• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Was sind das für sehr schnelle MTBs?

Nohandsmom

trägste 'n Helm, brichste dir 'n Bein
Nee, behaupte ich nicht, war nur ne Überlegung entlang der Form der Aufstandsfläche-Schlussfolgerung. Daher auch das Fragezeichen.
Vermutlich komplexer, jedenfalls nicht einfach schlechter als 28 und kein konzeptioneller Nachteil, der schnelles Fahren mit dem MTB verhindern würde
 

Bergabheizer

Aktives Mitglied
Du meinst wahrscheinlich den Überrollwinkel. ABER:
Die Aufstandsfläche des Reifens auf der Straße ist bei kleinerem Durchmesser runder. So muss der Reifen weniger Walkarbeit leisten.(Die Form der Aufstandsfläche ergibt sich geometrisch aus dem Verhältnis von Umfang zu Breite. Es ist also gleich, ob ich den Reifen verbreitere oder das Rad verkleinere). Gleicher (?) Effekt wie etwas breitere Reifen.
Nein falsch. Stichwort Hertz'sche Pressung. Mehr Krümmung-> kleinere Auflagefläche, höherer Druck-> größere Dehnung-> größere Walkarbeit beim kleineren Reifen.
 

lordad

Aktives Mitglied
Mit bissle basteln kann man ein MTB schon auch für die Straße schnell machen.
Trotzdem wird ein gutes RR immer schneller sein.

Ich hab für den Winter ein Specialized Crave 29" mit Thunderburt Liteskin Reifen und Areo Auflieger. (Style Polizei verhaftet mich da sicher >-<)
is perfekt wenn der Fahrradweg voll Blätter und Split/Streu mit Feuchtigkeit/Restschneematsche ist. (Auf dem RR zerkratzt man sich da nur die Carbonfelgen richtig schlimm und muss beim Bremsen höllisch aufpassen)

Der Thunderburt Lite ist sicher einer der schnellen MTB reifen aber könnte z.B. noch durch nen G-One Speed Evo
oder so bissle was rausholen.

Bin ich damit so schnell wie mit meinem Supersix ?
Auf keinen Fall
Reicht es um nen Sonntagsfahrer auf dem RR deutlich hinter sich zu lassen ?
Sicher.
 

lordad

Aktives Mitglied
Oh Gott, solche Wattfresser sind natürlich nicht gemeint!
Sondern RR analoge Reifen unter 300g, unter 35mm, Conti GP 5000 et al.
Laufräder mit ≤32 Speichen, deutliche Überhöhung.
Dann macht auch der

Sinn

Wenn ich auf dem MTB Rennradreifen fahre ist der Sicherheitsaspekt , welcher neben den Carbonfelgen der Hauptgrund ist wieso ich da das MTB nehme ja nicht mehr gegeben.

Und was heisst OH gott solche Wattfresser... der Thunderburt Liteskin liegt bei 22.5watt pro Reifen Rollwiederstand. (Genau wie der bei Tourern beliebte Schwalbe Marathon)
Ein mäßiger Rennradreifen liegt bei 16/17watt ein sehr guter bei 11watt
Ein Standard MTB Reifen bei 31watt.....

Der Thunderburt ist ein sehr guter Kompromiss für bei schlechtem Wetter zügig auf dem Radweg fahren auf dem Blätter, Äste und Split liegen.
Fahrsicherheit 10/10
Plattensicherheit 10/10
Rollwiderstand 6/10

Wenn ich da nun nen Conti 5000 draufhaue schneide ich im Schnitt für meine Zwecke schlechter ab.

Warum Auflieger ?
Die dadurch erreichte Körperposition spaart 2-3x mehr Watt ein als deine Reifenwahl und macht immer Sinn wenn man schnell fahren will .. unabhängig vom Rest
Und der G-One in 29" hat denselben Rollwiderstand wie ein mäßiger Rennradreifen nämlich 16watt
 
Oben