• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rose X-Lite Four Disc im Test: Eine starke Mischung

SissiSissi

Neuer Benutzer
Das Rose X-Lite Four Disc ist ein leichter, sportlicher Allrounder, den man bis ins Detail individuell konfigurieren kann. Los geht’s bereits bei 2.499 Euro. Unser Testrad mit Ultegra Di2 und dem ein oder anderen Sonderwunsch kommt auf 3.823 € Gibt es einen Haken? Sissi Pärsch hat dem X-Lite auf den Zahn gefühlt.


→ Den vollständigen Artikel „Rose X-Lite Four Disc im Test: Eine starke Mischung“ im Newsbereich lesen


 

snowdriver

Aktives Mitglied
Ein Rad wie aus einem Guss, gefällt mir - Konzeptbike hin oder her - gut.
Aber vermutlich reicht meine Restlebenszeit nicht mehr aus, um mich an das Kurbeldesign von Shimano zu gewöhnen. Egal an welchem Renner montiert, die Anmutung der Kurbeln ist derart eigensinnig, dass es sich immer in den Vordergrund drängt …
 

queruland

lahme Ente
Nun, Rose baut gute Räder, aber dass das Gewicht im Bericht knapp über 7 kg sein soll ist eh nur Marketing, ansonsten gefällt es auch wenn das tatsächliche Gewicht eher bei 8 kg ist. Wünsche viel schöne Runden.
 

Gewint

Neuer Benutzer
Sehr schöner, detaillierte Testbericht; fahre das Rad seit einem halben Jahr und kann in allem nur zustimmen. Bis auf eins: Die Laufräder sind lediglich tubeless ready, es sind ab Werk ganz normale Clincher aufgezogen - Probleme mit Tubeless kann es also erstmal nicht geben. ;-)
 

JNL

Teammitglied
auch wenn das tatsächliche Gewicht eher bei 8 kg ist...
Das angegebene Gewicht ist das tatsächliche Gewicht des Testrades in Rh 50. Wir wiegen die Testräder ohne Pedale. Im Testbrief findet sich immer das gewogene Gewicht und der Stack des Rahmens, den wir getestet haben.
 

Ros Tocker

Aktives Mitglied
Dann noch das schicke fizik Performance Lenkerband, welches auch Rose anbietet. Auf jeden Fall in dieser Preisklasse nicht dieses deratig häßliche Abschlussklebeband, vielleicht eines aus PVC. ;)
 

Asha'man

MItglied
Fahre das Xlite 4 (ohne Disc) und bin ebenfalls sehr angetan. Tatsächliches Gewicht ist aber knapp über 7,2kg anstatt wie angegeben 6,8kg. Da ich das jetzt schon mehrfach gelesen habe, vermute ich, dass Rose schaut, dass das Gros der Räder knapp innerhalb der +-5% Regel bleiben. Würde mich mal interessieren, ob und wieviele Räder davon tatsächlich das angegebene Gewicht erreichen.

Davon ab, aber ein tolles Rad. Ich mag die Geo. Schon recht sportlich, aber nicht zu extrem. Sehr agil. Fast nervös. Aber das macht Laune, wenn man sich dran gewöhnt hat.

Fahre den 57er Rahmen bei 183cm Körperlänge und 88cm Schrittlänge.
 

DrMTB91

MItglied
Nach etwa 100 km auf der Straße hatte sich die Scheibenbremse in den Ruhezustand begeben und es hatte sich „ausgequietscht“
Wir fädeln durch die urbanen Hindernisse und testen die präzise Bremsbissigkeit gleich auf den ersten Metern mehrfach.
Diese beiden Aussagen finde ich fragwürdig. Ich habe dieses Jahr zwei neue Shimano Bremsen verbaut, die aktuelle Deore und die BR-RS785, und keine davon hat anfangs gequietscht. Es hörte sich beim ersten Kilometer genauso an wie jetzt.
Zudem muss man Scheibenbremsen eigentlich immer erst einbremsen, erst nach ca. 5mal bremsen sind diese brauchbar. Wurde das schon von Rose erledigt? Kann ich mir kaum vorstellen.
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
7,3 kg ohne Pedale in Größe S – für mich klingt das nicht nach superleicht. Da sind meine 10 Jahre alten Stahlräder in XL leichter.
Ist bestimmt ein gutes Rad, aber wie so oft sind die Disc-Räder einfach vergleichsweise schwer für den Preis den sie aufrufen.
 

boltzer

Neuer Benutzer
Sitzposition für Ambitionierte? Die Überhöhung sieht auf den Bildern sehr enspannt aus mit den drei 0,5 Spacern.
 

JNL

Teammitglied
Sitzposition für Ambitionierte? Die Überhöhung sieht auf den Bildern sehr enspannt aus mit den drei 0,5 Spacern.
Bilder können täuschen, je nach Objektiv und Perspektive. Einen Vergleich zwischen Rädern ermöglicht der STR Wert, das Verhältnis von Stack zu Reach. Das liegt beim X-Lite gerade in dieser kleinen Größe bei 1,39 und damit fast schon auf dem Niveau von Aero-Rädern. Natürlich kann man mit Spacern viel ausgleichen. Diese werden nicht bei der Berechnung des STR-Wertes berücksichtigt.
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
Der Sattel ist auf Höhe der STI-Hörner (sieht man in der Seitenansicht sehr klar), also sind es kaum 5 cm Überhöhung. Mehr geht ja bei so kleinen Rahmen bei 28" auch kaum. Wobei man hier ja ohne Spacer und mit anderem Vorbauwinkel problemlos 2 cm mehr schaffen könnte. Der Einsatzzweck Aero in der Beschreibung brachte mich da auch zum schmunzeln.
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
In das Verhältnis fließt auch die Länge des Rahmens (bezogen auf die Tretlagermitte) ein. Vergleicht z.B. https://www.rennrad-news.de/news/cervelo-s5-2019-rennrad-neuheiten/ die Geo
ja stimmt und das zeigt mir mal wieder das stack to reach wenige Aussagekraft hat über die Sportlichkeit eines Rahmens bei unterschiedlichen Rahmengrößen. Man kann eigentlich nur seine eigene Größe „halbwegs“ mit anderen Rahmen-Geos vergleichen.
Ein großer Rahmen wächst ja immer tendenziell mehr in die Höhe als in die Länge und dennoch sitzt ein großer Fahrer darauf meist mit viel mehr Überhöhung und Streckung, einfach durch viel mehr Stützenauszug + längeres und breiteres Cockpit.
Ist immer besser die komplette Geotabelle zu durchleuchten, dann fallen einen auch Lenk- und Sitzwinkel ins Auge, die ja oft bei kleinen Rahmen Mogelpackungen sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JNL

JNL

Teammitglied
ja stimmt und das zeigt mir mal wieder das stack to reach wenige Aussagekraft hat über die Sportlichkeit eines Rahmens bei unterschiedlichen Rahmengrößen. Man kann eigentlich nur seine eigene Größe „halbwegs“ mit anderen Rahmen-Geos vergleichen.
Ein großer Rahmen wächst ja immer tendenziell mehr in die Höhe als in die Länge und dennoch sitzt ein großer Fahrer darauf meist mit viel mehr Überhöhung und Streckung, einfach durch viel mehr Stützenauszug + längeres und breiteres Cockpit.
Ist immer besser die komplette Geotabelle zu durchleuchten, dann fallen einen auch Lenk- und Sitzwinkel ins Auge, die ja oft bei kleinen Rahmen Mogelpackungen sind.
Ja, alles richtig, aber als Ausgangspunkt sind der Stack und der Reach noch die besten Werte, dann auch getrennt betrachtet.
 
Oben