 mit 88/89cm SL (also extremer Langbeiner) und fahre 57er Rahmen. Mein neues Rad hat sogar RH53, der Hersteller misst aber anders. Trotzdem fahre ich jetzt mit nem 545mm Oberrohr. Vorbaulänge ist 110mm. Ich halte RH57 für Dich als zu groß.
Phono was hast du für einen Rahmen? Wie lang ist das Steuerrohr? Als Langbeiner ist man ja nur gelackmeiert, finde ich.
 

Universalamateur

Neuer Benutzer
Hallo!

Ich brauche auch ein wenig Hilfe bei der weiteren Auswahl bzw. Entscheidung. Nach roundabout zehn Jahren RR Abstinenz möchte ich nun wieder einsteigen, und habe mich erstmal frisch vermessen (lassen) und mit dem Competitive Cyclist gerechnet…

691289


Nachdem bei Canyon viele Sachen nicht oder erst in Monaten lieferbar sind, wanderte mein Blick zurück zum stationären Handel und ich konnte, ohne finales Urteil für mich, erstmal ein Giant TCR Advanced kurz probefahren, sowohl in L als auch XL.

691291


Leider gibt's keine Bilder davon, aber mir schien der XL Rahmen minimal zu groß – schwer zu beschreiben, L war agiler (klar, kompakter) und die Überhöhung (habe ich nicht nachgemessen) kein Problem. Allerdings ist dieser von der Papierform eigentlich zu "kurz", wenn man den Empfehlungen aus dem CC folgt:

The Competitive Fit (cm)
Seat Tube Range c–c:
Seat Tube Range c–t:
Top Tube Length:
Stem Length:
BB–Saddle Position:
Saddle Handlebar:
Saddle Setback:
59.6 - 60.1 cm
61.4 - 61.9 cm
58.8 - 59.2 cm
12.2 - 12.8 cm
84.4 - 86.4 cm
59 - 59.6 cm
6.8 - 7.2 cm


Ich fahre natürlich noch gerne weitere Räder Probe, aber im Grunde gefällt mir das Giant top. V.a. möchte ich auch jetzt noch auf's Rad und nicht erst Ende des Jahres…

Was meint ihr? Habt ihr alternative Empfehlungen, wie gesagt, auf das Versender-Theater habe ich derzeit keine Lust.

Danke sehr!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben