• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Knallpannen - meine neuen Platten

Rawuza

Aktives Mitglied
Ich würde mal auf Foto 1 das Produktionsdatum beachten:eek:
Doch noch gefunden! Hab mal bei Conti angefragt.
Conti
"die Alterskennzeichnung bei unseren Fahrradreifen stellt sich wie folgt
dar.:
In der Seitenwand befindet sich ein Kreis mit einem Durchmesser von ca.5mm.
Dieser ist in 4 " Tortenstücke" unterteilt. Jedes dieser Stücke steht für
ein Quartal. Zusätzlich werden in den einzelnen " Tortenstücken" die
Produktionsmonate durch Punkte abgebildet. Rechts neben dem Kreis steht die
letzte Ziffer des Produktionsjahres .
Beispiel:
Kreis mit 7 Punkten, Ziffer 3 - rechts daneben= Juli, 2003

Kreis mit 3 Punkten, Ziffer 1-rechts daneben= März, 2001"
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Mich wundert ja, dass hier niemand schreibt, dass 8 Bar bei nem 25er Reifen viel zu viel sind... :rolleyes:
Du warst doch das Leichtgewicht mit 19C Felgen?

Wenn ich mich recht erinnern kann, ist der TE signifikant schwerer als du. Außerdem spielt die Felgeninnenbreite hier auch noch eine Rolle, die weiß man beim TE nicht.
 
D

Deleted76301

8bar aus dem Fahrradkeller werden in der Sonne schnell mehr. Hier gibt es einen netten Rechner, mit dem man die Druckerhöhung bestimmen kann. 20°C mehr Temperatur entsprechen etwa einem halben bar höherem Druck, bei 30°C sind es 0,8bar.

Ist mir auch schon mit einer CO2-Kartusche passiert. Eingefüllt bis der Daumendruck gepasst hat, nur dann hat das Gas erst die Umgebungstemperatur angenommen...
Da wird was eingeklemmt gewesen sein.

Bei mir ist noch kein Schlauch wegen zu hohen Druckes expodiert, auch nicht im Auto bei 50°C.
Als ich über 100 kg wog, hatte ich gut 9 Bar in meinen 25 mm Contis, die real über 28 mm breit werden können.

Ich nehme nicht an, dass du mit deiner CO2-Pumpe erst ein Mü reinpumpst und dann auf beiden Seiten noch mal die Reifenflanke Stück für Stück vom Felgenhorm abdrückst, um zu kontrollieren, ob der Schlauch eingeklemmt ist?
So mache ich das jedenfalls und hatte so nie Probleme.
Nur wenn es schnell gehen sollte und ich dieses Schritt ausließ, gab es gelegentlich mal einen ohrenbetäubenden Knall.
 
D

Deleted76301

Du warst doch das Leichtgewicht mit 19C Felgen?

Wenn ich mich recht erinnern kann, ist der TE signifikant schwerer als du. Außerdem spielt die Felgeninnenbreite hier auch noch eine Rolle, die weiß man beim TE nicht.
Die Druckgeschichte kann man im Skat drücken. Reifen und Schläuche sind hier mit erheblichen Reserven gebaut.
Hoher Druck ist eher bei breiten Reifen und schmalen Felgen problematisch für die Felgenflanken.
 

bada-boom

Aktives Mitglied
Da wird was eingeklemmt gewesen sein.
[...]
Ich nehme nicht an, dass du mit deiner CO2-Pumpe erst ein Mü reinpumpst und dann auf beiden Seiten noch mal die Reifenflanke Stück für Stück vom Felgenhorm abdrückst, um zu kontrollieren, ob der Schlauch eingeklemmt ist?
Soweit ich mich erinnern kann war das mein allererster Versuch mit einer Kartusche. Ohne Neumontage, einfach Luft abgelassen und mit Kartusche wieder aufgefüllt.

Auffällig war, dass es ein paar Minuten gedauert hat, bis der Knall kam. Also in Ruhe, Rad war an die Wand gelehnt.

Später habe ich dann erst gelesen, dass ich vermutlich mehr als 9bar reingepumpt hatte. Kann natürlich sein, dass noch etwas (viel) Luft im Schlauch war.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted76301

Soweit ich ich erinnern kann war das mein allererster Versuch mit einer Kartusche. Ohne Neumontage, einfach Luft abgelassen und mit Kartusche wieder aufgefüllt.

Auffällig war, dass es ein paar Minuten gedauert hat, bis der Knall kam. Also in Ruhe, Rad war an die Wand gelehnt.

Später habe ich dann erst gelesen, dass ich vermutlich mehr als 9bar reingepumpt hatte. Kann natürlich sein, dass noch etwas (viel) Luft im Schlauch war.

Je nach dem, wie stark der Schlauch eingeklemmt war und wie dick das Schlauchmaterial ist, knallt es sofort oder auch erst Stunden oder gar Kilometer später. Zusätzlicher Druck wärmebedingt kann in diesem Fall ein früheres Platzen begünstigen, ist aber nicht die Ursache des Ganzen.
Die ist weiterhin der eingeklemmte Schlauch.


Luft ablassen und neu aufpumpen, kann auch zum Einklemmen des Schlauches führen. Das kenne ich vom Reiserad. An diesem wollte ich nachpumpen, aber der Ventileinsatz des Schwalbes-Schlauches war locker und das Hinterrad verlor komplett Luft.
Das Rad war schon komplett mit Reisetaschen bepackt und ich wollte die vielen Taschen nicht abmachen, um das Hinterrad auszubauen.
Also pumpte ich das Hinterrad, so wie es da stand wieder auf. 10 km weiter ging ich einkaufen und als ich aus den Supermarkt kam, war das Hinterrad wieder platt, worüber ich mich tierisch ärgerte. Ich dachte, jemand hätte mir einen Streich gespielt. Als ich bei der Reparatur den lang aufgeplatzten Schlauch sah, wusste ich, dass ich mir mit meiner Bequemlichkeit die Sache selbst eingebrockt hatte.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Die Druckgeschichte kann man im Skat drücken. Reifen und Schläuche sind hier mit erheblichen Reserven gebaut.
Hoher Druck ist eher bei breiten Reifen und schmalen Felgen problematisch für die Felgenflanken.
Mein Post an @Phipu bezog sich auf eine andere Diskussion. Der fährt mit irgendwas knapp unter oder über 70kg 8 bar in 25mm Reifen auf 19C Felgen und hat sich gewundert, dass er gesagt bekommt, dass das zu viel Druck ist und @feelthesteel nicht. Bei letzterem sind 8bar in 25mm Reifen auf 13C Felgen und 115kg aber völlig in Ordnung.
 

Phipu

Aktives Mitglied
Mein Post an @Phipu bezog sich auf eine andere Diskussion. Der fährt mit irgendwas knapp unter oder über 70kg 8 bar in 25mm Reifen auf 19C Felgen und hat sich gewundert, dass er gesagt bekommt, dass das zu viel Druck ist und @feelthesteel nicht. Bei letzterem sind 8bar in 25mm Reifen auf 13C Felgen und 115kg aber völlig in Ordnung.
Nein, ich selbst fahre vorne 23mm und hinten 25mm. Auf ner ganz normalen Cosmic Elite Felge 17C.
Mein Gewicht geht hier niemand was an, aber ich bin kein UHU.
Der Threadersteller (nicht ich) hat einen Testbericht über einen Laufradsatz erstellt. Eine der Reaktionen darauf war, dass man eine 19c Felge mit 25mm Pneu nicht mit 8 Bar fährt. Ich habe mir erlaubt das in Frage zu stellen.
Wie wir nun wissen kann sich dabei, je nach Untergrund, der Rollwiderstand um 10 Watt erhöhen...es gibt also wirklich technisch fundierte Gründe dafür mit weniger Druck unterwegs zu sein (nicht nur subjektive, wie z.B. Komfort usw.).
Aber lassen wir das an dieser Stelle - wir wollen ja nicht noch einen weiteren Thread vollmüllen.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Nein, ich selbst fahre vorne 23mm und hinten 25mm. Auf ner ganz normalen Cosmic Elite Felge 17C.
Mein Gewicht geht hier niemand was an, aber ich bin kein UHU.
Der Threadersteller (nicht ich) hat einen Testbericht über einen Laufradsatz erstellt. Eine der Reaktionen darauf war, dass man eine 19c Felge mit 25mm Pneu nicht mit 8 Bar fährt. Ich habe mir erlaubt das in Frage zu stellen.
Wie wir nun wissen kann sich dabei, je nach Untergrund, der Rollwiderstand um 10 Watt erhöhen...es gibt also wirklich technisch fundierte Gründe dafür mit weniger Druck unterwegs zu sein (nicht nur subjektive, wie z.B. Komfort usw.).
Aber lassen wir das an dieser Stelle - wir wollen ja nicht noch einen weiteren Thread vollmüllen.
Dann hab ich dich verwechselt bzgl. Körpergewicht. Immerhin lag ich beim TE richtig ;).
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
ja, ich bin's immer noch...

mit 2m, als muckibudengänger und guter esser 😋wiegt man(n) eben mal schnell irgendetwas... 😉 deswegen auch die rigida mit 36 speichen

aber ich habe hier keinen testbericht erstellt, wie ein kollge erwähnte, sondern höchstens einen erfahrungsbericht
 

RD_1956

Aktives Mitglied
Bei einem Knall liegt die Ursache IMMER in einem Fehler direkt vorher beim Mantel/Felgensystem, der Schlauch ist dann knallendes Opfer.
Wenn der Schlauch die Ursache ist, gibt es meist einen schleichenden Druckverlust oder maximal ein Zischen bei einem größer Leck durch Fremdkörper/Felgenband/Speichenspitzen innen.
Dass ein Schlauch, eingesperrt im Reifen, mit einem Knall platzt, ist schlicht nicht möglich.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Bei einem Knall liegt die Ursache IMMER in einem Fehler direkt vorher beim Mantel/Felgensystem, der Schlauch ist dann knallendes Opfer.
Wenn der Schlauch die Ursache ist, gibt es meist einen schleichenden Druckverlust oder maximal ein Zischen bei einem größer Leck durch Fremdkörper/Felgenband/Speichenspitzen innen.
Dass ein Schlauch, eingesperrt im Reifen, mit einem Knall platzt, ist schlicht nicht möglich.
Jo , genauso isssess , will aber keiner so recht glauben .:eek:
 
Oben