• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Verwirrter Schweizer braucht Tipps für Deutsche Strassen

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.726
Punkte für Reaktionen
1.080
Auf größeren Runden nehme ich auch 2x 0,75 l Wasser mit. Wenn die mal nicht reichen, habe ich bisher immer freundliche Anwohner oder Gastronomen gefunden, die bereit waren mir eine Flasche aus ihrem Wasserhahn neu zu befüllen.
Laut unserem Stammhändler, wo wir öfters Kuchen bunkern, dürfen sie seit Corona nix mehr von ihren Wasserhähnen in irgendwelche selbst mitgebrachten Trinkflaschen o.ä. abfüllen, das wird scheinbar auch kontrolliert und hart bestraft! Hat er zwar nachdem er sich versichert hatte das auch ja niemand zusieht trotzdem noch das eine Mal gemacht, aber danach nicht mehr getraut.

Also bei uns sind die Autofahrer auch so und so. Du hast welche die geduldig auf weit und breit freier Strecke mit 30 hinter dir herzuckeln ohne einen Ton von sich zu geben - und dann wieder hast du Typen die dich innerorts mit 70 trotz Gegenverkehr überholen - noch beleidigen durchs Fenster, dich dann in den Graben schieben um nicht selbst in den entgegen kommenden Verkehr zu geraten usw.

An "Mindest"Geschwindigkeiten wird sich hier strengstens gehalten ansonst. Ihr wisst schon diese rot umrandeten Schilder mit den Zahlen darauf - sind ja schliesslich Geschwindigkeiten die exakt ab dem Schild MINDESTENS gefahren werden müssen! ? Da wird dann sofort auf 100 beschleunigt und wehe du bist im Weg! Bei 30 wird auch MINDESTENS 30 gefahren und Gnade dir Gott du fährst dann "nur" Strich 30 mit dem Rad ?

Also um mal die deutsche Autofahrerseele kurz zu entschlüsseln: erwarte das Schlimmste und hoffe auf das Beste. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Trinkwasser: wo explizit dransteht kein Trinkwasser würd ich nix von nehmen, Zisternen / Wasserkreisläufe wo wer weiss was drin verendet ist. Danke nein. Am Gartenzaun fragen klappt zumindest auch trotz Corona bei uns auf dem Land noch gut, da weist keiner nen Radfahrer mit roter Birne und ohne Wasser in der Flasche ab!
Wenn die ganz nett drauf sind bekommste manchmal sogar mit der (mit eiskaltem Wasser) gefüllten Flasche noch Obst oder Süßkram usw. dazu aufgenötigt. ?

Und ja, man kann es schaffen an jedweder Tanke/Laden vorbei zu fahren über zig hundert Kilometer - man muss nur den ausgeschilderten Radrouten manchmal folgen. Die führen dich am Po der Welt entlang aber möglichst an jedweder Siedlung vorbei, man soll ja keinen stören mit seiner Anwesenheit ?
 

Master2006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
35
Was mir zu zu deutschen Autofahrern aufgefallen ist: Überholen anständiger als ich es aus der Schweiz kenne und lassen auch gerne mal den Vortritt, dafür scheinen sie die Tempolimite nicht sehr ernst zu nehmen (wurde ständig in der 30er Zone überholt obwohl ich dort selber mit 30 unterwegs war). Sind also quasi das Gegenstück zu den gesetzeskonformen aber oft ungeldugigen schweizer Autofahrern.
Du kannst auch mit 40 oder im Sprint mit 60 durch die 30er Zone fahren, der deutsche Autofahrer wird dich grundsätzlich überholen. Da geht's ums Ego ;)
Da wir aber in Deutschland seit Juni ein neues Gesetz haben, darf er dich nur mit mindestens 1.5m Abstand überholen. Heisst, wenn die 30er Strasse entsprechend schmal ist, kannst du zu machen, sodass er gar nicht vorbei kann.

Hast du irgendwo nen Link von deiner Route? würde mich mal interessieren wie/wo du gefahren bist, Ich wohne ja selber nördl. von Zürich und um den Bodensee würde ich auch gerne mal fahren.
 

Rocky Mountain

Arm Lancestrong
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.418
Punkte für Reaktionen
2.628
Du kannst auch mit 40 oder im Sprint mit 60 durch die 30er Zone fahren, der deutsche Autofahrer wird dich grundsätzlich überholen. Da geht's ums Ego ;)
Da wir aber in Deutschland seit Juni ein neues Gesetz haben, darf er dich nur mit mindestens 1.5m Abstand überholen. Heisst, wenn die 30er Strasse entsprechend schmal ist, kannst du zu machen, sodass er gar nicht vorbei kann.

Hast du irgendwo nen Link von deiner Route? würde mich mal interessieren wie/wo du gefahren bist, Ich wohne ja selber nördl. von Zürich und um den Bodensee würde ich auch gerne mal fahren.
Du vergißt die in Deutschland geltende Radfahrerüberholungspflicht! In befolgen von Gesetzen sind wir die Größten!
 

windschattenpirat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
9
252 km und dann erst um 10:30 abgefahren? Wann warst du dann wieder zurück?
War kurz vor 22:00 zu Hause, wurde ein spätes Abendessen 😅


Du kannst auch mit 40 oder im Sprint mit 60 durch die 30er Zone fahren, der deutsche Autofahrer wird dich grundsätzlich überholen. Da geht's ums Ego ;)
Da wir aber in Deutschland seit Juni ein neues Gesetz haben, darf er dich nur mit mindestens 1.5m Abstand überholen. Heisst, wenn die 30er Strasse entsprechend schmal ist, kannst du zu machen, sodass er gar nicht vorbei kann.

Hast du irgendwo nen Link von deiner Route? würde mich mal interessieren wie/wo du gefahren bist, Ich wohne ja selber nördl. von Zürich und um den Bodensee würde ich auch gerne mal fahren.
Das mit den 1.5 Metern nimmt wohl niemand so wirklich ernst, da bevorzuge ich etwas schmalere Radstreifen - Da halten sich die meisten dafür dran.

In der angehängten Datei sind 2 Routen - "Bodesee 2" wäre meine Ausweichroute vom BRouter gewesen, welche einigte Teile des Radwegs auslässt, falls der Radweg zu voll sein sollte. Bin schlussendlich aber die Route "Bodesee" gefahren, da der Radweg durchaus eträglich war und die Aussicht dort sehr schön ist. Ich bin lediglich zwischen Bregenz und Unterhochsteg von der Route abgwewichen da ich den Radweg verpasst habe, dieser sah dort aber auch besonders überfüllt aus, von dem her war ich froh darum.

Der Untergrund ist bis auf 2 kurze Kiesabschnitte sehr gut befahrbar. Die einzige Ausnahme war Überlingen, da mich die Route dort durch den Ortskern geführt hat, in welchem am Abend Fahrverbot herrscht, zudem war dort alles Kopfsteinpflaster. Am besten umfährt man dort den Ortskern grosszügig.

Der Abschnitt auf dem "Rückweg" zwischen Hemishofen und Etzwilen könnte bei Hauptverkehrszeiten allerdings unangenehm werden, da die Hauptstrasse dort mit Streckenführung auf einer Brücke und 80er Tempo schon etwas einer Autobahn ähnelt, soweit ich sehe ist es dort auch die Hauptverkehrachse. Ansonsten ist die Strecke auch verkehrstechnisch durchaus ok. Bei den verkehrsreichen Abschnitt hat es immer brauchbare Radwege und dort wo man auf der Strasse fährt war der Verkehr ok. Zudem fährt man mit der Route auch an einigen Supermärkten und Tankstellen vorbei.

Auch dir viel Spass bei deiner Fahrt, bei schönem Wetter ist der See wirklich sehr schön und für uns eine willkommene Abwechslung zum Zürisee :D
 

Anhänge

Oben