• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Paris-Brest-Paris mit dem Klapprad: „Die ersten 600 km will ich durchfahren!“

sickgirl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 November 2006
Beiträge
2.131
Punkte für Reaktionen
1.488
Das mit deiner Hand kann dir keiner seriös beantworten

Gehe ja auch nicht so gerne zum Arzt, aber vor so einem wichtigen Termin hätte ich es vielleicht schon von einem anschauen lassen.

Wichtig ist halt das man einsieht wenn es wirklich gar nicht geht.
 

tomato_007

MItglied
Mitglied seit
30 März 2018
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
32
Das mit der Hand kannst nur Du und Dein Arzt beurteilen. Richtige Creme drauf, z. B. Kytta Salbe oder etwas entzündungshemmendes.
Einhändig auf dem Klapprad stelle ich mir schwierig vor.
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.125
Punkte für Reaktionen
6.572
Ohne die Diagnose eines Arztes wird dir wohl niemand sagen können, wie lange die Heilung dauert und wie belastbar das Handgelenk momentan ist.
In jedem Fall geht die Heilung schneller, wenn man dem Gelenk Ruhe gönnt.
Unterwegs stellt sich bei den meisten Fahrern das eine oder andere Zipperlein ein. Aber mit einer schmerzenden Hand an den Start zu gehen stelle ich mir extrem unlustig vor.
 

Ivo

Randonneur
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
5.476
Punkte für Reaktionen
6.632
Ohne die Diagnose eines Arztes wird dir wohl niemand sagen können, wie lange die Heilung dauert und wie belastbar das Handgelenk momentan ist.
In jedem Fall geht die Heilung schneller, wenn man dem Gelenk Ruhe gönnt.
Unterwegs stellt sich bei den meisten Fahrern das eine oder andere Zipperlein ein. Aber mit einer schmerzenden Hand an den Start zu gehen stelle ich mir extrem unlustig vor.
Unlustig ja, aber um deswegen auf die Teilnahme zu verzichten...
Viele starten nicht 100% fitt weil irgend etwas geschehen ist. Bei eine einfache Trainingsfahrt bleibt man dann daheim, bei so was wichtiges wie PBP heisst es halt starten und schauen wie lange der Körper hält.
 

boltzer

MItglied
Mitglied seit
3 September 2018
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
22
evtl. das betroffenen Gelenk mit Tape stabilisieren, im Idealfall vom Physiotherapeut. Zur Not selber machen.
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.125
Punkte für Reaktionen
6.572
Unlustig ja, aber um deswegen auf die Teilnahme zu verzichten...
Viele starten nicht 100% fitt weil irgend etwas geschehen ist. Bei eine einfache Trainingsfahrt bleibt man dann daheim, bei so was wichtiges wie PBP heisst es halt starten und schauen wie lange der Körper hält.
Wieso ist es wichtig PBP zu fahren? Das ist doch Hobby und kein Selbstzweck, es gibt auch nichts zu gewinnen und man ist auch nicht auf der Flucht. Die ganze Strecke oder weite Teile einhändig fahren ist überhaupt keine Option. Einmal scharf bremsen und der Abflug ist garantiert.
Entweder sind Fahrer und Fahrzeug fit oder man lässt es sein, auch wenn es schwer fällt.
Im konkreten Fall frage ich mich, warum man nicht sofort zum Arzt geht, wenn man sich bei einem Sturz das Handgelenk verletzt hat und in den nächsten zwei Wochen ein größeres Sportereignis geplant ist. Es kommt leider vor, dass es durch Versäumen der Erstversorgung unnötigerweise schlimmer wird als es sein müsste.
Aber wir können hier alle nur im Kaffeesatz lesen, zum Arzt muss er sich schon selbst bequemen.
 

j_frank

Edelux, Edulux-2, 2 Son Rücklicht, etwas von Bumm
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
1.659
Punkte für Reaktionen
1.641
In Startgruppe Z ist nicht viel mit zurückfallen lassen und bei anderen mitfahren ;-)
 

Ivo

Randonneur
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
5.476
Punkte für Reaktionen
6.632
Wieso ist es wichtig PBP zu fahren? Das ist doch Hobby und kein Selbstzweck, es gibt auch nichts zu gewinnen und man ist auch nicht auf der Flucht. Die ganze Strecke oder weite Teile einhändig fahren ist überhaupt keine Option. Einmal scharf bremsen und der Abflug ist garantiert.
Entweder sind Fahrer und Fahrzeug fit oder man lässt es sein, auch wenn es schwer fällt.
Im konkreten Fall frage ich mich, warum man nicht sofort zum Arzt geht, wenn man sich bei einem Sturz das Handgelenk verletzt hat und in den nächsten zwei Wochen ein größeres Sportereignis geplant ist. Es kommt leider vor, dass es durch Versäumen der Erstversorgung unnötigerweise schlimmer wird als es sein müsste.
Aber wir können hier alle nur im Kaffeesatz lesen, zum Arzt muss er sich schon selbst bequemen.
Naja, dann dürfen viele nicht fahren laut deine Definition. Allein schon wegen das Alter von viele Teilnehmer gibts links und rechts das einige an körperliche Probleme mit denen gestartet wird, mich selbst eingeschlossen. Das hält mich nicht vom fahren ab.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
5.358
Punkte für Reaktionen
3.584
Wieso ist es wichtig PBP zu fahren?
"Wichtig“ in dem Sinne dass der Teilnahme eine aufwändige Qualifikation vorausgeht und die nächste Gelegenheit außerdem ein paar Monate länger auf sich warten lässt als ein x-beliebiger Marathon/Jedermann/RTF? Nicht so schwer zu verstehen. Wem das alles wirklich egal ist der fährt die Strecke sowieso an einem anderen Termin (dürfte wohl eher selten vorkommen...). Volles Verständnis für jeden der es um Zweifelsfall auf einen Abbruch ankommen lässt.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Mitglied seit
2 März 2011
Beiträge
5.880
Punkte für Reaktionen
8.364
Eben, PBP ist doch nur alle 4 Jahre oder?
Gutes Gelingen!
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.492
Punkte für Reaktionen
4.623
Eben, PBP ist doch nur alle 4 Jahre oder?
Gutes Gelingen!
Eben und deswegen fährt man auch mit ein paar Wehwehchen los. Ich würde meine Hand aber im Vorfeld untersuchen lassen. Wenn kein bleibender Schaden zu befürchten wäre, würde ich auch starten.

Finde es immer wieder erschreckend, wie sehr einige Leute in ihrem Suppenteller gefangen sind :rolleyes:
Ich finde es auch verrückt, mit solch einem Rad und dieser Übersetzung, an den Start zu gehen.
Aber es muss keiner mit einem Baumarktklapprad mit Monsterübersetzung fahren und wenn es ihn happy macht, ist doch alles gut.

Ich wünsche ALLEN Teilnehmer eine unfallfreie Teilnahme und dass sie innerhalb der Zeitvorgabe das Ziel erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy xXx

MItglied
Mitglied seit
12 August 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
41
Moin bin wieder trocken, Horror anfahrt, mega kalter gegnwind und dauerregen und navi irrfahrten ' war alles dabei was man nicht brauchtee :)
 

boltzer

MItglied
Mitglied seit
3 September 2018
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
22
dann kann's ja nur noch besser werden 👍😄 was macht das Handgelenk?
 

Werderkowski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 August 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
1
Zeigt mir mein Browser das falsch an oder hat er tatsächlich nach 10 Std noch keinen Verpfelegungspunkt erreicht?
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.492
Punkte für Reaktionen
4.623
Zuletzt gesehen in Villaines-La-Juhel um 16:14 Uhr, ca. km 217
 

Nohandsmom

trägste 'n Helm, brichste dir 'n Bein
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
1.383
Punkte für Reaktionen
1.227
Prima, bisher mit dem Klapprad schneller als der Randonneur
 
Oben