• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

winterschuhe oder überschuhe ???

bussen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 November 2017
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
244
A79E28F3-0339-4430-8260-19C4FF86DB95.jpeg

@Teutone Ich habe die Flash Arctic GTX. Mit Socken komplett im Schuh ist schon besser, aber mit zusätzlichen Überschuhe habe ich da noch mehr vertrauen. Mittlerweile nutze ich bei sehr starken Regen lieber das MTB.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 November 2006
Beiträge
2.595
Punkte für Reaktionen
2.005
Dafür habe ich eine super Hose von PI, an den Füßen sind so Schlaufen, so das die Hose bis in die Schuhe geht und auf Knöchelhöhe ist noch so ein eingearbeiteter Stulpen den man dann über den Schuhrand ziehen kann.

Ist meine Lieblingswinterhose.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.841
Punkte für Reaktionen
1.171
Gibt aber leider quasi nirgends mehr diese Hosen mit eingebauten Stulpen. Die von PI hab ich ne Weile gesucht, und irgendwann kapituliert weil in meiner Größe nix mehr zu finden war.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
27.198
Punkte für Reaktionen
4.016
Hier braucht man nicht mal Überschuhe. Heute werdens 14°. Unnormal.
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
3.937
Nachdem ich jahrelang mit verschiedenen Überschuhen rumprobiert hatte habe ich mir nun doch Winterschuhe gekauft, und zwar Mavic Crossmax Pro SL Thermo.

Ich benötige die Schuhe zum täglichen Pendeln zur Arbeitsstätte (25 Km einfach)
Und was soll ich sagen: Gescheite Winterschuhe sind kein Vergleich zu Sommerschuhen mit Überziehern! Bis jetzt hatte es zwar nur Temperaturen von knapp unter dem Gefrierpunkt, aber selbst hier war der Unterschied schon deutlich spürbar.
Bin gespannt wie sich die Schuhe schlagen wenn es Mal richtig kalt wird, also so -10°C und weniger, bin aber guter Dinge...
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
3.937
@Phonosophie
Komme aus dem Nürnberger Raum. Und ja, letzten Winter(?) hatte es hier tatsächlich mal -17°C. Durchaus grenzwertig auf dem Rad, aber möglich ist alles.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
27.198
Punkte für Reaktionen
4.016
@Phonosophie
Komme aus dem Nürnberger Raum. Und ja, letzten Winter(?) hatte es hier tatsächlich mal -17°C. Durchaus grenzwertig auf dem Rad, aber möglich ist alles.
Ok. Hier am Niederhein wird es selten mal unter 0°. Nur in meiner Kindheit, die lange her ist,hatten wir frostige Winter mit zugefrorenen Teichen.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
3.376
Punkte für Reaktionen
2.597
Es hat einfach auch was heldenhaftes, bei gewissen Temperaturen den "Naturgewalten" zu trotzen.. es ist nicht sinnvoll, der Trainingseffekt hält sich in Grenzen, bzw. öffnet dem grippalen Infekt gern die Türen.. aber, wie gesagt, es hat was. :cool:

IMG-20191117-WA0023.jpg
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
27.198
Punkte für Reaktionen
4.016
das ist Irrglaube, weil Erkältungen bekommst du häufiger in geschlossen, schlecht belüfteten Räumen mit anderen Menschen. Tiefe Temperaturen im Freien, das stärkt eher das Immunsystem.
Bei solchen Minusgraden (-17° und weniger) werden aber sogar Langlauf- und Biathlonwettbewerbe abgesagt.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.841
Punkte für Reaktionen
1.171
Naja durch die körperliche Belastung bei solchen Temperaturen geht halt irgendwann auch mal das Immunsystem in den Keller. Dann schön in eine Menschenmasse und zack die Viren krabbeln munter in einem rum.
Da muss man halt wirklich vorsichtig sein. Schleimhäute feucht halten, nicht übertreiben usw. Dann kommt man auch meist gesund durch.

Bei Vorbelastung oder generell geschädigtem Immunsystem ist es natürlich schwerer.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
2.999
Punkte für Reaktionen
2.022
Bei solchen Minusgraden (-17° und weniger) werden aber sogar Langlauf- und Biathlonwettbewerbe abgesagt.
..dort sind ja überwiegend Asthmatiker am Start :D
(bin ein paar mal bei -25° Sonnenschein und trockener Kälte in Finnland laufen gegangen - fühlt sich angenehmer an als bei uns bei -3° mit Nieselregen und Wind...)
bei solchen Temperaturen geht halt irgendwann auch mal das Immunsystem in den Keller.
...aber nur wenn man zu stark & zu lange auskühlt, dagegen hilft ordentliche Kleidung und Bewegung ;)
 

Teutone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 März 2006
Beiträge
3.376
Punkte für Reaktionen
2.597
...aber nur wenn man zu stark & zu lange auskühlt, dagegen hilft ordentliche Kleidung und Bewegung ;)
Ja, man kann es so zusammenfassen, die Kälte allein kann zwar den Kältetod bringen, aber kein Infektion.. dazu braucht's halt Viren oder so'nen Kram, den man entweder schon in der Blutbahn hat, oder sich anschließend einfängt, wenn man sich nicht "pflegt". Daher ist das "nachher" fast noch wichtiger als das "während". Wer sich auskühlt, nur einmal schnell duscht und dann auf den Weihnachtsmarkt geht, wird sich mit ziemlicher Sicherheit was einfangen. Meine Empfehlung geht daher sogar Richtung heiß baden und anschließend keine Aktivitäten mehr, erst recht nicht unter Menschen. Früher dachte ich auch mal, Sauna wäre anschließend ne gute Idee. Das endete aber zu fast 100% mit ner Erkältung. War dann einfach zuviel für den Körper, dazu halt diverse Keime anderer Leute.
 

Madders

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Januar 2014
Beiträge
1.146
Punkte für Reaktionen
3.937
Im Wettkampf gehen die Athleten ja auch an die Leistungsgrenze und das sollte man bei solchen Temperaturen natürlich vermeiden.
Ganz genau. Bei solchen Temperaturen wird natürlich das Tempo gedrosselt, ähnlich verhält es sich ja auch bei extremer Hitze.
Und nach einer Stunde ist der Spuk bei mir dann auch immer vorbei weil dann bin ich auf Arbeit angekommen :)
 
Oben