Das neue Colnago V3Rs Ice & Fire besitzt einen Carbonrahmen, bei dem Blockchain-Technologie Diebstahl unattraktiv machen soll. Tour de France Gewinner Tadej Pogačar hat die Lackierung gestaltet und wird das Rad bei der WM 2021 fahren.

Bei Rennrädern über 10.000 Euro kann es Besitzern schon mal heiß und kalt werden angesichts der Diebstahlgefahr. Wir wissen nicht, ob Tadej Pogačar daran gedacht hat, als er das Lackdesign seines eigenen Arbeitsgerätes selbst in die Hand nahm: Das Colnogo V3RS, das der Tour de France Gewinner, bei der Rad WM 2021 fahren wird, kommt in einer Sonderlackierung „Ice and Fire“, die Pogačar selber gestaltet hat.

Das Colnago V3RS im Lackdesign von Tadej Pogačar
# Das Colnago V3RS im Lackdesign von Tadej Pogačar - mit dem Arbeitsgerät wird der Profi bei der Rad WM am Sonntag an den Start gehen.
Integrierte Blockchain-Technik soll die Herkunft und die Besitzerkette des Bikes auf ewig nachweisbar machen.
# Integrierte Blockchain-Technik soll die Herkunft und die Besitzerkette des Bikes auf ewig nachweisbar machen.
Solle also mal jemand auftauchen, der das Arbeitsgerät von Tadej Pogačar verkaufen will – die Technik gibt Gewissheit.
# Solle also mal jemand auftauchen, der das Arbeitsgerät von Tadej Pogačar verkaufen will – die Technik gibt Gewissheit.

Das entscheidende Merkmal des neuen Colnago V3RS sitzt aber unter der aufwendigen Lackierung. Und Edelmarke Colnago hat damit ganz sicher vor allem den Diebstahlschutz und Kopien im Visier gehabt: Blockchain-Technik ist integraler Bestandteil des teuren Carbonrahmens. Nach dem gleichen Prinzip wie bei der Kryptowährung Bitcoin wird dabei der Besitznachweis verschlüsselt im Rahmen hinterlegt. Bei Weiterverkauf werden die neuen Besitzer ebenfalls Teil der Informationskette, die auf einer Webseite öffentlich zugänglich ist. Eine eigene App soll die Blockchain-Informationen im Rahmen ebenfalls zugänglich machen. Außerdem erhält jeder V3RS Käufer ein NFT (Non Fungible Token) seines Colnagos. Hintergrund: Colnago hat als erster Hersteller ein Rennrad rein als NFT-Kunstwerk zum Preis eines echten Rennrades verkauft.

„Wir haben uns mit der Blockchain-Technologie befasst, um unseren Kunden die Gewissheit zu geben, dass der Rahmen, den sie kaufen, authentisch ist, und um die Eigentumskette für immer nachzuweisen. Mit dem neuen Jahr werden wir auch weitere Funktionen auf Basis von Blockchain ankündigen“, sagt dazu Manolo Bertocchi, Marketingleiter von Colnago.

In 2022 soll die Blockchain Technolgie auf die Rahmenproduktion von Colnago ausgeweitet werden. Colnagos Partner für die digitale Komponente ist das italienische Technologieunternehmen MyLime. Es soll Colnago-Rahmen mit der sogenannten „Automotive Blockchain“ aufrüsten. Neben der Besitzerhistorie macht die Technik auch die Herkunft und den Austausch von Teilen transparent. Sie wird vor allem bei teuren Luxusprodukten und Unikaten bereits angewandt.

Colnago V3Rs Ice&Fire
# Colnago V3Rs Ice&Fire

Mehr Infos auf der Hersteller-Seite: https://www.colnago.com

Was sagt ihr zu Colnagos jüngster Neuheit?


Hier findet ihr mehr zum Thema Profi-Rennrad auf Rennrad-News

Infos: Redaktion/ Fotos: Colnago
  1. benutzerbild

    Oseki

    dabei seit 02/2016

    Werden „normalerweise“ gestohlene Räder nicht zerlegt und nur die Anbauteile weiter verkauft, schon Aufgrund der Rahmennummer?
    Und der Vorteil der Blockchain-Technologie ist dann?

    Der Rahmen ist das teuerste Bauteil an ´nem Rad.
  2. benutzerbild

    Konsi

    dabei seit 05/2019

    Werden „normalerweise“ gestohlene Räder nicht zerlegt und nur die Anbauteile weiter verkauft, schon Aufgrund der Rahmennummer?
    Und der Vorteil der Blockchain-Technologie ist dann?

    Tendenziell eher nach Nordafrika oder weit gen Osten verbracht. Aber ob da die Blockchain hilft?

    Meins war 2020 schon fast auf dem Weg nach Algerien, wegen Covid dann noch in der Schweiz auffindbar: http://konstantinkleine.de/essays/2020/07/the-curious-retrieval-of-my-stolen-road-bike/
  3. Ich habe das Rad soeben bestellt.
    Auslieferung: Ende 2023.

    Mit freundlichen Grüßen.
  4. benutzerbild

    PrincipiaRSC

    dabei seit 03/2020

    Ich setzte auf das ABUS Bordo -ist allerdings ohne Technologie.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!