• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Randonneur Pumpe

HarryHirsch

Randonerd
Mitglied seit
5 Dezember 2018
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
160
Kein Thema zu abseitig ... aber ich wette, einige von euch haben sich schon sehr viele Gedanken über die richtige Pumpe für unterwegs gemacht. Jedenfalls sehe ich vor allem bei denen, die mehrere 1000+ Strecken im Jahr fahren gerne mal entweder Pumpen in voller Größe oder eine klappbare Standpumpe.

Was nehmt ihr so mit? Was empfehlt ihr? Hat schon mal jemand ernsthaft über eine elektrische Minipumpe nachgedacht? Bei Onlinehändlern finde ich zB eine CYCPLUS Luftpumpe genannte Pumpe, die in Größe und Gewicht mit den vorgenannten Alternativen vergleichbar zu sein scheint. Und da man bei längeren Fahrten ohnehin - so nehmen ich jedenfalls an - irgendeine Stromversorgung sei es USB Plug oder Powerbank mitkarrt, wäre das evtl eine all-in-one Möglichkeit. Die Pumpe ist anscheinend auch noch eine Powerbank (und eine Taschenlampe). Ob man sich und seine Langstrecke so einem Ding anvertraut ist natürlich eine andere Frage, die hiermit gestellt sei.
 

Chris-AC

Trockenwetterfahrer
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
6.889
Zefal HP-X

Nix anderes …

Ausser man hat - wie bei PBP - alle 80 km 'ne Kontrollstelle wo man an eine Standpumpe kommt...
Dann geht auch 'ne kleine Minipumpe.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 November 2006
Beiträge
2.149
Punkte für Reaktionen
1.501
Habe eine kleine Lezyne dabei, und erst wieder im Juli gebraucht und konnte da die restlichen 800 km problemlos zu Ende fahren.
 

bartleby

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
507
Punkte für Reaktionen
249
Auch HPX. Entweder am Rahmen oder die kleinste Größe in der Rahmentasche (je nachdem mit welchen Taschen ich unterwegs bin). Ab und an nehme ich auch eine Silca Tattico. Auch gut, aber die HPX hat da doch mehr Bums.
 

halo

Cycling is life, the rest is details
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
102
Xtreme airik Minipumpe - pumpt bis 11bar, wiegt ca. 75g, liegt gut in der Hand, ist relativ preiswert und kein Plastikprügel, sondern aus robustem Alu.
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.158
Punkte für Reaktionen
6.629
Zéfal HP-X oder lange Zéfal/SKS-Rahmenpumpe (reicht bis zu 6 Bar).
Minipumpen sind immer eine Notlösung: zu wenig Volumen und/oder zu wenig Druck
Grundsätzlich die einfache Version (nur für Sclaverand-Ventile), die Versionen mit doppeltem Pumpenkopf sind komplizierter und daher weniger zuverlässig.
 

halo

Cycling is life, the rest is details
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
102
Minipumpen sind immer eine Notlösung: zu wenig Volumen und/oder zu wenig Druck.
Woher kommt dieses krasse Fehlurteil? Die airik hat genügend Volumen, genügend Druck, und im hohlen Griff stecken Ventiladapter für Nicht-Sclaverand-Ventile.
 

roykoeln

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
15.803
Punkte für Reaktionen
17.797
so ne minipumpe ist schon ok.
armtraining wird ja von vielen hier vernachlässigt.


:D :p
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.158
Punkte für Reaktionen
6.629
Woher kommt dieses krasse Fehlurteil? Die airik hat genügend Volumen, genügend Druck, und im hohlen Griff stecken Ventiladapter für Nicht-Sclaverand-Ventile.
Das "Fehlurteil" kommt von meiner Erfahrung mit diversen Minipumpen. Die Airik mit 34cm Länge ist nicht gerade "Mini".
Wenn man aber ein neumodisches Fahrrad besitzt, das keine Pumpenspitzen am Rahmen hat, ist man natürlich auf Pumpen wie die Airik zur Montage am Flaschenhalter angewiesen.
 

bartleby

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
507
Punkte für Reaktionen
249
Das "Fehlurteil" kommt von meiner Erfahrung mit diversen Minipumpen. Die Airik mit 34cm Länge ist nicht gerade "Mini".
Wenn man aber ein neumodisches Fahrrad besitzt, das keine Pumpenspitzen am Rahmen hat, ist man natürlich auf Pumpen wie die Airik zur Montage am Flaschenhalter angewiesen.
Einfach die Rahmenpumpe beim Eck Oberrohr/Steuerrohr mit einem Klettverschluss fixieren und fertig.
 

Sesselpupser

Langsam......aber stetig :)
Mitglied seit
7 Dezember 2004
Beiträge
1.389
Punkte für Reaktionen
1.403
Wenn man aber ein neumodisches Fahrrad besitzt, das keine Pumpenspitzen am Rahmen hat, ist man natürlich auf Pumpen wie die Airik zur Montage am Flaschenhalter angewiesen.
Solange der Rahmen aus einem Material besteht, dass eine "Schellenmontage" erlaubt (kein "Plastik-Rahmen"), kann man sich auch mit der pumpfix-Lösung von KlickFix behelfen......
Hält bombenfest und kann quasi an allen Rahmenrohren, die ausreichend Abstand für die gewünschte Pumpenlänge ermöglichen, montiert werden (OR, SR, UR, Sitzstreben) - und zwar in jeder Lage (oben drauf, seitlich, drunter).
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
7.158
Punkte für Reaktionen
6.629
Solange der Rahmen aus einem Material besteht, dass eine "Schellenmontage" erlaubt (kein "Plastik-Rahmen"), kann man sich auch mit der pumpfix-Lösung von KlickFix behelfen......
Hält bombenfest und kann quasi an allen Rahmenrohren, die ausreichend Abstand für die gewünschte Pumpenlänge ermöglichen, montiert werden (OR, SR, UR, Sitzstreben) - und zwar in jeder Lage (oben drauf, seitlich, drunter).
Gute Idee, dann kann die Pumpe an die Sitzstrebe und das Oberrohr wird frei für eine Rahmentasche. Bei neumodischen Plastikrahmen muss man wohl etwas Gummi unterlegen und sehr vorsichtig schrauben.
 

Ivan2

MItglied
Mitglied seit
29 Mai 2018
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
62
@Chris-AC ; @Ivo Bezüglich der Zefal HP-X: Bei einer Oberrohrlänge von 57cm m-m und vorhandener Pumpenspitze, welche Größe sollte ich da nehmen, damit die sicher und ohne Hilfsmittel sitzt/klemmt?

Und ist evtl. eine günstige Bezugsquelle bekannt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben