Sitzprobleme

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Thorben, 16 Juli 2006.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Giro

    Giro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13 September 2005
    Beiträge:
    4.157
    Mir schläft auf dem rennrad auch regelmäßig "so einiges" ein. Das macht das Pinkeln etwas komplizierter und kann auf Dauer auch nicht unbedingt "leistungssteigernd" sein. Deshalb trage ich gepolsterte Unterhosen unter den Radfahrhosen. Doppelt hält besser oder so:confused: bringt aber nicht wirklich was

    Gruß
    Giro
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. free

    free Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Oktober 2005
    Beiträge:
    25
    Na, du bist ja geil...besorg dir schleunigst mal'n anderen Sattel, Mann!
     
  4. Giro

    Giro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13 September 2005
    Beiträge:
    4.157
    da mir die Problematik auch nicht so ganz egal ist und ich durchaus experimentierfreudig bin:dope: habe ich schon eine ganze Sammlung

    Gruß
    Giro
     
  5. lula

    lula Guest

    hihi! das sieht bestimmt komisch aus ;)
     
  6. torben_27

    torben_27 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    23 April 2006
    Beiträge:
    33
    wer viel fährt und so die meiste zeit auf dem rad sitzt, hat zum pimpern eh keine zeit.......:dope:
     
    königderberge gefällt das.
  7. Bob14

    Bob14 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 März 2006
    Beiträge:
    16
    Wenn etwas einschläft, bedeutet dies Durchblutungsstörung.
    Vorstufe der Druckstellenbildung ! Das bedeutet man belastet
    immer die gleiche Stelle zu stark. Wenn man etwas merkt, ist es
    schon zu spät. http://www.sylveco.de/Sitzprobleme.html
    Die Druckverteilung auf dem Sattel sollte gleichmäßig sein. Mal "hineinfühlen"
    ob man zuviel Druck auf die Problemstelle ausübt. Regelmäßig entlasten.
     
  8. greeneyez

    greeneyez Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    3 August 2006
    Beiträge:
    101
    Was fuer eine Creme verwendet Ihr... die suche bringt grad gar nix zu dem Thema :(
     
  9. harro-1

    harro-1 Harald

    Registriert seit:
    27 August 2005
    Beiträge:
    213
    Die von Sixtus ist super, habe auch schon die von "Eule" Team Telekom benutzt, die ist auch klasse, weiss aber nicht wie die heisst.

    Harald
     
  10. kuota

    kuota Slackliner

    Registriert seit:
    30 Juni 2006
    Beiträge:
    1.562
    Ich kann mich tester9, geek64 und Cycle-Dragon nur anschließen. Ich hatte vorher nie wirklich Probleme mit günstigen Hosen. Da bin ich aber auch lange nicht so viele KM am Tag gefahren. Seit meiner ersten Tour mit 260km suchte ich nach Alternativen. Denn schon bei Touren mit mir als 100km tut mir mein nicht vorhandenes Sitzfleisch weh. Bei mehr als 180 gibt es dann evtl auch noch Scheuerstellen.
    Eingeschlafen ist bei mir noch nie was.
    Nun hab ich mir auch die Assos zugelegt, die für 145€ - ist immer noch ein horrender Preis, aber sie taugt wirklich was.

    @Giro: Du solltest dringend deinen Satteleinstellung kontrollieren oder dir gleich einen bessern zulegen. Da kann ja was nicht stimmen!!!


    @All mit Problemen:
    Einfach auch öfter mal die Position wechseln. Mal aus dem Sattel und ein paar Meter im stehen fahren - gilt auch bzw. vor allem an die Flachlandtiroler! Denn am Berg bringt man ja eh mehr Kraft auf die Pedale, sprich entlastet selbst im Sitzen das Hinterteil.
     
  11. paule66

    paule66 Guest

    Fassen wir mal zusammen:

    -guter Sattel
    -gute Hose
    -keine Unterhose
    -häufige Positionswechsel
     
  12. achilles

    achilles Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 November 2005
    Beiträge:
    2.106
    und nicht zu viele harte einheiten, wo man kräftig ziehen muss, weiil da presst man den arsch immer zu sehr auf den sattel... ich merk immer wenn ich intensive wochen hab, krieg ich probleme
     
  13. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    4.975
    Ich habe jetzt die ultimative Lösung für Sitzprobleme gefunden. In der Rennrad 5 2018. da sind fast ausschließlich Bilder von Hobbyfahrern abgelichtet, die im Wiegetritt fahren. Die Profis scheinen nach Bildauswertung mehr zu sitzen.
    Am besten gefallen mir die Poserbilder in dem Bericht La Aventura. Da ist einer anscheinend vom Baskenland bis runter in den Süden Spaniens im Stehen gefahren. Ansonsten macht die Ausgabe einen sehr guten Eindruck.
     

    Anhänge:

    TheAlf gefällt das.
  14. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.055
    Bei RTFs tut mir auch nie was weh. Liegt an den Kontrollen / Pausen alle 30 km und daran, dass man da generell sportlicher fährt, öfter aus dem Sattel geht, kraftvoller tritt etc. Bei GA1-Touren habe ich auch Sitzprobleme, ist ja auch irgendwie klar,wer kann schon beschwerdefrei stundenlang auf der gleichen Stelle sitzen.
     
  15. elborot

    elborot schni schna schnappi

    Registriert seit:
    8 August 2009
    Beiträge:
    1.111
    Mit Sitzproblemen haben über 40% der Radfahrer zu tun.
    Die entscheidenden Faktoren sind: Sitzposition, Sattelauswahl, Radhose und Sitzcreme.
    Eine Unterhose hat nichts unter der Radhose zu suchen. Es gibt so gut wie keine erfahrenen Radfahrer, die eine Unterhose tragen.

    Oftmals geben andere Fahrer Sattelempfehlungen. Das ist leider nicht sinnvoll. Eine Sattelempfehlung ist etwa so sinnvoll wie die Empfehlung von Laufschuhen. Die ganze Geschichte ist viel zu individuell, als dass man das per Ferndiagnose bewerten kann.

    Entweder man testet einfach mal verschiedene Sättel und Radhosen, oder man geht zum erfahrenen Bikefitter in seiner Nähe, lässt mal einen Blick auf die Sitzposition werfen und macht dazu eine ordentliche Satteldruckmessung. Mit einer Satteldruckmessung kann man innerhalb von einer Stunde gut 5 bis 10 verschiedene Sättel testen und auch qualitativ bewerten.

    Selbst habe ich regelmäßig Kunden, die seit Jahren Sitzprobleme haben. Nach einem Fitting mit Satteldruckmessung sind die Probleme dann meist Geschichte. Frauen haben insgesamt mehr mit Sitzproblemen zu kämpfen als die Männer. Aber auch bei fast allen Frauen bekommt man die Sitzprobleme komplett abgestellt, oder zumindest in einen gut erträglichen Bereich.

    Es gibt mehrere erfahrene Bikefitter in Deutschland, die diverse Radhosen, Triathlonanzüge, Zeitfahranzüge, Sättel, Helme usw zum Testen vor Ort haben. Für meine Kunden habe ich beispielsweise etwa 30 Anzüge/Radhosen und gut 20 verschiedene Sättel zum Testen oder zum Ausleihen da.

    Wer sich auf seinem Rad nicht wirklich wohl fühlt, sollte etwas daran ändern.

    Hier mal eine Umfrage zu dem Thema "Schmerzen im Radsport"
    https://www.rennrad-news.de/forum/threads/umfrage-zum-thema-schmerzen-im-radsport.144678/