Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Kickr Headwind von Wahoo ist mehr als ein Ventilator
Der Kickr Headwind von Wahoo ist mehr als ein Ventilator - er wird über Bluetooth oder ANT+ in die Trainingssoftware eingebunden und reagiert auf Geschwindigkeits- oder Belastungsänderungen.
Günstige Lösung ohne viel Komfort
Günstige Lösung ohne viel Komfort - ein Low-Budget-Ventilator wie der Honeywell HAT-900E.
Ein klassischer Schweißfänger von Elite
Ein klassischer Schweißfänger von Elite - schützt das Rad vor herabtropfendem Schweiß.
Tacx bietet einen Schweißfänger mit integrierter Smartphone-Halterung an
Tacx bietet einen Schweißfänger mit integrierter Smartphone-Halterung an - interessant vor allem wenn man ohnehin den Trainer über das Handy steuert.
Die Elite Folding Mat ist eine interessante Alternative zur klassichen Trainermatte
Die Elite Folding Mat ist eine interessante Alternative zur klassichen Trainermatte - sie ist deutlich dünner, dafür aber faltbar und lässt sich damit leicht verstauen.
Eine klassische Trainermatte wie hier von Garmin/Tacx ist sinnvolles Zubehör
Eine klassische Trainermatte wie hier von Garmin/Tacx ist sinnvolles Zubehör - sie schützt den Boden und dämpft Geräusche und Vibrationen.
Decathlon bietet mit der Hausmarke Van Rysel eine günstige Alternative zu den großen Namen
Decathlon bietet mit der Hausmarke Van Rysel eine günstige Alternative zu den großen Namen - die Qualität muss aufgrund des niedrigeren Preises keinesfalls schlechter sein.
Auch Wahoo bietet eine eigene Trainermatte an
Auch Wahoo bietet eine eigene Trainermatte an - sie ist vergleichsweise lang und recht schmal.
„Nice to have“ aber sicher kein „must have"
„Nice to have“ aber sicher kein „must have" - einige Smarttrainer-Hersteller bieten mitllerweile auch eigene Handtücher mit Marken-Logo oder Schriftzug an.

Ohne das passende Zubehör macht das Indoor-Training auf dem Smart- oder Rollentrainer nur halb so viel Spaß. Was benötigt man neben einem Smarttrainer und einem Tisch oder Tablethalter noch, um unbeschwert und effektiv zu trainieren? Im zweiten Teil unserer Zubehör-Serie stellen wir euch Trainingsmatten, Schweißfänger, Ventilatoren und weitere Produkte vor, die das Rollentraining angenehmer machen [aktualisiert 30.01.2023].

Diashow: Zubehör fürs Indoor-Training Teil 2: Matten, Schweißfänger und Ventilatoren
Auch Wahoo bietet eine eigene Trainermatte an
„Nice to have“ aber sicher kein „must have"
Tacx bietet einen Schweißfänger mit integrierter Smartphone-Halterung an
Die Elite Folding Mat ist eine interessante Alternative zur klassichen Trainermatte
Ein klassischer Schweißfänger von Elite
Diashow starten »

Benötige ich beim Indoor-Training weiteres Zubehör wie Trainingsmatten, Ventilatoren und Co.?

Nun ja, diese Frage lässt sich nicht ganz einfach beantworten. Prinzipiell reicht zum Indoor-Training ein Fahrrad und ein Smart- oder Rollentrainer, um das Radtraining im heimischen Keller oder Wohnzimmer zu starten. Dank Zwift, TrainerRoad, Wahoo SYSTM und den anderen Software-Plattformen sollte man sich zumindest aber noch eine ordentliche Abstellfläche für Computer oder Tablet anschaffen, sonst macht das Training in den virtuellen Welten wenig Spaß. Lösungen dazu haben wir euch im Artikel Zubehör fürs Indoor-Training Teil 1: Tische, Tablethalter und Co. im Überblick bereits vorgestellt.

Diesmal soll es um weitere interessante Zubehör-Teile gehen. Nicht alles davon ist wirklich nötig, um sinnvoll zu trainieren, manche Teile erhöhen jedoch den Komfort oder verbessern den Spaß und eventuell sogar den Trainingseffekt. Deshalb lohnt es sich durchaus, den Zubehör-Markt etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Natürlich wie gewohnt mit einer kurzen Einordnung durch die Rennrad-News.de Redaktion.

Beim Indoor-Traing fehlt der Fahrtwind – Ein Ventilator bringt Kühlung

Ein Faktor, der von vielen Neulingen auf dem Rollen- oder Smartrtrainer unterschätzt wird, ist der fehlende Fahrtwind beim Indoor-Training. Während der Körper beim Radfahren im Freien selbst im Sommer durch den Fahrtwind permanent gekühlt wird, fehlt dieser kühlende Effekt in den heimischen vier Wänden komplett. Dazu kommt, dass man auf dem Smarttrainer nie rollt, an einer roten Ampel hält oder sonst irgendwie Zeit zum Luftholen hätte.

Folglich führt die durchgängige Belastung und die fehlende Kühlwirkung des Fahrtwindes schnell zu einer Überhitzung des Körpers. Die äußert sich oft in extrem starkem Schwitzen und kann zu weiteren Problemen führen, wenn man nicht für Abhilfe sorgt. Deshalb ist ein Ventilator für das Rollentraining absolut zu empfehlen. Zudem ergibt es Sinn den Raum, in dem man fährt, permanent zu belüften. Das hält nicht nur die Temperatur kühler, es sorgt auch für frischen Sauerstoff.

Ob es gleich der fast 280 Euro teure Kickr Headwind sein muss, oder nicht auch ein Billig-Ventilator aus dem Baumarkt gute Dienste leistet, muss letztlich jeder für sich entscheiden. Wichtig ist, dass ein ordentlicher Luftzug entsteht, der den Körper effektiv kühlen kann. Nur so lassen sich auch längere Einheiten halbwegs komfortabel bewältigen.

Kickr Headwind Bluetooth-Ventilator

  • Bluetooth gesteuerter Ventilator mit belastungsabhängiger Regelung
  • Kompatibel mit Kickr Desk
  • Zwei Positionen einstellbar
  • Steuerung manuell, über App oder Smarttrainer
  • Maximale Windgeschwindigkeit über 48 km/h
  • Konnektivität Bluetooth, ANT+
  • Gewicht 5,44 kg
  • Preis 279,00 € (UVP)
  • Info www.wahoofitness.com
Der Kickr Headwind von Wahoo ist mehr als ein Ventilator
# Der Kickr Headwind von Wahoo ist mehr als ein Ventilator - er wird über Bluetooth oder ANT+ in die Trainingssoftware eingebunden und reagiert auf Geschwindigkeits- oder Belastungsänderungen.

Der Kickr Headwind Bluetooth-Ventilator ist der einzige uns bekannte Ventilator, der speziell für das Rad-Indoor-Training entworfen wurde. Deshalb stellen wir euch dieses Modell hier auch explizit vor. Wer einen Standard-Ventilator sucht, wird auf eine riesige Auswahl stoßen. Baumarkt, Büroshops, Möbelhäuser, Internet-Versandhändler – die Möglichkeiten und die Modelle sind vielfältig. Ihr solltet nur darauf achten, dass die Einstellmöglichkeit eine breite Bandbreite abdeckt und dass man das Gerät am besten per Fernbedienung regulieren kann. Niemand will mitten im Training vom Rad absteigen, um den Ventilator stärker oder schwächer zu stellen!

Der Wahoo Kickr Headwind Bluetooth-Ventilator ist deutlich mehr als ein handelsüblicher Ventilator. Das wird sofort klar, wenn man sich die Funktionen dieses „Windmachers“ etwas näher anschaut. Der Kickr Headwind verbindet sich nämlich drahtlos mit eurem Smartphone oder eurem Smarttrainer und kann im Anschluss die Stärke des Fahrtwindes entweder der gefahrenen Geschwindigkeit oder dem Pulsschlag anpassen.

Somit wird die Illusion bei Ausfahrten auf Zwift noch realer, zudem macht es einfach Sinn, die Ventilatorleistung zu erhöhen, wenn die Anstrengung und damit der Puls nach oben geht. Außerdem ist der Wahoo Kickr Headwind so konstruiert, dass er auf das Gestell des Kickr Desk eingehängt werden kann. Somit ist alles immer am richtigen Platz und das Wahoo-Universum komplett.

Wer es sich leisten kann und Spaß an technischen Spielereien hat, wird mit dem Kickr Headwind sicher viel Freude haben, ansonsten kann man jedoch auch mit einem guten Ventilator mit Fernbedienung glücklich werden. Wie immer entscheidet auch hier der persönliche Geschmack und das zur Verfügung stehende Budget.

Honeywell HAT-900E Ventilator

  • Boden-Ventilator
  • Abstrahlwinkel einstellbar
  • Gewicht 1,4 kg
  • Preis 39,58 € (bei Artikel-Update am 30.01.2023)
  • Info www.amazon.de
Günstige Lösung ohne viel Komfort
# Günstige Lösung ohne viel Komfort - ein Low-Budget-Ventilator wie der Honeywell HAT-900E.

Der Honeywell HAT-900E ist bei Amazon erhältlich und sei an dieser Stelle beispielhaft als Vertreter von günstigen Ventilatoren genannt. Aus den unzähligen Bewertungen ist zu ersehen, dass er von vielen Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern als Ventilator beim Indoor-Training verwendet wird. Die Urteile zur Qualität fallen unterschiedlich aus. Mit einem Preis unter 30,- Euro aber auf jeden Fall eine günstige Lösung, wenn man bereit ist, gewisse Abstriche in Kauf zu nehmen. Ähnliche Geräte gibt es in allen Formen und Farben im Online- oder stationären Handel. Wir empfehlen, wie weiter oben schon erwähnt, prinzipiell ein Gerät, bei dem die Leistungsstufe mittels Fernbedienung einstellbar ist.

Schweißfänger – Schutz fürs Rad

Während ein Ventilator für ordentliches Indoor-Training nahezu unverzichtbar ist und letzten Endes auch auf die eigene Gesundheit einzahlt, ist ein Schweißfänger lediglich ein Schutz für das Fahrrad. Er beeinflusst weder das Training noch das eigene Wohlbefinden, sondern schützt lediglich den Fahrradrahmen vor dem Schweiß, der bei manchen Trainingseinheiten in wahren Strömen vom Körper tropft. Das Problem: der salzhaltige Schweiß führt auf ungeschützten Metallteilen schnell zu Korrosion.

Ob eine gute Lackierung durch Schweiß Schaden nimmt, darf angezweifelt werden, im Bereich des Vorbaus und Lenkers, wo Schraubverbindungen und das Lenkkopflager betroffen sein können, sieht die Sache schon anders aus. Letzten Endes ist es auf jeden Fall angenehm, wenn man das Rad nicht nach jedem Training vom Schweiß der Session befreien muss. Den Schweißfänger kann man bequem in die Waschmaschine stecken und vor der nächsten Einheit wieder gereinigt montieren. Beispielhaft zeigen wir euch nachfolgend zwei Modelle von Elite und Tacx. Ähnliche Produkte gibt es auch von vielen anderen Anbietern.

Elite Protec Plus Schweißfänger

  • Schweißfänger mit Klettbefestigung
  • Befestigung an Lenker und Sattelstütze
  • Preis 29,90 €
  • Info www.elite-it.com
Ein klassischer Schweißfänger von Elite
# Ein klassischer Schweißfänger von Elite - schützt das Rad vor herabtropfendem Schweiß.

Klassisch konstruierter Schweißfänger der italienischen Zubehör-Spezialisten. Eine Längenverstellung erlaubt die Anpassung an verschiedenen Rahmengrößen. Auffällig ist die recht große Breite. Fixierung am Lenker mittels Klettverschlüssen. Waschbar in der Waschmaschine.

Tacx Schweißfänger mit Smartphone-Halterung

  • Schweißfänger mit Klettbefestigung und integrierter Smartphone-Halterung
  • Befestigung an Lenker und Sattelstütze
  • Auch ohne Smartphone Halterung erhältlich
  • Preis 24,99 € (UVP)
  • Info www.garmin.com
Tacx bietet einen Schweißfänger mit integrierter Smartphone-Halterung an
# Tacx bietet einen Schweißfänger mit integrierter Smartphone-Halterung an - interessant vor allem wenn man ohnehin den Trainer über das Handy steuert.

Der Schweißfänger von Garmin/Tacx ist ein einfach konstruiertes Teil, das seinen Zweck unkompliziert erfüllt. Die elastische Schlaufe wird über den Sattel geführt und an der Sattelstütze fixiert, die zwei Klettverschlüsse um den Lenker geschlungen und schon sitzt der Schweißfänger da, wo er hin soll, und erfüllt seine Aufgabe.

In der gezeigten Version ist sogar eine Klarsichthülle für ein Smartphone integriert. So lässt sich das Training in Echtzeit verfolgen, ohne einen zusätzlichen Tisch oder ein Tablethalter einsetzen zu müssen. Die Version ohne Smartphone-Halter ist bis auf die Handytasche baugleich und 5 Euro günstiger.


Mehr Zubehör fürs Indoor-Training: Tablethalter und Co.

Trainingsmatten – Schutz für die Wohnung beim Indoor-Training

Benötigt man eine Schutzmatte unter dem Smarttrainer? Auch hier lautet die Antwort zunächst: Kommt ganz darauf an. Trainiert man in einer geheizten Garage mit Betonboden oder in einem Kellerraum mit Bodenfliesen, kann eine Trainingsmatte als Schallschutz oder zur Vibrationsdämmung sinnvoll sein. Steht der Smarttrainer jedoch in der heimischen Wohnung auf Echtholzparkett, sieht die Sache schon ganz anders aus. Dann sollte man sich eine schweißfeste Matte schon allein zum Schutz des empfindlichen Bodens zulegen.

Auch hier ist das Angebot sehr groß. Alle namhaften Trainer-Hersteller haben auch Trainingsmatten im Angebot. Fast identische Produkte gibt es jedoch auch von vielen No-Name-Anbietern im Internet oder im Baumarkt um die Ecke. Letztlich entscheidet also der persönliche Geschmack und das zur Verfügung stehende Budget.

Bevor wir euch exemplarisch ein paar zufällig ausgewählte Exemplare vorstellen, noch ein paar Tipps zum Kauf der passenden Trainingsmatte. Erlauben es die Platzverhältnisse, sollte man die Matte nicht zu klein wählen. Schweiß und Wasser aus der Trinkflasche spritzen weiter, als man zunächst denkt. Die Oberfläche der Matte sollte auf jeden Fall glatt und leicht abzuwischen sein, denn es wird sich dort unweigerlich eine Menge Schweiß ansammeln, zudem fallen auch gerne mal angebrochene Gel-Tüten nach unten und hinterlassen klebrige Flecken. Da ist es einfach komfortabel, wenn sich die Matte schnell und einfach sauber wischen lässt.

Teuer muss nicht unbedingt gut sein. In der Regel sind die großen Hersteller natürlich bestrebt ordentliche Produkte zu verkaufen, aber auch ein No-Name-Produkt kann tolle Qualität haben. Entweder man schaut sich die Matte beim Händler vor Ort an oder achtet auf gute Bewertungen in großen Online-Shops.

Elite Folding Mat

  • Faltbare Trainingsmatte für Smart-/Rollentrainer
  • Abmessung 90 x 180 cm
  • Materialstärke keine Angabe
  • Material Polyesterfaser, rutschfestes PVC
  • Preis 35,95 € (UVP)
  • Info www.elite-it.com
Die Elite Folding Mat ist eine interessante Alternative zur klassichen Trainermatte
# Die Elite Folding Mat ist eine interessante Alternative zur klassichen Trainermatte - sie ist deutlich dünner, dafür aber faltbar und lässt sich damit leicht verstauen.

Elite hat neben der klassischen Training Mat auch einen deutlich dünneren Unterleger im Angebot. Die Folding Mat ist – wie der Name schon klar sagt – faltbar und aus deutlich dünnerem Material als die klassischen Trainingsmatten. Die Oberseite ist glatt, um sie leicht reinigen zu können. Auf der Unterseite ist die Folding Mat mit rutschfesten Noppen ausgerüstet. Diese leichte Version einer Trainingsmatte dient vorrangig als Schutz für den Boden. Der Schall- oder Vibrationsschutz ist aufgrund der geringeren Materialstärke naturgemäß kleiner als bei klassischen Trainingsmatten. Durch die Faltbarkeit lässt sie sich leicht verstauen und ist damit vor allem für Rennradfahrer*innen interessant, die ihr Trainings-Setup regelmäßig Auf- und Abbauen (müssen).

Tacx aufrollbare Trainermatte

  • Rollbare Trainingsmatte für Smart-/Rollentrainer
  • Abmessung 92 x 181 cm
  • Materialstärke 0,6 cm
  • Material keine Angabe
  • Preis 69,99 € (UVP)
  • Info www.garmin.com
Eine klassische Trainermatte wie hier von Garmin/Tacx ist sinnvolles Zubehör
# Eine klassische Trainermatte wie hier von Garmin/Tacx ist sinnvolles Zubehör - sie schützt den Boden und dämpft Geräusche und Vibrationen.

Die Trainingsmatte von Garmin/Tacx ist ein typisches Beispiel für eine klassische Trainingsmatte, die in ganz ähnlicher Form auch von vielen anderen Herstellern angeboten werden. In der Regel können die Matten zum Transport oder zum Verstauen zusammengerollt werden. Unterschiede gibt es bei den Abmessungen und in der Materialstärke. Die Tacx Trainingsmatte liegt mit 1,81 Metern Länge und 0,92 Metern Breite eher am unteren Spektrum der angebotenen Größen.

Van Rysel/Decathlon Schutzunterlage Rollentrainer Flanders

  • Rollbare Trainingsmatte für Smart-/Rollentrainer
  • Abmessung 98 x 190 cm
  • Materialstärke 0,6 cm
  • Material 100 % PVC
  • Preis 39,99 € (UVP)
  • Info www.decathlon.de
Decathlon bietet mit der Hausmarke Van Rysel eine günstige Alternative zu den großen Namen
# Decathlon bietet mit der Hausmarke Van Rysel eine günstige Alternative zu den großen Namen - die Qualität muss aufgrund des niedrigeren Preises keinesfalls schlechter sein.

Die Trainingsmatte von Dectahlon/Van Rysel ist eine vergleichsweise günstige Alternative zu den Trainingsmatten der bekannten Smartrainer-Hersteller. Mit fast einem Meter Breite und 1,9 Metern Länge ist sie etwas größer als die oben gezeigten Trainermatten von Tacx und Elite.

Wahoo Kickr Trainer Bodenmatte

  • Rollbare Trainingsmatte für Smart-/Rollentrainer
  • Abmessung 91 x 198 cm
  • Materialstärke 0,6 cm
  • Material 6P PVC-frei
  • Preis 79,99 € (UVP)
  • Info www.wahoofitness.com
Auch Wahoo bietet eine eigene Trainermatte an
# Auch Wahoo bietet eine eigene Trainermatte an - sie ist vergleichsweise lang und recht schmal.

Klassische Trainermatte von Wahoo in einer etwas länglicheren Form als die Versionen der anderen Anbieter. Wie alle anderen hier gezeigten Trainermatten auch, schweiß- und wasserundurchlässig.

Handtücher zum Abtrocknen

Es mag banal klingen, aber es ist ein essenzielles Zubehör-Teil für das Indoor-Training: das Handtuch. Deshalb soll es hier auch Erwähnung finden. Beim Indoor-Training werdet ihr schwitzen, und in der Regel schwitzt man sehr stark, deshalb ist es sinnvoll sogar zwei Handtücher im Einsatz zu haben. Eines legt man über den Lenker und schützt somit nicht nur das Rad vor dem Schweiß, sondern hat mit den schweißnassen Händen auch einen etwas angenehmeren Griff. Ein zweites Handtuch findet Platz auf dem Tisch oder Regal neben dem Set-up. Mit diesem kann man sich immer mal wieder das Gesicht abtrocknen und für ein angenehmeres Training sorgen.

Für die Fans großer Marken gibt es mittlerweile auch gebrandete Handtücher, die in der heimischen Paincave sicher optisch eine gute Figur machen. Wer daran Gefallen findet, wird also in der Regel bei seiner Lieblingsmarke fündig und kann sich entsprechend ausrüsten. Da wir jedoch, abgesehen von der Optik, keinen Mehrwert darin sehen, verzichten wir an dieser Stelle auf die Vorstellung markenspezifischer Schweißtücher.

„Nice to have“ aber sicher kein „must have"
# „Nice to have“ aber sicher kein „must have" - einige Smarttrainer-Hersteller bieten mitllerweile auch eigene Handtücher mit Marken-Logo oder Schriftzug an.

Welches Zubehör nutzt ihr beim Indoor-Training zu Hause?


Hier lest ihr mehr zum Thema Indoor-Training auf Rennrad-News:

Text: Harald Englert / Fotos: Hersteller
  1. benutzerbild

    ricatos

    dabei seit 07/2009

    Neben einem Microfaser Handtuch über den Lenker, habe ich noch zusätzlich immer ein feuchtes Cooling Towel griffbereit um den den Schweiß abzuwischen und den Kopf zu kühlen.
  2. benutzerbild

    Liebertson

    dabei seit 01/2014

    Als Alternative zum Headwind sei noch der Vacmaster Cardio erwähnt:
    Danke für den Ventilator-Tipp.

    Am besten gefällt mir das Foto der einen Rezension.
    1641391550650.png
  3. benutzerbild

    Thomthom

    dabei seit 05/2007

    Es ist ratsam nach dem Training das Rad mit etwas klarem Wasser einzusprühen (Blumensprüher etc.) und dann trocken zu wischen...
  4. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    War gerade eben 8km draußen Laufen. Klare Luft, sogar etwas Sonne. Spezielles Equipment: nix.
  5. benutzerbild

    stefanolo

    dabei seit 04/2021

    Als Unterlage verwende ich Yogamatten, die bekommt man in unterschiedlichen Dicken. Was nicht schlecht ist, weil der Trainer darauf Bewegung hat (Auch ohne spezielle Fussteile).

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!