• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

das nächste Ding - "Rennradrahmen-Bau" : vom Bruzzeln eines Rahmens mit einfach(st)en Mitteln

Stefan406

Neuer Benutzer
Registriert
19 August 2019
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
16
Bedenke es sind jugendlich um die 18 Lenze in diesem Projekt eingebunden
Wohl kaum mit handwerklichen schimmer
Ich finde gerade dies klasse. Mal nicht nur Facebook oder Playstation.

Natürlich braucht es einen, der vom löten oder schweißen Ahnung hat, soll ja auch halten. Die richtige Lot Auswahl wäre auch noch wichtig. Probestücke und Bruchversuche bringen da aber viel Klarheit.

Nur Mut, das wird schon.....
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
Danke @Stefan406 und @Knobi für Eure Beiträge und Ideen,

Danke für die Ermutigungen - Dinge anzupacken - auch wenn man die noch nicht das Leben lang gemacht hat.
Und ja: Das ists ja auch was im Grunde für 18 Jähre (wenn wir das mal jetzt noch auf diesen Punkt bringen ..

genau das Entscheidende: Die machen hier Erfahrungen mit grundlegenden Dingen. Die Erfahrungen in Sekundärwelten und virtuellem machen die zuhauf - aber mit Stahl und Feuer oder eben hier in diesem
Falle mit einem Lötkolben sich ein "widerständiges und anspruchsvolles Material " zu bearbeiten - das ist für die wirklich etwas Herausforderndes. Und das kann was Tolles sein, werden oder bedeuten.
Danke @Stefan406 für deinen Beitrag - deine Anregung und deine Ideen - und natürlich das Mutmachen!
Ich finde gerade dies klasse. Mal nicht nur Facebook oder Playstation.
Natürlich braucht es einen, der vom löten oder schweißen Ahnung hat, soll ja auch halten. Die richtige Lot Auswahl wäre auch noch wichtig. Probestücke und Bruchversuche bringen da aber viel Klarheit.
Nur Mut, das wird schon....


Du sprichst mir mal voll aus dem Herzen;
Aus Erfahrung würde mit so einem Projekt einfach erstmal anfangen. Bei Unklarheiten halt jemanden fragen, der sich mit der Sache auskennt. In einer Gruppe ist ja meist einer aus jedem Bereich vertreten

das ist ja auch dann hier voll die Stärke des Forums - und die wollen wir hier einfach auch mal unterstreichen, würdigen..


Danke @Knobi
Bei mir mehr so: Akkuschrauber und Handsäge. Stichsägen sind meistens Mist. 😅
Meinen ersten Rahmen habe ich mit unwesentlich mehr Werkzeug gebaut (ein paar billige Feilen noch, Rohrklemmblöcke, Schraubstock, ein gebrauchtes "Roxy Kit", allerdings gebe ich die halbwegs professionelle Lackierausrüstung gerne zu).
Die Lehre (oder wie auch immer Du sie richtigerweise nennen willst) brauchte auch nicht viel mehr, hat aber wiederum ein paar Frästeile bekommen. Einzelne Profile habe ich trotzdem noch mit der, äh, Bügelsäge von Hand gekürzt. Dafür brauchte ich dort wiederum den Akkuschrauber nicht.
Beruflich bin ich handwerklich weitgehend unbelastet und war erstaunt, wie einfach das alles eigentlich ist.
Das habe ich so auch bei gelegentlichen "Mitarbeitern" beobachtet, die sowas vorher auch noch nie gemacht haben: Sägen, Feilen, Löten, alles nicht so wild. Im Vergleich dazu halte ich z.B. ordentliche Lackierungen in annehmbarer Zeit auf großen Flächen (Autos) für weitaus anspruchsvoller; das müsste ich zumindest wirklich erstmal wieder lang und oft üben.

Bin im Ansatz komplett bei deinen Ideen, Wie du an die Sache herangehst - und wie du andere auch mitziehen kannst - das ist begeisternd.

Dass du Kurse - auch mit 18 Jährigen machen kannst - das glaube ich sofort.

Mir gefällt der Thread _ auch wenn mich etwas wurmt dass er immer noch die 18 Jährigen im Faden hat - obwohl es die 18Jährigen immer noch gibt - aber in diesem Faden ich lieber mit Euch über Rahmenbau im Großen und Ganzen reden will, als über didaktische Modelle und Unterrichtsentwürfe in Sachen RADRAHMENBAU mit Halbwüchsigen.


Liebe Grüße und einen schönen Donnerstagabend Euch allen

Steelie :)





 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Registriert
17 April 2011
Beiträge
20.649
Punkte Reaktionen
16.721
Einen Lötkolben hat ein Klempner um Dachrinnen mit Zinn zu verbinden
Aber ein Rahmenbauer hat ne Lötfackel,sprich Brenner
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
danke @onlySteel

und herzlich willkommen im Thread.

und ganz besonders auch herzlich Willkomme an Dich fred_stmk

Darf ich das hier sagen: Diese kleine bescheidene Diskussion zieht schon richtig an:

Ich hatte das anfangs nicht bemerkt: Aber @fred_stmk - du bist der Schöpfer von RattleCAD
und ich habe schon viel in der Diskussion hier gelesen: https://bikeboard.de/Board/showthread.php?191527-rattleCAD

und hier http://www.rattleCAD.com

@onlySteel meinst du denn mit dem Panoptikum das hier

Der Selberbruzzler Thread - eine Sammlung der Erfolge
Der Selberbruzzler Thread ist ja schon lange keine reine Chronologie des Scheiterns mehr, sondern beinhaltet auch einige schöne Erfolge. Mir fällt schon seit langem auf, dass diese im Thread verloren gehen. (Dass es so schlimm ist, wusste ich aber nicht: Ich musste mich bis Seite 89 wühlen, bis ich das erste Bild von einem fertigen Rahmen gefunden habe).

ggf. ja.

darüber hinaus gibt es dort noch den
den RahmenlehrenThread
geschenkt - der scheint ja hier nicht so von besonderem Wert .. anyway:

darüber hinaus den "Neueinsteiger Hartlöten"


Ich jedenfalls freue mich über die Beiträge - und darüber dass die Community hier sooo viel verschiedene Ideen, Beiträge, Anregungen und Schwung reinbringt,


Viele Grüße an Euch alle und euch allen noch einen schönen Abend

Steelie ;)
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
hi @onlySteel

vielen vielen Dank - das ist ja super. Das hab ich noch nicht gesehen - noch nicht gekannt.

Das Selberbruzzler Panoptikum

Notze schreibt:
Hier ist der Platz für die Bilder von der vorsätzlichen Materialvernichtung der Selberbruzzler bis zur allerhöchsten Rahmenbaukunst und sonstigen handwerklichen Treiben rund ums Fahrrad . Ganz egal ob die Selberbruzzler ihr wöchentliches zerstörerisches Werk zeigen oder die echten Rahmenbauer ihre Highlights der Woche präsentieren. Hier ist die Galerie dazu. Zu den Regeln dieses Threads:
Dieser Thread ist eine Galerie, also bitte Bilder vom eigenen Schaffen oder Bilder vom Schaffen anderer zeigen, sofern es mit dem Thema "Kreatives ums Fahrrad" zu tun hat. Die Betrachter freuen sich über jede Beschreibung zu den Bildern. Kommentare dazu sind zulässig, OffTopic Themen verschiebe ich in den Selberbruzzler-Thread Auch und ganz speziell freuen wir uns über Bilder und den dazugehörigen Beschreibungen von gewerblichen Rahmenbauern.


und Noize fährt fort:
Ganz besonders freue ich mich, diesen Thread mit den Bilder von einem meiner Vorbilder beginnen zu können. Der Horst macht unter dem Synonym ZIRKONE Fahrradrahmen und Anbauteile auf allerhöchstem Niveau in seiner Freizeit. Leider spricht er davon damit in der nächsten Zeit aufhören zu wollen, aber ich hoffe, er hält es wie die Rolling Stones, die ja auch schon seit den 80ern auf Abschiedstournee sind


by the way: Im Nachdenken an diese Frage ob man was macht was man kann oder etwas was man sich eignen kann finde ich immer noch Carl Gauss unübertroffen.

dem Dt. Mathematiker - auf englisch hoert er sich noch etwas besser an...

"It is not knowledge, but the act of learning, not possession, but the act of getting there which generates the greatest satisfaction."

– Carl Friedrich Gauss, mathematician

What do you think? Do you enjoy the "getting there" part of learning?



Das triffts - Etwas zu Lernen ist etwas ganz großes... Und ich glaube dass Noize himself seit dem Start (seines Threads) einfach auch einer war der viel viel gelernt, dazugelernt hat ...


Wie auch immer: Mit dem Ansatz jedenfalls bin ich selber unterwegs - das trifft es am bündigsten und besten.

@onlySteel - dir vielen Dank für deinen tollen Hinweis! Das Panoptikum ist voll passend hier. 👍

so long - euch allen einen schönen Einstieg ins Wochenende,
Steelie :)
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
Tach,


weiter gehts: ,... und um mal über die Geometrie zu reden

ich denke auch dass @Knobi hier recht hat beim Steuerrohrwinkel zw. 71 und 74°
(vgl. hier https://www.rennrad-news.de/forum/threads/grunellis-garage-rahmenbau-und-andere-basteleien.174696/ )

Irgendwo zwischen 40 und 70 mm an irgendwas zwischen 71 und 74 ° ist das meiste in der Regel fahrbar und eine Frage der persönlichen Vorlieben und des Einsatzzwecks.
Tendenziell gilt:
eher viel Nachlauf an steilen Lenkwinkeln
eher wenig Nachlauf an flachen Lenkwinkeln
eher weniger Nachlauf bei viel Gewicht auf der Vorderachse (Rennrad mit kurzem Vorderteil oder normales Rad mit Gepäck auf Frontträger)
eher mehr Nachlauf bei entlasteter Vorderachse (Gravelbike mit langem Vorderteil und entspannter Sitzposition oder Reiserad mit Gepäck auf Hecktäger)
besondere Verhältnisse bei schneller Bergabfahrt/Downhill-MTB durch die Gewichtsverlagerung nach vorn

vgl. hier https://www.rennrad-news.de/forum/threads/grunellis-garage-rahmenbau-und-andere-basteleien.174696/

vgl. auch mikerobertgodfrey - https://www.instructables.com/How-to-Build-a-Bicycle-Frame/





1624624098849.png


credits @ mikerobertgodfrey und instructables vgl.​

https://www.instructables.com/How-to-Build-a-Bicycle-Frame/



Mike Robert Godfrey argumentiert nachvollziehbar in seinem Beitrag "How to Build a Bicycle Frame" vgl. auch mikerobertgodfrey - https://www.instructables.com/How-to-Build-a-Bicycle-Frame/


Kommt halt dazu, dass ich mit 192 cm Körperlänge den Rest des Rahmen noch bestimmen muss.




ich arbeite gerade das hier durch:
die geometry-of-bike-handling: https://cyclingtips.com/2018/11/the-geometry-of-bike-handling-its-all-about-the-steering/
The geometry of the steering response
Head tube angle
Trail
Wheel flop
Gyroscopic effect
Stem length
Handlebar width
Bottom bracket drop
Wheelbase and weight distribution
 
Zuletzt bearbeitet:

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.908
Punkte Reaktionen
10.671
Renner der Woche
Renner der Woche
Hab hier gerade meine Strukturplatzhalter und ein paar andere Sachen wieder gelöscht, um nicht vom eigentlichen Projekt abzulenken.
Das werde ich an anderer Stelle zu gegebener Zeit (oder auch nicht) ordentlich, klar, knapp und übersichtlich machen; hier passt es nicht rein.

@steelie
Bei den vielen, oft auch mehrfach von Dir geposteten Links und den langen, oft etwas unübersichtlichen Beiträgen habe ich den Überblick und die Zusammenhänge längst verloren und finde das so auch nicht sinnvoll, "ticke" da aber auch einfach anders.
Sehr konkrete Fragen beantworte ich hier natürlich weiterhin, wenn sie sich wirklich ergeben und die Planungs- und Umsetzungsphase der einzelnen Rahmen erreicht wird.
Dir wünsche ich viel Erfolg!
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
Hi Knobi :)

danke für deinen Beitrag - das wird schon mit der Struktur. Die Platzhalter sind gut gemeint aber das Thema geht von Schritt zu Schritt. Ziemlich weit vorne ist die Frage nach der Geometrie. Hier ist m.E. der richtige Ort dafür.

Generellen Dank für deine Antworten hier an dieser Stelle. Du merkst dass ich mir z.T. einfach die Antworten auch aus den Threads (her) hole - um das hier konkret etwas fortzuschreiben.


Nebenbei bemerkt: Ich glaube dass jeder, der hier reinguckt - eben im Zweifelsfalle nicht nur am "Steelie-Projekt" für das Steelie-Projekt

mit-liest
mit-denkt
mit-argumentiert
mit-disskutuiert
oder whatever

... Interesse hat.
Nein; Ich bin der Überzeugung dass Rahmenbauen hier mehr als nur ein Minoritäten-Geschmack von mir (und dir) ist. Meine Idee: Rahmenbau ist etwas , das noch viel mehr Leute interessiert als nur ich hier...

ergo - hat der Faden hier eine gewisse Offenheit - eben andere Fragen / Ideen auch aufzunehmen und aus dem Ganzen eben dann auch mehr zu machen als ein Single-Frame-Ding (das von mir, Steelie) - denn das könnte ich auch offline entwickeln - ohne hier zu sein.

Denn: Das ist doch das Spannende - dass aus der Summe der Beiträge hier etwas anderes - etwas besseres und etwas eleganteres und etwas genialeres wird als eben jenes Stille-Kämmerlein-Ding, das es ohne Euch alle hier wird.
M.a.W; Denke, dass die hier im Forum mögliche Gruppen-Intelligenz (also die der gesamten Beiträger im Thread) sehr sehr schnell mehr ist als die grundsätzliche Summe der hier jeweiligen Einzelintelligenzquotienten. Also neudeutsch gesprochen; so wie das hier schon losgeht kriegen wir schnell etwas hin wie eine Gesamtgruppe die das ganze Vorhaben beschleunigt, vorantreibt und durch Ideen und Anregungen schnell in ein tolles Wachstum reinbringt.

Wenn jetzt jeder von uns ein paar Interessierte noch einlädt dann gewinnt das Ganze schon sehr schnell an Fahrt:
Freue mich schon sehr darauf zu sehen, wie das hier weitergeht. Eure Ideen jedenfalls sind klasse!

Danke, also dass du - und dass alle anderen hier dabei sind. .. 👍


so long und einen schoenen Mittag u. Einstieg ins Wochenende

steelie
 
Zuletzt bearbeitet:

derArmin

Freund der leisen Fortbewegung
Registriert
9 Januar 2017
Beiträge
2.583
Punkte Reaktionen
5.694
Die ganze Sache ist nichts für Bastler, also Leute die noch nie `ne Feile in der Hand hatte. Alleine der Bau der hier fälschlicherweise als "Lehre" bezeichneten Lötvorrichtung dürfte schwerlich mit Akkubohrer und Stichsäge zu bewerkstelligen sein. Sagt einer,der sich den Rahmen seines Reiserades im Hause NORWID gebaut hat
Ich will das mal mit einem altbekannten Satz kontern der da lautet: "es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen".
Und ob dich jetzt ein bei Norwind (sicher unter Anleitung) selbst gebauter Rahmen aus der sich hier befindlichen Bastlermasse heraushebt mag ich nicht zu beurteilen. Wie weit ging denn die Fertigungstiefe deiner eingebrachten Arbeitsleistung?

Ich finde die Idee des Threaderstellers prima und kann mir ganz gut vorstellen, dass, wie es @Knobi schon gesagt hat, mit relativ wenig Mitteln möglich ist so ein Projekt durchzuziehen.

Ich selbst habe erst wenige Lötvorrichtungen gesehen, aber in die konnte man auch einen Rahmen einspannen um auf Maßhaltigkeit zu prüfen und sowas nenne ich Lehre. Und bevor das Teil noch überhaupt nicht gebaut ist, kannst du doch noch gar nicht sagen ob es nicht auch als Lehre verwendbar ist. Im übrigen hätte ich diese Wortklauberei für Besserwisserei.
 
Zuletzt bearbeitet:

skandsen

Cyclerytter
Registriert
20 April 2017
Beiträge
3.472
Punkte Reaktionen
6.972
Ich finde die Idee des Threaderstellers prima und kann mir ganz gut vorstellen, dass, wie es @Knobi schon gesagt hat, mit relativ wenig Mitteln möglich ist so ein Projekt durchzuziehen.
Ich finde das auch.

@steelie hat es mit "Anpackmut" gut auf den Punkt gebracht.

Ich verstehe nicht, warum manch einer hier mit handwerklichem Beruf oder Ingenieursstudium meint nur damit könne und "dürfe" man ein Stück Metall verarbeiten?!
Viel schöner isses doch einem Branchenfremden das nötige Wissen zukommen zu lassen und sich daran zu freuen, wie es einer "schafft".
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Registriert
17 April 2011
Beiträge
20.649
Punkte Reaktionen
16.721
Ich will das mal mit einem altbekannten Satz kontern der da lautet: "es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen".
Und ob dich jetzt ein bei Norwind (sicher unter Anleitung) selbst gebauter Rahmen aus der sich hier befindlichen Bastlermasse heraushebt mag ich nicht zu beurteilen. Wie weit ging denn die Fertigungstiefe deiner eingebrachten Arbeitsleistung?

Ich finde die Idee des Threaderstellers prima und kann mir ganz gut vorstellen, dass, wie es @Knobi schon gesagt hat, mit relativ wenig Mitteln möglich ist so ein Projekt durchzuziehen.

Ich selbst habe erst wenige Lötvorrichtungen gesehen, aber in die konnte man auch einen Rahmen einspannen um auf Maßhaltigkeit zu prüfen und sowas nenne ich Lehre. Und bevor das Teil noch überhaupt nicht gebaut ist, kannst du doch noch gar nicht sagen ob es nicht auch als Lehre verwendbar ist. Im übrigen hätte ich diese Wortklauberei für Besserwisserei.
Das hat nichts mit Wortkauberei zu tun
Nur diese Volksweisheiten werden angenommen & verbreitet
zB ein Innenlager is ein Tretlager
Ein Industrielager is ein Normlager,oder ein Sonderlager
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
Hallo @derArmin, hallo @skandsten,


herzlich willkommen im Faden Radrahmenbau - Ihr sprecht mir aus dem Herzen. 🤩

genauso wie @Knobi, @onlySteel @Stefan406 , @skandsen und die vielen anderen hier: Ich pack Dinge lieber selber an.

Aber, nichts gegen Norwid und gegen alle, die dieses Angebot unter Anleitung lieber mögen.


Mein Ding ist das zwar nicht. Ich hau lieber mal daneben - und lern dann daraus. Und am liebsten würd ich den Faden wie Noize (vor 11 Jahren SelbstbruzzlerThread Der Selberbruzzler Thread - Eine Chronologie des Scheiterns genannt haben.

Dann ist vorweggenommen, dass man als Lernender kommt - und dann kommen ggf. nicht so viele Bedenken - weil man nie zu viel erwartet.

also ich hau mal einen Raus: die Welt ist superkomplex.

Und alles (mal vom Rahmenbau ganz abgesehen) ist heutsotage weiß Gott nicht einfach - und ob ich mit dem Rennrad dann heil den Gotthard-Pass runterkomme, das ist dann sicher noch die Frage. Aber ich find es sehr spannend und herausfordernd, mich an die Aufgabe zu machen, die Rohre, die mich auf den Gotthard rauf - (und wieder sicher runtertragen), dass ich dieses Set an Rohren selber zusammenbaue... 🚴‍♂️


Viele Grüße Euch allen und einen schönen Einstieg ins Wochenende,
Steelie
 

PrincipiaRSC

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2020
Beiträge
512
Punkte Reaktionen
317
@derArmin-
Wenn man schon beim Fahrradbauer arbeitet sollte man das schon kplt. alleine hinkriegen.Verwendet wurden i.Ü. Mannesmann Rohre von Herkelmann,die NewLine ,natürlich keine NOBLEX. Ich wollte nur darauf hinweisen daß die ganze Chose nicht so ganz ohne ist-Konstruktionssoftware ist die eine Sache,der finanzielle Aufwand für Material eine andere. Da sollte man sich mal eine Art Businessplan machen um zu erfassen was in summa auf den Tisch zu legen ist.
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
Hallo @marmotte27

herzlich willkommen hier im Thread

ja - richtig Joe Roggenbruck von Cobraframebuilding.:)

vgl. https://cobraframebuilding.com/about

und natürlich: https://cobraframebuilding.com/

bzw. seine Videokanäle:




schon sehr beeindruckend - seine Geschichte, seine Werkstatt u. seine Tools.
So viel Spezialwerkzeug hat kaum einer. Gut, Joe ist ja auch auf das Spezialgebiet gegangen, die Werkzeuge herzustellen, die Rahmenbauer brauchen.

Ich selber verfolge hier einen eher minimalistischen Ansatz - denn so viel Spezialwerkzeuge - wie gesagt, die hat ja kaum einer.

viele Grüße, Steelie :)
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
58
hi @marmotte27,

Danke - du hast ja natürlich Recht. 👍


Seine Arbeiten (auch, das was er auf den sozialen Kanälen davon zeigt) sind wirklich klasse - und super interessant.

Viele Grüße und euch allen noch einen schönen Samstagabend,
Steelie 🙃🙂
 
G

Gelöschtes Mitglied 40342

Für Leute die des Französischen mächtig sind, gibt ja ein paar hier, ein Link zu einem französischen Selberbauer-Forum, recht klein allerdings, offenbar ist ein wesentlich größeres Vorgängerforum mit sämtlichen Infos irgendwann verlorengegangen...
 
Oben