• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

MdRzA - Mit dem Rad zur Arbeit

koutenmann

Aktives Mitglied
die sind aber nicht laufbar oder? sprich normale "radschuhe" mit versenkten cleats um mal eben auf dem rückweg einkaufen gehen ohne isch die hacksen zu brechen?
Einkaufen gehen würde ich damit nicht. Ich laufe damit vom Eingang bis zum Büro, sonst nicht. Es sind inzwischen so Gummiplatten dabei, die das Laufen verbessern, aber es ist doch recht unnatürlich.
Bislang habe ich zum Pendeln Schuhe mit versenkten Cleats (SPD). Einkaufen und sogar Arbeiten ginge notfalls damit, das war auch die eigentliche Idee. Aber was nützt es, wenn sie beim Fahren nerven?

Gibt es die auch mit einer seite speedplay andere seite "platte" für normale Schuhe?
Nicht, dass ich wüsste. Leider.

Hab bei mir am mdrza-rad noch die shimano MTB-Pedalen (SPD ohne L) und da knarzt es halt auch desöfteren
Das sind vielleicht die, die ich auch habe. Eine Seite normal, die andere Seite SPD. Dazu einfache MTB-Schuhe mit versenkten Cleats. An sich ganz bequem, aber das Geräusch nervt, wenn man 2x33km überwiegend durch eine stille Landschaft fährt. Zudem hemmt es die natürliche Bewegung. Ich habe immer das Gefühl, dass sich dadurch eine seitliche Spannung im Fuß und im Knie aufbaut. Da bin ich vielleicht etwas vorbelastet/verwöhnt durch die Speedplay am RR, durch Knieschmerzen und möglicherweise krumme Beine.
 

greenhornlenker

don`t worry, be happy
na, das ist ja ein Thema, wo ich eigentlich auch meinen Senf zu geben könnte, aber meine knarzenden SPD Pedale kann ich nicht so einfach tauschen, da ich schon den Inbus am rechten Pedal beschädigt habe. Hab ja sogar den Hebelarm ausgebaut und in einen Schraubstock gespannt:mad:. Das Pedal sitzt bombenfest. Ich glaub ne Gripzange bringt da wohl auch nichts, oder? Mannmann, hätten die doch bloss oldscool noch ne 15mm Maulschlüsselaufnahme mit angebracht. Ich kann doch nicht ne neue Kurbel kaufen, nur weil mich das Knarzen des Pedales nervt.
 

Old_Runner

Stahltreter
Wie dem auch sei. Bei Probleme mit Bumm Lampen würde ich mich direkt an den Bumm Support wenden. Die waren telefonisch gut erreichbar und sehr hilfsbereit ;)
So mache ich das auch immer und habe z.B. den Verschlussclip in doppelter Ausfertigung zugeschickt bekommen, und das kostenneutral :daumen:
Bei dem "Wasserschaden" wurde ich allerdings an den Händler verwiesen. Dieser stellte mir wg. schlechter Lieferbarkeit im Dezember eine Ersatzlieferung für Ferbruar in Aussicht :eek: Hab dann woanders Ersatz beschafft und um Erstattung gebeten, was erst nach unzähligen Mails passierte ...

Auch von mir NVF
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
So mache ich das auch immer und habe z.B. den Verschlussclip in doppelter Ausfertigung zugeschickt bekommen, und das kostenneutral :daumen:
Bei dem "Wasserschaden" wurde ich allerdings an den Händler verwiesen. Dieser stellte mir wg. schlechter Lieferbarkeit im Dezember eine Ersatzlieferung für Ferbruar in Aussicht :eek: Hab dann woanders Ersatz beschafft und um Erstattung gebeten, was erst nach unzähligen Mails passierte ...

Auch von mir NVF
Achso ja, den Clip an sich habe ich damals auch bekommen. Aber mir ist dann die Nase am oberen Deckel mal gebrochen. Da war es dann leider aus :D
 

CarlTheodor

Aktives Mitglied
@CarlTheodor Ich fahre auch mit Lenkertasche und nutze diesen Halter für die Gabelkrone (geht nur am klassischen Rennrad mit Felgenbremse).
Danke, genau sowas meinte ich. Das werd ich mal bestellen. Sollte dann wohl an meinem Trekkinbike auch funktionieren. Da mach ich dann die ohnehin nicht mehr funktionierende Frontleuchte mal ab und ersetze das durch die Halterung.

Heute einen sehr heftigen Beinaheunfall: An einer total unübersichtlichen Stelle, wo man den Bereich hinter der Linkskurve absolut nicht einsehen kann und wo ich - weil häufig Fahrräder und Spaziergänger entgegen kommen - immer vorsichtig und ganz rechts fahre, kam mir heute mit gefühlt Tempo 30 der Trecker entgegen. Der war ein bisschen breiter als der Weg. Ich konnte gerade noch ins Feld ausweichen, er gerade noch anhalten. Erschrocken sind wir wohl beide. Er hat aber nicht eingesehen, dass er schlicht zu schnell war.

Da hab ich wirklich mal sehr tief durchgeatmet.

Gruß CT
 

Madders

Aktives Mitglied
@CarlTheodor
Hast du den Trekker nicht vorher nicht gehört? Mir ist mal was ganz ähnliches passiert als ich außnahmsweise mit Kopfhörern unterwegs war. Seitdem nie wieder mit Stöpseln im Ohr!
Gestern auf dem Heimweg wurde ich auch Zeuge eines beinahe Unfalls. Ich fuhr gerade aus der Innenstadt hinaus auf einer Straße welche leicht bergab ging. Ich lies es also mit so 35 km/h entspannt rollen als an mir mit Müh' und Not ein Hipster im Fixie vorbeirollte. Um schneller zu sein als ich schlüpfte der Typ dabei aus den Pedalen und stellte seine Füße aufs Unterrohr. Sah total dämlich aus....

Naja, sollte er mal machen, mir war das in dem Moment egal aber lachen musste ich trotzdem. Jedenfalls ging die Straße dann weiter, und es folgte eine gut einsehbare Rechts vor Links Situation wo der besagte Kerl einer älteren Dame auf dem Rad volle Kanne die Vorfahrt nahm. Die Frau musste stark bremsen und kam dabei ganz schön ins rudern und schimpfte wie ein Rohrspatz. Jetzt war auch ich sauer und brüllte dem Typen etwas hinterher, was er aber dank seiner "tollen" Airpods im Ohr nicht hörte. Die ersten paar Hundert Meter nahm ich noch die Verfolgung auf, wurde dann aber wegen Gegenverkehr erstmal ausgebremst und lies es dann gut sein. Was für ein Vollhorst dachte ich mir nur.
Bin ja normal der entspannteste Mensch der Welt, aber bei solchen "Kampfradlern" kann man schonmal sauer werden.
 

koutenmann

Aktives Mitglied
Die muss ich da aber etwas in Schutz nehmen. Einer der wenigen Kopfhörer, die heute noch Geräusche von außen durchlassen. Das geht natürlich auch nur, wenn die Musik sehr leise ist. Unter den Voraussetzungen trage ich sie auch manchmal auf einsamen Strecken. Grundsätzlich hasse ich es auch, wenn die Leute nichts hören und dann nicht einmal einsehen, dass das gefährlich ist.

Gerade habe ich mir ein Gabba in Neongrün gestellt. Der Winter kommt und ich habe festgestellt, dass mir weniger häufig die Vorfahrt genommen wird, wenn ich Neonfarben trage. Zumindest rede ich mir so die Investition schön ;)
 

greenhornlenker

don`t worry, be happy
@skahde : das mit dem Torx ist eine gute Idee. ich weiss, dass die Torx Nüsse in der Regel ja auch härter sind, als de Inbusnüsse. Die Kurbel ist auch recht fix abmontiert.
Wenn dann nichts mehr geht ist dass mit dem Vierkant eine gute Idee. Wird schon nicht so hart sein, so eine kleine Pedalachse ;)
 

CarlTheodor

Aktives Mitglied
@Madders - vorab: ich fahre nie mit Kopfhörern. Und: Ich hab den nicht gehört. Da ist ne vielbefahrene Straße nebendran (Ortsumgehung), die kritische Kurve kommt durch die Auffahrt einer Fußgängerbrücke zustande, die umfahren werden muss. Hier mal eine Skizze.
700227


Die Grünfläche ist ein aufgeschütteter Wall, den man nicht einsehen kann und die Kurve ist meiner Meinung nach schärfer als auf der Karte. Ich hatte nicht mehr als 15 kmh drauf, eben weil ich weiß, dass da öfter mal was entgegen kommt. Mit einem Trecker hatte ich allerdings wirklich nicht gerechnet.

Gruß CT
 

Vito Leone

Aktives Mitglied
Da ist ne vielbefahrene Straße nebendran (Ortsumgehung), die kritische Kurve kommt durch die Auffahrt einer Fußgängerbrücke zustande, die umfahren werden muss. Hier mal eine Skizze.
Anhang anzeigen 700227

Die Grünfläche ist ein aufgeschütteter Wall, den man nicht einsehen kann und die Kurve ist meiner Meinung nach schärfer als auf der Karte.
Zwischenablage01.jpg

Da glaube ich gerne, dass man das nicht hört.
 

CarlTheodor

Aktives Mitglied
@Vito Leone - schön, auf dem Foto kommt das noch besser raus. Die Büsche sind mittlerweile gewachsen. Verschärfend: Der Traktor muss über die Einfahrt oben links von der Umgehungsstraße gekommen sein, Den Weg, der oben nach rechts weggeht und den ich dann auch nehme, kann ich nämlich von weiter hinten ziemlich weit einsehen. Dort hätte ich den gesehen und wäre vorgewarnt gewesen, wenn er von dort gekommen wäre,

Bei uns werden an solchen Ecken Mittelstreifen auf den Radweg gemalt. Das stärkt den menschlichen Verstand an der Stelle.
Was mir angesichts der Breite des Treckers nichts geholfen hätte. Wie geschrieben: Mit Radfahren und Spaziergängern und vor allem auch Hunden rechne ich dort immer.

Gruß CT
 

SiSi

Aktives Mitglied
@CarlTheodor
Hast du den Trekker nicht vorher nicht gehört? Mir ist mal was ganz ähnliches passiert als ich außnahmsweise mit Kopfhörern unterwegs war. Seitdem nie wieder mit Stöpseln im Ohr!
Gestern auf dem Heimweg wurde ich auch Zeuge eines beinahe Unfalls. Ich fuhr gerade aus der Innenstadt hinaus auf einer Straße welche leicht bergab ging. Ich lies es also mit so 35 km/h entspannt rollen als an mir mit Müh' und Not ein Hipster im Fixie vorbeirollte. Um schneller zu sein als ich schlüpfte der Typ dabei aus den Pedalen und stellte seine Füße aufs Unterrohr. Sah total dämlich aus....

Naja, sollte er mal machen, mir war das in dem Moment egal aber lachen musste ich trotzdem. Jedenfalls ging die Straße dann weiter, und es folgte eine gut einsehbare Rechts vor Links Situation wo der besagte Kerl einer älteren Dame auf dem Rad volle Kanne die Vorfahrt nahm. Die Frau musste stark bremsen und kam dabei ganz schön ins rudern und schimpfte wie ein Rohrspatz. Jetzt war auch ich sauer und brüllte dem Typen etwas hinterher, was er aber dank seiner "tollen" Airpods im Ohr nicht hörte. Die ersten paar Hundert Meter nahm ich noch die Verfolgung auf, wurde dann aber wegen Gegenverkehr erstmal ausgebremst und lies es dann gut sein. Was für ein Vollhorst dachte ich mir nur.
Bin ja normal der entspannteste Mensch der Welt, aber bei solchen "Kampfradlern" kann man schonmal sauer werden.
hmpf…. Manchmal denk ich bei solchen Radfahrern irgendwann erwischt es Dich, moralisieren braucht man nicht, nützt eh nix. Ich hoffe nur, dass ich im Falle eines Fall nicht iwie beteiligt bin:(.

Die muss ich da aber etwas in Schutz nehmen. Einer der wenigen Kopfhörer, die heute noch Geräusche von außen durchlassen. Das geht natürlich auch nur, wenn die Musik sehr leise ist. Unter den Voraussetzungen trage ich sie auch manchmal auf einsamen Strecken. Grundsätzlich hasse ich es auch, wenn die Leute nichts hören und dann nicht einmal einsehen, dass das gefährlich ist.

Gerade habe ich mir ein Gabba in Neongrün gestellt. Der Winter kommt und ich habe festgestellt, dass mir weniger häufig die Vorfahrt genommen wird, wenn ich Neonfarben trage. Zumindest rede ich mir so die Investition schön ;)
Du solltest mal testen (lassen) was Du mit solchen Dingern im Ohr noch wirklich hörst und vor allem (ab) wann Du (also mit welchen Abstand) etwas hörst. Du würdest Dich wundern. Zum Richtungshören ist mit beiden Ohren gleich gutes hören notwendig. Mit den Stöpseln im Ohr hört man nicht mehr gut, auch wenn Du das glaubst 😉 .
 

bobons

Blob der Blaumeister
Ich bin, als ich eine Zeitlang in Berghausen gewohnt habe, immer an der Bahn entlang nach Grötzingen gefahren (und dann weiter nach Durlach/KA-City). Das war immer ein guter Weg, den man entspannt fahren konnte. Nur die Brücke über die Pfinz war immer recht schmal. Oder orientiere ich mich falsch?
Das ist richtig, die Brücke ist auch immer noch sehr schmal. Der Weg endet aktuell in der neuen Fußgängerbrücke über die Bahntrasse, man müßte also erstmal an der B10 entlang (entweder auf der Straße oder auf dem 80 cm breiten Fußweg), dann das Rad die Treppen hoch und wieder runtertragen.
Ich denke, ich probiere mal den Weg durch das Wohngebiet an der Pfinz in Grötzingen:

20190912_Google_Maps_GR_Radweg.jpg


Der gelb markierte Weg ist der von allen favorisierte Radweg, die blaue Route könnte aber morgens deutlich schneller und entspannter sein.
Oder meintest Du sogar diesen Weg, @grandsport?
 

koutenmann

Aktives Mitglied
Du solltest mal testen (lassen) was Du mit solchen Dingern im Ohr noch wirklich hörst und vor allem (ab) wann Du (also mit welchen Abstand) etwas hörst. Du würdest Dich wundern. Zum Richtungshören ist mit beiden Ohren gleich gutes hören notwendig. Mit den Stöpseln im Ohr hört man nicht mehr gut, auch wenn Du das glaubst
Ja, glaube ich gern. Wie gesagt: Ich benutze sie nur auf einsamen Strecken. Wenn ich ein Dorf durchquere, nehme ich sie raus. Trotzdem, danke für den Hinweis. Vielleicht bin ich künftig doch eher ohne unterwegs. Hast mir ein schlechtes Gewissen gemacht ;)
 
Oben