Rhein-Neckar-Region (Mannheim, Weinheim, Heidelberg)

AluUndStahl

MItglied
Kann ich - muss ich aber nicht.

Evtl habe ich da, folgend meinem Beitrag, zu viel reininterpretiert, persönlich. Wenn dem so ist - okay. Shame on me. Wahrscheinlich weil die Stunde noch im Hinterkopf ist.

Ich sehe zu, dass ich bald zwei gleiche Reifen fahre; das sollte meine "Erste-Hilfe-Chance" erhöhen.

Whatever.
 

pdmb

Starrgang Mannheim
So stand ich heute, nach einem Dilemma, am Straßenrand. Heidelberg Ortsausgang - Richtung Ziegelhausen. Eine geschlagene Stunde, bis eine Freundin mich abholte.

Okay, dass man sich hier in der Region in 8/10 nicht grüßt, habe ich inzw herausgefunden - jedoch sind in der Stunde rund 10? 12? evtl auch 14, 16 Gleichgesinnte an mir vorbeigefahren. Geschaut haben sie alle, durch die Reihe - angehalten, geschweige denn nachgefragt, hat niemand.

Zwei Minuten vor dem Eintreffen meiner Freundin hielt ein älterer Opa an und erkundigte sich.

Anhang anzeigen 470096
Ich werde immer begrüßt in der Region und kann mich nicht beschweren. :bier:

Zu der Panne kann ich nur sagen die Leute in der Region sind teilweise schon komische Radler ich habe es schon öfters erlebt das wenn jemand eine Panne hat lieber auf der Felge nach hause fährt anstatt sich mit einen Schlauch oder Flickzeug helfen zu lassen.... :idee:
 

tobsn

Radfahrer
...

Zu der Panne kann ich nur sagen die Leute in der Region sind teilweise schon komische Radler ich habe es schon öfters erlebt das wenn jemand eine Panne hat lieber auf der Felge nach hause fährt anstatt sich mit einen Schlauch oder Flickzeug helfen zu lassen.... :idee:
Das stimmt, schon komische Genossen hier. :D
Hatten Samstag einen Platten. Die zwei Kollegen die vorbei kamen haben sich Beide versichert, dass wir alles haben.
Was ich sehr anständig fand. Aber eigentlich ist es an dem, der die Panne hat auf sich aufmerksam zu machen, dass man Hilfe braucht.
Hab schon öfters Leute gegrüßt, die Ihr Radl heim geschoben haben, in der Erwartung, dass ein "Hast einen Ersatzschlauch", "Kannst mal helfen" ... kommt. Meist schauen die aber nur stur auf den Weg und laufen weiter. Dann fahr ich halt auch weiter.

@pdmb: Sind wir Sonntag gemeinsam über die Neckarplatten nach MA gefahren?
 

stewie007

Neuer Benutzer
Möchte mir jemand bei meinem ersten Rennrad (gebrauchtkauf) helfen? Gibt auch Schoki! Morgen 10:30 könnte ich ein RR anschauen, vllt. mit dir.
 

tobsn

Radfahrer
Servus,

stell doch einfach Bilder und Infos zu dem gebrauchten Fahrrad ins Forum.
Dazu noch konkrete Fragen, dann hilft dir sicher jeder gerne.

Viele Grüße

Tobias
 

oldie49

Aktives Mitglied
Heute morgen bei Heddesheim,eine sehr große,schon etwas auseinander gezogene Gruppe, Rennradler,vorbei fahren lassen,ich kam von einer Seitenstrasse.
Der vorne Fahrende grüßte sehr freundlich und fragte:
"Willsch mtfahre?"
Ich verneinte mit der Begründung:
Ihr seid mir zu schnell...:rolleyes:
Weshalb ich das hier schreibe ist der Tatsache geschuldet,das ich es sehr nett fand und mir so etwas noch nicht passiert ist!
Nochmals danke dafür,fand ich toll.:daumen::bier:
 

master0652

Privatier; Masters- Senioren 4
Hallo Oldie 49,
dann komm doch das nächste Mal zum Treffpunkt und fahr mit,
9:00 Uhr an der Nordbadenhalle, Mittwoch, Freitag und Sonntag.
Wir fahren so dass jeder mitkommt.
Wenn nicht kann man sich ausklinken :)
Das auseinander gezogene kam dadurch dass wir noch nicht sortiert waren und ein Teil an der Ampel halten musste.
Spätestens am Kreisel in Muckensturm ist alles sortiert.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

oldie49

Aktives Mitglied
@master0652
Danke für die Einladung,ich fahre immer Solo,
da ich dann meinen Rythmus beibehalten kann.Komme,wenn es läuft auf einen Schnitt zwischen 24-25km/h und gerne einmal auf die Einladung zurück.:bier::daumen:
 

gata de gorgos

Aktives Mitglied
Hallo ,

ich plane für nächsten Sommer eine Radtour für Behinderte Menschen.
Wir wollen 4 Tage fahren und täglich ca 50- 60 km zurücklegen.
Startpunkt soll Karlsruhe oder etwas Nördlich liegen.
Wenn möglich sollen kaum Höhenmeter zu fahren sein und möglichst ruhig auf Radwegen.

Mein Gedanke ist von Karlsruhe rüber in die Pfalz richtung Norden. Schön wäre es wenn wir auf dem Heimweg in Heidelberg landen könnten.
Hat mir jemand einen Rundkurs über ca. 200- 240 km mit Start und Ziel in Karlsruhe.

Danke
 

tobsn

Radfahrer
Hallo ,

ich plane für nächsten Sommer eine Radtour für Behinderte Menschen.
Wir wollen 4 Tage fahren und täglich ca 50- 60 km zurücklegen.
Startpunkt soll Karlsruhe oder etwas Nördlich liegen.
Wenn möglich sollen kaum Höhenmeter zu fahren sein und möglichst ruhig auf Radwegen.

Mein Gedanke ist von Karlsruhe rüber in die Pfalz richtung Norden. Schön wäre es wenn wir auf dem Heimweg in Heidelberg landen könnten.
Hat mir jemand einen Rundkurs über ca. 200- 240 km mit Start und Ziel in Karlsruhe.

Danke
Schöne Idee.
Ich denke da helfen alle gerne.
Allerdings wäre es vielleicht besser die Übernachtungen vorzugeben und wir helfen bei den einzelnen Etappen. ;)
So ist es schon etwas sehr vage.

Hab trotzdem mal einen Vorschlag
KA - Wissembourg - Landau - Speyer - HD

:)
 

gata de gorgos

Aktives Mitglied
Schöne Idee.
Ich denke da helfen alle gerne.
Allerdings wäre es vielleicht besser die Übernachtungen vorzugeben und wir helfen bei den einzelnen Etappen. ;)
So ist es schon etwas sehr vage.

Hab trotzdem mal einen Vorschlag
KA - Wissembourg - Landau - Speyer - HD

:)
In der Gegend gibt es in Neustadt an der Weinstrasse, Speyer und in Heidelberg Jugendherbergen.
Diese bevorzugen wir ganz gerne, es ist allerdings kein muss. Wenn es die Route nicht anders zulässt gehen wir auch in Pensionen.

Wichtig ist:
- so flach wie möglich
- 50- 60 km/Tag
- keine Strassen
 

gata de gorgos

Aktives Mitglied
Wenn es einen 300 meter Anstieg mit 3 % gibt dann schaffen wir das , alles andere ist nichts.
Es muss ähnlich wie in Nordfriesland sein☺
Wir haben es mit Behinderten Menschen zu tun denen kann man keine Steigungen zumuten.
Die Streiken dann und wir Betreuer haben den Salat.
Genauso kann ich denen keine längere Passagen auf Landstraßen zumuten.
Die machen dann mal einen schlenker nach links oder rechts und Ruckzuck ist ein Unfall passiert.
Die bleiben auch gerne mal ohne Grund stehen.

Die letzten Jahren sind wir durchs Rheintal von Basel bis Karlsruhe gefahren, bevorzugt haben wir die Radwege am Rhein genommen, weil die flach sind und kaum Verkehr bieten und mit fast Null Hm auskommen.
So was brauchen wir.
Die Bodenbeschaffenheit ist egal, wir alle haben MTB's, Crosser oder ähnliches,.

Wenn es sein muss dann fahren wir auch mal durch die Stadt aber nicht bevorzugt, sprich, ein wenig Autoverkehr ist zulässig wenn wir als beispiel in eine Jugendherberge müssen oder ähnliches.
 
Oben