Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit dem Kanzo Fast 2021 will Ridley "das schnellste Gravelbike der Welt" auf die Räder stellen
Mit dem Kanzo Fast 2021 will Ridley "das schnellste Gravelbike der Welt" auf die Räder stellen - Den Aero Anspruch teilt es mit dem 3T Exploro und dem Cervélo Áspero
Das Kanzo Fast wurde im Windtunnel der Belgian Cycling Factory getestet
Das Kanzo Fast wurde im Windtunnel der Belgian Cycling Factory getestet - Es soll 17 Watt gegenüber einem normalen Gravelbike sparen – bei welchem Tempo wurde noch nicht verraten
Die leitungs- und kabellose Front
Die leitungs- und kabellose Front - Sie dürfte Einiges zum Aerovorteil beitragen
Lange Gravelgeraden sind das Terrain, auf dem Aero-Gravelbikes Vorteile entfalten
Lange Gravelgeraden sind das Terrain, auf dem Aero-Gravelbikes Vorteile entfalten
Das Kanzo Fast wirkt gedrungen...
Das Kanzo Fast wirkt gedrungen...
...die flächigen Übergänge an der Front ergeben einen kräftig wirkenden Auftritt
...die flächigen Übergänge an der Front ergeben einen kräftig wirkenden Auftritt
Das Kanzo Fast ist nur mit 1-fach Antrieben kompatibel
Das Kanzo Fast ist nur mit 1-fach Antrieben kompatibel - Angeboten wird es mit Shimano GRX und SRAM Rival-Gruppen
Aber dieser Hebel deutet auf die 2-fach Nabenschaltung am Hinterrad hin
Aber dieser Hebel deutet auf die 2-fach Nabenschaltung am Hinterrad hin - In ihm steckt der Funkempfänger der Classified-Nabe
Ridley bietet das Kanzo Fast mit eigenen Laufrädern der Marke Forza an...
Ridley bietet das Kanzo Fast mit eigenen Laufrädern der Marke Forza an...
...aber auch Aero-Laufräder anderer Hersteller sind zu haben
...aber auch Aero-Laufräder anderer Hersteller sind zu haben
Die Lackierung des Kanzo Fast kann im Konfigurator gewählt werden
Die Lackierung des Kanzo Fast kann im Konfigurator gewählt werden - Hier Camo Pure Line
Auch ein knalliges Orange ist dabei
Auch ein knalliges Orange ist dabei
Das Aero G1 Cockpit integriert Leitungen und Züge
Das Aero G1 Cockpit integriert Leitungen und Züge
Es ist in Breiten von 38 cm bis 44 cm zu haben
Es ist in Breiten von 38 cm bis 44 cm zu haben
Wer die Classified-Nabe nutzen will, kann nur 11-fach fahren
Wer die Classified-Nabe nutzen will, kann nur 11-fach fahren
Die Reifenfreiheit gibt Ridley mit 42 mm an
Die Reifenfreiheit gibt Ridley mit 42 mm an
Schutzblech Montagemöglichkeiten sind vorhanden
Schutzblech Montagemöglichkeiten sind vorhanden
Am Rahmen finden 3 Flaschenhalter Platz
Am Rahmen finden 3 Flaschenhalter Platz
Die Sattelstützklemmung der proprietären Carbonsattelstütze ist integriert
Die Sattelstützklemmung der proprietären Carbonsattelstütze ist integriert
Der Übergang zwischen Rahmen und Gabel ist formschlüssig
Der Übergang zwischen Rahmen und Gabel ist formschlüssig
Die ungewohnt aufrechte Sitzhaltung des Profis Eliot Lietaer spricht für eine gemäßigt rennmäßige Geometrie
Die ungewohnt aufrechte Sitzhaltung des Profis Eliot Lietaer spricht für eine gemäßigt rennmäßige Geometrie
Auch Cyclocross Profi Laurens Sweeck hat das Kanzo Fast schon auf winkligen Kursen getestet
Auch Cyclocross Profi Laurens Sweeck hat das Kanzo Fast schon auf winkligen Kursen getestet

Mit dem Ridley Kanzo Fast stellen die Belgier eines der innovativsten Gravelbikes dieses Jahrgangs vor. Im Windkanal getestete Aeroformen sollen das Kanzo beschleunigen und ein Getriebe in der Nabe ersetzt die 2-fach-Kurbel. Hier die Infos. [Update 1 / 13.08., 19:22 Uhr]

Ridley Kanzo Fast 2021 Infos und Preise

  • Aero optimiertes Gravelbike
  • Carbonrahmen- und Gabelset
  • Soll 17 Watt Ersparnis im Wind bringen
  • Optional mit Classified 2-fach Getriebenabe
  • Nur für 1-fach Antriebe
  • Reifenfreiheit bis 42 mm in 700c
  • Gewicht Rahmenset 1.190 g*
  • Gewicht Komplettrad 8,55 kg mit Shimano GRX Di2
  • Verfügbar ab 1. September
  • Infos https://www.ridley-bikes.com

*Herstellerangabe Größe M, lackiert

Diashow: Neues Ridley Kanzo Fast 2021: Getriebe im Gravelbike
Die Sattelstützklemmung der proprietären Carbonsattelstütze ist integriert
Auch Cyclocross Profi Laurens Sweeck hat das Kanzo Fast schon auf winkligen Kursen getestet
Ridley bietet das Kanzo Fast mit eigenen Laufrädern der Marke Forza an...
Die ungewohnt aufrechte Sitzhaltung des Profis Eliot Lietaer spricht für eine gemäßigt rennmäßige Geometrie
Mit dem Kanzo Fast 2021 will Ridley "das schnellste Gravelbike der Welt" auf die Räder stellen
Diashow starten »

Mit dem Kanzo Fast 2021 will Ridley "das schnellste Gravelbike der Welt" auf die Räder stellen
# Mit dem Kanzo Fast 2021 will Ridley "das schnellste Gravelbike der Welt" auf die Räder stellen - Den Aero Anspruch teilt es mit dem 3T Exploro und dem Cervélo Áspero

Was ist neu?

Wer die Webseite des 2-fach Schaltnaben-Herstellers Classified aufmerksam verfolgt hat, konnte bereits einen Blick auf das neue Ridley Kanzo Fast erhaschen. Denn dort dient das Gravelbike der Belgier als Vorführmodell – ohne Markenlogos. Obwohl der neue Carbonrahmen ganz offensichtlich einige Aero-Attribute mit anderen erklärten Aero-Gravelbikes wie Cervélo Áspero und 3T Exploro teilt, handelt es sich erkennbar um keinen von Beiden. Typisch Ridley: das leicht gebogene Oberrohr. Es mündet in einer klaren Aero-Front ohne Züge und Leitungen – gleichwohl kann das Kanzo Fast 2021 mit mechanischen wie elektronischen Gruppen gefahren werden, sagt Ridley.

Wer sich an das Aero-Rennrad Ridley Noah Fast erinnert fühlt, liegt damit nicht falsch. Die Aero-Formen des Rahmens sind davon abgeleitet.

Das Kanzo Fast wurde im Windtunnel der Belgian Cycling Factory getestet
# Das Kanzo Fast wurde im Windtunnel der Belgian Cycling Factory getestet - Es soll 17 Watt gegenüber einem normalen Gravelbike sparen – bei welchem Tempo wurde noch nicht verraten

Aero-Optimierung

Da sich ein Windkanal neben dem Ridley Firmensitz im Dreiländereck zwischen Belgien, Deutschland und den Niederlanden befindet, konnte das Ridley Kanzo Fast dort vermessen werden. Laut Ridley spart es gegenüber dem Kanzo Adventure Gravelbike rund 17 Watt, wie Ridley in der Präsentation sagte, und benötigt nur 4 Watt über alle (üblichen) Anström-Winkel mehr als das Noah Fast. Auf welche Geschwindigkeit sich die Angaben beziehen, wollten die Belgier vor der offiziellen digitalen Präsentation heute Abend nicht verraten. Da die Vorstellung öffentlich erfolgt, können dort auch Fragen gestellt werden.

Für Komfort sollen gebogene Carbon-Kettenstreben im Zusammenspiel mit der D-förmigen Carbonsattelstütze sorgen.

Lange Gravelgeraden sind das Terrain, auf dem Aero-Gravelbikes Vorteile entfalten
# Lange Gravelgeraden sind das Terrain, auf dem Aero-Gravelbikes Vorteile entfalten
Das Kanzo Fast wirkt gedrungen...
# Das Kanzo Fast wirkt gedrungen...
...die flächigen Übergänge an der Front ergeben einen kräftig wirkenden Auftritt
# ...die flächigen Übergänge an der Front ergeben einen kräftig wirkenden Auftritt

Classified 2-Gang-Nabe

Eine Nabe ersetzt am Kanzo Fast auf Wunsch das 2. Kettenblatt. Denn das Kanzo Fast ist als erstes Rennrad überhaupt für den Einbau der elektronisch und über Funk geschalteten Classified 2-Gang-Naben vorbereitet. Sie stellen eine 1:1-Übersetzung und zusätzlich eine Untersetzung von 0,7 zur Verfügung. Bedeutet: Wer vorne ein 42er-Kettenblatt fährt, hat durch den 2. Gang der Nabe noch ein kleines 30er in Reserve. Vorteil: Grundsätzlich kann dabei jeder Gang gefahren werden, da es keine Gänge mit ungünstiger Kettenlinie gibt. Das – ebenfalls belgische – Hersteller-Start-up nennt als weitere Fakten und Vorteile der Technik:

  • Schalten soll unter Last bis 1.000 Watt möglich sein
  • Energie für Schaltvorgang wird von der Drehung der Acshe geliefert
  • 10.000 Schaltauslösungen mit einer Akkuladung
  • Nabe ist nur mit eigenen Classified-Kassetten kompatibel
  • Aktuell 11-fach-Kassetten mit 11-27, 11-30, 11-32 und 11-34 zu haben
  • Erzielbare Bandbreite 358 % bis 451 % je nach Kassette
  • Schaltet in 150 Millisekunden
Das Kanzo Fast ist nur mit 1-fach Antrieben kompatibel
# Das Kanzo Fast ist nur mit 1-fach Antrieben kompatibel - Angeboten wird es mit Shimano GRX und SRAM Rival-Gruppen
Aber dieser Hebel deutet auf die 2-fach Nabenschaltung am Hinterrad hin
# Aber dieser Hebel deutet auf die 2-fach Nabenschaltung am Hinterrad hin - In ihm steckt der Funkempfänger der Classified-Nabe

So funktioniert die Classified Schaltnabe: Der Schaltvorgang kann über Satelliten-Knöpfe oder den Schalthebel am Lenker ausgelöst werden. Ein Empfänger in der speziellen Steckachse gibt das Signal weiter. Das Schalten selbst übernimmt das Getriebe in der Nabe. Es nutzt dazu die Drehbewegung der Achse, die Classified als „Smart-Axle“ bezeichnet. Über der Getriebe-Einheit sitzt der Nabenkörper.

Verliert man beim Laufradwechsel einen Teil der Schaltung? Jein. Der Nabenkörper soll einfach abzunehmen sein. Wer verschiedene Hinterräder fahren will, muss mehrer Classified-Nabenkörper in andere Felgen einspeichen.

Den Einsatz von Systemlaufrädern schließt die Technik damit aus. Auch Campagnolo und SRAM AXS 12-fach Fahrer gucken zunächst in die Röhre.

Laut Classified soll das Gesamtsystem leichter sein als ein traditionelles 2-fach System mit Umwerfer. Während der Präsentation wurden als Angabe 70 g Gewichtsersparnis genannt. Gleichzeitig soll die Effizienz des Getriebes bei 99 Prozent liegen.

Die Classified Nabe wird nur an Hersteller, nicht an Verbraucher verkauft. Nabengehäuse sollen jedoch einzeln zu haben sein.

Ridley bietet das Kanzo Fast mit eigenen Laufrädern der Marke Forza an...
# Ridley bietet das Kanzo Fast mit eigenen Laufrädern der Marke Forza an...
...aber auch Aero-Laufräder anderer Hersteller sind zu haben
# ...aber auch Aero-Laufräder anderer Hersteller sind zu haben

Ausstattung

Ridley typisch kann das Kanzo Fast 2021 in verschiedenen Rahmendesigns mit Wunschlackierung aufgebaut werden und auch bei der Komponentenwahl hat man im Konfigurator etwas Spielraum. Standardmäßig soll das Kanzo Fast erhältlich sein mit verschiedenen 1-fach Ensembles. Die Classified-Nabe gibt es serienmäßig nur im Top-Modell mit Shimano GRX 812 Di2. :

  • SRAM Rival 1×11, Forza Norte DB Alu-Laufräder 622-20c, 3.199 €
  • Shimano GRX 800 1×11, Forza Norte DB Alu-Laufräder 622-20c, 3.999 €
  • Shimano GRX 812 Di2 1×11, Forza Levanto DB Carbon-Laudfräder, 4.999 €
  • Shimano GRX 812 Di2 mit Classified-Nabe 2×11, Forza Vardar DB Carbon-Laufräder, 5.999 €
Die Lackierung des Kanzo Fast kann im Konfigurator gewählt werden
# Die Lackierung des Kanzo Fast kann im Konfigurator gewählt werden - Hier Camo Pure Line
Auch ein knalliges Orange ist dabei
# Auch ein knalliges Orange ist dabei

Außerdem gut zu wissen: Das Ridley Gravel Aero-Cockpit gibt es nicht im Rival 1×11-Modell, das mit einem konventionellen Lenker kommt. Aero-Carbonlaufräder sind serienmäßig erst ab Shimano GRX Di2-Niveau verbaut. Die breitesten Felgen gibt es aber an den 4ZA Norte Alu-Laufrädern mit 20 mm Maulweite. Das zulässige Gesamtgewicht gibt Ridley mit 110 kg an. Die Details der Ausstattung findet ihr in der Tabelle.

 Kanzo Fast Rival 1x11Kanzo Fast Shimano GRX 1x11Kanzo Fast Shimano GRX Di2 1x11Kanzo Fast Shimano GRX Di2 - Classified 2x11
Preis 3.199 €3.999 €4.999 €5.999 €
RahmenCarbon, 142 x 12-mm SteckachseCarbon, 142 x 12-mm SteckachseCarbon, 142 x 12-mm SteckachseCarbon, Classified Steckachse
GabelCarbon, 12x100 mm Steckachse, SchutzblechösenCarbon, 12x100 mm Steckachse, SchutzblechösenCarbon, 12x100 mm Steckachse, SchutzblechösenCarbon, 12x100 mm Steckachse, Schutzblechösen
SchalthebelSRAM Rival 1x11Shimano GRX RX800 1x11Shimano GRX Di2 1x11
Shimano GRX Di2 1x11 / Classified
Umwerfer / Schaltwerkkeiner / SRAM Rival long cage

keiner / Shimano GRX RX812Shimano GRX 817 Di2, long cageShimano GRX 815 Di2, medium cage
Kurbel / ZähneSRAM S350 / 42 Z.
RotoR Vegast / 42 Z.RotoR Aldhu / 42 Z.RotoR Aldhu / 48 Z.
Ritzel / ZähneSRAM PG-1130, 11-42 Z.

Shimano Shimano XT M8000 / 11-42 Z.Shimano Shimano XT M8000 / 11-42 Z.Classified Kassette / 11-34 Z.
Bremsen Sram Rival hydr. Disc, 160/160mm Shimano GRX RX810 hydr. Disc, 160/160mm Shimano GRX RX810 hydr. Disc, 160/160mm Shimano GRX RX810 hydr. Disc, 160/160mm
LaufradsatzForza Norte db, Alu, 622x20cForza Norte db, Alu 622x20cForza Levanto db, Carbon, 38 mm hoch, 622x19c4ZA Vardar db Front / 4ZA Carbon mit Classified back
Reifen / GrößeWTB Venture TCS, 40-622WTB Byway TCS, 40-622WTB Venture TCS, 40-622WTB Venture TCS, 40-622
Lenker/VorbauForza Cirrus / Forza Stratus (Alu)Forza Aero Integrated, CarbonForza Aero Integrated, CarbonForza Aero Integrated, Carbon
SattelForza StratosSelle Italia X-LR AIR-Cross LightSelle Italia SLRSelle Italia SLR
SattelstützeForza Aero, CarbonForza Aero, CarbonForza Aero, CarbonForza Aero, Carbon
BesonderheitenSchutzblech Montage möglich, 3x Flaschenhalter-GewindepaareSchutzblech Montage möglich, 3x Flaschenhalter-GewindepaareSchutzblech Montage möglich, 3x Flaschenhalter-GewindepaareSchutzblech Montage möglich, 3x Flaschenhalter-Gewindepaare
Das Aero G1 Cockpit integriert Leitungen und Züge
# Das Aero G1 Cockpit integriert Leitungen und Züge
Es ist in Breiten von 38 cm bis 44 cm zu haben
# Es ist in Breiten von 38 cm bis 44 cm zu haben
Wer die Classified-Nabe nutzen will, kann nur 11-fach fahren
# Wer die Classified-Nabe nutzen will, kann nur 11-fach fahren
Die Reifenfreiheit gibt Ridley mit 42 mm an
# Die Reifenfreiheit gibt Ridley mit 42 mm an

Der Rahmen soll eine Reifenfreiheit bis 42 mm in 700c bieten. Damit liegt er nach neuen aktuellen Gravelbike-Maßstäben eher auf der schmalen, rennmäßigen Seite des Spektrums. Auf den Fotos, die vorab zur Verfügung standen, sind außerdem klar Ösen für die Schutzblechmontage erkennbar. Außerdem ist zu sehen, dass das Kanzo Fast zwar 3x Montagemöglichkeiten für Flaschenhalterungen am Rahmen bietet, aber keine Ösen auf dem Oberrohr.

Vielversprechend wirkt das neue, von Ridley entwickelte integrierte Aero-Cockpit aus Carbon. Alle Züge und Leitungen verlaufen darin ins Steuerrohr, augenscheinlich vor dem Gabelschaft. Der Gabelschaft hat eine D-Form, um Platz zu schaffen. Die darauf abgestimmten Spacer sind offenbar teilbar, so dass auch nachträgliche Höhenanpassungen ohne Rerouting möglich sein sollten. Ridley will das Cockpit in Breiten von 38 bis 44 mm und mit „Vorbaulängen“ von 90 bis 140 mm anbieten.

Schutzblech Montagemöglichkeiten sind vorhanden
# Schutzblech Montagemöglichkeiten sind vorhanden
Am Rahmen finden 3 Flaschenhalter Platz
# Am Rahmen finden 3 Flaschenhalter Platz
Die Sattelstützklemmung der proprietären Carbonsattelstütze ist integriert
# Die Sattelstützklemmung der proprietären Carbonsattelstütze ist integriert
Der Übergang zwischen Rahmen und Gabel ist formschlüssig
# Der Übergang zwischen Rahmen und Gabel ist formschlüssig

Geometrie

Das Kanzo Fast 2021 soll in den Größen XS bis XL zu haben sein. Ridley spricht von einem reaktiven Fahrwerk. Es ist gekennzeichnet durch einen für ein Gravelbike eher gemäßigt langen Radstand und mittellange Kettenstreben. Ein vergleichsweise flacher Lenkwinkel und steiler Sitzwinkel dürfte für eine beruhigte Lenkung und eine leicht nach vorn verlagerten Schwerpunkt sorgen. Auch das Tretlager ist recht weit abgesenkt für mehr Fahrstabilität.

RahmengrößeXSSMLXL
Sitzrohr mm470495520545570
Oberrohr horizontal mm522547565587601
Steuerrohrlänge mm115144168197221
Lenkwinkel Grad717171,571,571,5
Sitzwinkel Grad74,573,57372,573
Kettenstreben mm425425425425425
Radstand mm10011017102610441053
Tretlagerabsenkung mm7472727070
Stack mm537563587613638
Reach mm372380385393400
STR-Wert1,44 1,481,521,561,6

Aus den Stack to Reach-Werten zwischen 1,44 und 1,6 geht außerdem hervor, dass die Sitzposition für ein Aero-Gravelbike vergleichsweise aufrecht ausfällt – ähnlich einer Endurance Rennrad-Geometrie. Da das Steuerrohr recht lang gehalten ist, werden sehr flache Sitzpositionen mit dem Ridley Aero-Cockpit schwer zu realisieren sein.

Die ungewohnt aufrechte Sitzhaltung des Profis Eliot Lietaer spricht für eine gemäßigt rennmäßige Geometrie
# Die ungewohnt aufrechte Sitzhaltung des Profis Eliot Lietaer spricht für eine gemäßigt rennmäßige Geometrie
Auch Cyclocross Profi Laurens Sweeck hat das Kanzo Fast schon auf winkligen Kursen getestet
# Auch Cyclocross Profi Laurens Sweeck hat das Kanzo Fast schon auf winkligen Kursen getestet

Was sagt ihr zum neuen Kanzo Fast?


Noch mehr Gravelbike-Neuheiten 2021 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion, Ridley / Fotos: Ridley Bikes
  1. benutzerbild

    naucrates

    dabei seit 09/2017

    Flat Eric schrieb:

    Man kann so ein Teil nicht rational , sinnvoll oder aus prakischen Gesichtspunkten bewerten .
    Das ist was aussergewöhnliches , exclusives , seltenes etc etc.
    Und deshalb wird es gekauft , so wie viele Luxusartikel , zum prollen und so .
    Die teuerste Rolex zeigt keine bessere Zeit als die Tchibouhr , oder.
    Man muss nur den entsprechenden Kundenkreis gewinnen , dann rollt der Rubel....

    Dann schau dir mal ein Rolex Werk an, das ist auf Langzeitbetrieb optimierte, lange erprobte Technik ohne optisches Chichi oder nutzwertarme Komplikationen. Also so ziemlich das Gegenteil von diesem Rad.
  2. benutzerbild

    koutenmann

    dabei seit 11/2018

    Aero-Rahmen mit solchen Schluffen kombiniert... och nö.

    Und dann noch eine Nabenschaltung, die 1% zusätzliche Verluste einträgt. Der Umwerfer vorn hätte Verluste von 0%.

    Sachen gibt's. Von mir aus können Sie es ja bauen. Auf mich wirkt es eher wie verzweifelt gesuchte Alleinstellungsmerkmale, getrieben durchs Marketing.
  3. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    Auch wenn es nicht wirklich wichtig ist, aber ein Bilder der Nabe …? Immerhin ist diese einer der Aufhänger des Artikels ops:
  4. benutzerbild

    Crocodillo

    dabei seit 06/2010

    Wenn schon, denn schon: Eine Rohloff-Nabe hat durchaus ihre Vorteile, aber was diese Neuauflage der Sachs Orbit Schaltung soll, erschließt sich mir nicht. Man kombiniert nur die Nachteile von Ketten- und Nabenschaltung: Hoher Pflegeaufwand und Leistungsverlust.
  5. benutzerbild

    koutenmann

    dabei seit 11/2018

    naucrates schrieb:

    Dann schau dir mal ein Rolex Werk an, das ist auf Langzeitbetrieb optimierte, lange erprobte Technik ohne optisches Chichi oder nutzwertarme Komplikationen. Also so ziemlich das Gegenteil von diesem Rad.

    Aber was nur hat das Konzept des Werks mit dem Konzept der Uhr zu tun? Das Fahrradwerk ist sicher auch hochoptimierte, auf das Nötigste getrimmte Technik. Trotzdem baut es solchen Unfug.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!