• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wegwerfpowermeter bei SRAM Red eTap AXS

Kajaking-Mark

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2005
Beiträge
743
Punkte für Reaktionen
44
Bei der neuen SRAM red eTap AXS ist die Powermeterelektronik bei der 2x12 Version fest mit den Kettenblätter verbunden, sodaß bei einem Kettenblattwechsel der Powermeter zusammen mit den verschlissenen Kettenblättern auf den Müll wandert. D.h. jeder Kettenblattwechsel kostet 800.- €.
Das finde ich dekadent - aber es soll ja Leute geben die ihre 300.-€ GORE shake dry Jacke aus Gewichtsgründen beim Ötzi auf die Straße werfen wenn es wärmer wird.

Ich habe da mit meinen schwäbischen Genen ein Passungsproblem.
 
Zuletzt bearbeitet:

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.273
Punkte für Reaktionen
1.971
Quelle?

Mir gefällt ja die Aussage in der Roadbike zu der Kassette
Sram verspricht ein besseres Fahrerlebnis mit effizienterem, gleichmäßigem Pedalieren dank mehr Gängen mit kleineren Sprüngen,
Der Sprung von 10 auf 11 ist größer als der Sprung von 11 auf 12, usw.
Und da man dann kleiner KB fährt, fährt man tendenziell auch immer ein kleineres Ritzel. Darum sind die Gangsprünge im Bereich, wo sich die Ritzel nur um einen Zahn unterscheiden, nicht kleiner sondern größer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kajaking-Mark

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2005
Beiträge
743
Punkte für Reaktionen
44
Quelle?

Quelle : Tour 3/ 19:

„… Auch die Integration des Powermeters treibt SRAM auf die Spitze. In die 2 x 12-Blätter baut SRAM die Powermeter-Elektronik fest ein, als Wegwerfartikel! Sind die Alu-Blätter abgenudelt, kommt die Elektronik mit auf den Schrott, Kostenpunkt: 800 Euro. Wer das, wie wir, verrückt findet, muss 1 x 12 fahren oder auf die integrierte Leistungsmessung verzichten.…“
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.273
Punkte für Reaktionen
1.971
Ich habe nur gelesen, dass bei dem Powermeter die Beinkraft links und rechts gesondert gemessen wird. Das geht ja nicht, wenn die Powermeter nur in den KB steckt.
Aber die Aussage von der Tour kann man auch so interpretieren, dass dann die ganze Kurbel getauscht werden muss.
 

DJTornado

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Oktober 2011
Beiträge
715
Punkte für Reaktionen
181
Nein, keine 800€. Du kriegst doch 50% Rabatt auf das Replacement-Set, stand in einem der Artikel... Also nur 400€ und das Kettenblatt ist ja auch dabei ;)
 

Fatman45

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 Dezember 2010
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
80

Kajaking-Mark

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2005
Beiträge
743
Punkte für Reaktionen
44
Ich habe nur gelesen, dass bei dem Powermeter die Beinkraft links und rechts gesondert gemessen wird. Das geht ja nicht, wenn die Powermeter nur in den KB steckt.
Aber die Aussage von der Tour kann man auch so interpretieren, dass dann die ganze Kurbel getauscht werden muss.
Text von SRAM:

„…POWER BALANCE™
Die Power Balance™-Technologie zeigt das Verhältnis der erzeugten Leistung im rechten Antriebshub (erste Hälfte) im Vergleich zum linken Antriebshub (zweite Hälfte). Dies ermöglicht das Erkennen von muskulären Dysbalancen und ein optimiertes Training für einen gleichmäßigeren Pedaltritt bei einer Umdrehung von 360 Grad…“

Ich verstehe dass so dass er die Kraft der ersten halben Kurbelumdrehung als rechtes Bein und die der 2. Hälfte als li.Bein wertet und dadurch die Beinkraft für re/li gesondert misst. Das würde dann gehen auch wenn der PM nur in der re KB - Kurbeleinheit steckt.

sehr dreist finde ich auch folgenden SRAM Werbetext:

„…Das leistungsstarke Wattmesssystem von Quarq mit DZero™ Leistungsmesstechnik ist dabei vollständig in das einteilige Direct Mount Kettenblatt-Design mit X-Range™-Technologie integriert. Dadurch unterscheidet sich die Montage nicht von der der Kettenblätter. Einfach anschrauben – fertig!…“

D.h. der Wegwerf-PM wird als „vollständig integriert“ bezeichnet - ohne dabei auf die Notwendigkeit diesen bei einem KB Wechsel zu entsorgen und neu kaufen zu müssen hinzuweisen, und auch noch als besonders montagefreundlich angepriesen.

Quelle:https://www.rosebikes.de/sram-redr-...MI3pb1l_bS4AIVCrftCh33IAfJEAQYASABEgL6ufD_BwE
 

Kajaking-Mark

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2005
Beiträge
743
Punkte für Reaktionen
44
“An update that we didn’t share with you, but has been finalized for this spring, is the SRAM RED eTap AXS Power Meter Support Program. If it’s ever time to replace a SRAM RED eTap AXS integrated power meter and chainrings assembly, customers can contact SRAM for a half-price replacement, and we will recycle the old one.”
https://www.bicycling.com/bikes-gear/a26150279/sram-red-etap-axs-review/

Also, nur $410 :confused:
Danke das wusste ich nicht, 400.-€ für einen KB Wechsel und jedesmal den alten PM einschicken.
Aber warum einfach wenn es auch komplizierter geht
 
D

Deleted76301

“An update that we didn’t share with you, but has been finalized for this spring, is the SRAM RED eTap AXS Power Meter Support Program. If it’s ever time to replace a SRAM RED eTap AXS integrated power meter and chainrings assembly, customers can contact SRAM for a half-price replacement, and we will recycle the old one.”
https://www.bicycling.com/bikes-gear/a26150279/sram-red-etap-axs-review/

Also, nur $410 :confused:
So viel wie meine Powertap Nabe ...
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
3.926
Punkte für Reaktionen
1.092
So viel wie meine Powertap Nabe ...
Ja, aber die hält ewig - das ist hochgradig geschäftsschädigend.

Außerdem beherrscht die nicht solch ein tolles Marketing-Sprech mit "AXS, Powerbalance, DZero™, Direct Mount Kettenblatt-Design mit X-Range™-Technologie …“
 

T.Roubaix

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
1.223
Punkte für Reaktionen
580
So ein paar Kettenblätter halten doch quasi ewig. Beim Durchschnitts-Endverbraucher der vielleicht max 5000 km pro Saison mit seinem Edelbomber unterwegs ist wären das dann so ca 4 bis 6 Jahre. Bis dahin gibt es eh einen Nachfolger der Kurbel und neue Apps so das der User dann sowieso nicht mehr auf das alte Gelumpe bock hat. Sofern er das Rad überhaupt noch hat. In der Zeit gab es bestimmt schon 2 Modellwechsel, und 2024 spart mann bestimmt noch einmal irgendwo 1,86 Watt. Und hat ein um 4% steiferes Tretlager bei noch mehr Komfort.:D
Aber mal ernsthaft: ich könnte mir wirklich vorstellen dass es wirklich eine Menge Leute gibt die das nicht mal stört. Wer für eine 5stellige Summe Räder kauft der weint doch nicht nach ein paar Jahren bei 400,-Euro.

Recourcentechnisch betrachter ist das eine echt kranke Welt in der wir leben.:eek:
Und es wiedert mich echt an das in der heutigen Zeit dieser Quatsch als “Mehrwert“ verkauft wird.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
201
Recourcentechnisch betrachter ist das eine echt kranke Welt in der wir leben.:eek:
Und es wiedert mich echt an das in der heutigen Zeit dieser Quatsch als “Mehrwert“ verkauft wird.
Nachdem uns gelungen ist, jeden 'Wert' in einen rein monetären zu transferieren, hat Vernunft keinen Platz mehr innerhalb des Konsums (wobei die beiden Begriffe eher ein Paradoxon bilden o_O).
Ich halte mich zwar für eine extrem säkularisierten Erdbewohner, aber bei dem Thema ahne ich die Bedeutung des Begriffs der Blasphemie :eek:

So, und jetzt gehe ich ein paar Sachen kaputt machen, um Platz für Mehrwert zu schaffen ...:D
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
6.233
Punkte für Reaktionen
4.246
Nein, keine 800€. Du kriegst doch 50% Rabatt auf das Replacement-Set, stand in einem der Artikel...
Das ist dann auch die Stelle an der ich mich frage, für wie viele Taler SRAM die Teile an die reguläre Vertriebskette aus der Hand gibt. Ist das noch ein Austauschangebot oder ist das schon ein Experiment mit Direktvertrieb?
 

lakecyclist

See-Fahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
763
Punkte für Reaktionen
306
Wenn ich vorne unterschiedliche Kettenblätter fahren will, also kleiner für die Berge und größer fürs Flache, brauch ich dann zwei Powermeter?
 

Blechroller

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Juni 2015
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
630
So ein paar Kettenblätter halten doch quasi ewig. Beim Durchschnitts-Endverbraucher der vielleicht max 5000 km pro Saison mit seinem Edelbomber unterwegs ist wären das dann so ca 4 bis 6 Jahre.
Selbst wenn die Blätter und damit der PM länger halten als bisher, weil die Kette, die Zähne und die Blätter aus einem Materialmix mit vielen Buchstaben vom Ende des Alphabetes und Nano und was-weiß-ich bestehen, wird bei einigen Regenfahrten das Zeug so leiden, dass da durchaus pro Saison was fällig wird. Ich nudel die großen Kettenblätter an meinem beiden "Haupträdern" in einem Jahr runter. Gut, sind ein paar mehr km als die genannten 5.000.

Ich fürchte, SRAM hat sich mit der neuen Gruppe -nicht nur wegen dem PM- gewaltig ins Abseits geschossen. Bis auf ein paar Räder im Bereich 4k€ aufwärts wird die Gruppe kaum gekauft werden. Und es wird nicht lange dauern, dass die großen Hersteller dann doch lieber wieder Shimano ans Radl spaxen. Nicht gut...
 

Einklang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Januar 2017
Beiträge
286
Punkte für Reaktionen
124
Krank und kaum zu glauben. Mir fehlen die Worte. Was für eine Verschwendung und Dekadenz.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 August 2006
Beiträge
2.142
Punkte für Reaktionen
1.674
Leute, die so teure Räder kaufen, dass ein PM beim Komplettrad schon dabei ist, denen ist das egal. Leute, die sich einen PM nachkaufen, nehmen halt einen anderen. Die Blattkombination 46-33 wird sehr beliebt sein, weil es mit dem 10er Ritzel unten ungefähr die Kompaktkurbel ist und die 33 Zähne passen ja noch auf den 110er LK. Und da werden die Drittanbieter in Nullkommanix kompatible Blätter für bestehende PM Lösungen und 12fach haben.

Nicht falsch verstehen, ich find das auch dumm, aber ich glaube, das Problem ist leicht genug zu umgehen, so dass das gemacht werden wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JNL

Blechroller

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Juni 2015
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
630
Leute, die so teure Räder kaufen, dass ein PM beim Komplettrad schon dabei ist, denen ist das egal. Leute, die sich einen PM nachkaufen, nehmen halt einen anderen. Die Blattkombination 46-33 wird sehr beliebt sein, weil es mit dem 10er Ritzel unten ungefähr die Kompaktkurbel ist und die 33 Zähne passen ja noch auf den 110er LK. Und da werden die Drittanbieter in Nullkommanix kompatible Blätter für bestehende PM Lösungen und 12fach haben.

Nicht falsch verstehen, ich find das auch dumm, aber ich glaube, das Problem ist leicht genug zu umgehen, so dass das gemacht werden wird.
Das wird aber schwierig, wenn man nicht auf eine pedalbasierte Lösung zurück greifen will. Kurbel- bzw. Kettenblatt ist im Moment nur von SRAM passen.
 
Oben