Anfänger & Tech Fragen

Dieses Thema im Forum "Messenger und Track Talk" wurde erstellt von philosovril, 25 März 2009.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tope

    Tope Brutal sanft

    Registriert seit:
    30 September 2012
    Beiträge:
    2.958
    Was spricht für dich dagegen? Bei BMX/Bahnketten dieser Art stellt das kein Probelm dar. Ich habe 15 Jahre lang SSP Ketten gekürzt und wieder vernietet. Wenn mal ne "Bastelkette" herhalten musste, wurden auch zwei verschiedenen Ketten verheiratet. War nie ein Problem.
    Das kurz zum Thema "aus Zwei Ketten mach eine".
    Aber das ist natürlich nicht nötig, wenn du mit 112, 114 oder 116 Gliedern auskommst. Da gibt es in den gängigen Onlineshops für hippen Stadtradzubehör Bahnketten, die entsprechdn ausgetattet sind. Von Sram, Izumi, Wippermann, KMC oder DID. Die können alle was. Wenn du gar keine Bahnkette brauchst, weil du z.B. dünnere KB und Ritzel fährst, kannst du auch die gängigen Rennradketten nehmen. 105er, Ultegra oder was von Sram. Fängt auch bei rund 10 Steinen an und hat sich bewährt. Einfach mal suchen.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Nohandsmom

    Nohandsmom [email protected]®®*

    Registriert seit:
    23 Januar 2016
    Beiträge:
    934
    Bei 1/8 Ketten sind echte Bahnketten teuer, die anderen, für Cruiser und son Zeug, eher schlechtere Quali.
    Wie Tope schon sagte, wenn du 3/32 Ritzel hast, passen die schmalen Schaltketten (die sind alle >110 Glieder). Sind ausserdem leichter bei gleicher mechanischer Qualität.
     
  4. Hemale

    Hemale Intelligenzflüchtling

    Registriert seit:
    28 Mai 2015
    Beiträge:
    158
    Hallo Gemeinde,

    gibt es eigentlich moderne Track bzw Fixed Bikes ohne die übliche extrem aggressive Geometrie? Konkret meine ich Stack to Reach. Das was ich jetzt so überblicken kann ist alles extrem lang und flach, was ja für Vollgasrennen sicher richtig ist. Für mich als Langbeiner mit kurzem Oberkörper ist das aber zu extrem, es sei denn ich will nen Spacerturm oder nur am Oberlenker anfassen.
    Mein Rennrad hat eine eher "entspannte" Geo, aber da sitze ich aufgrund meines Körperbaus trotzdem sehr sportlich drauf.
    Ich suche ein Bike zum lernen & fahren, nicht nur für den Einsatz auf der Bahn, bei dem ich auch den Unterlenker greifen kann ohne eine extreme Haltung einzunehmen.
    Gibt es sowas?
     
  5. I3lizzaI2D

    I3lizzaI2D Lauch-Spotter

    Registriert seit:
    3 Juli 2011
    Beiträge:
    2.085
    Was heißt das in Zahlen?
     
  6. LeRag

    LeRag Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2016
    Beiträge:
    374
    Auch auf die Gefahr hin, dass das alles schon x-mal gefragt wurde - bitte nicht steinigen!

    Ich bin am überlegen ob ich mir für trainingszwecke (runder Tritt und so) meine ehemalige Stadtschlampe auf fixed umzubauen.
    Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage wie ich das am kostengünstigsten realisieren kann.

    Soviel zum bestehenden Rad:
    DSC00933.JPG
    Der Zustand des Rades ist sehr nah an seinem jetzigen.
    2x5 Gangschaltung (Schraubkranz) 126er Einbaubreite mit Schlauchreifen
    Bremsen will ich dran lassen weils mir nicht ums Gewicht geht
    Was ich so lese hab ich wohl zwei vernünftige Optionen:

    1: Ich kann ein Bahnritzel mit BSA Innenlager Konterring auf meine schon bestehende Schraubnabe montieren, muss vermutlich neu zentrieren, brauche eine neue Kurbel und Kette (1/8?) und hab dann hoffentlich eine passende Kettenlinie sonst muss ich das Innenlager noch wechseln.

    2: Ich hol mir einen neuen Laufradsatz (wie Miche Pistard o.Ä.) und muss entweder die in dem Rahmen "einquetschen" oder aufspacern und neu zentrieren. Kurbel und Kette muss auch hierbei neu

    Überseh ich was? Gibts ne einfachere Lösung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2018
  7. Tope

    Tope Brutal sanft

    Registriert seit:
    30 September 2012
    Beiträge:
    2.958
    Dieser Satz
    [​IMG]
     
    Lagges gefällt das.
  8. Greengios75

    Greengios75 MItglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2016
    Beiträge:
    112
    ...wenn du nicht wirklich basteln und auch noch Kompromisse hinnehmen willst;

    Empfehle ich dir...
    Lass das Rad so wie es ist.
    Zum Training für "(runder Tritt und so)" geht das auch mit dem Singlespeed, den du ja schon hast, wenn du einfach NICHT schaltest!
    Und wenn du wirklich ein richtiges Fixie willst, brauchst du ein anderes Rad.
     
  9. I3lizzaI2D

    I3lizzaI2D Lauch-Spotter

    Registriert seit:
    3 Juli 2011
    Beiträge:
    2.085
    Wenns billig (und günstig) werden soll: Bei Ebay ein gebrauchtes Fixed Hinterrad kaufen, schmales Bahnritzel drauf, Schaltwerk abreißen, Kette kürzen und fertig ist das Fixie!
     
  10. borchyak

    borchyak verpflichtungsflüchtling

    Registriert seit:
    31 August 2008
    Beiträge:
    232
    bremsen ab, neues HR rein, kleines kettenblatt abschrauben (dann bei nem 53er KB ein 21t ritzel hinten), schaltssockel und bremsführungen am OR abflexen... so addiditiv zu topes vorschlag. UND neues schönes lenkerband. kluger mensch schafft den ganzen umbau so um die 50 schleifchen.

    ich empfehle noch, eine preiswerte 48t fixiekurbel zu schießen und hinten 16-17t ritzel zu verbauen
     
  11. borchyak

    borchyak verpflichtungsflüchtling

    Registriert seit:
    31 August 2008
    Beiträge:
    232
    beim pfennigpfeffer oder mäcgeiz kosten so 1 1/8 ketten 5 tacken. kommen mit normalen kettenschloss.
     
  12. borchyak

    borchyak verpflichtungsflüchtling

    Registriert seit:
    31 August 2008
    Beiträge:
    232
    nicht, dass es schon 123456mal erwähnt wurde: specialized langster. wie ein roubaix mit hohem tretlager. reisste nüscht mit auffer bahn, aber halt locker 200km auf der straße.

    macht bei fixie rennen aber nix her, wie ich neulich bei scan haus cup bergkriterium so irgendwo im MV feststellen musste: die teilnehmer/innen dort fahren durchweg hochwertiges material, v. a. die leute mit nem trek-shirt...

    das ding oben ist ein langster. DSC_0933.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2018
  13. Lagges

    Lagges MItglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2018
    Beiträge:
    102
    Kurze Frage: habe bei meinem Singlespeed-Aufbau die Übersetzung total verpasst und bin bei 46/18 gelandet. Deswegen stellt sich mir nun die Frage, ob es Sinnvoller ist, ein neues Ritzel zu besorgen oder ein neues Kettenblatt. Da ich dummerweise eine Campanabe fahre und Singlespeedritzel schweineteuer sind ist das preislich gar nicht so weit voneinander entfernt, deswegen die Frage.

    Gruß Lukas
     
  14. Heckmeck

    Heckmeck Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    23 November 2010
    Beiträge:
    14
    Da großes Kettenblatt und große Männlichkeit gleichzusetzen sind, solltest du auf jeden Fall das Kettenblatt tauschen.
     
  15. Nohandsmom

    Nohandsmom [email protected]®®*

    Registriert seit:
    23 Januar 2016
    Beiträge:
    934
    fahren optisch in die ecke/vor die wand
     
  16. tempofester

    tempofester Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    13
    Unter der Voraussetzung, daß es schmale Bahnritzel zu kaufen gibt, ist das genau die richtige Antwort. Sonst: Normales Bahnritzel, breite Kette, die läuft auf den schmalen Straßenkettenblättern problemlos.
    Viel eher könnten die ziemlich kurzen Ausfallenden ein Problem machen. Da ist es manchmal ein ziemliches Geduldspiel die beste Kombination von Kettenlänge und Ritzelzähnezahl/Kettblattzähnezahl für die gewünschte Übersetzung zu finden. Die Kette sollte ja recht straff, aber auch nicht zu stramm laufen.
     
  17. tempofester

    tempofester Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    13