• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rund um's DIAMANT - Technik, Touren, Typen

steelbuddie

...Kopfgeldjäger...
Ich habe ebenfalls ein 177er aus 1957 und hatte ein, vor längerem verkauftes weiteres 1957er Modell. Beide Gabelkronen hatten keine Bohrung. Allerdings sah es beim verkauften Modell so aus, als wäre eine vorhandene Bohrung im Nachhinein geschlossen worden.
Als ehemaliger Käufer deines 177 muss ich meinen Senf hinzugeben. Es sieht nicht danach auch, als ob da Jemand ein Bohrloch geschlossen hätte. Die "markante Stelle" auf die du anspielst sieht für mich eher wie eine Körnung aus. Also als ob die mal einer Bohren wollte, aber dann das Unterfangen abgebrochen hat.

Obwohl es auch sein könnte, dass die Markierung bereits ab Werk gesetzt wurde?! Quasi als Hinweis auf die beste Bohrposition?
 
Zuletzt bearbeitet:

Woody Rims

goodoldtimer
Also ehemaliger Käufer deines 177 muss ich meinen Senf hinzugeben. Es sieht nicht danach auch, als ob da Jemand ein Bohrloch geschlossen hätte. Die "markante Stelle" auf die du anspielst sieht für mich eher wie eine Körnung aus. Also als ob die mal einer Bohren wollte, aber dann das Unterfangen abgebrochen hat.
Gut. Ich hatte nur in Erinnerung, dass es eine auffällige Anomalie am Gabelkopf gab. Du wirst es besser wissen.

Obwohl es auch sein könnte, dass die Markierung bereits ab Werk gesetzt wurde?! Quasi als Hinweis auf die beste Bohrposition?
DAS wiederum denke ich eher nicht ;)
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Das erscheint mir gar nicht so abwegig: Für Bahn- und Straßengabel wurde der gleiche Gabelkopf benutzt. Der Zulieferer hat die Körnung gesetzt, im Werk wurde bei Bedarf gebohrt oder eben nicht. Vielleicht war bei der Produktion dieser Gabel nur ein bereits angekörnter Gabelkopf zur Hand. So nachlässig lotsparend manche Diamant-Rahmen gelötet waren, darf man keine besondere Detailverliebtheit erwarten.
 

evisu

Fährt noch Rennen auf Stahl :/
Das erscheint mir gar nicht so abwegig: Für Bahn- und Straßengabel wurde der gleiche Gabelkopf benutzt. Der Zulieferer hat die Körnung gesetzt, im Werk wurde bei Bedarf gebohrt oder eben nicht. Vielleicht war bei der Produktion dieser Gabel nur ein bereits angekörnter Gabelkopf zur Hand. So nachlässig lotsparend manche Diamant-Rahmen gelötet waren, darf man keine besondere Detailverliebtheit erwarten.
Klingt als Arbeitsthese brauchbar.
Nur was die Qualität der 167er und 177er angeht, will ich widersprechen. Die sind schon schön und sauber gearbeitet.
 

steelbuddie

...Kopfgeldjäger...
Das erscheint mir gar nicht so abwegig: Für Bahn- und Straßengabel wurde der gleiche Gabelkopf benutzt. Der Zulieferer hat die Körnung gesetzt, im Werk wurde bei Bedarf gebohrt oder eben nicht. Vielleicht war bei der Produktion dieser Gabel nur ein bereits angekörnter Gabelkopf zur Hand. So nachlässig lotsparend manche Diamant-Rahmen gelötet waren, darf man keine besondere Detailverliebtheit erwarten.
Müsste dann nicht aber jede Gabel diesen Körnerpunkt haben? Oder meinste der wurde dann mit Lot verschlossen wenn man ihn nicht brauchte.
Und bei manchen Gabeln (wie meiner) wurde halt auch mal geschlampt?
 

Woody Rims

goodoldtimer
MALHEUR MALHEUR .. Mir ist gestern bei einer Routinefahrt die Achse des linken Pedals gebrochen. Daher die Frage n die Runde, ob evtl jemand eine
linke Pedalachse für ein INFESTO Langstreckenpedal, hohlgebohrt abzugeben hätte.
Natürlich würde ich gegebenenfalls auch einen Satz Pedalachsen nehmen. Vielen Dank!!
 

Momo1508

Aktives Mitglied
MALHEUR MALHEUR .. Mir ist gestern bei einer Routinefahrt die Achse des linken Pedals gebrochen. Daher die Frage n die Runde, ob evtl jemand eine
linke Pedalachse für ein INFESTO Langstreckenpedal, hohlgebohrt abzugeben hätte.
Natürlich würde ich gegebenenfalls auch einen Satz Pedalachsen nehmen. Vielen Dank!!
Zeig bitte mal Fotos. Ich kenne keine Hohlgebohrte Pedalachse. Das kann eine Wissenslücke von mir sein aber auch eine Schwachstelle der hohlgebohrten Achse.
 

Woody Rims

goodoldtimer
Zeig bitte mal Fotos. Ich kenne keine Hohlgebohrte Pedalachse. Das kann eine Wissenslücke von mir sein aber auch eine Schwachstelle der hohlgebohrten Achse.
Im allseits beliebten Nachschlagewerk gibt es diesbezüglich Wissenswertes ..
http://ddr-fahrradwiki.de/Pedale#Modelle_Rennradpedale

Die Hohlbohrung als vermeintliche Schwachstelle, welche letztendlich zum Defekt der Achse führe, zu identifizieren, bietet sich auf den ersten Blick natürlich an. Die Achse ist jedoch am Konusgewinde, das jenseits der Bohrung liegt, gebrochen. Daher würde ich hier eher profane Materialermüdung als Auslöser des Schadens verantwortlich machen ..
broken.Infesto.Achse.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

mic-robi

Volleyballa auf Abwegen
MALHEUR MALHEUR .. Mir ist gestern bei einer Routinefahrt die Achse des linken Pedals gebrochen. Daher die Frage n die Runde, ob evtl jemand eine
linke Pedalachse für ein INFESTO Langstreckenpedal, hohlgebohrt abzugeben hätte.
Natürlich würde ich gegebenenfalls auch einen Satz Pedalachsen nehmen. Vielen Dank!!
Im allseits beliebten Nachschlagewerk gibt es diesbezüglich Wissenswertes ..
http://ddr-fahrradwiki.de/Pedale#Modelle_Rennradpedale

Die Hohlbohrung als vermeintliche Schwachstelle, welche letztendlich zum Defekt der Achse führe, zu identifizieren, bietet sich auf den ersten Blick natürlich an. Die Achse ist jedoch am Konusgewinde, das jenseits der Bohrung liegt, gebrochen. Daher würde ich hier eher profane Materialermüdung als Auslöser des Schadens verantwortlich machen ..
Anhang anzeigen 662929
Ich schaue heute Abend mal (ggf. Erinnerung schicken), denn ich habe noch ein einzelnes Pedal rumfliegen. Vielleicht ist da die richtige Achse drin.
 

mic-robi

Volleyballa auf Abwegen
Ich hätte auch noch eine Frage hierzu:
20190426_193021.jpg

Wie bekommt man den Bremszug im "cable hanger" (mir fällt gerade kein besserer Begriff ein) fest?

20190426_193029.jpg

Egal mit wie viel Kraft ich die Schraube festziehe, beim ersten ernsthaften Bremsen rutsch der Bremszug wieder durch und danach ist die Bremse nahezu wirkungslos, weil zuviel Zug einzuholen ist...:confused:
 

FSD

Aktives Mitglied
Ich hätte auch noch eine Frage hierzu:
Anhang anzeigen 663120

Wie bekommt man den Bremszug im "cable hanger" (mir fällt gerade kein besserer Begriff ein) fest?

Anhang anzeigen 663121

Egal mit wie viel Kraft ich die Schraube festziehe, beim ersten ernsthaften Bremsen rutsch der Bremszug wieder durch und danach ist die Bremse nahezu wirkungslos, weil zuviel Zug einzuholen ist...:confused:
Das sollte so aussehen, und ich vermute es fehlt eine U-Scheibe, deshalb bekommst du kein Klemmdruck auf den Zug.
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
Ist das neue Diamant-Fahrertreffen jetzt hier?
ich bin dort 2017 mit dem diamant gefahren, da hieß das aber genießer-runde und waren glaube ich 40 km

grundsätzlich kannst du mit dem diamant alle strecken fahren, du wirst dort viele fans und kenner finden

letztes jahr bin ich mit meinem rickert 90km gefahren, das hieß liebhaber-runde

was ich dieses jahr mache, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich wieder diamant
 

Para75

Neuer Benutzer
Hallo in die Runde.
Ein paar Bemerkungen zu dem angesprochenen Diamant-Fahrer-Treffen. Dieses Treffen findet seit 2008 jährlich statt, hat aber über die Jahre schon einige Stationen bespielt. Die letzten zwei Jahre fand es bei Grimma statt und entwickelte sich dort zu einer sehr launigen und freundschaftlich-familiären Geschichte. Es ist dieses Jahr das nunmehr 13te Diamant-Fahrer-Treffen. Mit einer Zusammenkunft von interessierten und sehr interessanten Persönlichkeiten, Trinken, Gegrilltem, Lagerfeuer und sonntäglicher Ausfahrt.
Dieses Jahr wird zusätzlich ein Klappradrennen stattfinden. Zu Dem natürlich jeder herzlich eingeladen ist.
Noch dazu hat sich das MDR-Fernsehen angemeldet, um für eine Berichterstattung zum Thema BSG-Radrennsport zu drehen...
Genau findet das Treffen am 15. Juni 2019 in 01616 Strehla statt.
Genaueres und das dazu passende Plakat kann möglicherweise noch GT-Danny beitragen.
Auf Heikosdiamantrad-Seite kann man sich einen Überblick über die Entwicklung des Treffens verschaffen...
Viel Spaß beim Stöbern...
 

FSD

Aktives Mitglied
Montier das mal so wie in meinem Bild, und die U- Scheibe sollte auch passen, d.h. der Innendurchmesser muss so groß sein, das der Absatz der Schraube da durch passt.
 
Oben