• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Tubeless am Rennrad

artzuk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2019
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
2
Will auch mal meine Erfahrung los werden, bin ca 2000Km mit den Schwalbe Pro One Evolution gefahren. Dichtmilch Doc Blue und Continental RevoSealant

Pro:
  • Montage mega easy
  • Kleines Loch hat sich geschlossen, ging aber schon deutlich Druck runter. Aber bin noch gut heim gekommen
  • Sehr guter Gripp

Neutral:
  • Konnte ein Loch mal nicht geschlossen werden, ging es von innen normal zu flicken
  • In einer zu doll genommenen Kurve hätte es mir beinahe den Reifen von der Felge abgezogen - äußerst unangenehmes Gefühl, wenn der Reifen geradeaus will, während der Rest vom Rad schon abbiegt - Ursache war wohl zu wenig Druck

Contra:
  • Die Dichtmilch kam bei mir immer extrem heraus geschossen und hat schön den Rahmen versaut. Beim Putzen hab ich mich immer geärgert, wäre ich lieber die Stunde heim gelaufen, statt ne Stunde die Rest aus jeder Ecke zu popeln. Manche Stellen habe ich bis heute nicht sauber bekommen.
  • Bei Regen hat es auch ein kleines Loch nicht geschlossen
  • Ein Loch war mal geschlossen, sobald zu viel Druck drauf war, ging es aber immer wieder auf - mit Glück beim Aufpumpen, mit Pech erst bei Belastung bei der Fahrt
  • Aller 2-3 Tage nachpumpen, besonders beim Doc Blue

Sehr wahrscheinlich fahre ich nächstes Jahr wieder normal Schlauch.
Generell habe ich recht viel Pech mit Kieselsteinen. Selbst meine Winterreifen, Continental 4-Season Black Edition, habe ich platt bekommen. Wie auch immer, hab mir die Flanke aufgeschlitzt, auf gerader Strecke
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
207
Punkte für Reaktionen
42
Sehr wahrscheinlich fahre ich nächstes Jahr wieder normal Schlauch.
Und ich fange erst garnicht an mit dem Tubeless. Mag sein dass das beim MTB bei breiten Niederdruckreifen was bringt. Aber beim Rennrad sehe ich keinen Vorteil. Hab mir mal die beiden Varianten der GP 5000 angeschaut, da ist TL schwerer als Faltreifen plus Schlauch, dazu noch die Dichtmilch. Dazu der Stress mit der Montage, Saurei mit Dichtmilch, .... Und mit Ersatzschlauch kriegt man eigentlich jeden Reifen wieder fit, wenn er nicht komplett gerissen ist. Ich sehe also keinen einzigen Vorteil von Tubeless.
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
173
Multitool etc. bleibt zu Hause, habe noch keinen Fall gehabt in dem ich es fern der Homebase gebraucht hätte.
Lass zuhause, ist gut für mich! Letzten Sommer, 2 Mädels mit RR am Strassenrand, scheinbar eine Panne. Kurz vor mir hat natürlich schon ein anderer RR-Fahrer "netterweise" angehalten, konnte aber die runtergerutschte Sattelstütze nicht befestigen. Dann kam der große Auftritt meines Multitools! Die beiden haben mich dann im nächsten Ort zum Kaffee eingeladen, hat sich also mehr als gelohnt.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.542
Punkte für Reaktionen
967
Zumal mein "Multitool" ein Topeak Ratchet Rocket Lite DX gerade 165g auf die Waage bringt - omfg 165g! Was hier für ein Gewese um TOTPUCKELN gemacht wird bei diesen Werten ist mir vollkommen unverständlich.
Wenn mir ein Radfahrer mit offensichtlicher Panne begegnet frag ich auch immer nach ob er klar kommt. Bislang immer mit Ja beantwortet. Kommt mir mal einer unter ohne das nötige Werkzeug weil zu schwer, lass ich den eiskalt stehen. Wenn jemand den 30sten Platten hat, geschenkt, aber so Helden die rumseiern ihnen sind so paar Gramm ja zuviel sollen dann auch die zig Kilometer nach Hause kriechen meinetwegen.

Ich hoffe, dann wird auch immer das ultralight Trikot mit 85g statt das mit 100g angezogen, keine gepolsterte Bib weil das ja auch viel mehr wiegt als ne Bib ohne Polster, ohne Socken gefahren und am besten auch gleich ohne Helm - man schleppt sich ja sonst quasi zu Tode... 🤣

Tubeless: mir wäre auch die ganze Sauerei mit der Milch nix, und wenn dann zu großes Loch muss ja doch wieder zig Flickzeugs und Schlauch dabei sein. Deswegen denk ich mir immer, obwohl ich alles da hätte - ne lieber doch nicht, ist mir zu dämlich. Und am Ende biste eingesaut, Rad auch und musst trotzdem den Schlauch einziehen, wie albern...
Bei Schlauch weiß ich wenigstens, wie ich den unterwegs geflickt bekomme oder wie der unter welchen Umständen reagiert.
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
207
Punkte für Reaktionen
42
Zumal mein "Multitool" ein Topeak Ratchet Rocket Lite DX gerade 165g auf die Waage bringt - omfg 165g! Was hier für ein Gewese um TOTPUCKELN gemacht wird bei diesen Werten ist mir vollkommen unverständlich.
Wobei ich auch gerade nach einem möglichst leichten Multitool Ausschau halte. 100 Gramm sind halt 100 Gramm.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 August 2015
Beiträge
804
Punkte für Reaktionen
230
Zumal mein "Multitool" ein Topeak Ratchet Rocket Lite DX gerade 165g auf die Waage bringt - omfg 165g! Was hier für ein Gewese um TOTPUCKELN gemacht wird bei diesen Werten ist mir vollkommen unverständlich.
Das ist aber nett aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich schrieb von Totpuckeln bei einem Alpen-X; da hatten wir Ersatzkette, Ritzelabzieher und all solche Späße dabei, weil man ja nen Defekt haben könnte. Ich sagte, dass ich genau das nicht mehr machen würde.

Du kannst das 165g Ding gerne mit dir tragen, das spreche ich dir nicht ab.
Ich weiß, dass ich mit etwas Umsorge mit weniger Material zurechtkomme. Sinn eines Forums ist sich auszutauschen. Da diente das lediglich einem Gedankenaustausch. Muss man nicht alles so ernst nehmen ;)
 

wingo

bike-punk against climate change and racism
Mitglied seit
7 Dezember 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
46
Und ich fange erst garnicht an mit dem Tubeless. Mag sein dass das beim MTB bei breiten Niederdruckreifen was bringt. Aber beim Rennrad sehe ich keinen Vorteil. Hab mir mal die beiden Varianten der GP 5000 angeschaut, da ist TL schwerer als Faltreifen plus Schlauch, dazu noch die Dichtmilch. Dazu der Stress mit der Montage, Saurei mit Dichtmilch, .... Und mit Ersatzschlauch kriegt man eigentlich jeden Reifen wieder fit, wenn er nicht komplett gerissen ist. Ich sehe also keinen einzigen Vorteil von Tubeless.
Krass wie unterschiedlich die Erfahrungen so sind. Ich würde auf Tubeless nicht mehr verzichten wollen. Rennrad, Cyclocrosser und Trekking.
Lass zuhause, ist gut für mich! Letzten Sommer, 2 Mädels mit RR am Strassenrand, scheinbar eine Panne. Kurz vor mir hat natürlich schon ein anderer RR-Fahrer "netterweise" angehalten, konnte aber die runtergerutschte Sattelstütze nicht befestigen. Dann kam der große Auftritt meines Multitools! Die beiden haben mich dann im nächsten Ort zum Kaffee eingeladen, hat sich also mehr als gelohnt.
Den besten Kaffee gibts zu Hause und das schon seit 32 Jahren. Ich habe kein Multitool, ich bin glücklich verheiratet. 😁
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 August 2006
Beiträge
2.018
Punkte für Reaktionen
1.542
Wenn mir ein Radfahrer mit offensichtlicher Panne begegnet frag ich auch immer nach ob er klar kommt. Bislang immer mit Ja beantwortet. Kommt mir mal einer unter ohne das nötige Werkzeug weil zu schwer, lass ich den eiskalt stehen.
Geil, das versuche ich mir grad vorzustellen.
"Kommst du klar?"
"Ne, leider nicht."
"Oh. Kann ich dir helfen?"
"Ja, hast du zufällig ein Multitool?"
"Ja. logisch hab ich eins. Jeder sollte eines haben. Und wer keins hat, der soll verdammt nochmal nach Hause laufen!"
"Also hilfst du mir jetzt oder nicht...?"
"Pedaleinklickgeräusch........weg"
 

T.Roubaix

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
1.197
Punkte für Reaktionen
535
Geil, das versuche ich mir grad vorzustellen.
"Kommst du klar?"
"Ne, leider nicht."
"Oh. Kann ich dir helfen?"
"Ja, hast du zufällig ein Multitool?"
"Ja. logisch hab ich eins. Jeder sollte eines haben. Und wer keins hat, der soll verdammt nochmal nach Hause laufen!"
"Also hilfst du mir jetzt oder nicht...?"
"Pedaleinklickgeräusch........weg"
Wie geil !
 

Nohandsmom

mit apotropäischer Funktion
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
1.570
Punkte für Reaktionen
1.398
Den besten Kaffee gibts zu Hause und das schon seit 32 Jahren. Ich habe kein Multitool, ich bin glücklich verheiratet. 😁
Um im Dialogstil zu bleiben...

Sie so: [Augenaufschlag] Hey, magst (!) du uns helfen, wir kommen hier grad nicht klar?

Er [entrüstet] Ich bin seit 32 Jahren verheiratet, ich hab doch kein Multitool!!
:oops: :eek:
 

wingo

bike-punk against climate change and racism
Mitglied seit
7 Dezember 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
46
Hahaha 😎!
Tatsächlich habe ich in dreieinhalb Jahrzehnten noch keine(n) Rennradfahrer(in) in Schleswig-Holstein getroffen dem/ der ein Mulitool geholfen hätte. Zufall? Keine Ahnung, isso.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.542
Punkte für Reaktionen
967
Das ist ja ganz große klasse für dich, und jetzt? Das 1x wo es dann doch geholfen hätte ist immer unbezahlbar.
Ist immer wie Kondome - wahrscheinlich poppste auch immer ohne wenn wie üblich gebraucht aber keins dabei? 🥴

Ich sag mir immer frei nach Muttis alter Weisheit: lieber dabeihaben und nie brauchen, als umgekehrt! An nen Kind - in unserem Fall eben nen Defekt - kommste schneller als an 5Mark (damals tm) heute dann wohl €.

Und da ich eh nicht zu den tollen Adonis Windhunden hier gehöre, denen 1g zuviel schon Todespuckeln bedeutet weil sie selber nur Haut und Knochen (und natürlich Muskelberge) sind - wat kratzen mich 165g?! 🤫
Wie gesagt, die Idioten, die deswegen dann am Straßenrand stehen und "Mutti" anrufen müssen die zu Hause hockt, die dürfen das auch gerne tun, hoffentlich bei Starkregen und ohne Handyempfang 🤗
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
5.588
Punkte für Reaktionen
3.742
50m gefahren, stellt mein Mann fest "hoppla Helm vergessen". Umgedreht, Helm geholt. Bis dahin soweit so gut. Wieder 20m nach dem losfahren, aus heiterem Himmel, diesmal ich... "nanu, was ist mein rechter Schuh denn plötzlich so lose im Pedal?!". Kam gerade noch raus. Cleat urplötzlich total locker!
Multitool aus der Oberrohrtasche genommen, 4er in die Ratsche, Cleat zurecht gerückt und ordentlich angezogen.

Das hätte mir genau so gut 40km von zu Hause passieren können. Im schlimmsten Fall hätte das nicht ausklicken können zu einem Unfall führen können. Im besten Fall halt nur mit 1 Fuß eingeklickt nach Hause eiern.

Mir ist auch durchaus schon die Sattelstütze ohne Ansage nach und nach im Sattelrohr verschwunden. Hohe Luftfeuchtigkeit und Kälte, keine Ahnung. Mit dem passenden Drehmoment war sie da jedenfalls angezogen.
Flaschenhalter lose gerüttelt. Irgendwas schief nach Sturz oder Radumfaller usw.

Flickzeug ist jetzt auch aus der Satteltasche in die Oberrohrtasche gewandert, nachdem mein Männe im Stadtverkehr 2× nen Platten hatte binnen 2 Wochen :rolleyes:
Verstehe ich das richtig dass du quasi als treusorgender Werkstattwagen nebenher fährst? Gute Strategie, konsequent in die Abhängigkeit drängen :bier:
 

wingo

bike-punk against climate change and racism
Mitglied seit
7 Dezember 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
46
Keine Macht den Drogen, dem Gänsebraten oder was auch immer 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.542
Punkte für Reaktionen
967
Verstehe ich das richtig dass du quasi als treusorgender Werkstattwagen nebenher fährst? Gute Strategie, konsequent in die Abhängigkeit drängen :bier:
Ne, wenn ich das Werkzeugs, Ersatzschaltaugen usw. mitschleppe - dann kannste Gift drauf nehmen hat mein Mann dafür zig anderen shice an seinem Rad für mich. Ist halt aufgeteilt damit jeder was trägt. Und er würde das Werkzeugs und so auch noch nehmen, nur mag ich ungern abhängig sein und zumindest alles für mich wichtige an meinem Rad haben 🤪 Ich versuche auch alles irgendwie mit zu kriegen, nur manchmal reicht der Platz an meinem Rahmen halt nicht aus für alles.

Ausserdem hab ich gar kein reines Rennrad mehr, ist der Cyclocrosser/Gravelbike für alles, wahlweise mit Laufradsatz A oder B, da kommt es auf die paar Gramm Zeugs echt nicht an, auch nicht am ähhh Hügelchen hier.
Die Zeiten wo ich Bestzeiten hinterher gehechelt bin sind eh vorbei, bin zu alt für sonen Käse und ich hab auch den Eindruck ohne den Testosteron Überdruck den ihr Männer so habt ist man nicht geil sich ständig mit allem und jedem messen zu wollen, daher kann ich schön locker meine Runden drehen ohne Stress und OH GOTT 2g zuviel dabei. Kommt bei meiner Plautze eh nicht mehr aufs Gramm an 🤣 Bin Freizeitmäßig unterwegs, nicht auf der Flucht.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.291
Punkte für Reaktionen
3.137
Die Zeiten wo ich Bestzeiten hinterher gehechelt bin sind eh vorbei, bin zu alt für sonen Käse und ich hab auch den Eindruck ohne den Testosteron Überdruck den ihr Männer so habt ist man nicht geil sich ständig mit allem und jedem messen zu wollen,
Wenn ich so eine Frau angucke, kann das weder was mit dem Alter, die geht auch die 60 zu, noch mit dem Testosteron was zu tun. Im Gegenteil sie brauchte wohl die 40 jahre um den traumatischen Sportunterricht hinter sich zu lasssen und sich zunehmen zu den eigenen Ambitionen zu bekennen. Wobei sie sich auch nich nicht mit allem und jedem messen will, sondern nur mit sich selber. Wobei ich allerdings durchaus beobachten kann, das wenn wir überholt werden, oft einen Leistungssteigerung zu beobachten ist.
Sexistische Erklärungsmuster erklären nix. Wir sind zu Glück alle Individuen
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.469
Punkte für Reaktionen
327
  • In einer zu doll genommenen Kurve hätte es mir beinahe den Reifen von der Felge abgezogen - äußerst unangenehmes Gefühl, wenn der Reifen geradeaus will, während der Rest vom Rad schon abbiegt - Ursache war wohl zu wenig Druck
In engen flott gefahrenen Kurven (Kreisverkehr...) hab ich dieses merkwürdige Reifenrubbeln vorne auch beim normalen One (also dem mit Schlauch) schon immer registriert.
 

wingo

bike-punk against climate change and racism
Mitglied seit
7 Dezember 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
46
In engen flott gefahrenen Kurven (Kreisverkehr...) hab ich dieses merkwürdige Reifenrubbeln vorne auch beim normalen One (also dem mit Schlauch) schon immer registriert.
Grenzwertig ist halt Grenzwertig und macht sich dementsprechend bemerkbar. Ich habe mich auch schon das ein oder andere mal verschätzt, konnte die Situation gerade eben noch retten und habe mich danach gefragt wie es geschafft habe mich nicht abzupacken, mit Schlauch, als auch Tubeless.
 

wingo

bike-punk against climate change and racism
Mitglied seit
7 Dezember 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
46
Dichtmilch Muc Off No Puncture Hassle / Felgen DT Swiss RR511/ DT Swiss Tubeless Ventile 40mm/ Felgenband Tesa tubeless / Reifen WTB Expanse 700x32c (schwarz). Montage problemlos, Reifen sofort dicht, Druck 3,5bar.
Bis jetzt 160km gefahren.

Werde weiter berichten und meine Erfahrungen teilen.
Nachdem nun die Montage sehr einfach von Statten ging, hatte ich heute den ersten Ernstfall. Trotz Adleraugen — nicht wirklich 😁 — habe ich mir mitten in der Pampa der Holsteinischen Schweiz eine kleine Schraube aufgesammelt, circa 3mm Durchmesser. Da mich das Klackern doch genervt hat, habe ich die Schraube rausgezogen um dann unmittelbar weiter zu fahren. Nach drei Umdrehungen war das Loch dicht und mein Reifen um 1,5bar weicher. Bin dann 1 Stunde straight nach Hause gefahren, der Reifen hat keine weitere Luft verloren und ist auch jetzt komplett dicht. So soll das.

Edit 28.12.19// Auch einen Tag später keine weitere Luft verloren, noch am gleichen Tag nachgeputzt und drei Ausfahrten später Luftdruck weiterhin konstant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben