• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Tubeless am Rennrad

unknownbeats

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
52
Was ich so übersetzen kann könnte das fur meine Anforderungen gut passen oder ?( lange brevets wo man keine Rücksicht aufs wetter nehmen kann)
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.317
Punkte für Reaktionen
3.145
würde ich sagen, ist zumdinst im Test der bisher pannensicherste Reifen, bei noch akzeptablen Rollwiderstand. Auf jeden Fall besser als der 4Sesaon. Ich hab den gundsätlich auch auf meine Wusnchliste, muss aber noch meine letzten nicht Tubeless Reifen, die Michelin pro4 Endurance runterfahren und die halten sehr lange :)
Bis dahin bin ich aber auch gespannt auf praktische Erfahrung mit dem Pirelli
 

unknownbeats

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
52
Ja hab dann mal die 4 season abbestellt. Werd die pirelli ausprobieren. Auf meine Meinung wirst du noch warten müssen.mein Frame Set kommt erst in 10 Wochen.leider
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.472
Punkte für Reaktionen
327
Die Pirelli sehen gut aus, wäre eine echte Konkurrenz für die 4 Season, wenn sie denn nicht TLR wären bzw. insofern man sie trotz TLR tatsächlich auf die Felge bekommt. Kürzlich habe ich einen Giant-TL-Reifen nicht auf ein Giant TL-Laufrad draufbekommen, keine Chance. Dachte, ich kenne alle Tricks, aber offenbar nicht. Hab dann Schwalbe Duranos aufgezogen, ging völlig problemlos. Das macht keinen Spaß.
 

unknownbeats

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
52
Wie soll ich das jetzt verstehen? Hattest du Probleme mit den Pirelli? Ich kenn das vom mtb das manche felgen reifen Kombis wiederspentisch sind.ich werde hinten dt swis 32 DB und vorne dtswiss 511- wegen nady- fahren.man liest zb auch von schwierigern Montagen beim neuen 5000 tl
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.472
Punkte für Reaktionen
327
Nein, ich kenne die Pirelli nicht. Bin nach der Erfahrung mit den Giant-Reifen halt skeptisch, wie es sich so mit dem Aufziehen von TLR-Reifen verhält (ich fahre nur mit Schlauch und die Pirelli gibt es nur TLR).
 

unknownbeats

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 September 2016
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
52
Nein, ich kenne die Pirelli nicht. Bin nach der Erfahrung mit den Giant-Reifen halt skeptisch, wie es sich so mit dem Aufziehen von TLR-Reifen verhält (ich fahre nur mit Schlauch und die Pirelli gibt es nur TLR).
wie gesagt ich will tubeless fahren. bis jetzt hab ich noch jeden reifen montiert bekommen .aber ich weiss auch das es manchmal tricky ist
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
habe mir jezt die Conti 5000 Tl gekauft meine Frage wäre wenn man den schon auf die Felge Drauf kriegt und man eine Panne unterwegs hat was dann??
Kleinere Löcher werden von der Milch abgedichtet, für größere gibt es z.B. sowas. Wenn das auch nicht ausreicht, muss der Reifen schon extrem aufgeschlitzt sein und da hilft dir eine Schlauch auch nicht viel weiter, da der aus dem Loch "herausquillen" würde. Für solche Fälle müsstest du dann einen Ersatzreifen mitführen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr gering das es soweit kommt. Wenn nicht gerade ne Radfernreise ansteht, greift man lieber auf Abholservice von der besseren Hälfte oder Kumpels zurück :rolleyes:
 

Phelan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
2
Ich hab die GP5000 TL nun seit 5000km pannenfrei auf meinem Randonneur (als 32), auf Mavic OpenPro Felgen. Trotz gelegentlichen Wald und Schotterwegen. Kann da bislang nichts Schlechtes zu berichten. Die Dichtmilch ist von Stan.
Ich mag die nicht mehr missen.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
5.610
Punkte für Reaktionen
3.756
Als es tubeless noch nicht gab, kam man auf solche Ideen. Wer tubeless fährt, hat das verlinkte Werkzeug und ne Pumpe oder CO2-Kartusche dabei. Das ist dann Flicken 2.0
Nach 'nem Schnitt bei dem man sich nur noch mit Noteinlage (Geldschein, Riegelfolie...) nach Hause retten kann wird die Wurst noch helfen, alles klar...
 

eifelyeti2000

MItglied
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
481
Punkte für Reaktionen
19
Kleinere Löcher werden von der Milch abgedichtet, für größere gibt es z.B. sowas. Wenn das auch nicht ausreicht, muss der Reifen schon extrem aufgeschlitzt sein und da hilft dir eine Schlauch auch nicht viel weiter, da der aus dem Loch "herausquillen" würde. Für solche Fälle müsstest du dann einen Ersatzreifen mitführen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr gering das es soweit kommt. Wenn nicht gerade ne Radfernreise ansteht, greift man lieber auf Abholservice von der besseren Hälfte oder Kumpels zurück :rolleyes:
Die Salami kenn ich vom Mtb, kann mir nur beim Rennrad nicht so gut vorstellen aber wenn es funzt👍
5 Euro Schein hab ich noch nicht probiert aber ein Stück alten Reifen hab ich schon in der Satteltasche
 

floville

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 August 2009
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
52
Nach 'nem Schnitt bei dem man sich nur noch mit Noteinlage (Geldschein, Riegelfolie...) nach Hause retten kann wird die Wurst noch helfen, alles klar...
Keine Ahnung ab welcher Schlitzgröße Noteinlagen nötig sind, hatte ich noch nie. Mit einer Wurst kannst du bis zu ca. 10 mm lange Schnitte notdürftig abdichten. Die Wahrscheinlichkeit noch größere Schnitte Flicken zu müssen ist mir zu gering, als das ich zu Würste und Pumpe auch noch Reifenheber und Ersatzschlauch mitführen würde.
 

tobsn

Radfahrer
Mitglied seit
21 April 2010
Beiträge
543
Punkte für Reaktionen
207
... Wenn das auch nicht ausreicht, muss der Reifen schon extrem aufgeschlitzt sein und da hilft dir eine Schlauch auch nicht viel weiter, da der aus dem Loch "herausquillen" würde. Für solche Fälle müsstest du dann einen Ersatzreifen mitführen. ...
Ein 5-Euro-Schein zum Unterlegen reicht.
Bei Tubeless?
Ja.
Die 5 Euro kommen ja nur zum Einsatz, falls im Falle eines Defektes ein Schlauch zum Einsatz kommt.
;)

Plugs oder Würschen nutze ich am MTB schon sehr lange und erfolgreich.
Schlauch ist und bleibt aber universeller einsetzbar.
Darum hab ich beim MTB auch immer Beides im Rucksack.
Am RR wo ich nicht soviel mitschleppen will, hab ich mich klar für Schlauch entschieden.
Mit Schlauch decke ich alle Szenarien ab, bei denen auch Plugs erfolgreich wären, aber eben auch alle wo Plugs nicht helfen.

:)
 

eifelyeti2000

MItglied
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
481
Punkte für Reaktionen
19
Ja bis jetzt habe ich immer schlauch als alternative zu tl gehabt bei mavic Reifen war das ja auch kein Problem, nur bei den 5000 tl??? Die gehen so stram drauf da denk ich wird mit dem Schlauch nichts 🤷‍♂️
 

tobsn

Radfahrer
Mitglied seit
21 April 2010
Beiträge
543
Punkte für Reaktionen
207
Den 5000TL hab ich auch wieder zurück geschickt.
Allerdings hätte ich da bei einer Panne keine Bedenken.
Jede Seite für sich ging leicht aufzuziehen. Es hatten nur nicht beide Reifenwülste Platz im Felgenbett, weshalb die zweite Seite nicht wollte. Das ist aber nur ein Problem bei der Erstmontage.
Bei einem Defekt löst man ja nur eine Seite um den Schlauch zu montieren, die andere Seite bleibt im Felgenhorn.

:)
 

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
32.192
Punkte für Reaktionen
31.674
Ich fahre seit Tubeless immer komplett ohne durch die Gegend. Sonst hatte ich ja auch nur einen Schlauch und Flickzeug dabei. Defekte, die mit Schlauch zu beheben sind, gehebt Tubeless ja von selbst.
 
Oben