Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Stevens Xenon in der Team-Edition und Wout Van Aert Airbrush
Stevens Xenon in der Team-Edition und Wout Van Aert Airbrush
Der Kopf am Steuerkopf
Der Kopf am Steuerkopf
Kopfsteinpflaster und UCI konform
Kopfsteinpflaster und UCI konform
"Wout Van Aert" auf dem Sitzrohr, Schwalbe G-One Speed-Profil
"Wout Van Aert" auf dem Sitzrohr, Schwalbe G-One Speed-Profil
Schlanke Silhouette, Platz für 30 mm auch ohne Disc-Bremse
Schlanke Silhouette, Platz für 30 mm auch ohne Disc-Bremse
Die Secteurs für immer auf dem Oberrohr
Die Secteurs für immer auf dem Oberrohr
Viel Luft ist zwischen Reifen und Bremsen nicht mehr
Viel Luft ist zwischen Reifen und Bremsen nicht mehr
Typisch Pro: Sattelüberhöhung und Vorbaulänge
Typisch Pro: Sattelüberhöhung und Vorbaulänge
Sram Red eTap und Zusatzbremshebel
Sram Red eTap und Zusatzbremshebel

Wout Van Aert präsentierte sich bei den Frühjahrsklassikern als couragierter und kampfgeiststarker Fahrer. Für seine erste Klassikersaison bei den World-Tour-Rennen fuhr der Cyclocross-Weltmeister mit seiner Fahrweise beachtliche Ergebnisse ein. Ein Podiumsplatz nach krampfgeschütteltem Finish bei den Strade Bianche und der 9. Platz bei der Flandernrundfahrt am letzten Wochenende sind die hervorstechendsten Rennerfolge. Für Paris-Roubaix spendierte ihm sein Team jetzt eine Sonderedition des Teambikes: das Stevens Xenon Wout Van Aert mit Kopfstein-Airbrush.

Für Van Aert ist Paris-Roubaix das Traumrennen schlechthin. Er geht als Kapitän des Villem’s Verandas-Crelan Teams an den Start. Die belgische Pro-Continental-Mannschaft erhielt im Januar eine Wildcard der A.S.O. zum Start bei der Königen der Klassiker. Das Team will Van Aert so gut wie möglich im Finale „abliefern“. Mit Stijn Devolder hat die Mannschaft einen erfahrenen und auch schon selbst recht erfolgreichen Paris-Roubaix-Fahrer an Bord, um das zu schaffen.

Man darf gespannt sein, ob Van Aert nach der CX-WM und den nun schon zahlreichen Frühjahrsklassikern noch die Reserven für Paris-Roubaix hat. Für das Bestehen auf den Kopfsteinpflaster-Abschnitten hat Wout Van Aerts Stevens Xenon in der Team-Ausgabe noch einige Sonderlösungen. Die Details der Lackierung von David Meirhaeghe zeigt die Fotostory.

Stevens Xenon in der Team-Edition und Wout Van Aert Airbrush
# Stevens Xenon in der Team-Edition und Wout Van Aert Airbrush
Der Kopf am Steuerkopf
# Der Kopf am Steuerkopf
Kopfsteinpflaster und UCI konform
# Kopfsteinpflaster und UCI konform

Stevens Xenon Wout Van Aert für Roubaix

  • Zusatzbremshebel am Oberlenker für die Hinterradbremse
  • breitere Schwalbe G-One-Speed-Schlauchreifen in 30 mm
  • niedriger Luftdruck in den Reifen von 5 bis 5,5 bar
  • doppelt gewickeltes Lenkerband
  • extra Schaltknöpfe am Lenker (eTap)
  • 46T kleines Kettenblatt
  • gekürzte Kette für mehr Kettenspannung
  • Kassette mit geringerer Spreizung
"Wout Van Aert" auf dem Sitzrohr, Schwalbe G-One Speed-Profil
# "Wout Van Aert" auf dem Sitzrohr, Schwalbe G-One Speed-Profil
Schlanke Silhouette, Platz für 30 mm auch ohne Disc-Bremse
# Schlanke Silhouette, Platz für 30 mm auch ohne Disc-Bremse
Die Secteurs für immer auf dem Oberrohr
# Die Secteurs für immer auf dem Oberrohr
Viel Luft ist zwischen Reifen und Bremsen nicht mehr
# Viel Luft ist zwischen Reifen und Bremsen nicht mehr
Typisch Pro: Sattelüberhöhung und Vorbaulänge
# Typisch Pro: Sattelüberhöhung und Vorbaulänge
Sram Red eTap und Zusatzbremshebel
# Sram Red eTap und Zusatzbremshebel

Was traut ihr Wout Van Aert in der Hölle des Nordens mit dem neuen Bike zu?

Fotos: Snipercycling

Über den Autor

Jan Gathmann

Jan Gathmann leitet die Rennrad-News Redaktion von Wuppertal aus, der Stadt, die ihr Radstadion dem Fußball opferte. Er testet, interviewt und versucht Renngeschehen in Worte zu fassen. Jan ist gelernter Journalist, testet seit 20 Jahren Fahrräder (davor Autos) und schreibt darüber ebenso gerne wie über Menschen aus der Fahrradwelt, unter anderem schon für Trekkingbike, Velomotion und zuletzt beim RADtouren-Magazin. Er fährt am liebsten alles, was einen Rennbügel hat: vom Bahnrad bis zum Monster-Gravelbike. Jan liebt auch Schlamm, weshalb er gelegentlich auf dem MTB gesehen wird. Persönliche Palmarès sind ein beendetes C-Klasse Amateurrennen und ein 10. Platz bei einer Deutschen Fahrradkurier-Meiserschaft in Berlin.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    evisu

    dabei seit 11/2013

    Wenn er in Brest ist, wird er merken, dass er irgendwo falsch abgebogen ist ;)
    "Für Paris-Brest-Paris spendierte ihm sein Team jetzt eine Sonderedition des Teambikes: das Stevens Xenon Wout Van Aert mit Kopfstein-Airbrush."

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden
close-image