Cyclassics 2011

maxximilian

fool on the hill
Registriert
5 März 2009
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich fahre jetzt zum 3.Mal die Cyclassics in HH. Bisher konnte ich mich in den Ergebnissen, wie ich finde, doch deutlich steigern. 2009 war ich der 2248, mit einer Zeit von +1.40h, 2010 war es dann schon der 1675te Platz, mit einer Zeit von 1.37h. Dieses Jahr ist es mein Ziel sub 1000 zu bleiben, sprich also eine Zeit von etwa 1.30-1.32h hinzulegen, um also auf den mind. 999 Platz zu kommen!

letztes Jahr bei den Cyclassics ist mir einfach der Wind zum Verhängnis geworden, und zwar nicht etwa weil es Wind hatte - nein, ich bin dauern, also mind. 70% des Rennens alleine im Wind gefahren. Mein Problem war einfach, dass ich alleine etwa 37-38Km/h schnell war, was mich ja auch zu einem 35.15Km/h Schnitt brachte, aber sobald ich einer Gruppe war, ich diese als zu langsam empfand. Dort wurde beispielsweise 32-34Km/h gefahren, und ich fragte mich, wie ich da auf meine 1.30h kommen soll. So fragte ich während des fahrens einfach einen aus der Gruppe, welche Zeit/Platz er sich denn vorstelle, und der Fahrer antwortete eine 1.30h Zeit will er - und das sagte er als er mit 30Km/h über's flache Land fuhr. Ich frage mich jetzt einfach, wie mache ich das. Gestartet bin ich aus Block D (94er Jahrgang), ich habe das Gefühl das dort nicht so viele vor mir waren. Dieses Jahr starte ich sicherlich aus Block C. Immerhin war ich fast 10min Schneller als letztes Jahr. Jetzt ist bloß die Frage, bleibe ich im Feld? Suche ich mir eine Gruppe (wobei ja am Start noch jeder sagen kann er will die 1.30er Zeit, Frage ist bloß wer schafft das auch)? Fahr ich wieder alleine?

Was würdet ihr tun, bzw. fährt jemand dieses Jahr auch die 55Km Cyclassics und startet aus Block D oder C? Bitte dringend um Hilfe, da ich einfach nicht weiß wie ich das am besten mache.

Danke,

Max
 

cruciox

Lokomotive
Registriert
11 April 2011
Beiträge
328
Punkte Reaktionen
0
AW: Cyclassics 2011

Versuch möglichst weit nach vorne im Startblock zu kommen.
Wenn du mit den vordersten (und hoffentlich schnellsten) losfährst, sollte das schon eher was werden.
Sind die immer noch lahmarschig musste halt in den Sauren apfel beißen und versuchen dich an die Leute aus Startblock B ranzusaugen.

Hatte dieses Jahr bei der Velochallenge in Hannover das selbe Problem, war zu schnell für das was in C fuhr, hab aber aus B nur das einholen können, was langsam nach hinten rausfiel.
Gruppe klappte erst 10Km vor dem Ziel und da wars dann eigetnlich zu spät.
 

tigershark!

Tempobolzer im Flachen
Registriert
10 Februar 2009
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
45
AW: Cyclassics 2011

Also ich bin bei meinen ersten Cyclassics 2009 eine 1:33 gefahren und bin aus Block H gestartet.

Ich würde an deiner Stelle erstmal in der 34'er Gruppe bleiben, und auf schnelle Leute von hinten warten. Erstteilnehmer starten ja immer aus den hinteren Startblöcken, egal was die für einen Schnitt angegeben haben. Und da gibt es immer Leute die von hinten das Feld aufrollen.

Außerdem wirst du ja nicht der einzige in Block C sein, der eine 1:30 anpeilt. Da solltest du nicht gleich zu Anfang deine Körner verschwenden und allen davonfahren, nur damit du 10 min. später wieder in derselben Gruppe fährst.

Vorne rausfahren lohnt sich m.E. nach nur, wenn man die Vorderleute sieht und vielleicht noch 1-2 Mann mitziehen kann, die dann in der zweiten "Aufholhälfte" noch kurz Tempo mitmachen.

Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal die 155km in Angriff nehmen.

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
 

maxximilian

fool on the hill
Registriert
5 März 2009
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
0
AW: Cyclassics 2011

Danke für eure Antworten, sie beruhigen und regen zum denken an. Ich denke ich bleibe dann in einer normalen Gruppe, wahrscheinlich sogar dem Feld und werde zum Schluss, letzten 20Km etwa mit einer Gruppe und schnellen Leuten davonfahren.
 
A

asch68

AW: Cyclassics 2011

Ich habe festgestellt, das es sehr schwierig ist, wenn man sich alleine zu einer solchen Veranstaltung wagt, sofort seine geplanten Ziele durch führen zu können.
Man schaut sich im Startblock um und denkt, OK, das wäre eine schöne Truppe und muss recht schnell feststellen, das die dann vielleicht viel zu langsam oder auch viel zu schnell angehen. Auch hatte ich schon eine Truppe, die, warum auch immer, nicht gerade erfreut darüber war, das man sich mit anschließt.
Einige der Fahrer sind leider auch nicht in der Lage eine schönes Windschattenfahren über mehrere Kilometer zu bewerkstelligen, man muss halt bedenken, wir sind alle keine Profis und wer fährt schon im Jahr tausende Kilometer in einer solchen Truppe. Man muss sich auch "blind" verstehen und vor allem auch Vertrauen haben.
Mein erstes Jedermannrennen in HH war perfekt. Wir waren zu Zweit, hatte ungefähr die gleiche Leistung und fuhren recht schnell los. Somit kommt eine gute Truppe zusammen, die auch alle recht abwechslungsreich im Wind fuhren, danach hatten wir auf der kleinen Runde einen Schnitt von 38,x.
In Berlin (bin ich 2 mal alleine gefahren) hatte ich schon größere Schwierigkeiten eine gute Truppe zu finden oder zu bilden.
Da hatte ich auch immer das Gefühl, bhoa warum so langsam ich will schneller und so weiter.
Aber wie schon meine Vorschreiber meinten, nicht am Anfang alles an Kraft verschwenden und auf eine gute bis sehr gute Truppe hoffen.
Ich glaube auch, das es recht egal ist, in welchem Startblock man sich befindet, wobei ich denke, das die im Block a und b meistens die "superprofis" sind, die denken, ein normaler Rennradler ist eh zu blöd und zu schwach....
 

Booya

Bike-Creole
Registriert
7 Juli 2006
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
17
AW: Cyclassics 2011

Eigentlich relativ einfach solange du folgende Regeln beherzigst.

Variante 1)
Entweder wie schon gesagt vorne im Startblock anstehen und dir die anderen Fahrer um dich herrum anschauen und dich an diese halten.

Es gibt einige Anhaltspunkte an denen man Ambitionierte oder "Möchtegern Pro's" von "Dabeisein ist Alles Sportlern" unterscheiden kann.

1) Körperbau.
Muss nicht aber ist sehr oft ein vielsagendes Kriterium. Es gibt auch Kerle mit leichter Plautze die massig Dampf machen und Gas geben aber die Kombi:
Dicker Bauch und dünne Beine bedeutet fast immer... langsamerer Fahrer.
2) Material und Klamotten
Auch hier... kann aber muss kein Kriterium sein.
Aber jemand der mit nen Vollcarbon Rennrad, guter Rennradbrille und enganliegenden Klamotten statt Schlappershirt und Gepäckträger am Bike auftaucht, wird eher der ambitionierte Fahrer sein.

Halt dich an die und gib Anfang Vollgas...

Wenn Du mit anderen guten Fahrern fahren willst, fährst Du entweder gleich von Anfang bei denen mit oder du wirst die erst nach dem Rennen wiedersehen.
Nach hinten raus fallen lassen, kann man sich immer noch, wenn die zu schnell sind.
Nur nach vorne vorarbeiten, um ne schnellere Gruppe zu erwischen wird maximal auf den ersten 5-6 km machbar sein... wenn überhaupt.

Ich hab das letztes Jahr auf der 60KM strecke in Berlin versucht... bin die ersten 4 KM solo mit nen Speed von 50-52 km/h gefahren und hab die Führungsgruppe dennoch nicht erreicht.
Ergebniss war danach nur...ich war total platt und musste mich erstmal wieder erholen.


Variante 2)
Die andere Taktik ist, sich weiter hinten in den Block zu stellen und anfangs zügig aber kräftesparend mit den schnellern Jungs um sich rum mitzufahren.
Aber sobald man das erste mal von einen Zug aus dem nachfolgenden Block überholt wird, sich dort ranzuhängen.

Sprich du startest in Block C hinten...und sobald du die ersten Jerseys aus Block D, an dir vorbei fahren siehst... hängst dich dort ran.



Allerdings birgt auch das die Gefahr, das dieser Zug zu schnell ist und man dort nicht mithalten kann.... dann hat man aber vielleicht schon weitere 20-30 KM hintersich gebracht und war vielleicht mit nen 38-40er schnitt unterwegs.
 

Booya

Bike-Creole
Registriert
7 Juli 2006
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
17
AW: Cyclassics 2011

Danke für eure Antworten, sie beruhigen und regen zum denken an. Ich denke ich bleibe dann in einer normalen Gruppe, wahrscheinlich sogar dem Feld und werde zum Schluss, letzten 20Km etwa mit einer Gruppe und schnellen Leuten davonfahren.

Du musst schon Glück haben, das sich so eine Gruppe plötzlich aus dem Feld heraus bildet und die letzen 20Km dann plötzlich Gas gibt.

Kann passieren aber dafür muss jemand auch die Initiative ergreiffen und das Feld eben sprengen und hoffen das mehrere mitgehen und einen ablösen.


Wenn du über mehrere KM alleine nen 38er Schnitt fahren kannst, dann bist Du eigentlich stark genug, um mit den besseren Jungs mithalten zu können.


Nur die Taktik mit dem Feld mitzutrudeln und dann nach 20 KM nach vorne zu preschen und ne schnelle Gruppe einzuholen....wie soll das gehen?

Wenn Du im Feld nen Schnitt von 33 km/h über 35 Km fährts, wie willst Du dann noch eine Gruppe einholen, die dieselbe Strecke mit nen 38 km/h schnitt fährt?
Ausser du nimmst eine, die dich gerade eben erst überholt hat und von weiter hinten gestartet ist.

Das kannst Du dann aber auch schon ab KM 15 schon mal versuchen.
 

tigershark!

Tempobolzer im Flachen
Registriert
10 Februar 2009
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
45
AW: Cyclassics 2011

Das kannst Du dann aber auch schon ab KM 15 schon mal versuchen.

Seh ich auch so. Sobald ein paar Leute von hinten ranrollen mit dranhängen. Denn auch rechnerisch geht die Taktik "35km -> 34 km/h und 20km -> 38 km/h" nicht auf 1:30 Std. auf da musst du schon etwas früher durchstarten :D

Kommt aber natürlich immer auch auf die Situation an. Mal klappt's und mal nicht. Aber ich würde mir an deiner Stelle nicht so große Gedanken darüber machen. Gerade bei den Cyclassics sind so viele Fahrer, da findet sich doch eigentlich immer was passendes...
 

Lizard01

MItglied
Registriert
15 Januar 2007
Beiträge
313
Punkte Reaktionen
4
AW: Cyclassics 2011

woher weist du denn jetzt schon in welchem Block du starten wirst?

hatte letztes Jahr auch genau selbe situation
70% alleine unterwegs
aus H gestartet,
die die vorbeikamen waren zu schnell
und der Rest hatte sich dann hinter mich geklemmt
1,34er Zeit stand am Ende auf dem Zettel

können ja mal schauen ob wir im selben Block starten, wenn es denn mal feststeht
wobei ich dieses Jahr noch mit Knieproblemen rummache und fast keine KM in den Beinen habe
 

maxximilian

fool on the hill
Registriert
5 März 2009
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
0
AW: Cyclassics 2011

Naja, erstes Jahr startete ich aus Block H, dann aus Block D, gewertet wird nach Leistung, ich war wieder fast 10min schneller als 2009, also gehe ich 2011 mit Startblock C aus.
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2005
Beiträge
803
Punkte Reaktionen
95
AW: Cyclassics 2011

Also man sollte, gerade bei der "kurzen" Strecke am Anfang auch schon Gas geben. Natürlich nicht vollkommen übertreiben aber ansonsten sin die besten Gruppen weg. Von hinten kommt nicht immer was schnelleres und ggf. zu schnell.

Ist zwar jedes Jahr anders aber wie war das Wetter / wie warm war es denn immer in der letzten Jahren. Stehe vor der Entscheidung 100 oder 150. Bin in Berlin die 120 gefahren das war gerade noch Ok. Im August hat's zwar einen besseren Trainingsstand aber 150 in dem/meinem Tempo?
 

ingow

Rennschnecke
Registriert
19 August 2008
Beiträge
307
Punkte Reaktionen
4
AW: Cyclassics 2011

Ich denke ja, dass die geänderte Streckenrichtung (also nach dem Start über die Köhlbrandbrücke) einen Einfluss auf das Feld und das Tempo haben wird. Dann kommen ja auch recht bald die Harburger Berge (naja, was da so Berg genannt wird). Die schwächeren Fahrer werden da wohl schon schnell zurückfallen, und wenn man dann nicht an einer schnellen Gruppe dran ist wird es schwierig werden wieder ran zu fahren.
Bin ja mal gespannt wie ich mich schlage, letztes Jahr 38,x Schnitt sollen es dieses Jahr knapp 40 werden, das wird ein hartes Stück Arbeit.
 

Booya

Bike-Creole
Registriert
7 Juli 2006
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
17
AW: Cyclassics 2011

Die Köhlbandbrücke gleich zu anfang ist noch ganz ok... da sie nun nicht wirklich steil oder lang ist.

Das können auch die etwas schweren Jungs gut bewältigen, indem sie sich mit Kraft drüber drücken...

Der Aufstieg ein paar KM später (Ehestorfer Heuweg) ist da schon etwas fordernder, da er deutlich länger und im mittel auch steiler ist. (4% - 8%)

Sicherlich immer noch kein "Berg" aber lang genug (fast 2 KM) um das Feld etwas auseinander zu reissen.

Danach kommt noch als nennenswerte Steigung Langenrehm (5% - 7% unter 1 KM lang) aber danach gehts eigentlich nur noch leicht bergab.
 

Booya

Bike-Creole
Registriert
7 Juli 2006
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
17
AW: Cyclassics 2011

Also man sollte, gerade bei der "kurzen" Strecke am Anfang auch schon Gas geben. Natürlich nicht vollkommen übertreiben aber ansonsten sin die besten Gruppen weg. Von hinten kommt nicht immer was schnelleres und ggf. zu schnell.

Ist zwar jedes Jahr anders aber wie war das Wetter / wie warm war es denn immer in der letzten Jahren. Stehe vor der Entscheidung 100 oder 150. Bin in Berlin die 120 gefahren das war gerade noch Ok. Im August hat's zwar einen besseren Trainingsstand aber 150 in dem/meinem Tempo?

Du solltest eigentlich beides schaffen locker schaffen können...aber die 150 KM in Hamburg sind schon tückisch. Insgesamt mehr höhenmeter als in Berlin und da die wirklich steilen Anstiege erst kurz vor Schluss kommen... aber die grösste Gefahr gibt es bei der Feldertrennung am Hauptbahnhof.

Es ist schon einigen 150er passiert, das sie in ner wunderbaren Gruppe sehr schnell mitgerollt sind aber dann plötzlich ab Hauptbahnhof alleine dastanden, da der rest der Gruppe nur die 100 KM fährt und da links abbiegt.

150er und 100er sind anders als in Berlin, nicht komplett zeitlich voneinander getrennt auf der Strecke.... das wird sich also vermischen.

Auf die Farben der Nummern achten oder man steht plötzlich alleine im Wind. und hat noch 50 KM vor sich.
 

Sonnengott

Raabauke mit Mathematiger
Registriert
29 Oktober 2009
Beiträge
1.720
Punkte Reaktionen
733
AW: Cyclassics 2011

Ist zwar jedes Jahr anders aber wie war das Wetter / wie warm war es denn immer in der letzten Jahren.

Auch, wenn es wirklich keinerlei Aussagekraft für dieses Jahr hat: Die letzten Jahre war es fast immer angenehm warm (nicht heiß) und trocken. Nur 2003 war es heiß, da hatten wir ja den "Jahrhundertsommer", und im Jahr davor hat es geregnet. Wettermäßig muss man vor den Cyclassics anscheinend keine Angst haben, aber wer weiß... ;)

Zur Entscheidung 100/155 stimme ich Booya zu. Das Schauen auf die Farben der Startnummern wird aber von Jahr zu Jahr schwieriger, weil die immer zahlreicheren Fahrer aus dem Cyclub (mindestens 10 vorherige Teilnahmen) unabhängig von ihrer Streckenlänge Nummern auf gelbem/orangenem Grund haben, der fast der gleiche Farbton ist wie das Gelb/Orange der 100er. Ich wurde jedenfalls in den letzten Jahren nach der Feldertrennung gelegentlich gefragt, warum ich mit einer gelben Nummer auf den 155 unterwegs sei. :rolleyes: Zu unterscheiden sind Cyclub und 100er daran, dass die Nummer beim Cyclub vierstellig ist und ansonsten fünfstellig. Wenn man 155 fahren will, müssen gelbe Nummern vor der Feldertrennung kein schlechtes Zeichen sein (sofern sie vierstellig sind), grüne Nummern sind auf jeden Fall ein gutes Zeichen. Vielleicht ändern sie dieses Jahr aber auch mal wieder die Farben. Sorry, falls ich damit jetzt nur verwirrt haben sollte. :eek:
 

snyten

MItglied
Registriert
7 September 2010
Beiträge
587
Punkte Reaktionen
4
AW: Cyclassics 2011

Die Köhlbandbrücke gleich zu anfang ist noch ganz ok... da sie nun nicht wirklich steil oder lang ist.

Das können auch die etwas schweren Jungs gut bewältigen, indem sie sich mit Kraft drüber drücken...

Der Aufstieg ein paar KM später (Ehestorfer Heuweg) ist da schon etwas fordernder, da er deutlich länger und im mittel auch steiler ist. (4% - 8%)

Sicherlich immer noch kein "Berg" aber lang genug (fast 2 KM) um das Feld etwas auseinander zu reissen.

Danach kommt noch als nennenswerte Steigung Langenrehm (5% - 7% unter 1 KM lang) aber danach gehts eigentlich nur noch leicht bergab.

Sind es wirklich nur die drei Steigungen bei der 100er Runde? Ich hab mal im Internet rumgegoogelt und dabei folgende Daten:

Köhlbrandbrücke (51hm - 1350m Länge - 3,8%)
Ehestorfer Heuweg (54hm - 1710m Länge - 3,2%)
Langenrehm (34hm - 840m Länge - 4,1%)

Daten kommen von
http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/viewtopic.php?t=1034

Sind deren Daten falsch oder hast du nur die max-Steigungen angegeben?
 

tigershark!

Tempobolzer im Flachen
Registriert
10 Februar 2009
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
45
AW: Cyclassics 2011

Gemeint sind da wohl eher die max. Steigungen. Für 'ne 2km Steigung mit 8% im Schnitt muss man schon etwas südlicher fahren :D
 

Henry_Wilt

MItglied
Registriert
14 Mai 2006
Beiträge
250
Punkte Reaktionen
18
AW: Cyclassics 2011

Die 55 Km in HH sind doch eigentlich nur ein langer Sprint. Da heißt es von Anfang an Druck auf das Pedal geben. Wichtig ist wenn man hinter der Imtech Arena rechts Abbiegt sollte man nicht alleine sein. Dieser Streckenabschnitt ist sonst eklig lang und nagt an der Psyche. Da steht ja auch kein Zuschauer die totale Ödnis. Wenn es dann durch die Dörfer geht sollte man noch so frisch sein das man in Wedel gut über die Führung der Fluttore wegkommt und an den Steigungen. Also die kurz vor dem Kösterberg und eben dem, nicht zu weit rechts fahren, da wird es richtig langsam. Kurz die Sambatruppe auf dem höchsten Punkt genießen und runter stürzen. Jetzt noch ein wenig Elbpanorama genießen und dann Teufelsbrück die Welle hochdrücken. Hier sollte man auch nicht zu weit rechts fahren. Da wird bös langsam gefahren aber Zeit für Experimente ist da auch noch nicht. Wenn man dem Feld wegfahren will geht das am besten kurz bevor man in die Kaiser Wilhelm Straße einbiegt. Aber dafür muss man noch mächtig Druck in den Waden haben. Ich konnte meiner Gruppe nicht davon fahren und habe auf der Zielgraden auch die Bein hochgenommen. Das hat mich zwar so 10 - 15 Plätze gekostet aber ich konnte die Mö viel besser genießen. Und ganz im Ernst 1.25 war mir schnell genug auf 55 km. Ich konnte sogar noch Brötchen für das Familienfrühstück holen. ;)
 

joebuck

Sympathisant
Registriert
27 Juli 2005
Beiträge
1.339
Punkte Reaktionen
28
AW: Cyclassics 2011

wie geht das mit dem teamstartblock? bin da gemeldet. starten die am ende oder am anfang oder wie? wie schnell sind die da in der regel?
kann jemand was dazu schrieben?

danke jb

außerdem: hat jemand einen tip für 1x übernachtung von samstag auf sonntag, günstiges hotel?
 

ingow

Rennschnecke
Registriert
19 August 2008
Beiträge
307
Punkte Reaktionen
4
AW: Cyclassics 2011

[...]
außerdem: hat jemand einen tip für 1x übernachtung von samstag auf sonntag, günstiges hotel?

Zum Teamstart kann ich nix sagen, aber jetzt noch ein günstiges Hotel in der Nähe? Bei 20000 Startern wird das wohl nix, vielleicht noch in den Außenbezirken, soweit die S-Bahn fährt (damit kommst Du dann Sonntags schön bequem zum Start)
 
Oben