• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mein Meerglas Randonneur

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
1.506
Bezgl. der Haltbarkeit des Schellackbandes sehe ich gerade, dass ich im Guylaine-Faden 2017 schon schrieb, dass ich das Band 2 1/2 Jahre drauf habe. Ich dachte zuletzt, ich hätte das im Zusammenhang mit dem Idéale gemacht, den ich seit 2017 habe, aber beim rechten Nachdenken war es natürlich vorher. (Ich finde es eine der unangenehmeren Alterserscheinungen, dass sich die Zeit so zusammenschiebt und ich von den letzten 20 Jahren nur eine unklare Vorstellung habe, wann was war...).
Das Band ist also eher 4 oder 5 Jahre drauf.
Ich muss übrigens erst jetzt zum 2. Mal überhaupt Schellack anrühren. Die damals gekaufte 100g-Tüte ist quasi noch voll. Ich habe aber keinen großen Verbrauch. Wer wie ich ein paar wenige Bänder (nach)lackiert, braucht also nur 10 oder 20g Flocken zu kaufen.
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
1.506
Ich bin überzeugt, mit dem Vorbehalt, dass ich nie Vergleiche mit anderen 584-38 Reifen angestellt habe, denn die gab's noch gar nicht, als ich auf die Reifengröße umgestiegen bin.
Ich habe den Umbau meines Rades auf die 38er Reifen Anfang 2016 gemacht, das ist mal ein Datum, das ich sicher weiß.... Was ich nicht genau weiß, ist wann ich die Reifen jeweils gewechselt habe, geschätzt gehen etwa 6000 km aus einem Reifen (auf allen möglichen Untergründen), dann sind sie aber richtig dünn, ich denke mit ca. 5000 ist man auf der sicheren Seite. Bei der Straßenhaftung sind sie sehr gut, allerdings traue ich mich gar nicht, das auch wirklich auszureizen (nachdem ich mit den Reifen davor zweimal gestürzt bin, was aber auch am jeweiligen Untergrund gelegen haben dürfte).
Beim Leichtlauf finde ich sie ebenfalls ideal. Den Reifendruck muss man vorsichtig austarieren, man kann sie seidenweich mit ca. 2.8bar vorne und 3.3 (bei meiner Pumpe!) hinten fahren, dann finde ich es aber bei Längsrillen im Asphalt o.dgl. unangenehm, wie der Reifen sich ihnen anschmiegt. Schotter ist damit aber nur auf superglatten Forststraßen möglich, sowas findet man in Bayern oder Österreich, hier in den Vogesen aber nicht. So bin ich jetzt bei 3.7 bar vorne und 4.2 hinten gelandet, für Pflastersteine eigentlich zu hart, aber auf Feldwegen und Forststraßen gut, um sorglos auch über etwas größere Steine drüberzubügeln. Jetzt kann ich mir z.B. vorstellen, wie die beim Concours des Machines 1939 und '46 hier runtergebügelt sind: IMG_20170924_201223_005.jpg
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.448
Punkte Reaktionen
13.352
Könnt ich mir sehr stimmig am Meerglas vorstellen.
Ich freunde mich allmählich damit an. Allerdings wirklich erst, wenn das aktuelle durch ist.

Erster Eindruck der Reifen?
Ich suche noch den Luftdruck; bin jetzt bei 3,2/3,5bar. Am Langlois mit den Grand Bois Hetre standard ist das ok, hier brauche ich wohl ein bisschen mehr, das nächste wird 3,5/3,8bar sein. Ich mag keine all zu großen Unterschiede zwischen vorne und hinten, da ein zu weicher Vorderreifen eher an seine Grenzen kommt, wenn es mal drauf ankommt: Wenn man sehr stark bremsen muss zum Beispiel, dann lasten ganz schnell mal annähernd 100% des Gesamtgewichtes auf dem Vordereifen...
 

skandsen

Cyclerytter
Registriert
20 April 2017
Beiträge
2.944
Punkte Reaktionen
5.935
Das wird eine Art Extralight-Zuschuss sein.
Ich nenne das das Veloflex-Phänomen (da habe ich das zum ersten Mal bemerkt): Mehr Druck, dennoch mehr Komfort (als weniger feine Reifen).
 

HongKong

資源管理器不是收集器!
Registriert
1 Juli 2012
Beiträge
3.968
Punkte Reaktionen
5.078
Nach meiner Erfahrung muss man für diesen Effekt (z.B. bei Veloflex, Challenge etc.) auf einige Kilometer Laufleistung verzichten Das mag aber bei diesen Rando Reifen anders sein.
 

skandsen

Cyclerytter
Registriert
20 April 2017
Beiträge
2.944
Punkte Reaktionen
5.935
Das wird wohl so sein.
Ich fürchte die beste Laufleistung hat Vollgummi. :D
Von daher - irgendein Preis ist ja immer zu zahlen ...
 

neongruen

Aktives Mitglied
Registriert
7 Dezember 2009
Beiträge
1.795
Punkte Reaktionen
2.175
Renner der Woche
Renner der Woche

ELEGANT 650B RINKO RANDONNEUR by Thomas Becker, auf Flickr

Ich nehme an, das ist ein neuer Selle Ideale? Ich finde die ja vor allem im Profil unübertroffen (was die Proportionen und Linienführung betrifft / aus persönlicher ästhetischer Sicht ;) ).
Hast Du den Sattel mal gewogen?
Bezieht man den Sattel über die quasi nicht vorhandene Webseite http://www.sellesideale.fr/?
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.448
Punkte Reaktionen
13.352

ELEGANT 650B RINKO RANDONNEUR by Thomas Becker, auf Flickr

Ich nehme an, das ist ein neuer Selle Ideale? Ich finde die ja vor allem im Profil unübertroffen (was die Proportionen und Linienführung betrifft / aus persönlicher ästhetischer Sicht ;) ).
Hast Du den Sattel mal gewogen?
Bezieht man den Sattel über die quasi nicht vorhandene Webseite http://www.sellesideale.fr/?
Nein, das ist ein "alter" aus den 80er- oder 90ern. Habe ich glaube ich vor ein, zwei Jahren von @SirFaust gekauft...

Ich schau noch mal drunter, der ist gestempelt. Gewicht waren meine ich über 500gr.
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
6.712
Punkte Reaktionen
8.120
Nein, das ist ein "alter" aus den 80er- oder 90ern. Habe ich glaube ich vor ein, zwei Jahren von @SirFaust gekauft...

Ich schau noch mal drunter, der ist gestempelt. Gewicht waren meine ich über 500gr.

ich meine 1976 oder 84 die kamen erst recht spät raus... machen aber definitiv auch am Klassiker ne gute Figur
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
1.506
Ich nehme an, das ist ein neuer Selle Ideale? Ich finde die ja vor allem im Profil unübertroffen (was die Proportionen und Linienführung betrifft / aus persönlicher ästhetischer Sicht ;) ).
Hast Du den Sattel mal gewogen?
Bezieht man den Sattel über die quasi nicht vorhandene Webseite http://www.sellesideale.fr/?
Es war ein sehr langer Weg für Fred Ducès, die Werkzeuge für die Sattelform nachzuschaffen bzw. wiederzufinden.
Das Gewicht auch der neuen Idéale 90 ist etwas über 500g.
Genau, mail an Fred oder Katia an eine der Adressen auf der Webseite.
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.448
Punkte Reaktionen
13.352

fightfooter

Analog Native
Registriert
16 Oktober 2013
Beiträge
2.647
Punkte Reaktionen
4.402
Es war ein sehr langer Weg für Fred Ducès, die Werkzeuge für die Sattelform nachzuschaffen bzw. wiederzufinden.
Das Gewicht auch der neuen Idéale 90 ist etwas über 500g.
Genau, mail an Fred oder Katia an eine der Adressen auf der Webseite.

500 g für einen Ledersattel wären richtig leicht. Ich besitze keinen 90, aber mein 51 ist sackschwer und die beiden 92 Diagonale gefühlt auch deutlich über 500 g. Einer davon hat einen Gestelldefekt und ist daher momentan nicht verbaut, den wiege ich später mal ...
 

pietzke

Aktives Mitglied
Registriert
9 Juni 2016
Beiträge
590
Punkte Reaktionen
443

ELEGANT 650B RINKO RANDONNEUR by Thomas Becker, auf Flickr

Ich nehme an, das ist ein neuer Selle Ideale? Ich finde die ja vor allem im Profil unübertroffen (was die Proportionen und Linienführung betrifft / aus persönlicher ästhetischer Sicht ;) ).
Hast Du den Sattel mal gewogen?
Bezieht man den Sattel über die quasi nicht vorhandene Webseite http://www.sellesideale.fr/?
Total schönes Teil. Habe ich mal an einem Peugeot verbaut:

483202-6zh6ix6on046-peugeot_mixte_001-large.jpg

483194-jn3btyu1n209-peugeot_mixte_009-large.jpg

483193-5m10dvxutyxa-peugeot_mixte_010-large.jpg

und hier von unten, noch ungefettet:

476647-c2ch4m1v9uye-ideale_003-large.jpg
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
1.506
Modell 90 wie es aussieht: Gestempelt ist er mit 90 - C - 10 - 87 . Die haben dann halt mal ne andere Praegung verwendet...
Gewicht habe ich mit "500" notiert, das duerfte aber nur ne Schaetzung sein.
Fred hat für die neuen Sättel die wphl ursprüngliche Prägung wieder hervorgeholt.
Hier ist die Geschichte erzählt: https://bike-cafe.fr/2018/01/ideale-se-remet-en-selle/

500 g für einen Ledersattel wären richtig leicht. Ich besitze keinen 90, aber mein 51 ist sackschwer und die beiden 92 Diagonale gefühlt auch deutlich über 500 g. Einer davon hat einen Gestelldefekt und ist daher momentan nicht verbaut, den wiege ich später mal ...
Ich hab das Teil auch gewogen, bevor ich's installiert haber, aber natürlich wieder vergessen, können schon so 550g gewesen sein. Kann man sich auch vorstellen, so solide wie das gebaut ist und das dicke Leder, das Fred verwendet. Ledersättel können schon noch etwas leichter sein, den Idéale 90 gab es mit einem Aluminiuumgestell, und die berthoud-Sättel mit dem Titangestell sind deutlich leichter als 500g. Der leichtetst ist so um die 350g.
 
Oben