• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Mein Meerglas Randonneur

Bonanzero

txirrindulari
Registriert
23 März 2008
Beiträge
28.264
Punkte Reaktionen
16.841
Kommt drauf an, wie weit die Textilstruktur im Lack steckt.
Wenn du nur ein paar Lagen aufträxt, wird das Band hart und rau.
Wenn du sehr viele Schichten draufpinselst, liegt das Band im Lack und du hast eine glatte Oberfläche.
Dazwischen liegt die Wahrheit.
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.990
Punkte Reaktionen
1.489
Kommt drauf an, wie weit die Textilstruktur im Lack steckt.
Wenn du nur ein paar Lagen aufträxt, wird das Band hart und rau.
Wenn du sehr viele Schichten draufpinselst, liegt das Band im Lack und du hast eine glatte Oberfläche.
Dazwischen liegt die Wahrheit.
Exakt. (ch würde sagen, so ca 10 Schichten, wobei das sicher auch von der Verdünnung der Alkohollösung abhängt)

Ohne auf die Einzelheiten der inzwischen sattgefundenen Lenkerbanddiskussion einzugehen (war letzte Woche weg), an die gewisse Härte des geschellackten Bandes gewöhnt man sich, ist irgendwie letztenendes nicht so wichtig wie man wohl meint. Was mich überzeugt, ist zunächst die für mich unschlagbare Ästhetik, erstens des Bandes an sich (oranges Velox mit braunem Schellack ergibt einen Farbton der am dunkelblauern Rad perfekt mit meinem Idéale harmoniert), die (so paradox das klingen mag) zeitlose Anmutung (vielleicht sollte ich eher sagen, aus der Zeit gefallen), während gleichzeitig das Rad bewusst auf die Hochzeit der Randonneure verweisen soll. Und selbst etwas abgewetzt oder fleckig hat das Band schöne Patina, wo ein auch nur wenige Monate altes Korkband nur dreckig wirkt.

Da sind wir auch schon beim zweiten wichtigen Punkt, der Haltbarkeit. Das Korkband schmeiße ich nach spätestens einem Jahr weg, das Baumwollband ist jetzt schon bald drei Jahre drauf. zwei dreimal im Jahr nachlackieren (kaum Aufwand; bisher musste ich immer nur die ursprüngliche Lösung mit etwas Alkohol auffrischen immer denselben Pinsel darin weichmachen, max. fünf Minuten in zwei Durchgängen pinseln, fertig. Ist irgendwie auch eine seltsam befriedigende Arbeit, im Allgemeinen als i-Tüpfelchen, nachdem das Rad gewaschen wurde...). Und es ist alles natürliches Material, wenn auch sicher die Baumwolle nicht öko ist. Vergleichsweise billig ist es durch die lange Haltbarkeit auch noch.

Farblich kann man übrigens auch machen was man will, farbiges Band mit klarem Schellack ermöglicht jede Kombination.

Jan Heine war auch lange Zeit auf dem Trip und eher gegen Lederband, zumindest gegen das von Brooks (und vom Berthoud glaub'ich auch nicht überzeugt). In jüngster Zeit singt er allerdings das Loblied von japanischem Maware- Lederband. Das er auch vertreibt, wobei ich ihm wie immer zugestehe, dass er nur Sachen verkauft, die auch funktionieren, und nicht umgekehrt.

Um auch die Frage von @djwkyoto noch zu beantworten, ich find's nicht rutschig, benütze es sowohl mit als auch im Alltag ohne Handschuhe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bridgestone RS 800

Aktives Mitglied
Registriert
5 Juni 2008
Beiträge
4.092
Punkte Reaktionen
3.585
Dass noch keiner was zum Lenkerband gesagt hat...
Dass noch keiner was zu diesem wunderschönen Gabelkopf gesagt hat ... :

1583711750529.png


?
 

Vaang

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2013
Beiträge
685
Punkte Reaktionen
1.115
oranges Velox mit braunem Schellack ergibt einen Farbton der am dunkelblauern Rad perfekt mit meinem Idéale harmoniert

Hast du davon evtl. ein Bild? Bei mir steht auch noch orangefarbenes Velox + braunes Shelac an. Wär schön, wenn ich da eine Vorschau vom Ergebnis bekäme ;)
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.262
Punkte Reaktionen
13.000
Heute MdRzA:
Mit dem Rennrad bin ich die letzten drei Monate nur selten gefahren, weil mir das einfach zu blöd war, mich ständig komplett einzusauen. Aber für so ein Wetter habe ich jetzt ja was:

Erstaunlich, was einem da alles erspart bleibt und ich habe extra ne Strecke mit ein paar tiefen Matschstellen gewählt...

WP_20200309_001.jpg
WP_20200309_002.jpg
WP_20200309_003.jpg
WP_20200309_004.jpg
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.262
Punkte Reaktionen
13.000
Mit dem Decaleur muss ich mir noch was einfallen lassen, der könnte ein paar Zentimeter zurück...
 

kerstinw

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2013
Beiträge
2.694
Punkte Reaktionen
2.025
Muss mir den Faden mal in Ruhe zu Gemüte führen... ein Meerglas! Herzlichen Glückwunsch! Warst du in der Werkstatt (die ist bei mir ums Eck, wenn die Herren Rahmenbauern zwischenzeitlich nicht umgezogen sind).
 

neongruen

Aktives Mitglied
Registriert
7 Dezember 2009
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
2.021
Renner der Woche
Renner der Woche
Mit dem Decaleur muss ich mir noch was einfallen lassen, der könnte ein paar Zentimeter zurück...
Hm ja, ein relativ langer Vorbau und Decaleur sind ohnehin schon keine so einfache Kombination; ein Grund warum ich meinen VO auch auf Loxx umgebaut habe: ich konnte die Tasche von oben nicht einfädeln.
Das hindert Dich wahrscheinlich auch daran, den Decaleur hinten am Vorbau zu befestigen, was ja schon ein bisschen was bringen könnte.
Immerhin ist Dein Lenker höher als die Tasche, von daher ist eine Lösung immerhin denkbar :daumen:
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.262
Punkte Reaktionen
13.000
Muss mir den Faden mal in Ruhe zu Gemüte führen... ein Meerglas! Herzlichen Glückwunsch! Warst du in der Werkstatt (die ist bei mir ums Eck, wenn die Herren Rahmenbauern zwischenzeitlich nicht umgezogen sind).
Danke!

Ich war ein paar mal dort, Herr Meerglas ist aber inzwischen aufs Land gezogen.
Platz, Familie usw. Aber Fern und Gramm sind noch da.
 

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.262
Punkte Reaktionen
13.000
Hm ja, ein relativ langer Vorbau und Decaleur sind ohnehin schon keine so einfache Kombination; ein Grund warum ich meinen VO auch auf Loxx umgebaut habe: ich konnte die Tasche von oben nicht einfädeln.
Das hindert Dich wahrscheinlich auch daran, den Decaleur hinten am Vorbau zu befestigen, was ja schon ein bisschen was bringen könnte.
Immerhin ist Dein Lenker höher als die Tasche, von daher ist eine Lösung immerhin denkbar :daumen:
Ich ueberlege daher auch, einfach nach unten, keine Orientierung nach vorn koennte schon reichen.
 

HeikoS69

Plattsnacker
Registriert
18 August 2016
Beiträge
709
Punkte Reaktionen
1.644
Hm ja, ein relativ langer Vorbau und Decaleur sind ohnehin schon keine so einfache Kombination
plus ein guter (nämlich geringer) Abstand des Trägers zum Steuerrohr

Manchmal ist so eine ganz besondere auf Maß gefertigte Tasche mit Versatz in der Rückwand die eleganteste Lösung für solche Probleme, zumindest wenn man eine Tasche haben möchte, die genauso hoch ist wie der Lenker.

Heute habe ich dann festgestellt, dass Shoichi "Guu" Watanabe seinen Laden schließt und keine Aufträge mehr annimmt. Wahrscheinlich kann man auch in Japan als spezialisierter Taschenmacher davon nicht mehr leben. Ich wüsste keinen anderen, der sowas gemacht hat. Das ist ja nicht nur eine Anfertigung auf Maß, sondern auch noch in besonderer Ausführung.
In Glasgow gibt es noch einen, der sowas nebenberuflich macht, Cory Brenn, Randonneursfan, dem traue ich das auch zu.
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.990
Punkte Reaktionen
1.489
Ist nicht das hier dein Rad ? Einige Details sind aber anders. Da sieht's mit dem deacleur besser aus.
Dieses Problem ist sicher der Hauptgrund, warum etwa Herse seine Räder immer mit recht kurzen Vorbauten konstruiert hat.

Meerglas-Randonneur.png
 

mxn

Aktives Mitglied
Registriert
18 April 2019
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
1.409
Ist nicht das hier dein Rad ? Einige Details sind aber anders. Da sieht's mit dem deacleur besser aus.
Dieses Problem ist sicher der Hauptgrund, warum etwa Herse seine Räder immer mit recht kurzen Vorbauten konstruiert hat.

Anhang anzeigen 755434

Sieht mir eher nach dem anderen Meerglas aus, das auch auf der Kolektif stand...
 

HeikoS69

Plattsnacker
Registriert
18 August 2016
Beiträge
709
Punkte Reaktionen
1.644
Dieses Problem ist sicher der Hauptgrund, warum etwa Herse seine Räder immer mit recht kurzen Vorbauten konstruiert hat.

Ich halte den kurzen Vorbau eher für ein Ergebnis der sz. Vorlieben der Höhe und Länge der Rahmen.
Die Rahmen waren tendenziell ein paar cm größer (mit weniger sichtbarer Sattelstütze) aber auch mit Vorliebe "quadratisch". Bei gleicher Sitzhaltung wird der Vorbau dann ein paar cm kürzer...
 

marmotte27

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2010
Beiträge
1.990
Punkte Reaktionen
1.489
Ich halte den kurzen Vorbau eher für ein Ergebnis der sz. Vorlieben der Höhe und Länge der Rahmen.
Die Rahmen waren tendenziell ein paar cm größer (mit weniger sichtbarer Sattelstütze) aber auch mit Vorliebe "quadratisch". Bei gleicher Sitzhaltung wird der Vorbau dann ein paar cm kürzer...
Das widerspricht sich nicht, die Positionierung der Tasche war mit der Ästhetik ein Grund für diese Geometrien.
 
Oben