• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Specialized Turbo Creo SL im Test: Rennradfahren, nur leichter

JNL

Teammitglied
Mit der Specialized Turbo Creo SL-Reihe feiert das erste E-Rennrad der Kalifornier Premiere. Technisch legt das Turbo Creo SL stark vor: Das leichteste Modell wiegt 11,9 kg. Das gesamte E-System ist eine Eigenentwicklung. Gleich zum Start gibt es reinrassige Road- und Gravelbike-Konfigurationen. Sogar die Profis werden heute am ersten Ruhetag der Tour damit ihre Runden drehen. Wir konnten das E-Roadbike S-Works Turbo Creo SL und das E-Gravelbike Turbo Creo SL Expert Evo ebenfalls bereits testen. Hier lest ihr unseren ersten Eindruck.


→ Den vollständigen Artikel „Specialized Turbo Creo SL im Test: Rennradfahren, nur leichter“ ansehen


 

solution85

Aktives Mitglied
Schon echt gut versteckt der E-Antrieb. Ich hatte erst nur das Bild gesehen, ohne zu lesen und bin nicht davon ausgegangen das es einen E Motor hat.
 

X-lite

Mindestens haltbar bis
Bei unseren Testfahrten ließ sich die Mission Control App immer schnell mit dem Testrad koppeln.
aHR0cHM6Ly9mb3Rvcy5yZW5ucmFkLW5ld3MuZGUvZjMvNC80ODQvNDg0MTg4LWRuazU2Z2NjN2oyby1zcGVjaWFsaXplZH...jpg mit dem Ding
xtremelol.gif
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
16 Selfies !!! Das ist ja noch nicht mal ein Viertel der Bilderserie. Man hätte doch einige Bildunterschriften splitten können, um das Konterfei des Autors noch besser zu päsentieren.

;) ;) ;)
 

Tricksy

Aktives Mitglied
Typisch Speci irgendwie. Innovativ, schick, weg von der Masse.....echt cool.

Ob man ein ERennrad braucht, hm, ich nicht. Aber das Konzept ist wirklich gut und wie immer bei denen echt durchdacht. Unsinn oder Sinn hin und her....aber die Preise??!! Das ist ja echt krass. Wer lässt sich denn mit limited Edition heute noch locken?! Aber vor allem zu welchem Preis? Das ist bei denen in den letzten Jahren "etwas" explodiert. Aber irgendwer muss es ja kaufen. Also ich bin da komplett raus.
 

Bergbüffel

Bergaufschnaufer
Wenn man sich mal anschaut was heute für E-bikes gezahlt wird (6000€ sind da schnell weg) sind die 8500€ für Specialized doch nicht so weit weg. Ist bisher das durchdachteste E-Rennrad. Ob es wer braucht, ich denke wenn genug sowas kaufen, werden viele irgendwann nachziehen, Rennradler lassen sich doch gar nicht so gern überholen.
Sinnvoll ist das meiner Ansicht nach nicht, Rennrad mit Motor. Aber hier gehts nicht um Sinn oder nicht, sondern um einen Markt, der bedient wird.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Für die E-Räder wird anscheinend gerne tief in die Tasche gegriffen. Ich sehe viele E-Fullys der Premiummarken, bei den E-Cityrädern ebenso. Die billigen/günstigen der Kaufhausmarken sehe ich dagegen selten bis gar nicht. Wenn, dann in der Stadt.
Ich kann auch verstehen, dass die Händler verstärkt auf die E-Bikes setzen. Das Klientel ist, bis jetzt, doch älter und da wird am Rad nichts selbst gemacht. Zumal am Motor eh fast keiner selbst was machen könnte.
 

Tricksy

Aktives Mitglied
Wenn man sich mal anschaut was heute für E-bikes gezahlt wird (6000€ sind da schnell weg) sind die 8500€ für Specialized doch nicht so weit weg.
Ich meine das bei denen auch allgemein. Rennrad und MTB ohne E geht bei denen ja auch ohne Probleme über 10 kg. Das ist einfach echt krass.
 

Oseki

Aktives Mitglied
Das ist mir auch, gerade bei den Mountainbikes aufgefallen. Alurahmen, Einsteiger Deore Ausstattung und auch sonst nichts besonderes, aber 4000€+ Listenpreis.
Die können gerne verlangen was sie möchten, iss mir Wumpe.
Wenn im Gegenzug normale Räder günstiger würden umso besser.
 

Tricksy

Aktives Mitglied
Wenn im Gegenzug normale Räder günstiger würden umso besser.
Naja, Das sehe ich nicht. Wenn ich mir ein Epic bei denen um die 4.000 € kaufen möchte, bekomme ich ne GX Eagle und ne Reba. Das funktioniert sicher alles prima. Aber das ist im Vergleich zum Rest eben doch extremst teuer bzw. mau ausgestattet. Und da ist noch kein Motor dran. Bei den Rennrädern ist es ja ähnlich. Innovation kostet Geld, keine Frage. Aber irgendwann hören die Leute evt. doch auf es zu kaufen. Weil es eben so krass teuer ist. Aber wie gesagt; schick ohne Ende!!! Das zieht ja auch irgendwie. Nur bis wohin kann man den Bogen spannen?
 

hle

Aktives Mitglied
Verdammt, künftig werden wohl viele denken, dass ich mit so einem e-Bike unterwegs bin, weil meine schwarze Werkzeugflasche an der gleichen Stelle sitzt, wo bei dem e-Bike der Akku platziert ist.
 

zuki2000

Principia
Meiner Ansicht nach ist E-Motor am Rennrad nicht sehr sinnvoll und der Markt dafür dürfte doch ziemlich limitiert sein. Ich denke, dass hier die älteren Kunden angsprochen werden sollen. Wenn allerdings das Alter erreicht ist wo Unterstützung erforderlich ist, macht der Körper, bzw. Rücken die Haltung auf dem Rennrad auch nicht mehr mit.
 

Bergbüffel

Bergaufschnaufer
Meiner Ansicht nach ist E-Motor am Rennrad nicht sehr sinnvoll und der Markt dafür dürfte doch ziemlich limitiert sein.
Das gleiche hab ich vor ein paar Jahren beim MTB auch gedacht und jetzt fahren gefühlt 95% der E-MTBs durch die Gegend.
Ich denke da ist auch ein Markt für E-Rennräder, sinnvoll oder nicht.
 

zuki2000

Principia
Das gleiche hab ich vor ein paar Jahren beim MTB auch gedacht und jetzt fahren gefühlt 95% der E-MTBs durch die Gegend.
Ich denke da ist auch ein Markt für E-Rennräder, sinnvoll oder nicht.
Beim MTB ist aber auch eine halbwegs bequeme Sitzposition für unsportliche Menschen möglich. Was leider im Wald oft genug zu gefährlichen Begegnungen mit bierbäuchigen Rasern führt.
 
Oben