• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neues Rad sinnvoll?

iNeedToTrain

Aktives Mitglied
Naja, die Kurbel, das höhere Gewicht, die Laufräder und Mantel, all das ist im Vergleich zu den genannten etwas schlechter, daher passt das preislich schon.
 
Was ist eigentlich wichtiger? Das hier hat gegenüber dem Focus, Rose oder Canyon für denselben Preis zwar eine ältere 105er , dafür aber einen Carbonrahmen und das niedrigste Gewicht....ist so ein älteres Modell dann der neuesten 105er Gruppe vorzuziehen?
 

phil2008

MItglied
Was ist eigentlich wichtiger? Das hier hat gegenüber dem Focus, Rose oder Canyon für denselben Preis zwar eine ältere 105er , dafür aber einen Carbonrahmen und das niedrigste Gewicht....ist so ein älteres Modell dann der neuesten 105er Gruppe vorzuziehen?
Das ist Ansichtssache, allerdings ist das Haibike eine gute Kategorie höher als beispielsweise das von mir vorgeschlagene Focus anzusiedeln. Sorich: Bessere Reifen und Laufräder, Carbon und insgesamt leichter. Die alte 105 funktioniert auch einwandfrei, keine Frage.

Bei der Frage Carbon oder Alu ist zumindest darauf hinzuweisen, dass im Segment um 1000 Euro gute Aluminiumrahmen gegen einfachste Carbonrahmen stehen. Sprich, bei Carbon gibt es nochmal riesige Unterschiede. Der Haibikerahmen ist sicher nicht mit einem Carbonrahmen eines 3000 Euro zu vergleichen.

Ich persönlich würde daher versuchen, im Saisonausverkauf einen Alurenner mit neuer 105 zu kaufen. Solltest du aber das Bugdet etwas ausweiten, kann auch Carbon eine Alternative sein. In der Preisklasse um 1000 Euro bekommt man auf jeden Fall das Beste P/L-Verhältnis.
 

moomn09

ContreLeMont
Ich habe ein 20-jähriges Allez und ein 5-jähriges Canyon Endurace AL. Dazwischen liegen Welten bzgl. Gewicht, Agilität und Handling.
 
Gebrauchtes CAAD12 kaufen und gut ist. Da kommst du auch mit 1.000€ hin und kriegst mit etwas Glück auch Ultegra. 105 ist da sicher drin, aber dann die R5800 und nicht die R7000.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Ist das denn mittlerweile Usus und tatsächlich ein deutlicher Komfortgewinn, mit 28er Breite zu fahren?
Kommt darauf an wo Du damit fahren willst? Auf normal guten Strassen mit einigermaßen glattem Asphalt sind 25er Reifen top. Breitere Reifen finde ich unsinnig. Auf belgischem Kopfsteinpflaster würde ich dann 28er vorziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sieben

Hochdruck-Luftpumpe
Tja, der „Sinn“...

Ein neues Rad mach sicherlich keinen Sinn von der Art, dass ich meiner Freundin gegenüber die Anschaffung rational begründen könnte. :D

Aber es macht halt Spaß und darum geht es beim Hobby. Also wenn du es dir leisten kannst und innerlich bereit wärst, das Geld auszugeben: lang zu! Du wirst bestimmt viel Freude daran haben, nur automatisch schneller macht es dich nicht.

Genau wie Carbonschuhe oder Aerofelgen, so etwas kaufen wir uns alle nicht aus einem guten Grund. Oder eben doch. Wie man es eben sehen will. :)

@louiscyphre123 mit den 28ern fühle zumindest ich mich auf allem, was kein Asphalt ist, deutlich wohler. Und Ruhrgebiets-Schlaglochpisten schlucken die auch deutlich besser.
 
Ich habe ein 20-jähriges Allez und ein 5-jähriges Canyon Endurace AL. Dazwischen liegen Welten bzgl. Gewicht, Agilität und Handling.
es gibt halt einerseits leute, die fahren ein rad, mit dem schon TdF etappen und klassiker gewonnen wurden - und andererseits leute, die ihres vom billigen wühltisch holen. tja.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja...vielen Dank schonmal allen für die doch rege Beteiligung ;-)

Ich werde mich denn mal ganz in Ruhe jetzt in der Nachsaison weiter mit dem Thema beschäftigen und verschiedene 105er-Aluräder vergleichen und mal Händler abklappern was die so haben....

Folgende hab ich jetzt mal in der ersten Auswahl:
Canyon Endurace AL 7.0
Rose Pro SL 105
Stevens Stelvio
Cannondale CAAD12 105 (falls noch zu bekommen...der reguläre Preis ist oberhalb Schmerzgrenze)

BTW:
...was ist eigentlich an der Marke Bulls schlecht? Die ist hioer nicht sooo gut gelitten, oder?
 

iNeedToTrain

Aktives Mitglied
Meiner Meinung nach nicht prinzipielles.
Hatte selbst ein brauchbares mtb von Bulls und meine Frau hat auf einem Desert Falcon von 2010 viele Kilometer getreten.
 
Da die oben genannten sich ja alle nicht so sehr unterscheiden von den Komponenten her, wie unterscheiden sich eigentlich die Laufräder?
Mir wäre doch wichtig, welche zu Bekommen, die wenigstens gängige Standardspeichen haben.
Hab bei meinem Specialized Mit Mavic cxp22 nämlich das Problem, dass nach einem Speichenbruch die passende messerspeiche gar nicht so einfach zu bekommen ist....
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Hab bei meinem Specialized Mit Mavic cxp22 nämlich das Problem, dass nach einem Speichenbruch die passende messerspeiche gar nicht so einfach zu bekommen ist....
Das ist das prinzipielle Problem vieler System Laufräder. Es gibt aber auch System Lauräder die z.b.mit Sapim CX-Ray oder DT Speichen gespeicht sind. Das sind Standard Speichen die Du immer bekommst. DT LRS sind auch mit DT Speichen aufgebaut.
 
Oben