Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Cinelli King Zydeco: für den schnellen Weg aus der Stadt entlang der Münchner Isarauen
Cinelli King Zydeco: für den schnellen Weg aus der Stadt entlang der Münchner Isarauen
Cinelli King Zydeco-12
Cinelli King Zydeco-12
Individuell aufgebaut wurde das Gravelbike mit Shimano GRX-Gruppe...
Individuell aufgebaut wurde das Gravelbike mit Shimano GRX-Gruppe...
...und haltbaren Chris King-Teilen
...und haltbaren Chris King-Teilen
Das Lenkverhalten lässt sich per Gabeleinsatz ändern
Das Lenkverhalten lässt sich per Gabeleinsatz ändern
Unten besitzt der King Zydeco einen Schlagschutz mit Kevlar-Faserbeimischung
Unten besitzt der King Zydeco einen Schlagschutz mit Kevlar-Faserbeimischung
Viel Reifenfreiheit...
Viel Reifenfreiheit...
...für die Continental Terra Speed
...für die Continental Terra Speed
Cinelli Sattelstütze
Cinelli Sattelstütze
Für ein Gravelbike vergleichsweise eng gestufte 11-34 Kassette
Für ein Gravelbike vergleichsweise eng gestufte 11-34 Kassette
Cinelli King Zydeco – 9,15 kg fahrfertig mit Shimano GRX 2x11-Gruppe
Cinelli King Zydeco – 9,15 kg fahrfertig mit Shimano GRX 2x11-Gruppe

Das Cinelli King Zydeco ist das extremere Gravelbike im Programm der traditionsreichen italienischen Marke, die zu Rohrsatz-Hersteller Columbus gehört. Statt auf Stahl- oder Alu-Rohre setzt es auf einen 1.000 g leichten Carbonrahmen und viel Reifenfreiheit. Im Renner der Woche-Album fand es viele Fans. Viel Spaß mit diesem letzten Renner der Woche für 2019.

Renner der Woche

Cinelli King Zydeco, Größe L, Carbon Monococque, Telemarkfriend

Rennrad-News.de: Hallo Telemarkfriend. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Da muss ich etwas ausholen. Nachdem ich dieses Jahr leider fast gar nicht zum Mountainbiken gekommen bin, musste einfach etwas passieren, damit 2020 ein besseres Radjahr wird. Auf den heimischen Isartrails sind mir dann im Sommer die Gravelbikes aufgefallen. So bin ich auf das Thema gekommen, mir ein weiteres Rad anzuschaffen, das meinem Hobby einen weiteren Aspekt hinzufügen und den Radhorizont erweitern sollte. Wenn schon ein neues Rad kommen sollte, dann sollte es auch was Besonderes, Persönliches werden. Zu meiner Schulzeit vor langer, langer Zeit bin ich nur Rennrad gefahren und hab mir auch damals schon ein eigenes Rad zusammengestellt. Ein Benotto mit Columbus Aelle Stahlramen und Shimano 600 Schaltung. Mein Traum damals war natürlich ein Cinelli Supercorsa in rot, mit Campa! Leider unerreichbar mit meinem Lehrlingsgehalt.

Diashow: Renner der Woche - Cinelli King Zydeco für die Isarauen
Für ein Gravelbike vergleichsweise eng gestufte 11-34 Kassette
...und haltbaren Chris King-Teilen
Cinelli King Zydeco: für den schnellen Weg aus der Stadt entlang der Münchner Isarauen
Das Lenkverhalten lässt sich per Gabeleinsatz ändern
Cinelli King Zydeco-12
Diashow starten »

Cinelli King Zydeco: für den schnellen Weg aus der Stadt entlang der Münchner Isarauen
# Cinelli King Zydeco: für den schnellen Weg aus der Stadt entlang der Münchner Isarauen

Bei der Recherche zu Gravelbikes bin ich dann auch wieder über Cinelli gestolpert. Für den King Zydeco Rahmen war ich sofort Feuer und Flamme. Da es aber eigentlich keine Komplettangebote für dieses Rad gab und ich keinen Händler in München fand, der Cinelli Räder hatte, hab ich mich entschieden, es komplett selber aufzubauen: also alle Teile zu besorgen und es dann komplett selber zu montieren. So habe ich mir also den Traum von über 30 Jahren eben jetzt erfüllt.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Das Zydeco sollte einfach ein Rad fürs Herz werden. Es sollte zum einen ein richtiges Cinelli und zum anderen aber auch ein funktionelles, breitbandiges Sportgerät werden. Da das Rad zu meinen Mountainbikes dazu kommt und diese nicht ersetzen soll, ist es dann doch eher ein Rennrad, mit dem ich auch entspannt mal eine Schotterpiste fahren kann. Trails oder so werde ich damit eher nicht fahren. Also wollte ich neben einer breitbandigen Übersetzung auch ein niedriges Gewicht mit großer Haltbarkeit erreichen.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Das Rad ist so erstmal fahrbereit. Im Frühjahr kommt definitv ein neuer Sattel. Ich möchte die SQlab-Sättel mal testen, aber das ist mir jetzt vor dem Winter zu stressig. Da warte ich ab, bis ich gesichert ein paar Wochen lang sicher fahren kann. Und der aktuelle Flaschenhalter wird dann gegen zwei Carbonhalter ausgetauscht. Mal sehen, was es wird; Tune oder evtl. Carbone.

Cinelli King Zydeco-12
# Cinelli King Zydeco-12
Individuell aufgebaut wurde das Gravelbike mit Shimano GRX-Gruppe...
# Individuell aufgebaut wurde das Gravelbike mit Shimano GRX-Gruppe...
...und haltbaren Chris King-Teilen
# ...und haltbaren Chris King-Teilen
Das Lenkverhalten lässt sich per Gabeleinsatz ändern
# Das Lenkverhalten lässt sich per Gabeleinsatz ändern
Unten besitzt der King Zydeco einen Schlagschutz mit Kevlar-Faserbeimischung
# Unten besitzt der King Zydeco einen Schlagschutz mit Kevlar-Faserbeimischung

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Komplett fahrbereit, mit Flaschenhalter, Pedale aber ohne Satteltasche und Trinkflasche wiegt das Rad in Rahmengröße L 9,15 kg

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Was mich am Rennrad immer gestört hat, war die Strecke von der Wohnung aus der Stadt raus zu den “einsamen” schönen Landstraßen. Mit dem Gravelbike habe ich nun hoffentlich die Eierlegende Wollmichsau gefunden. Da ich an den Isarauen wohne, kann ich die ersten Kilometer an der Isar entlang auf Schotter zurück legen und dann das ruhigere Umland erfahren. Außerdem will ich nächstes Jahr mal längere Mehrtagestouren unternehmen. Also Thema Bikepacking. Rennen werde ich nicht fahren, da bin ich zu faul

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Sportlich und geschmeidig.

Viel Reifenfreiheit...
# Viel Reifenfreiheit...
...für die Continental Terra Speed
# ...für die Continental Terra Speed

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Zu meiner Schulzeit bin ich nur Rennrad gefahren, zuerst ein Kettler Puma mit Shimano 150, dann eben das schon erwähnte Benotto. Als dann Anfang der 90er die Mountainbikewelle über das Land schwappte, bin ich da dann leider hängen gebliegen. Letztendlich bin ich jetzt über das Gravelbike wieder zum Rennrad gekommen.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Genuss orientierter Tourenfahrer. Ich muss nicht der erste am Berg sein, für mich steht die Natur- und meine eigene Körpererfahrung im Vordergrund.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Ich bin schon seit ewigen Zeiten im IBC unterwegs und im Zuge der Gravelbike-Thematik hier gelandet.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Die höhere Geschwindigkeit und der größere Radius im Vergleich zum Mountainbike und vor allem das Gleiten auf tollen Asphaltstraßen.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neueste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Es muss in erster Linie funktionieren. Das Neueste muss es nicht sein. Beispiel 650b-Laufradgröße im Mountainbikebreich. Ich werde weiter meine beiden 26er-Bikes fahren, da ich keinen signifikanten Vorteil von 650b-Rädern sehe. Ich liebe einfach Langzeitprodukte, daher auch bewusst keine Di2-Schaltung (elektronische Schaltung, Anmerkung der Redaktion).

Cinelli Sattelstütze
# Cinelli Sattelstütze
Für ein Gravelbike vergleichsweise eng gestufte 11-34 Kassette
# Für ein Gravelbike vergleichsweise eng gestufte 11-34 Kassette
Cinelli King Zydeco – 9,15 kg fahrfertig mit Shimano GRX 2x11-Gruppe
# Cinelli King Zydeco – 9,15 kg fahrfertig mit Shimano GRX 2x11-Gruppe

Technische Daten: Cinelli King Zydeco, Größe L, Carbon Monococque

Rahmen: Cinelli King Zydeco, Größe L, Carbon Monococque
Gabel: Columbus Futura Cross Fork mit veränderbaren Dropouts. Das Aufschlagwerkzeug für den Konus habe ich mir im Baumarkt besorgt. Ein Abwasserrohr HT DN 50 funktioniert bestens
Schalthebel: Shimano GRX 810
Umwerfer: Shimano GRX 810
Ritzelkassette / Abstufung: Shimano 11-34
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Shimano GRX 810, 2-fach, 48-31
Pedale: Shimano XTR SPD
Kette: Shimano
Bremsen: Shimano GRS 810, Bremsscheiben Shimano Ultegra vorne 160 mm, hinten 140 mm
Laufräder: Naben: Chris King R45D, Speichen: Sapim CX-Ray, Felgen: Syntace W25i Gewicht ca. 1.400 g
Reifen: Continental, Terra Speed 700 x 40 TR, derzeit noch mit Schlauch
Sattel / Sattelstütze: Sattelstütze: Cinelli Neos Carbon, Sattel: aktuell Cube; wird aber ersetzt
Vorbau / Lenker: beide Cinelli Neos Carbon
Lenkerband: Cinelli Cork Gel Ribbon
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Innenlager Wheels Manufactoring Inc. 386EVO Pressfit mit Innenverschraubung, war ein längeres Thema, bis ich mich für das Lager entschieden habe. Es wirkt durch die Verschraubung der beiden Lagerschalen im Inneren sehr stabil und wertig. Mal sehen, wie es in ein paar tausend Kilometern aussieht. Das Einpresswerkzeug hab ich mir aus einer M20 Gewindestange, zwei Scheiben und zwei Muttern selbst gebaut, und es hat hervorragend funktioniert.

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

  1. benutzerbild

    fabli18

    dabei seit 04/2018

    Toller Aufbau. Den King Zydeco kannte ich bis jetzt nicht.😣
  2. benutzerbild

    MichaR

    dabei seit 12/2019

    Schickes Rad.
    ...funktioniert das 31er Kettenblatt? Der Hersteller gibt bei 2-fach ein Minimum von 36 Zähnen für das kleine Kettenblatt an.

    Gruß
    MichaR
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Telemarkfriend

    dabei seit 12/2019

    Ja, das 31er funktioniert, allerdings nur mit dem langem Schaltkäfig der GRX. Wenn dann die Kette noch richtig gelängt ist, schleift die Kette auch nicht am Kunststoffabweiser an der Kettenstrebe.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!