Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Klein Quantum Pro von 1997
Das Klein Quantum Pro von 1997 - mit einigen edlen Leichtbauteilen mehr denn je ein sehr leichtes Rennrad.
Im Katalog von 1997...
Im Katalog von 1997...
...wurde es so beschrieben.
...wurde es so beschrieben.
Der Klein-Rahmen galt lange als Aushängeschild des Alu-Rahmenbaus.
Der Klein-Rahmen galt lange als Aushängeschild des Alu-Rahmenbaus.
Auch die Campagnolo Chorus-Gruppe...
Auch die Campagnolo Chorus-Gruppe...
...trägt dem Leichtbaugedanken Rechnung.
...trägt dem Leichtbaugedanken Rechnung.
Der lange Klein Airhead-Vorbau und der schmale Lenker machen schnell.
Der lange Klein Airhead-Vorbau und der schmale Lenker machen schnell.
Mit 7,23 Kilo ist das Klein Quantum Pro race ready.
Mit 7,23 Kilo ist das Klein Quantum Pro race ready.
Ein Laufradsatz der Leichtbau-Experten von Tune...
Ein Laufradsatz der Leichtbau-Experten von Tune...
...und AX-Lightness lässt einige hundert Gramm purzeln.
...und AX-Lightness lässt einige hundert Gramm purzeln.

Das Klein Quantum Pro galt fast ein Jahrzehnt lang als Maßstab für das, was im Rennrad Alurahmenbau machbar ist und hielt lange den Steifigkeit-zu-Gewicht-Rekord. Kein Wunder, dass der heutige Renner der Woche unter Zuhilfenahme einiger edler Leichtbauteile locker die aktuelle UCI-Marke von 6,8 Kilo unterbietet und von seinem Besitzer mit „leicht, steif, schnell“ charakterisiert wird. Viel Spaß damit.

Renner der Woche

Klein Quantum Pro, Rh 55 cm, Alu (1997), Benjamin

Rennrad-News.de: Hallo Benjamin. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Moin. Als Kind der 90er Jahre und dank meiner frühen Begeisterung für den Radsport, bin ich mit den Rädern dieser Zeit aufgewachsen. Schritt für Schritt reduzierte sich der Federweg über die Jahre, bis ich schließlich im ersten Lockdown zum Rennradfahren übergegangen bin. Zu diesem Zeitpunkt habe ich als Stadtrad ein altes Cadex 980C gefahren, mit welchem ich die ersten Touren bestritt. Einen Monat später habe ich mir ein 2012er Trek Domane gekauft, und die Begeisterung für diesen Sport stieg exponentiell. Doch suchte ich etwas Individuelles, sodass ich das Netz durchstöberte, auf der Suche nach einem Renner aus den 90ern. Es sollte oldschool sein, aber eine moderne Handschrift tragen. So stieß ich auf die Marke Klein und sofort war klar, dass nur diese infrage kommt. In den USA handgefertigt in 21 Tagen…

Diashow: Renner der Woche: 6,5 Kilo leichtes Klein Quantum Pro
Auch die Campagnolo Chorus-Gruppe...
Ein Laufradsatz der Leichtbau-Experten von Tune...
Der lange Klein Airhead-Vorbau und der schmale Lenker machen schnell.
Das Klein Quantum Pro von 1997
Mit 7,23 Kilo ist das Klein Quantum Pro race ready.
Diashow starten »

Das Klein Quantum Pro von 1997
# Das Klein Quantum Pro von 1997 - mit einigen edlen Leichtbauteilen mehr denn je ein sehr leichtes Rennrad.
Im Katalog von 1997...
# Im Katalog von 1997...
...wurde es so beschrieben.
# ...wurde es so beschrieben.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

„Rolf“, so heißt der Renner, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit, so wie er hier steht, nur einmal geben. Das macht ihn so besonders. Und er lädt zu nerdigen Gesprächen ein. Des Weiteren bin ich von der Firma Klein und ihren damaligen Innovationen fasziniert. Auch bei den Laufrädern habe ich mir Gedanken gemacht. Diese stammen zwar aus 2012, passen aber optisch sehr gut zum Rad und haben die Pfunde purzeln lassen. Sie wiegen nämlich nur 886g laut Tune | Ax Lightness.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Davon abgesehen, dass ich das Rad, so wie es ist, schon liebe, würde ich gerne noch eine Tune Big- oder Fast-Foot als Kompaktversion verbauen wollen (nur ist es scheinbar unmöglich, an eine heranzukommen, sodass ich mich in Geduld üben darf). Zudem soll perspektivisch die Chorusgruppe durch eine Record ersetzt werden.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

6,53 kg (ready to race: 7,23kg).

Der Klein-Rahmen galt lange als Aushängeschild des Alu-Rahmenbaus.
# Der Klein-Rahmen galt lange als Aushängeschild des Alu-Rahmenbaus.
Auch die Campagnolo Chorus-Gruppe...
# Auch die Campagnolo Chorus-Gruppe...
...trägt dem Leichtbaugedanken Rechnung.
# ...trägt dem Leichtbaugedanken Rechnung.
Der lange Klein Airhead-Vorbau und der schmale Lenker machen schnell.
# Der lange Klein Airhead-Vorbau und der schmale Lenker machen schnell.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Ich erkunde hier im Moment einfach die Gegend, in welcher ich erst seit zwei Jahren lebe und genieße einfach die Zweisamkeit mit Rolf. Ab nächstem Jahr wäre es auch vorstellbar, mit meinem Verein Tuspo Weende, Rennen in der Region zu bestreiten.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Leicht, steif, schnell!

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Wie erwähnt, im ersten Lockdown.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Immer am Limit.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Haha, das ist schwierig :-). Hier habe ich mal zwei auf Strava herausgesucht: eine Runde in Weimar und einmal eine in Göttingen.

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Über MTB-News :-).

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Neben der Ästhetik, vor allem die Freiheit, das Erkunden von Landstrichen und Bezwingen von langen Anstiegen.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Genau diesen Spagat hab ich mit Rolf versucht zu schließen. Ich kann den klassischen Rahmenschalthebeln genau so viel abgewinnen, wie einer Di2. Wenn es sich ums Rad dreht, bin ich für alles begeisterungsfähig :-).

Mit 7,23 Kilo ist das Klein Quantum Pro race ready.
# Mit 7,23 Kilo ist das Klein Quantum Pro race ready.
Ein Laufradsatz der Leichtbau-Experten von Tune...
# Ein Laufradsatz der Leichtbau-Experten von Tune...
...und AX-Lightness lässt einige hundert Gramm purzeln.
# ...und AX-Lightness lässt einige hundert Gramm purzeln.

Technische Daten: Klein Quantum Pro, Rh 55cm, Alu (1997)

Rahmen: KLEIN QUANTUM PRO, Rh 55cm, Alu (1997)
Gabel: KLEIN AEROS, Composit-Gabel
Schalthebel: Campagnolo Chorus 10-fach (2001)
Umwerfer: Campagnolo Chorus 10-fach (2001)
Ritzelkassette / Abstufung: Campagnolo Chorus 10-fach, 13-26
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Campagnolo Chorus 10-fach, 53|39 (2001)
Pedale: Look Keo Classic
Kette: KMC 10-fach
Bremsen: Campagnolo Chorus (2001)
Laufräder: Tune | AX Lightness (2012)
Reifen: Tufo | Conti
Sattel / Sattelstütze: Tune Speedneedle Alcantara | Thomson Elite
Vorbau / Lenker: KLEIN AIRHEAD 120mm, ITM Hi-Tech Alu Carbon 40cm
Lenkerband: Fizik Terra Bondcush Tacky Touch Microtex 3 mm Lenkerband „les classiques“
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Garmin Edge 530

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    Recordfahrer

    dabei seit 02/2005

    @bnjmnhrtng : Ein schönes Rad, welches noch viel Leichtbau-Potential hat. Da Du bei Deiner Vorstellung gesagt hast, dass Du auf der Suche nach einer Big Foot Kompaktkurbel bist: wenn Dir die wohl einzig verfügbare Länge von 172,5mm reicht, die gibt es wohl hier in neu (einfach mal anfragen, aber der Katalog ist ja von 2022), dazu passend (da wohl leider nur für JIS-Norm, für meine Record Carbon Vierkantkurbeln ist das dann nix) das passende Titan-Innenlager. Apropos Innenlager: eigentlich hatten die Klein Quantum Pro doch eingepreßte Lager, die von Klein mittels dazu passender Welle komplettiert wurden, hat Dein Rahmen also noch oder vielmehr schon ein normales Innenlager-Gewinde? Bei den Bremsen habe ich am Zweitrad (ein Giant CFR Expert Series im vermutlich gleichen Gelb wie Dein Renner, NCS S 0580 Y-10R) Zero Gravity 0G 05 (gibt es dann und wann auf Ebay.co.uk), die kommen auf ein Satzgewicht von 170 Gramm (soviel dürfte allein schon die Campa-Vorderradbremse wiegen;))-aber nur diese, spätere (0G 07 etc.) angeblich steifere waren dann nur noch "unter 200 Gramm" schwer (aber dafür viel zu teuer), mit zwei Skeleton Hinterradbremsen (für vorne einfach ein längerer Titan-Bremsbolzen) kannst Du immer noch unter 200 Gramm für den Bremsensatz kommen (da ist es dann auch egal, ob das Veloce-, Centaur, oder Chorus-Eingelenker sind). Beim Schaltwerk kannst Du mit Alubolzen für Schaltwerk und Schaltschwinge mit einem Record 10fach auf bis zu 150 Gramm runterkommen, da mass man allerdings den Schaltwerkskäfig befeilen, und das Blech Richtung Speichen aus einer Carbonplatte aussägen und mit Alu-Gewindeeinsätzen für die Bolzen der Schaltrollen (mein Favorit Hanni und Nanni) versehen. Für die Ergopower gab es mal Carbon-Befestigungsschellen, da habe ich im Netz nichts gefunden, aber vielleicht haben da @destroyer oder @Goderian einen Tipp? Ich konnte das Gewicht der originalen Stahlschellen mittels dünnerschleifen, Titan-M6er Bolzen (Alu erwies sich als zu weich) und Alu-Hülsenmutter halbieren, aber die Carbonschellen sind dann halt das Optimum.
  2. benutzerbild

    Goderian

    dabei seit 09/2010

    @bnjmnhrtng : Ein schönes Rad, welches noch viel Leichtbau-Potential hat. Da Du bei Deiner Vorstellung gesagt hast, dass Du auf der Suche nach einer Big Foot Kompaktkurbel bist: wenn Dir die wohl einzig verfügbare Länge von 172,5mm reicht, die gibt es wohl hier in neu (einfach mal anfragen, aber der Katalog ist ja von 2022), dazu passend (da wohl leider nur für JIS-Norm, für meine Record Carbon Vierkantkurbeln ist das dann nix) das passende Titan-Innenlager. Apropos Innenlager: eigentlich hatten die Klein Quantum Pro doch eingepreßte Lager, die von Klein mittels dazu passender Welle komplettiert wurden, hat Dein Rahmen also noch oder vielmehr schon ein normales Innenlager-Gewinde? Bei den Bremsen habe ich am Zweitrad (ein Giant CFR Expert Series im vermutlich gleichen Gelb wie Dein Renner, NCS S 0580 Y-10R) Zero Gravity 0G 05 (gibt es dann und wann auf Ebay.co.uk), die kommen auf ein Satzgewicht von 170 Gramm (soviel dürfte allein schon die Campa-Vorderradbremse wiegen;))-aber nur diese, spätere (0G 07 etc.) angeblich steifere waren dann nur noch "unter 200 Gramm" schwer (aber dafür viel zu teuer), mit zwei Skeleton Hinterradbremsen (für vorne einfach ein längerer Titan-Bremsbolzen) kannst Du immer noch unter 200 Gramm für den Bremsensatz kommen (da ist es dann auch egal, ob das Veloce-, Centaur, oder Chorus-Eingelenker sind). Beim Schaltwerk kannst Du mit Alubolzen für Schaltwerk und Schaltschwinge mit einem Record 10fach auf bis zu 150 Gramm runterkommen, da mass man allerdings den Schaltwerkskäfig befeilen, und das Blech Richtung Speichen aus einer Carbonplatte aussägen und mit Alu-Gewindeeinsätzen für die Bolzen der Schaltrollen (mein Favorit Hanni und Nanni) versehen. Für die Ergopower gab es mal Carbon-Befestigungsschellen, da habe ich im Netz nichts gefunden, aber vielleicht haben da @destroyer oder @Goderian einen Tipp? Ich konnte das Gewicht der originalen Stahlschellen mittels Dünnerschleifen, Titan-M6er Bolzen (Alu erwies sich als zu weich) und Alu-Hülsenmutter halbieren, aber die Carbonschellen sind dann halt das Optimum.
    hanni und nanni gibt nicht mehr neu. extralite delrin wäre meine empfehlung sind haltbarer
    die carbon banddagen gibts von schmolke ich hatte meine von bike 24 aber achtung gibt 2 verschiedene größen da der schmolke lenker größer ist als standard. momentan sind wohl nur die für schmolke lenker lieferbar
  3. benutzerbild

    Recordfahrer

    dabei seit 02/2005

    hanni und nanni gibt nicht mehr neu. extralite delrin wäre meine empfehlung sind haltbarer
    die carbon banddagen gibts von schmolke ich hatte meine von bike 24 aber achtung gibt 2 verschiedene größen da der schmolke lenker größer ist als standard. momentan sind wohl nur die für schmolke lenker lieferbar
    Die Bandagen kann man bei Bedarf wohl auch direkt bestellen, allerdings steht da nichts weiter dabei, ist bei der Version Außengewinde der einlaminierte Bolzen aus Titan oder Alu?
  4. benutzerbild

    Goderian

    dabei seit 09/2010

    ti ist es bei mir alu würde ich dort auch nicht wollen.
  5. benutzerbild

    Recordfahrer

    dabei seit 02/2005

    Ich hatte diese Gewindestifte der Originalschellen 1:1 in Alu "nachgebaut" und eingebaut, bei einer Vollbremsung merkte ich richtig, wie die Klemmung etwas nachgab, beim Ausbau konnte ich sehen, wie sich die Auflagefläche der Bolzen verzogen hatte.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!