• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Canyon-Laberthread

Hans-Maulwurf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 August 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,
man hoert ja des oefteren, dass der Service bei Canyon nicht gut waere.
Hier mal das Gegenteil: Habe im Oktober ein Endurace in Groesse M abgeholt.
Habe nun den Sattel gewechselt und dabei hat sich herausgestellt, dass das beiliegende Drehmoment Tool zu lang ist, um mit eingebautem Hinterrad die Sattelstuetzenschraube zu bedienen.
Habe Canyon eine Email geschicht und das Problem geschildert.
2 Tage spaeter kam ein neues Tool mit der Post.

Perfekter Service.
Vielen Dank
 

Einklang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Januar 2017
Beiträge
221
Punkte für Reaktionen
65
Das Ultimate mit Disc gibt es nur noch mit der Aerobar?
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
235
Ich muss mir gerade Luft machen…

Heute morgen festgestellt, dass der STI am Inflite Leck geschlagen ist, da läuft die Bremsflüssigkeit raus, wenn man den Hebel betätigt. (2 Monate alt das Ding)

Dann anstelle der Crosserrunde mit dem Ultimate ne Runde gedreht, anschließend wollte ich nochmal alles checken und beim anziehen (Drehmo bei 4Nm) der oberen Cockpitschraube vernehme ich ein leises Knirschen; da war der Gabelschaft gebrochen. Hat auf den Tag genau 1 Jahr gehalten. Prima.

Hänge jetzt das zweite mal in der Canyon-Warteschleife heute … da lohnt sich der Ausflug nach Koblenz ja fast schon wieder 🙈
 

Anhänge

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
198
Ich muss mir gerade Luft machen…

Heute morgen festgestellt, dass der STI am Inflite Leck geschlagen ist, da läuft die Bremsflüssigkeit raus, wenn man den Hebel betätigt. (2 Monate alt das Ding)

Dann anstelle der Crosserrunde mit dem Ultimate ne Runde gedreht, anschließend wollte ich nochmal alles checken und beim anziehen (Drehmo bei 4Nm) der oberen Cockpitschraube vernehme ich ein leises Knirschen; da war der Gabelschaft gebrochen. Hat auf den Tag genau 1 Jahr gehalten. Prima.

Hänge jetzt das zweite mal in der Canyon-Warteschleife heute … da lohnt sich der Ausflug nach Koblenz ja fast schon wieder 🙈
Auf dem zweiten Bild meine ich zu erkennen, dass der Gabelschschaft von der Klemmung eingedrückt wurden. An beiden Enden des Klemmstücks sieht der Gabelschaft eingedrückt aus. Waren das wirklich nur 4 Nm? Ist das ein gescheiter Drehmo?
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
235
Es ist ein Proxxon Microclick. Bisweilen hat der einwandfrei seinen Dienst verrichtet und es wäre die erste Beschädigung dieser Art.
Eingestellt waren 4Nm, diese habe ich aber nicht erreicht, bereits vor auslösen des Mechanismusses habe ich das bersten des Carbon vernommen.

Und ja, der Gabelschaft wurde ganz klar von der Klemmung zerdrückt. Der Riss ist exakt entlang der Kante des Anpress-Inlays.
 

jjobraun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
4
Wurde der Expander von Canyon so tief verbaut? Bin da ja kein Freund von. Habe es da lieber wenn der Expander den Schaft innen stabilisiert.
 

Reifenplatzer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2017
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
2
Puh...das sieht nicht gut aus....

Canyon lässt doch max. 5 Nm zu, da sollte bei 4 Nm nichts brechen. Waren die Vorbauschrauben gefettet oder trocken?

Das der Expander so tief verbaut wird, ist bei Canyon Standard. Über der Ahead-Schraube ist sogar eine Hülse, so dass man den Expander gar nicht höher montieren kann.

Ich habe auch einen Proxxon Microclick MC15 und habe diesen von einem befreundeten Werkstattinhaber (hat ein Prüfgerät für Drehmomentschlüssel) prüfen lassen. Meine Werte (nach ca. 1 Jahr Gebrauch) waren:
Soll (Ist):
4 Nm (3,8 Nm)
8 Nm (7,9 Nm)
12 Nm (12,1 Nm)

Generell können die auch bei Nutzung ausreichend genau bleiben.

Das hilft dir nicht viel. Ich würde deinen Schlüssel mal ganz grob mit einem Gewicht prüfen! Nicht, dass doch ein Defekt/Problem damit vorliegt und du dir wieder was zerstörst:
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
235
Die Schrauben waren natürlich trocken, da wird nicht gefettet.
Einzig der Vorbau ist auf dem Schaft mit Carbon-Montagepaste montiert, aber das ändert ja nichts am Druck des Inserts auf den Gabelschaft.
Der Expander muss so tief, hatte mich zunächst auch gewundert, aber es geht tatsächlich nicht höher bedingt durch die Topcap-Schraube.

Ich fahre Anfang der Woche mal zu Canyon und bin gespannt, was die sagen.
 

tacoma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 April 2009
Beiträge
517
Punkte für Reaktionen
165
Die Schrauben waren natürlich trocken, da wird nicht gefettet.
Einzig der Vorbau ist auf dem Schaft mit Carbon-Montagepaste montiert, aber das ändert ja nichts am Druck des Inserts auf den Gabelschaft.
Der Expander muss so tief, hatte mich zunächst auch gewundert, aber es geht tatsächlich nicht höher bedingt durch die Topcap-Schraube.

Ich fahre Anfang der Woche mal zu Canyon und bin gespannt, was die sagen.
Maybe it helps!
Das geht schon höher!
Man lässt die Distanzhülse weg und nimmt
1. eine kürzere Topcapschraube
oder
2. alternativ einen Expander mit durchgehendem Gewinde (am Profirad gesehen!)

Auch ganz informativ (siehe Video ab 2:15min)

 

Reifenplatzer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2017
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
2
Klar "geht" der Expander höher, wenn man möchte. Dennoch sollte der Schaft bei einem tausendfach genau so verkauften Rad nicht brechen, wenn der Vorbau nach Vorschrift angezogen wird.

BTW: Ich habe von Canyon ein H36 Ersatzcockpit (die Klemmung ist allerdings anders als beim CP10) zugeschickt bekommen. Dort ist eine ziemlich ausführliche Anleitung zur Montage dabei. Darin heisst es: Fetten Sie die Schrauben der Schaftklemmung mit hochwertigem Montagefett und ziehen maximal bis zum aufgedruckten Wert an. Canyon muss also von gefetten Schrauben bei der Klemmkraft ausgehen. Ich ziehe mit gefetteten Schrauben mit 4 Nm (5 Nm sind zugelassen) fest. Der Vorbau sitzt dann verdrehfest.

Wenn bei dir sogar mit trockenen Schrauben (noch weniger Klemmkraft) der Schaft reisst liegt richtig was im Argen.

Canyon scannt wohl 100 % der Vorbauten und Gabeln im CT und sollte die Bilder zu jeder Gabel auf den Servern haben.

Ich würde aber auf jeden Fall trotzdem mal
meine Drehmomentschlüssel grob checken.

Wäre gut, wenn du uns ein bisschen auf dem laufenden hältst.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
235
Wie gesagt, ich fahre Anfang der Woche hin und schaue dann, was die sagen.
Das Rad ist exakt 1 Jahr alt und hat so 3tkm gesehen. Also nicht besonders viel.

Ich habe auch anderweitig kein Problem mit dem Drehmomentschlüssel gehabt. Das Ultimate ist auch nicht das erste und einzige Rad im Fuhrpark.
Ich sehe da schlicht ein Materialproblem.
 

MontVentoux81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Hallo allerseits,

ich möchte an meinem neuen Ultimate CF 7.0 die Kurbel tauschen und zwar von 52/36 auf 50/34.
Ich hab mir ne passende 105er schon bestellt.

Meine Frage: Was muss ich beim Einbau und bei der Einstellung alles beachten?
  • Krieg ich den Umwerfer (Anlötsockel) ausreichend tiefer? Wo kann ich mich da orientieren?
  • Muss ich den Schaltzug anpassen?
  • Muss ich die Kette kürzen?
  • Kann mir jemand einen passenden, unauffälligen Kettenfänger dazu empfehlen?
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
814
Punkte für Reaktionen
235
Grundsätzlich brauchst du da keine neue Kurbel. Die Kettenblätter kannst du einfach austauschen.

Den Umwerfer kannst du etwas runtersetzen, vermutlich wird es aber sogar ohne Änderung des Umwerfers gehen.
Musst du den Umwerfer neu positionieren, solltest du die Spannung vom Zug nehmen, dann muss dieser natürlich neu gespannt werden, sodass der Umwerfer sauber schaltet.

Die Kette musst du nicht kürzen, ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass man zwei Glieder raus nehmen kann und dann ein besseres Schaltverhalten beim Wechsel von großem KB aufs Kleine erzielt.

Der Canyon Chaincatcher ist ganz gut. Hätte da noch einen praktisch neuen über. Falls du Interesse hast, sag bescheid.


Solltest du tatsächlich die gesamte Kurbel wechseln, dann benötigst du ein Spezialwerkzeug von Shimano um de linke Kurbelarm zu demontieren bzw. montieren zu können. Das Ding kostet 2€, ist ein kleines Kunststoffrändel. Überaus ärgerlich wenn man das nicht hat und extra dafür bestellen muss.
 

frischluftjunky

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 November 2009
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
2.043
Hallo,
mal was positives zu Canyon:
gestern Morgen ein Schaltauge online bestellt -> via PayPal bezahlt und gestern Nachmittag kam schon die Versandbestätigung :daumen:
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
198
Ein Schaltauge ist ein Teil was man mittlerweile ganz normal auf der Seite von Canyon bestellen kann. Daher sollte das genauso laufen, so fern das Teil lagernd ist.
Schwieriger wird es aber wenn man ein Teil braucht, dass nicht im Onlineshop gelistet ist. Die Schaltzugführung unter dem Tretlager ist so ein Teil oder das Chainsuck-Blech, das auf den Rahmen aufgeklebt wird etc. etc.. Das muss man dann per Mail oder über den Chat bestellen. Vorher sucht man sich aber besser erst mal die genaue Teilenummer aus der Explosionszeichnung heraus. Dann kann man das Teil über den Mitarbeiter von Canyon bestellen. Wenn man es bis zur Auftragsbestätigung geschafft, dann ging es in meinen Fällen auch immer ganz schnell und das Ersatzteil wurde innerhalb weniger Tage geliefert. Trotzdem sollte Canyon dringend nachbessern und wirklich alle Ersatzteile im Onlineshop aufführen, die man dann per automatisiertem Standardprozess bestellen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: usr

AlexKr

MItglied
Mitglied seit
15 Dezember 2018
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
9
Morgen zusammen, weiß hier jemand, wann die neuen Aeroads kommen?
 

nino10

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 November 2010
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
90
http://instagr.am/p/B6xiNvwBeIH/ Weitere Sichtung des neuen Aeroads... könnte langsam kommen... :)
Könnte das neue Aeroad sein - dem Sitzrohr und der Lackierung nach - das was man in den zwei Sekunden erkennen kann... bei 3:27 Min bis 3:29
Min
(Rahmen schwarz/ grau - die Dame mit der netten Schleife)
20200215_210528.jpg

20200215_210511.jpg

(Aus dem aktuellen SLX PR Video)

Es taucht vermehrt hier und da im PR-Material auf. Wann es aber vorgestellt und wann (in welchen Versionen) dann verfügbar sein wird, kann zur Zeit noch keiner sagen - abwarten bis off. Infos kommen... - hat mWn keiner eine funktionierende Glaskugel !-).
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
198
Es gibt eine UCI-Vorgabe, dass ein Rad erhältlich sein muss in einem bestimmten Zeitraum, nachdem es zum ersten mal bei einem Rennen gefahren wurde. Bin mir nicht sicher, glaube, dass es ein Jahr ist. MvdP ist das Rad bei der WM letzen Oktober gefahren. Also kann man sich das ausrechnen wann das Rad spätestens zu kaufen sein muss. Es könnte als erst im Herbst verfügbar sein. Ich würde aber von einem früheren Termin ausgehen, da die aktuellen Aeroads großteils nicht lieferbar sind, z. B.: https://www.canyon.com/de-de/road-bikes/race-bikes/aeroad/aeroad-cf-sl-disc-8.0-di2/2094.html
 
Oben