Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Cannondale Synapse Neo für die Straße: Das E-Rennrad ist mit einer elektronischen Ultegra 2x12-fach Gruppe ausgestattet.
Cannondale Synapse Neo für die Straße: Das E-Rennrad ist mit einer elektronischen Ultegra 2x12-fach Gruppe ausgestattet. - Gewicht: 12,9 kg (Herstellerangabe, Rahmengröße M) – Preis 8.499 € (UVP)
Einziges mit 1x-Antrieb: Das Cannondale Synapse Neo Allroad 1 mit SRAM Force eTap.
Einziges mit 1x-Antrieb: Das Cannondale Synapse Neo Allroad 1 mit SRAM Force eTap. - Gewicht: 13,8 kg (Herstellerangabe, Rahmengröße M) – Preis 6.999 € (UVP)
Am Cannondale Synapse Neo Allroad 2 schaltet eine (mechanische) Shimano GRX 820 2x12-fach Gruppe.
Am Cannondale Synapse Neo Allroad 2 schaltet eine (mechanische) Shimano GRX 820 2x12-fach Gruppe. - Preis 5.899 € (UVP)
Alle drei Modelle teilen sich denselben Carbonrahmen, der eher Gravel- als Road-Geometrie aufweist.
Alle drei Modelle teilen sich denselben Carbonrahmen, der eher Gravel- als Road-Geometrie aufweist.
So ist beim Road-Modell mit 30 mm breiten Reifen …
So ist beim Road-Modell mit 30 mm breiten Reifen …
… noch ordentlich Platz zu Rahmen und Gabel.
… noch ordentlich Platz zu Rahmen und Gabel.
E-Bike Mittelmotor mit 2-fach Kettenblatt – gabs noch nicht so häufig, könnte ein Argument pro – oder contra Cannondale Synapse Neo sein.
E-Bike Mittelmotor mit 2-fach Kettenblatt – gabs noch nicht so häufig, könnte ein Argument pro – oder contra Cannondale Synapse Neo sein.
C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0004
C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0004
C24 Synapse Neo Allroad Tech 0008
C24 Synapse Neo Allroad Tech 0008
C24 Synapse Neo Carbon Tech 0008
C24 Synapse Neo Carbon Tech 0008
Wer das möchte, kann sein Synapse Neo auch mit Schutzblechen …
Wer das möchte, kann sein Synapse Neo auch mit Schutzblechen …
… und Seitenständer zum Commuter umrüsten.
… und Seitenständer zum Commuter umrüsten.
2 kg, 55 Nm, 600 Watt Spitzenleistung: Der Performance SX ist der modernste Motor aus dem Hause Bosch.
2 kg, 55 Nm, 600 Watt Spitzenleistung: Der Performance SX ist der modernste Motor aus dem Hause Bosch.
Das Cockpit ist mit Kiox 300 Display und Mini-Remote ausgestattet.
Das Cockpit ist mit Kiox 300 Display und Mini-Remote ausgestattet.
Am Synapse Neo für die Straße ist der Platz am Aero-Carbonlenker bereits voll belegt.
Am Synapse Neo für die Straße ist der Platz am Aero-Carbonlenker bereits voll belegt.
250 Wh extra: Der Bosch Range Extender ist als Zubehörteil erhältlich.
250 Wh extra: Der Bosch Range Extender ist als Zubehörteil erhältlich.
C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0005
C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0005

Mit den Synapse Neo E-Bikes bringt Cannondale den Bosch SX ins Dropbar-Portfolio. Besonders spannend: An zweien der drei Modelle ist die recht ungewöhnliche Paarung einer 2×12-fach-Schaltung am E-Bike mit Mittelmotor zu finden.

Cannondale Synapse Neo: Infos und Preise

Mit dem neuen Cannondale Synapse Neo und Cannondale Synapse Neo Allroad stellt die US-Marke drei neue Modelle mit Bosch SX-Motor für sein Dropbar E-Bike Portfolio vor. Die beiden Synapse Neo Allroad Modelle sind als E-Gravelbikes ausgestattet, während das Synapse Neo seinen Schwerpunkt im Einsatz auf der Straße setzt.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Motor Bosch Performance SX
  • Akku Bosch Powertube 400 Wh
  • Reifenfreiheit bis 45 mm
  • Besonderheiten 2-fach-Antrieb beim Synapse Neo und Synapse Neo Allroad 2
  • Q-Faktor 160 mm
  • Gewicht ab 12,9 kg (Herstellerangabe, Größe M)
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar ab sofort
  • www.cannondale.com

Preis Cannondale Synapse Neo: 8.499 € (UVP)
Preis Cannondale Synapse Neo Allroad 1: 6.999 € (UVP)
Preis Cannondale Synapse Neo Allroad 2: 5.899 € (UVP)

Cannondale Synapse Neo für die Straße: Das E-Rennrad ist mit einer elektronischen Ultegra 2x12-fach Gruppe ausgestattet.
# Cannondale Synapse Neo für die Straße: Das E-Rennrad ist mit einer elektronischen Ultegra 2x12-fach Gruppe ausgestattet. - Gewicht: 12,9 kg (Herstellerangabe, Rahmengröße M) – Preis 8.499 € (UVP)
Diashow: Neues Cannondale Synapse Neo E-Rennrad & E-Gravel: Bosch SX E-Bikes mit 2-fach-Antrieb
Am Cannondale Synapse Neo Allroad 2 schaltet eine (mechanische) Shimano GRX 820 2x12-fach Gruppe.
250 Wh extra: Der Bosch Range Extender ist als Zubehörteil erhältlich.
… noch ordentlich Platz zu Rahmen und Gabel.
C24 Synapse Neo Carbon Tech 0008
Am Synapse Neo für die Straße ist der Platz am Aero-Carbonlenker bereits voll belegt.
Diashow starten »
Einziges mit 1x-Antrieb: Das Cannondale Synapse Neo Allroad 1 mit SRAM Force eTap.
# Einziges mit 1x-Antrieb: Das Cannondale Synapse Neo Allroad 1 mit SRAM Force eTap. - Gewicht: 13,8 kg (Herstellerangabe, Rahmengröße M) – Preis 6.999 € (UVP)
Am Cannondale Synapse Neo Allroad 2 schaltet eine (mechanische) Shimano GRX 820 2x12-fach Gruppe.
# Am Cannondale Synapse Neo Allroad 2 schaltet eine (mechanische) Shimano GRX 820 2x12-fach Gruppe. - Preis 5.899 € (UVP)

Beginnen wir mit den schlechten Nachrichten: Im US-Markt wird es das Cannondale Synapse Neo auch mit dem Bosch (SX) Sprint Motor als 28 mph, also 45 km/h schnelles S-Pedelec geben. Nach Europa schafft es diese Version, wie bereits bei einigen anderen Herstellern gesehen, leider nicht; hier liefern alle drei Synapse Neo Modelle als kennzeichenfreie Pedelecs Tretunterstützung lediglich bis 25 km/h. Der Bosch SX Mittelmotor liefert dabei bis zu 55 Nm Drehmoment aus seiner 400 Wattstunden großen Batterie, die fest im Unterrohr verbaut ist. Per Range Extender kann diese Systemkapazität um weitere 250 Wh erhöht werden.

Geometrie

Alle drei Synapse Neo Modelle verfügen über dieselbe Rahmengeometrie und sind erhältlich in fünf Größen von XS-XL. Obwohl Cannondale es nicht explizit erwähnt, gehen wir davon aus, dass es sich, egal ob Allroad oder nicht, auch um denselben Carbonrahmen handeln dürfte. Dieser wurde für das Synapse Neo Straßenrad lediglich mit Ultegra-Gruppe und 21 mm breiten Carbonlaufrädern mit Vittoria Corsa 30 mm Bereifung ausgestattet.

Alle drei Modelle teilen sich denselben Carbonrahmen, der eher Gravel- als Road-Geometrie aufweist.
# Alle drei Modelle teilen sich denselben Carbonrahmen, der eher Gravel- als Road-Geometrie aufweist.
So ist beim Road-Modell mit 30 mm breiten Reifen …
# So ist beim Road-Modell mit 30 mm breiten Reifen …
… noch ordentlich Platz zu Rahmen und Gabel.
# … noch ordentlich Platz zu Rahmen und Gabel.

Vergleicht man die Synapse Neo mit ihren unmotorisierten Geschwistern, etwa dem Cannondale Synapse 2022, fallen uns ihr längerer Reach (+ ca. 10 mm), 35 mm Zuwachs in den Kettenstreben und der mit 72° modern-geländetauglich flachere Lenkwinkel der neuen E-Bikes ins Auge. Das lässt vermuten, dass in der Konzeptphase des Synapse Neo die Offroad-Tauglichkeit der Allroad-Modelle mehr im Fokus gestanden haben dürfte, als ein Einsatz als reinrassiges Road Bike.

Rahmengröße XS S M L XL
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 378 mm 386 mm 394 mm 401 mm 409 mm
Stack 560 mm 578 mm 605 mm 633 mm 660 mm
STR 1,48 1,50 1,54 1,58 1,61
Lenkwinkel 70,2° 71,1° 72° 72° 72°
Sitzwinkel, effektiv 73° 73° 73° 73° 73°
Sitzwinkel, real 73° 73° 73° 73° 73°
Oberrohr (horiz.) 526 mm 538 mm 555 mm 571 mm 589 mm
Steuerrohr 113 mm 129 mm 159 mm 193 mm 222 mm
Sitzrohr 407 mm 453 mm 499 mm 544 mm 590 mm
Überstandshöhe 715 mm 751 mm 795 mm 838 mm 876 mm
Kettenstreben 450 mm 450 mm 450 mm 450 mm 450 mm
Radstand 1.049 mm 1.055 mm 1.065 mm 1.083 mm 1.100 mm
Tretlagerabsenkung 75 mm 75 mm 70 mm 65 mm 65 mm
Tretlagerhöhe 279 mm 279 mm 284 mm 289 mm 289 mm
Gabel-Offset 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm

Ausstattung

Das haben wir noch nicht so oft gesehen: Bei zweien der drei Ausstattungsvarianten des Cannondale Synapse Neo kommen Schaltgruppen zum Einsatz, die vorn über einen Umwerfer und ein zweites Kettenblatt verfügen. Gräbt man im Cannondale-Archiv, findet man das Topstone Neo Carbon aus dem Modelljahr 2021, bei dem ein Bosch Performance SX Motor in der unüblichen Kombination mit einem zweiten Kettenblatt ausgestattet war. Nun hat Cannondale also das Thema 2-fach am Mittelmotor erneut angefasst und das Synapse Neo Allroad 2 mit einer Shimano GRX 2×12-fach Schaltung sowie das Synapse Neo (Road) mit einer elektronisch geschalteten Shimano Ultegra 2×12-fach Gruppe bestückt. Diese gleichermaßen seltene wie interessante Paarung mit ihren feinen Gangsprüngen wird sicherlich für den einen oder anderen ein relevantes Kaufargument darstellen.

Beim Neo 1 Ultegra Di2 verwenden wir eine 2x Road-Schaltgruppe, denn bei diesem Gewicht und dieser Ausstattung bietet sich die Möglichkeit, über 25 km/h zu fahren, sei es bergab oder in einer Gruppe auf flachem Gelände. So hat man die große Übersetzung, um mit anderen Radsportlern mithalten zu können, mit engen Gangabstufungen, die Fahrer von nicht-elektrifizierten Rennrädern kennen.

Mart Otten, Product Manager Road, Cannondale

Beim Synapse Neo Allroad 1 geht es etwas weniger spektakulär zu: Hier übernimmt eine elektronisch geschaltete SRAM Force AXS XPLR 1×12-fach Gruppe, deren Schaltwerk über den E-Bike Hauptakku mit Strom versorgt zu werden scheint.

E-Bike Mittelmotor mit 2-fach Kettenblatt – gabs noch nicht so häufig, könnte ein Argument pro – oder contra Cannondale Synapse Neo sein.
# E-Bike Mittelmotor mit 2-fach Kettenblatt – gabs noch nicht so häufig, könnte ein Argument pro – oder contra Cannondale Synapse Neo sein.
C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0004
# C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0004
C24 Synapse Neo Allroad Tech 0008
# C24 Synapse Neo Allroad Tech 0008
C24 Synapse Neo Carbon Tech 0008
# C24 Synapse Neo Carbon Tech 0008
Cannondale Synapse NeoCannondale Synapse Neo Allroad 1Cannondale Synapse Neo Allroad 2
Preis8.499 €6.999 €5.899 €
GewichtXXX kgXXX kgXXX kg
RahmenSynapse Neo Carbon, Series 2, integrated cable routing,
148 mm, 12 mm thru-axle, flat
mount disc
Synapse Neo Carbon, Series 2, integrated cable routing,
148 mm, 12 mm thru-axle, flat
mount disc
Synapse Neo Carbon, Series 2, integrated cable routing,
148 mm, 12 mm thru-axle, flat
mount disc
GabelSynapse Neo Carbon, Series 2, flat mount disc, internal routing, 12x110 mm thru-axleSynapse Neo Carbon, Series 2, flat mount disc, internal routing, 12x110 mm thru-axleSynapse Neo Carbon, Series 2, flat mount disc, internal routing, 12x110 mm thru-axle
GruppeShimano Ultegra 2x12 Di2SRAM Force AXS 1x12Shimano GRX 820 2x12 (mechanisch)
Übersetzung50/34 - 11-3438 - 10-4448/32 - 11-34
LaufradsatzHollowGram R 45, Carbon,
50 mm Profil, 21 mm Innenweite
Cannondale GXD10, Aluminium, mit Formula NabenCannondale GXD10, Aluminium, mit Formula Naben
ReifenVittoria Corsa 700x30cVittoria Terreno Dry 700x40cVittoria Terreno Dry 700x40c
MotorBosch Performance SXBosch Performance SXBosch Performance SX
Akku400 Wh400 Wh400 Wh
DisplayBosch Kiox 300Bosch Kiox 300Bosch Kiox 300
Besonderheiten2-fach Antrieb2-fach Antrieb
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Am Carbonrahmen finden sich, neben einer optisch aufgeräumten Zugverlegung durch Vorbau und Steuersatz, diverse Anbaupunkte für Gepäckträger, Schutzbleche und Trinkflaschen, mit denen man das Synapse Neo auch für Bikepacking-Trips oder als StvO-tauglichen Commuter weiterdenken könnte.

Wer das möchte, kann sein Synapse Neo auch mit Schutzblechen …
# Wer das möchte, kann sein Synapse Neo auch mit Schutzblechen …
… und Seitenständer zum Commuter umrüsten.
# … und Seitenständer zum Commuter umrüsten.

Motor und Akku

Mit dem Bosch Performance Line SX, kurz Bosch SX, erweiterte Bosch eBike Systems ihr Smart-System-Portfolio um einen modernen E-Bike-Antrieb, der sich ideal für E-Gravel- oder Crossover-Bikes (City, Trekking, stylishe urbane Bikes, …) eignet.

2 kg, 55 Nm, 600 Watt Spitzenleistung: Der Performance SX ist der modernste Motor aus dem Hause Bosch.
# 2 kg, 55 Nm, 600 Watt Spitzenleistung: Der Performance SX ist der modernste Motor aus dem Hause Bosch.

Das Cockpit ist mit Kiox 300 Display und Mini-Remote ausgestattet.
# Das Cockpit ist mit Kiox 300 Display und Mini-Remote ausgestattet.
Am Synapse Neo für die Straße ist der Platz am Aero-Carbonlenker bereits voll belegt.
# Am Synapse Neo für die Straße ist der Platz am Aero-Carbonlenker bereits voll belegt.

Leistungsdaten des neuen Bosch Performance SX-Motor

  • maximales Drehmoment 55 Nm
  • maximale Leistung 600 W
  • Gewicht 2 kg
  • neuer Sprint-Modus
  • Q-Faktor 160 mm
  • reduzierter Tretwiderstand
  • reduzierte Lautstärke

Das kompakte Aggregat liefert bis zu 55 Nm Drehmoment bei einer maximalen Leistung von 600 Watt und einem Gewicht von nur knapp 2 kg. Sein Q-Faktor ist mit 160 mm schmaler, als man es von vielen Mittelmotoren kennt. Natürlich kommt auch beim Bosch SX-Motor als Material für das Motorgehäuse das leichte Magnesium zum Einsatz.

Der kleine Bosch Performance SX liegt mit seinem maximalen Drehmoment von 55 Nm zwischen den beiden bekannten Light-Assist-Motoren Fazua Ride 60 (60 Nm – Fazua Ride 60 Test) und dem TQ HPR50 (50 Nm). Bei der mechanischen Leistung kann Bosch aber eins drauflegen. Diese beträgt satte 600 Watt. Zum Vergleich: Der Fazua Ride 60 hat eine Spitzenleistung von 450, der TQ HPR50 von 300 Watt.

Hier gibt es den ausführlichen Test: Bosch Performance SX im Test

Mit dem Range Extender Bosch PowerMore 250 können die 400 Wattstunden des Bosch CompactTube 400 Akkus um mehr als die Hälfte erweitert werden. Das Zubehörteil passt in den Flaschenhalter und ist mit allen Antrieben des Bosch Smart System bedingt kompatibel. Bei älteren Systemen muss für die Verwendung des neuen Range Extenders die Ladebuchse getauscht und die System-Firmware im Fachhandel aktualisiert werden.

250 Wh extra: Der Bosch Range Extender ist als Zubehörteil erhältlich.
# 250 Wh extra: Der Bosch Range Extender ist als Zubehörteil erhältlich.

C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0005
# C24 Synapse Neo Allroad Beauty 0005

Wie gefällt dir das neue Cannondale Synapse Neo?


Noch mehr E-Rennrad-Neuheiten auf Rennrad-News:

Infos und Bilder: Pressemitteilung Cannondale
  1. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    cannondale hatte doch immer schon "extravagante Aussetzer" in der Produktpalette. ;)
    Hm, stimmt – das Jekyll ab Größe M (Bj. 2000) – hatte ich vermutlich verdrängt! – Ups, war ja ein MTB … ähm. ;-)
  2. benutzerbild

    mindmura

    dabei seit 02/2024

    Ne Harley wäre vielleicht für die Zielgruppe das bessere Fortbewegungsmittel.

  3. benutzerbild

    Igor Kraputnik

    dabei seit 02/2024

    ein sportliches E-Rennrad - sofern das überhaupt möglich ist - mit Umwerfer vorne sollte sicher keinen Mittelmotor haben, der immer ein wenig "nachläuft", und somit bei normalen Schaltvorgängen dafür sorgt, daß es vorne ganz schlimm, hinten mittel schlimm kracht und knallt. An solche bikes gehört m.E. ein Heckmotor, der Schaltvorgänge wie am Bio-Bike erlaubt.
    Über die seltsamen Proportionen wurde ja schon alles gesagt - komisch, wenn die großen Kistenschieber in Koblenz und Bochum deutlich Gefälligeres produzieren können...

  4. benutzerbild

    Dr_Bakterius

    dabei seit 12/2022

    Auf die Idee, ein E-Bike mit einem Aero-Lenker auszustatten, muss man auch erst einmal kommen.

  5. benutzerbild

    ImATerra

    dabei seit 01/2023

    E-bikes sind nunmal nicht gerade die Ausgeburt der Eleganz.
    Ich finds ok.
    Allerdings finde ich die Lenker-STI-Stellung mancher Modelle unpraktisch.

    Aber was bitte ist das für ein Knubbel beim Ventil am Hinterrad? Drehzahlgeber?
    Da sitzt der Magnet für den Sensor. Der ist beim aktuellen Bosch System nicht mehr Extern mit Kabel gebunden sondern sitzt direkt im Motor. Dafür ist dann am Ventil der Magnet für den im Motor sitzenden Sensor.

    Mich wundert das mit der E-Rennrad Entwicklung. Die Nachfrage bei Dropbar Rädern nach E-Antrieb ist verschwinden gering.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!