• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rennradfahren am Freitag

jabalive

MItglied
Hallo Zusammen,

ich wollte diesen Freitag mit dem Rad nach Düsseldorf fahren. Ca.130KM
Doch bei der Hitze bin ich unschlüssig.

Da ich regelmäßig mit dem Rennrad zur Arbeit fahre, ca.23 KM ein Weg, und auch abends mal 1-2 Stunden das Bike nehme Rennrad oder MTB, würde ich sagen dass ich eine sehr gute Grundausdauer habe.
Die längste Strecke, die ich bisher gefahren bin, betrug 70KM mit dem MTB in ca3h.
ich bin 184 groß und 90Kg schwer laufe die 3Km unter 14 Minuten

Geplant habe ich für den Trip am Freitag 6,5h ca. 20Km/h
Die erste Etappe 30 nach Coesfeld
2. Reken +21
3. Dorsten +19
4. Bottrop +19
5. Mühlheim +14
6. Ratingen +18
7. die letzten 7 km

Ich nehme 2 Liter am Rad mit. Im Rucksack 4l Wasser und 1l Apfelsaft.
Kleine Prise Salz mit rein, fertig. Bananen in der Seitentasche des Rucksacks.

Würdet Ihr fahren? hat jemand von Euch sowas schon gemacht?

Gruß aus dem Münsterland
jens

PS.: Start ist ca 11:00 11:30
 
Zuletzt bearbeitet:

radlfaxe

Aktives Mitglied
Sieben Liter trinken finde ich auch Zuviel. Da gibt es ja Gelegenheit, unterwegs mal aufzutanken.

Ansonsten würde ich sagen: Nur zu. Ich bin bei Hitze wegen des Fahrtwinds nicht so empfindlich, und vielleicht kannst Du ja einen Plan B überlegen, wenn Du unterwegs keine Lust/Luft mehr hast (Abholer? Zugstation?).

Der Sprung von 70 Kilometer Mountainbiken zu 130 km Rennrad ist natürlich schon groß :)

PS: Der normale Tipp wäre natürlich, um sieben Uhr loszufahren, aber vermutlich geht früher nicht, gell?
 

laidback

Tertium Quid
Ich bin bei solchen Temperaturen schon +200 km gefahren. Aber ... ich komme mit Hitze sehr gut zurecht und trinke dann auch entsprechend viel. Da kommen bei so einer Strecke schon mal um die 15 Liter und mehr zusammen. Wie du letztendlich mit Hitze zurecht kommst, musst du selber wissen. Da kann dir hier niemand einen für dich gültigen Rat geben.

Ich würde mir allerdings keine 5 Kilo Flüssigkeit auf den Rücken schnallen. Du fährst an einem Freitag, also sind Geschäfte offen wo du Flüssigkeit nachkaufen kannst. Tankstellen ebenso. Ansonsten sind Friedhöfe dein Freund. Dort gibt es gratis Trinkwasser um die Flaschen zu füllen und mal den Kopf abzukühlen.

Ansonsten nicht mit dem Tempo übertreiben. Nicht auf eine Geschwindigkeit achten sondern was dein Körper dir sagt und dein Wohlbefinden. Regelmäßig pinkeln solltest du können und dabei die Farbe beobachten. Wird die Menge weniger und/oder die Farbe dunkler, trinkst du zu wenig.
 

radlfaxe

Aktives Mitglied
Wenn ich das recht sehe, kannst Du in der Rheinbahn Dein Fahrrad mitnehmen. Das wäre dann mein Plan B :)
 

jabalive

MItglied
Danke für die Antworten!

Plan B? Na klar habe ich den sogar ein Plan C-Minus.
Alle Stationen die ich aufgezählt habe, haben ein Bahnhof, falls ich mich für den EXIT entscheide.
Zugverbindung habe ich auch schon gecheckt. Passt alles.

bzgl. des Wasserrucksackes... 5l sind auch mehr wie 5Kg da bin ich am zweifel, möchte aber nicht immer anhalten.
Der Tipp mit Wassernachkaufen ist gut, habe ich auch schon mit geliebäugelt. Friedhöfe und Wasser nachfüllen... naja... wusste garnicht das die Trinkwasser haben.
 

silberkorn

Aktives Mitglied
Mal ehrlich, ich würde meine bisher längste Strecke NICHT bei 36 Grad verdoppeln.
Da kommt zuviel zusammen.
 

radlfaxe

Aktives Mitglied
Vor allem, wenn er jederzeit abbrechen kann und eher der vorsichtige Typ zu sein scheint.
Mitten durch die Pampa ohne Alternative würde ich das einem ungestümen Radler sicher nicht empfehlen. Aber so kann er doch an jeder Station in die Bahn wechseln. :)
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Würde bei den Temperaturen auch nicht fahren. Wir sind doch alle Hobbyfahrer, die es sich raussuchen können. Außerdem soll so eine Tour auch Spaß machen, und das macht es bei 40 Grad sicher nicht. Fahre zurzeit am Wochenende von 5-9 Uhr, da ist es noch angenehm mit sehr wenig Verkehr auf den Nebenstraßen.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mal abgesehen von dem was gesagt wurde: finde ich die Startzeit ziemlich beknackt. Da ist man in der heißesten Phase des Tages dann in dem Bereich wo es an die persönliche Kondition geht. Keine gute Idee. Da würde ich insbesondere den Puls im Auge behalten.

Lieber einfach Abends ne entspannte 2Std Tour rollen. Ist dann immer noch heiß genug…

PS: Noch mal; bloß keinen Rucksack! - Nen Rewe/Netto/Aldi gibts überall. 2x 750ml ans Rad. Das hält dich für das erste Drittel der Strecke versorgt. Dann nen Stopp beim Bäcker, was Essen, was trinken, Flaschen voll. Und dann kannste je nach Situation entscheiden ob du durchfährst oder nochmal ne Cola nachkaufst.
 

jabalive

MItglied
Hallo Zusammen,

ich habe mich heute dazu entschlossen nicht zu fahren.

Nochmal bedanke ich mich an alle Beteiligten, die sich hier zu dem Thema geäußert haben, und werde Eure Tipps und Anregungen gerne aufnehmen.
Es waren ein paar sehr interessannte Denkanstöße dabei!

in diesem Sinne schönes Weekend.
 
Oben