Mit einigen Sonderlösungen ist das Specialized Tarmac SL8 von Peter aus der Rennrad-News Community fit für schnelle Rad Races – daher der Beiname „Chainsaw“. Es brachte dem TÜV-Ingenieur schon die dritte Auszeichnung zum Renner der Woche ein. Viel Spaß damit.

Renner der Woche

Specialized Tarmac SL8, Size: 56, Carbon, Rapapongi

Rennrad-News.de: Hallo Rapapongi. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Ich bin an meinen für ein Straßenrennrad unkonventionellen Custom-Aufbau, den ich „Chainsaw“ getauft habe, sehr analytisch vorgegangen. Meine Bedürfnisse und der gedachte Anwendungszweck sind 1:1 in diesem Rad abgebildet.

Als Kernanforderung war ein bestmögliches Chassis für schnelle „Rad Races“ und eigene Strava PR Challenges zu finden. Es sollte jedoch auch relativ einfach (LRS mit anderer Übersetzung) für lange Ausfahrten auf Asphalt adaptierbar sein und auch leicht genug, um epische Pässe zu befahren.

Das Specialized Tarmac SL8 Chainsaw von Peter ist ready to race
# Das Specialized Tarmac SL8 Chainsaw von Peter ist ready to race - fahrfertig liegt es ziemlich exakt am UCI-Limit von 6,8 kg.

Und nicht zuletzt zählt für mich gerade beim klassischen Rennrad die Ästhetik des Gesamtkonzepts. Über die dabei persönlich empfundene „Schönheit“ eines Bikes wird unter Rennradfahrer oft diskutiert. Die Schönheit eines Bikes ist ein rein subjektiver Grund für die Freude am Radfahren, jedoch ein nicht unwesentlicher. Sie ist immer im Wettbewerb mit der „Schnelligkeit“. Ich baue mir nur schöne Räder, die mich schneller machen.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Zum Ersten, der Antriebstrang. Da ich einfache Gravel-Antriebe liebe, habe ich das auch hier mit maximaler Bandbreite und für meinen Geschwindigkeitsbereich (12-fach, 44er SRAM Red Kurbel und Rotor 11-46 Kassette) umgesetzt. Damit wird aber auch maximale Kraftentfaltung erzeugt und auch ordentlich Gewicht eingespart, was sich in noch explosiverer Beschleunigung des SL8 widerspiegelt. Auch kommt der Rahmen des SL8 mit einem, für sehr leichte High-End Carbon-Rennräder, seltenen BSA-Gewindelager. Das schätze ich schon im Aufbau sehr und es ermöglicht mir eine einfache Wartung bzw. Instandsetzung. Für maximale Performance kommt hier auch ein beschichtetes Keramiklager zum Einsatz.

Zum Zweiten, die Bremsanlage. Eigenaufbauten sind für mich immer eine Möglichkeit, neue Technologien auszutesten. Hier bin ich mit einer mechanischen Disk-Brake von Growtac für ein Rennrad sehr experimentell unterwegs. Für mich sind diese Bremsen mittlerweile das Beste aus beiden Welten: Das analoge direkte Bremsgefühl bzw. die Modulation über den Seilzug und die Nassbremswirkung der Disk. Die einfache Wartung und Servicefreundlichkeit für Jedermann ist selbsterklärend. Ein weiterer Vorteil von Disk-Brake Laufrädern ist die leichte Austauschbarkeit mit eventuell bereits vorhandenen Laufrädern. Und nicht zuletzt dienen die Bremsen dem angedachten Zweck: einem schnellen, engen, kurvenreichen Rad Race, wo feinfühlig eingestellte Bremsen (und 1×12) ein Vorteil sind.

Mechanische Gowtac Equal Disc-Bremsen ...
# Mechanische Gowtac Equal Disc-Bremsen ...
... dürfte man an einem Tarmac SL8 eher selten finden.
# ... dürfte man an einem Tarmac SL8 eher selten finden.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Das Bike hat mittlerweile statt meines Synchros-Lieblingslenkers den Roval Rapide Aerolenker nachgerüstet bekommen, der auch eine weitestgehende Integration des Bremszuges ins Cockpit ermöglicht, die Aerodynamik nochmals verbessert und der Formensprache des SL8 mehr entspricht. Im Austausch wird es mal einen leichten Berglaufradsatz geben, wenn zuvor nicht doch wieder eine neue Aufbau-Idee um die Ecke kommt.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Komplett fahrfertig, mit Pedalen, Flaschenhalter, Roval Garmin Mount vorne, Lupine Backlight Mount und 2×40 ml Dichtmilch in den Reifen – 6,890 kg.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Die Grundidee war, ein Bike für schnelle Rad Races zu konzipieren. Das wird auch mal der Fall sein, wenn sowas hier im Süden Deutschland mal stattfindet. Ansonsten hat es sich bestens als All-Day-Out Bike bewährt, um dabei auch meine persönlichen Strava Segment Rekorde (PRs) kontinuierlich zu verbessern.

Die SRAM Red-Kurbel mit Garbaruk Single-Kettenblatt spart Gewicht.
# Die SRAM Red-Kurbel mit Garbaruk Single-Kettenblatt spart Gewicht.
Peter bescheinigt dem Renner der Woche einen überraschenden Komfort.
# Peter bescheinigt dem Renner der Woche einen überraschenden Komfort.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Antrittsschnell, kurvenstabil, überraschend komfortabel.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Wieder über das Graveln.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Strava PR Junkie :-).

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Hier findet ihr meine Lieblingrunde auf Strava.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Auf der Suche von technischen Neuigkeiten und praktischen Erfahrungen.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Lustigerweise hat mich das Gravel Bike wieder zurück zum Rennrad gebracht. Einfach mal eine schnelle Runde drehen, aber auch epische Tagesstrecken in Angriff nehmen … das leichte Rollen auf 28ern macht süchtig!

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich verwirkliche in meinen, auch oft unkonventionellen Aufbauten, das individuell beste funktionelle Konzept abseits von Trends und liebe das Spiel mit der Form. Für mich als Ingenieur kommen nur funktionelle, hochwertige und einwandfreie Teile infrage, egal ob „New-Old-Stock“ oder „High-End-Electric“.

Roval Rapide Aero-Lenker für schnelle Runden.
# Roval Rapide Aero-Lenker für schnelle Runden.
Mit 44er Kettenblatt zu 11-46er Kassette ist das Tarmac Chainsaw universell aufgestellt.
# Mit 44er Kettenblatt zu 11-46er Kassette ist das Tarmac Chainsaw universell aufgestellt.

Technische Daten: Specialized Tarmac SL8, Size: 56, Carbon

Rahmen: Specialized Tarmac SL8, Size: 56, Carbon
Gabel: Specialized S-Works Tarmac SL8, Carbon
Schalthebel: SRAM Red AXS für mechanische Bremsen
Umwerfer: SRAM Force AXS XPLR Schaltwerk, kein Umwerfer
Ritzelkassette / Abstufung: ROTOR 11-46
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: SRAM Red DUB /
Garabaruk Aero Kettenblatt 44 / Ceramicspeed BSA coated
Pedale: Crankbrother Eggbeater 11
Kette: YBN 12-fach, gewachst
Bremsen: Growtac Equal Flat Mount
Laufräder: DT Swiss ARC Dicut 1100
Reifen: Continental GP 5000 TT TR
Sattel / Sattelstütze: Berk Dila / Specialized S-Works Tarmac
Vorbau / Lenker: Specialized S-Works 90mm / Roval Rapide Bar 440mm
Lenkerband: Arundel
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Lupine C14 MAG StVZO, Elite Crono CX Flaschenhalter

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich in dieser ehrenhaften Galerie der schönsten Rennräder aus dem Forum sehen lassen könnte? Dann macht doch einfach mit. Wir zeigen nicht nur edle, sondern auch einfach spannende Bikes und es geht immer auch um ihre Geschichte und Besitzerinnen und Besitzer. Lust bekommen? Lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    Rapapongi

    dabei seit 12/2020

    Hier in und um Graz, Schöckl, Teichalm, südliches Weinland bis ins Slowenische und bis Triest, Osten bis Ungarn, Westen Koralm bis Kärnten hat man alles für Rennrad und MTB so vielfältig, kennst vielleicht eh...
    ... yeah, hab in Leoben und Graz studiert. War aber damals mehr Bergsteigen als Radfahren
  2. benutzerbild

    Walter1988

    dabei seit 10/2023

    ... yeah, hab in Leoben und Graz studiert. War aber damals mehr Bergsteigen als Radfahren
    Montanuni und TU?
  3. benutzerbild

    Rapapongi

    dabei seit 12/2020

    Montanuni und TU?
    MUL und KF 👍
  4. benutzerbild

    Rapapongi

    dabei seit 12/2020

    1000027354.jpg

    ... das Chainsaw bekommt neue Hufe. Rene Herse Orondo Grande Extralight. Bin sehr gespannt, ob sie den Hengst noch schneller machen ... bei dem Preis müssen sie geradezu schweben, so abgehoben ist der 🙈

    Aber für die Wissenschaft muss es sein.
  5. benutzerbild

    Rapapongi

    dabei seit 12/2020

    Ein paar Gustos ... der RH passt perfekt in den Spezi SL8 Rahmen

    Felgen: DT Swiss ARC 1100 mit 622x20
    Reifendruck: 5.2/5.5 Bar
    Breitenmaß: 32,45 mm

    20240122_195631-01.jpeg20240122_195648-01.jpeg20240122_202124-01.jpeg20240122_202420-01.jpeg
    20240122_202314-01.jpeg

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!