Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Im Originalzustand kam der Renner der Woche mit Shimano RSX zum jetzigen Eigner. Die Gruppe rangierte zur ihrer Zeit unterhalb der Shimano 105
Im Originalzustand kam der Renner der Woche mit Shimano RSX zum jetzigen Eigner. Die Gruppe rangierte zur ihrer Zeit unterhalb der Shimano 105
Für den Neuaufbau musste "etwas Zuverlässiges" als Gruppe her
Für den Neuaufbau musste "etwas Zuverlässiges" als Gruppe her
Die Wahl fiel auf Campagnolo Super Record 11-fach. Die Ergopower kann man komplett zerlegen und Einzelteile als Ersatz bestellen
Die Wahl fiel auf Campagnolo Super Record 11-fach. Die Ergopower kann man komplett zerlegen und Einzelteile als Ersatz bestellen
Erster Teilaufbau – auch die Gabel wurde getauscht
Erster Teilaufbau – auch die Gabel wurde getauscht
Mechanische Feinkost aus Carbon: das Super Record-Schaltwerk
Mechanische Feinkost aus Carbon: das Super Record-Schaltwerk
Als Laufradsätze kommen wahlweise Corimas oder...
Als Laufradsätze kommen wahlweise Corimas oder...
...leichte Zipp 202 zum Einsatz
...leichte Zipp 202 zum Einsatz
Das Cannondale R500: der 7,5 kg leichte Renner der Woche von Dave4.3
Das Cannondale R500: der 7,5 kg leichte Renner der Woche von Dave4.3

Der Fahrrad gewordene Beweis, dass sich alles wiederholt ist der Renner der Woche von heute. Denn das Cannondale R500 aus der goldenen Ära des Alu-Rahmenbaus war für Forums-Nutzer Dave4.3 der gleiche technische Quantensprung, den der Youngtimer einst bedeutete. Vom 14 kg Stahlrenner stieg der Student auf den 7,5 kg leichten Aufbau des Cannondales mit den charakteristischen Ausfallenden. Mit den Originalteilen ließ sich diese Evolutionsstufe zwar nicht erreichen, aber lest selbst!

Renner der Woche

Cannondale R500, RH54, Aluminium, Dave4.3

Rennrad-News.de: Hallo Dave4.3. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Ich bin eigentlich über das klassische Cannondale Track von ca. 1992 auf den Rahmen gestossen. Mir hat das dunkle Grün sehr gefallen, aber preislich liegt der Bahnrahmen über dem Budget, so habe ich glücklicherweise um die Ecke ein nahezu unbenutztes Cannondale R500 von 95 in besagter Wunschfarbe „Icelandic Green“ gefunden. Die angebauten Shimano RSX-Komponenten habe ich weiterverkauft, um den Preis möglichst studentenfreundlich zu halten. Bei den Komponenten ging es dann vor allem darum, mir etwas Zuverlässiges zu kaufen, etwas, das ich möglichst auch an zukünftigen Aufbauten verwenden kann.

Diashow: Renner der Woche: Cannondale R500 der goldenen Alu-Ära
Als Laufradsätze kommen wahlweise Corimas oder...
Im Originalzustand kam der Renner der Woche mit Shimano RSX zum jetzigen Eigner. Die Gruppe rangierte zur ihrer Zeit unterhalb der Shimano 105
Für den Neuaufbau musste "etwas Zuverlässiges" als Gruppe her
Mechanische Feinkost aus Carbon: das Super Record-Schaltwerk
Erster Teilaufbau – auch die Gabel wurde getauscht
Diashow starten »
Im Originalzustand kam der Renner der Woche mit Shimano RSX zum jetzigen Eigner. Die Gruppe rangierte zur ihrer Zeit unterhalb der Shimano 105
# Im Originalzustand kam der Renner der Woche mit Shimano RSX zum jetzigen Eigner. Die Gruppe rangierte zur ihrer Zeit unterhalb der Shimano 105
Für den Neuaufbau musste "etwas Zuverlässiges" als Gruppe her
# Für den Neuaufbau musste "etwas Zuverlässiges" als Gruppe her
Die Wahl fiel auf Campagnolo Super Record 11-fach. Die Ergopower kann man komplett zerlegen und Einzelteile als Ersatz bestellen
# Die Wahl fiel auf Campagnolo Super Record 11-fach. Die Ergopower kann man komplett zerlegen und Einzelteile als Ersatz bestellen

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Besonders wichtig war mir das Gewicht! Ich hatte zuvor einen Stevens Stahlrenner von 1999, welcher mich treu begleitet hat, unter anderem über die Alpen. Mit 14 kg war der aber kein Leichtgewicht und gerade bergauf eher schwerfällig und ich würde es mal geschmeidig nennen… Der Aluminiumrahmen mit seinem massiven Unterrohr in Kombination mit den leichten Zipp 202 ist an Stetigkeit und Agilität am Berg eine ganz neue Welt. Die Super Record tut ihr übriges! Egal ob im Wiegetritt oder bei Last auf der Ebene schaltet sie immer zügig und präzise. Somit ist meines Erachtens das Ziel einer stilvollen Performancemaschine in allen Punkten erfüllt.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Eigentlich bin ich wunschlos glücklich mit dem Rad! Wenn noch etwas dazu kommen sollte, dann vielleicht ein Chris King Ahead-Steuersatz. Wollte ich schon immer mal fahren!

Was wiegt Dein Renner der Woche?

7,5 kg, wobei der Brooks C15 mit 405 g und der Cinelli Integralter mit 450 g sehr ins Gewicht gehen.

Erster Teilaufbau – auch die Gabel wurde getauscht
# Erster Teilaufbau – auch die Gabel wurde getauscht
Mechanische Feinkost aus Carbon: das Super Record-Schaltwerk
# Mechanische Feinkost aus Carbon: das Super Record-Schaltwerk
Als Laufradsätze kommen wahlweise Corimas oder...
# Als Laufradsätze kommen wahlweise Corimas oder...
...leichte Zipp 202 zum Einsatz
# ...leichte Zipp 202 zum Einsatz

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr mal Zeit für ein paar RTFs nehmen, aber damit ist derzeit ja leider nicht so viel. So bleibt es eben bei den Wochenendfahrten mit meiner Freundin und, wenn es wieder möglich ist, die Ausfahrten mit dem „Rennrad Treff Augsburg“.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Sehr agil aufgrund des kurzen Radstandes, ohne dabei unruhig in den Abfahren zu sein.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ich habe mit 15 Jahren besagtes Stevens geschenkt bekommen, bin es erst nur in der Stadt und auf dem Weg in die Schule gefahren. Nachdem wir aber häufig Urlaub in Italien machen, wurde schnell der Wunsch nach längeren Strecken und grösseren Geschwindigkeiten geweckt. So kam Eins zum Anderen.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Als ambitionierten Genussradler.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Über den „Renner der Woche“. Sehr inspirierend, was so alles in deutschen Kellern und Wohnungen schlummert!

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Aus dem Alltags- und Unitrott einfach mal rauskommen und abschalten zu können, während man sich mit 30 km/h durch bunte Felder bewegt, oder mit 3 km/h den letzten Anstieg nach Hause hinauf quält. Man betrachtet danach alles aus einem neuen Blickwinkel!

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich bin kein Fan der neuen Massenware. An jeder Ecke sieht man die selben abfallenden Oberrohre, die selben aerodynamischen Rohrformen, dropped Seatstays und den neuen steiferen Tretlagerstandard. Für mich ist ein klassisch horizontales Oberrohr der Standard von schön. Ob Rahmenschalthebel oder elektronisch ist mir dabei egal. Es muss ein stimmiges Bild abgeben und fahrtechnisch überzeugen.

Das Cannondale R500: der 7,5 kg leichte Renner der Woche von Dave4.3
# Das Cannondale R500: der 7,5 kg leichte Renner der Woche von Dave4.3

Technische Daten: Cannondale R500, RH54, Aluminium

Rahmen: Cannondale R500, RH54, Aluminium
Gabel: Kinesis 1″ A-Head Aluminium
Schalthebel: Campagnolo Super Record 11s 2012
Umwerfer: Campagnolo Super Record
Ritzelkassette / Abstufung: Campagnolo Super Record 11-25
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Campagnolo Super Record, 50/34, Campagnolo Super Record Ceramic
Pedale: Look Keo Blade
Kette: KMC X11 SL
Bremsen: Campagnolo Super Record
Laufräder: Zipp 202, Corima Aero
Reifen: Continental Competition/ Vittoria Corsa G+
Sattel / Sattelstütze: Brooks C 15 All-weather, Thomson Elite
Vorbau / Lenker: Cinelli Integralter 100/42
Lenkerband: Fizik Superlight
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Hammerhead Karoo GPS für längere Touren auf unbekanntem Terrain

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Cannondale Youngtimer?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    Vierkantrohr

    dabei seit 05/2020

    Dave4.3 schrieb:

    Ich hätte auch eine Stahlgabel der Optik wegen bevorzugt...Falls du mir so eine mit 1"Ahead findest ohne eine speziell in Auftrag zu geben oder 300€ dafür zu bezahlen dann nehme ich sie bei der C13 Diskussion Stimme ich allen Forums Nutzern zu, den Schritt hätte man noch gehen können, da ich aber alles auf dem Gebrauchtmarkt gekauft habe und dieser zu der Zeit nichts entsprechendes hergab wurde das nicht weiter verfolgt. Was aber viele Leute gegen den X2 Vorbau haben kann ich aber absolut nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach ein wunderschöner zuverlässiger Vorbau den ich inzwischen an drei Rädern fahre.



    Die alten Cannondales sind ein Hingucker, die Ausfallenden hinten sehen aus als würden sie beim nächsten Schlagloch abbrechen ?
    Stahlgabeln hat Cannondale ja auch anfangs mit Alu-Rahmen kombiniert, so auch beim 92er Pista.
    Da der Rahmen nicht riesig ist kannst Du ja die Augen nach einer langen Gewindegabel offen halten.
    Von Tange(-Design) gibt es auch eine neue 1" Gabel aus Tange Prestige ohne Gewinde, aber keine Ahnung was die kostet und wo man die kaufen kann, wahrscheinlich mehr als eine Gebrauchte und weniger als eine im Auftrag gelötete
    Eine Carbon Gabel würde natürlich auch gut zur Super Record passen.
  2. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    Schwarzwaldyeti schrieb:

    Schreibfehler?

    OMG - in der Tat!!! Sollte "7" heißen.
  3. benutzerbild

    Nohandsmom

    dabei seit 01/2016

    Mein 91er R500 https://fotos.rennrad-news.de/p/424900?limit=60&in=set hielt bis 2017. An der Alugabel (Kinesis?) lösten sich schon etwas vorher die eingeklebten Ausfallenden. Der Rahmen wurde dann durch einen Riss in der am unteren Ende plattgedrückten antriebsseitigen Sitzstrebe unbrauchbar https://fotos.rennrad-news.de/p/439248?in=user. Da das Tretlager bereits von Anbeginn eingeklebt werden musste, um stetiges Knacken zu unterbinden, war es nicht zu retten.
  4. benutzerbild

    lakecyclist

    dabei seit 10/2018

    Wirklich tolles Rad. Ich hatte ein F500 ebenfalls MJ. 1995. Mir gefällt auch immer noch der klassische Cannondale-Schriftzug. Das neueste Cannondale-Design ist einfach nur grausig. Selbst Cannondale scheint es peinlich zu sein. Man muss genau hinsehen um am winzigen Schriftzug zu erkennen, dass es ein Cannondale ist.
  5. benutzerbild

    crlnator

    dabei seit 08/2019

    Dein Rad ist wirklich traumhaft geworden! Gefällt mir sehr gut und lässt mich doch überlegen, ob das nächste Rad nicht doch wieder Alu statt Stahl wird

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!