• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Schauff Trophée Lancome - Service Heft/Logbuch

gmanella

Aktives Mitglied
Registriert
9 November 2009
Beiträge
2.067
Punkte Reaktionen
4.755
So, ich hab jetzt erstmal das Maillard-Hinterrad fit gemacht und eingebaut. Hat leider nur eine Ritzelabstufung von 14-24, statt 14-28 wie bisher bei der Scheibe ! Sollte auch nur als Übergangslösung genutzt werden, evtl. hat irgendein Forumsmittglied ein adäquates Scheibenrad welches grün "gefärbt" werden könnte.

Anhang anzeigen 934201Anhang anzeigen 934203
@derMicha : Dein Vorschlag die Rückseite mit GFK zu laminieren hört sich gut an, evtl. funktioniert auch eine vollflächige Trägerfolie.
Schöner Schraubplatz!
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.564
Punkte Reaktionen
19.363
...@derMicha : Dein Vorschlag die Rückseite mit GFK zu laminieren hört sich gut an, evtl. funktioniert auch eine vollflächige Trägerfolie.
Kann man versuchen. Vielleicht reicht auch gutes Gewebeklebeband an den neuralgischen Stellen. Da kann der @dschenser ja mal versuchen zu basteln bevor man die fragile Scheibe unnötig durch die Republik verschickt.
 

Goderian

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2010
Beiträge
4.524
Punkte Reaktionen
3.593
Renner der Woche
Renner der Woche
Kann man versuchen. Vielleicht reicht auch gutes Gewebeklebeband an den neuralgischen Stellen. Da kann der @dschenser ja mal versuchen zu basteln bevor man die fragile Scheibe unnötig durch die Republik verschickt.
Das Teil habe ich schon bei dem verweil bei mir von hinten getaped, das könnt man noch komplett machen, laminiert bekommst du auf der Scheibe nichts maximal geschweißt
Vinylester haftet schon mal nicht, da sieht’s für epoxi mau aus sonst wäre schon bei mir Carbon dahinter gekommen.
Die Scheibe ist halt wirklich nur deko

Das mit der Kurbel sollte zum unterschreiben gehen
 

dschenser

Aktives Mitglied
Registriert
15 April 2012
Beiträge
2.649
Punkte Reaktionen
2.624
Ich schau mir das mal an. Vermute (als völlig Unkundiger) aber, daß da nicht viel zu retten sein wird😬.
Mit 14-24 wird das hier im Hügeligen sehr herausfordernd. Ich schau mal, ob ich noch ein HR über hab, das zumindest xx-28 mit Hilfe einer Kassette möglich macht. Ansonsten...EinerSchiebtImmer... schieben ist ja keine Schande.😄
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian_82

MItglied
Registriert
20 August 2019
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
74
Das Teil habe ich schon bei dem verweil bei mir von hinten getaped, das könnt man noch komplett machen, laminiert bekommst du auf der Scheibe nichts maximal geschweißt
Vinylester haftet schon mal nicht, da sieht’s für epoxi mau aus sonst wäre schon bei mir Carbon dahinter gekommen.
Die Scheibe ist halt wirklich nur deko

Das mit der Kurbel sollte zum unterschreiben gehen

könnte die alte Scheibe als Form dienen einen komplett neue zu laminieren?
GFK oder CFK wäre ja erst mal egal. Grün lackiert und wieder dran geschraubt.
Nicht dass ich so was könnte, aber Profis gibt es hier im Forum doch bestimmt genug.
 

mic-robi

Volleyballa auf Abwegen
Registriert
20 August 2014
Beiträge
3.491
Punkte Reaktionen
5.097
Ich schau mir das mal an. Vermute (als völlig Unkundiger) aber, daß da nicht viel zu retten sein wird😬.
Mit 14-24 wird das hier im Hügeligen sehr herausfordernd. Ich schau mal, ob ich noch ein HR über hab, das zumindest xx-28 mit Hilfe einer Kassette möglich macht. Ansonsten...EinerSchiebtImmer... schieben ist ja keine keine Schande.😄
Was wird denn genau gebraucht?
Ich habe letzte Woche ein MF-6208 Freilaufkörper und jede Menge Ritzel in der Hand gehabt. 14-28 in 6-fach sollte möglich sein. Vielleicht habe ich auch noch einen MF-7400 (7-fach), falls der Rahmen das packt.
 

GianniMotta2020

Aktives Mitglied
Registriert
11 April 2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
205
wenn die Scheiben nur als Deko geeignet sind:
die Scheiben sehen jetzt schon ziemlich malträtiert aus. Auch wenn die komplett mit Tape hinterlegt werden, habe ich Zweifel, ob sie es bis Remagen überstehen. Wind, Wetter, Zugbelastungen, und dann noch sportlicher, robuster Radbetrieb über verbleibende 40 Etappen. Unwahrscheinlich, das die das Überleben. Wäre schade drum. Und vielleicht gefährlich, wenn sich die Scheibe bei 40 km/h um die Kettenstrebe wickelt.

Meine Idee:
Baut ein geeignetes (Scheiben)-Rad ein, das die Etappen übersteht. Vielleicht sogar in passendem grün lackiert. Budget sollte ja noch da sein. Und sichert die Original-Scheiben für die Nachwelt an einem sicheren Ort, damit sie im Rad-Ruhestand wieder angebaut werden können. Die Unterschriften können dann an der letzten Ruhestätte in Remagen von den Pilgern, also den Ex-Fahrern, die jährlich die TorTour ihres Lebens den Enkeln zeigen, nachgetragen werden. Wem das zu lange dauert, der unterschreibt auf einem transparentem Aufkleber (10 x 5 oder so), der dann irgendwann auf die Scheibe geklebt wird.

Just my 2 cents
Klaus (der nicht fahren konnte, als das Rad in der Nähe war)
 

Goderian

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2010
Beiträge
4.524
Punkte Reaktionen
3.593
Renner der Woche
Renner der Woche
könnte die alte Scheibe als Form dienen einen komplett neue zu laminieren?
GFK oder CFK wäre ja erst mal egal. Grün lackiert und wieder dran geschraubt.
Nicht dass ich so was könnte, aber Profis gibt es hier im Forum doch bestimmt genug.
Ich denke nicht da sie sich schon zu sehr verformt hat und gerissen ist man wurde es schon hinbekommen aber schön wird’s sicher nicht mehr
 

dschenser

Aktives Mitglied
Registriert
15 April 2012
Beiträge
2.649
Punkte Reaktionen
2.624
Was wird denn genau gebraucht?
Ich habe letzte Woche ein MF-6208 Freilaufkörper und jede Menge Ritzel in der Hand gehabt. 14-28 in 6-fach sollte möglich sein. Vielleicht habe ich auch noch einen MF-7400 (7-fach), falls der Rahmen das packt.
Ich meld mich bei dir, falls ich ein passendes "Gegenstück" gefunden hab.
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.564
Punkte Reaktionen
19.363
Waren nicht noch "Ersatz-Frösche gekauft worden? Wenn dem so wäre könnte man auch die Scheiben tauschen und die bereits unterschriebenen Teile an @marcfw weiterleiten zur sicheren Aufbewahrung.

Gewebeband ist zu flexibel. Da hilft nur Tesa-Packband in 50mm Breite,transparent.
Vollflächig innen und außen überkleben.
Der Kunststoff wird zu versprödet sein.
Nej, das muss nicht so steif sein! Steifigkeit zieht Kräfte an, das sollte man in den belasteten Ecken vermeiden.

Hält Uhu-plus an dem grünen Zeug? Dann könnte man eine Klebewulst an den neuralgischen Stellen aufbringen. Oder eine Dopplung mit Pattex aufbringen, wenn das das PVAC nicht angreift.

Edit: Moment mal, ich PVAC nicht Pattex? Verwirrung in meinem Kopf...
 

dschenser

Aktives Mitglied
Registriert
15 April 2012
Beiträge
2.649
Punkte Reaktionen
2.624
...oder - damit fallen aber gut 76% des Fahrreizes jedoch weg - man fährt das HR naggisch bis zum Ziel. Alle Erhaltungsvorschläge in Ehren, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen eine gerissenen XX Jahre alte Dekoplastescheibe mit für uns verfügbaren günstigen Mittel zu "stabilisieren", damit die noch xxxx km problemfrei durchhält.
Entweder ein "neuer" Satz Scheiben oder ohne.
 

Thomthom

Kugelblitz
Registriert
9 Mai 2007
Beiträge
15.514
Punkte Reaktionen
9.778
Mir war so ein Plastikanschraubscheibendingen vor vielen Wintern im unversprödeten Neuzustand bergab explosionsartig um die Ohren geflogen.
 

Bridgestone RS 800

Aktives Mitglied
Registriert
5 Juni 2008
Beiträge
4.186
Punkte Reaktionen
3.893
Die werden aber genau so spröde sein.
Das ist tatsächlich so - ich habe ja seinerzeit im vorigen Jahr NOS-Scheiben montiert, bzw. zu montieren versucht, und die waren von vornherein problematisch, weil das Material sehr unterschiedlich dick bzw. dünn ist (z. B. in den "Näpfen" für die Verschraubung wirklich nur papierdünn), und inzwischen zusätzlich durch die Materialalterung stark versprödet ist - mir ist eine solche NOS-Scheibe beim Versuch, ein Ventilloch einzuschneiden und sie dann unter Spannung zu montieren, förmlich explodiert ...

Mir scheint der einzig sinnvolle Weg zu sein, dass eine "geometrisch begabte Person" entsprechende Kegelformen (... rechts und links sind natürlich unterschiedlich hoch ...) aus geeignetem aktuellem Kunststoffmaterial schneidet (grün, oder grün lackierbar) und montiert (letzteres ist sozusagen der einfachste Teil der Übung, weil Kegelscheiben in den richtigen Formen auch richtig am Laufrads sitzen und quasi nur gegen Verdrehen gesichert werden müssten).
 

Thomthom

Kugelblitz
Registriert
9 Mai 2007
Beiträge
15.514
Punkte Reaktionen
9.778
Ich erinnere mich, die originalen Plastik(!)Schrauben durch Stahlschrauben und Unterlegscheiben ersetzt zu haben. Den Kontaktbereich zum Nabenflansch links hatte ich mit Schaumstoff aufgefüttert, damit die Scheibenhälfte keine Wellen wirft-die Kegelform passte nicht richtig zum Hinterrad.
 

dschenser

Aktives Mitglied
Registriert
15 April 2012
Beiträge
2.649
Punkte Reaktionen
2.624
Um diese Option ein- oder auszuschließen:
Hab noch nen shimano-HR für 6fach Kassette (könnte man ja vom jetzigen HR übernehmen). Leider brauchts ne neue/bessere Felge😩.
 

FSD

Aktives Mitglied
Registriert
27 April 2017
Beiträge
6.333
Punkte Reaktionen
14.063
Für mich sieht das sehr nach Brüchen durch Verspannungen bei der Montage, oder später im Betrieb, Verwindung durch zu geringe Speichenspannung im Wiegetritt.
 

Bridgestone RS 800

Aktives Mitglied
Registriert
5 Juni 2008
Beiträge
4.186
Punkte Reaktionen
3.893
Ich erinnere mich, die originalen Plastik(!)Schrauben durch Stahlschrauben und Unterlegscheiben ersetzt zu haben. Den Kontaktbereich zum Nabenflansch links hatte ich mit Schaumstoff aufgefüttert, damit die Scheibenhälfte keine Wellen wirft-die Kegelform passte nicht richtig zum Hinterrad.
Ich sehe auf den Bildern derzeit noch meine Verschraubungen, Edelstahlschrauben mit Kunststoff-Unterlegscheiben und Schaum-Scheiben zwischen den Radscheiben - die halten die Scheiben sehr schonend zusammen, daran wird es also nicht liegen.

205BD5~1.JPG


202A86~1.JPG


20F77F~1.JPG


Ich musste das Fahrrad aber leider schon mit defekten Scheiben weitergeben, die später getauscht worden, weil sie mir bei der Montage zerbrochen sind, wie erwähnt:

20BF54~1.JPG


Bei einer schnellen Suche nach "Kunststoffplatten grün" habe ich z. B. grüne 3 mm PVC-Hartschaumplatten im Zuschnitt (... wir brauchen ja mindestens 70 x 70 cm ...) gefunden, die - zumindest prinzipiell - geeignet sein könnten (die Eignung für den Innenbereich sehe ich hier als weniger problematisch an, da das Rad ja nicht jahrelang 24/7 im Freien steht).
 
Oben