• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

ISO, BSC, metrisch, FG — Gewinde am Fahrrad, ein Sammelfaden

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.490
Punkte Reaktionen
11.762
Weiß jemand was über den Hintergrund des ISO-Gewindes an Naben und Freiläufen? Das unterscheidet sich ja nur minimal vom BSC-Gewinde.
Normal werden ja Zollmaße in Bruchwerten angegeben ( z.b. 1 1/2 Zoll ) und nicht mit krummen Zahlen nach einem Komma .
Und das ISO Gewinde 1,375 Zoll ist als Bruch wie normal dargestellt exakt
1 3/8.Zoll , also genau das BSC Gewinde nach britischer Norm , sind also identisch.

Das sogen. BSA Gewinde ist ein von jeder Norm abweichendes Sondergewinde und lässt sich als Bruch gar nicht darstellen , hat sich aber aus unerklärlichen , historisch gewachsenen
Gründen im Fahrradbereich durchgesetzt , evtl. durch die am Anfang der Fahrradfertigung präsente Macht des BSA Konzerns auf dem Gebiet .
So kann man das erklären...
Die Maßdifferenz ist aber so gering das man beides kombinieren kann .
 
Zuletzt bearbeitet:

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Es freut mich natürlich, dass mir die Inhalte meines Beitrages, den ich vor über einer Woche hier gepostet habe (inkl. Screenshot und Quellenangabe), jetzt als Bestätigung präsentiert werden.
Nein, ich habe das nicht übersehen und habe Eure Beiträge – auch Deinen – vor 1 1/2 Wochen in einer Zusammenfassung dankend erwähnt. Da ging es gerade um die Schaltaugengewinde:
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/iso-bsc-metrisch-fg-—-gewinde-am-fahrrad-ein-sammelfaden.172735/post-4892942

Allerdings habe ich heute in dem neuen Scan die Seite nicht wiedererkannt... o_O
...weils nur die Tabelle war und nicht die ganze Seite...
 

freiradler

Aktives Mitglied
Registriert
27 September 2020
Beiträge
768
Punkte Reaktionen
1.166
Es freut mich natürlich, dass mir die Inhalte meines Beitrages, den ich vor über einer Woche hier gepostet habe (inkl. Screenshot und Quellenangabe), jetzt als Bestätigung präsentiert werden.



Um es mit Kurt Tuckolsky zu sagen: "Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei."
Schade, eigentlich.
Sorry ich hatte deinen Post nicht mehr auf dem Schirm.
Ich hatte von Dietmar Hertel ein paar Tage zuvor im Unterricht die Info bekommen die Gewinde seien 10x26. Ich habe ihn heute noch einmal darauf angesprochen und er gab mir den Sutherland als Referenz.
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Weil Kuchen, seltsame Bilder und Witzchen das eine sind – und der Versuch auch etwas an Brauchbarem hier weiterzugeben das andere ...
:daumen: Da hast Du völlig recht, deshalb habe ich ja auch diesen Gewindefaden erstellt. Und da ist ja auch mit Euer aller Hilfe schon einiges zusammengekommen.
Und deshalb will ich auch auf der ersten Seite eine kleine Übersicht zu den Ergebnissen erstellen, d.h. die Übersichten zu Schaltaugengewinden, Nabenkennzeichnungen usw. Ein paar Fotos mit Naben und Freiläufen haben sich ja auch schon eingefunden.
Danke auch für den Link, der kommt dann auch in die Rubrik „weiterführende Literatur“...
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Zuletzt bearbeitet:

Bonanzero

txirrindulari
Registriert
23 März 2008
Beiträge
28.512
Punkte Reaktionen
17.285
Ich will keine große Wissneschaft draus machen und nur ganz kurz eine praktische Frage stellen.
Wie verhält es sich mit Schnellspannergewinden? Welche Normen gibt es und welche Hersteller verwenden welche Norm?
Ich habe hier ein paar Schnellapannhebel und Muttern und würde gern wissen, welche Axen dafür passen. Ich vermute eine französische Herkunft. Aus dem Fundus zufällig gezogene (Shimano?) haben nicht gepasst. Gerade nochmal probierte alte Simplexe auch nicht.
DSCN1670.JPG
 

RoKaDo

Aktives Mitglied
Registriert
30 Juni 2017
Beiträge
7.855
Punkte Reaktionen
13.652
Ich habe hier ein paar Schnellapannhebel und Muttern und würde gern wissen, welche Axen dafür passen.
Also die Muttern sehen so aus, wie die alten von Campa....evtl. sind da
mal die Hülsen für den Knebel, durch dieses rote etwas ersetzt worden.
Versuch es doch mal mit einem Campa Schnellspanner.
 

Bonanzero

txirrindulari
Registriert
23 März 2008
Beiträge
28.512
Punkte Reaktionen
17.285
Super Info. Jetzt weiß ich ja schonmal, in welche Richtung ichs versuchen muss.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.490
Punkte Reaktionen
11.762
Die allermeisten Spanner haben M5 Regelgewinde nach DIN 13 bzw. ISO und ja das hat halt 0,8mm Steigung .
Davon möchte Hr. S natürlich nichts wissen...
In der Vergangenheit haben einige Hersteller wiedermal versucht durch Abweichung davon eine "Kundenbindung" zu erreichen , was aus heutiger Sicht ziemlich lächerlich wirkt .
Einen zwingenden technische Grund gibt und gab es dafür nie , nur Futterneid .

Wenn man heute neu aufsetzen täte würde man m.E. alle Abmessungen und Gewinde metrisch nach ISO auslegen , und die Zollabmessungen aber auch die völlig irren ital. Gewinde ich die Tonne kloppen .

Selbst die Briten beginnen sich da zu bewegen , neuere Fahrzeuge von der Insel haben auch bereits metrische Gewinde ( Triumph Motorräder und BMW Mini u.a. ) und die dort geferigten aisiatische Fahrzeuge natürlich auch ( Toyota/Honda/Nissan ) , ich denke auch Jaguar/ AstonMartin / Morgan und sonstige Überbleibsel der ehem. glorreichen Fahrzeugindustrie verabschieden sich langsam von den Zollgewinden , weiss das aber nicht sicher , an sowas edlem habe ich n.n. gewerkelt.
Und die ital. Gewinde sind eigentlich tot , nur noch an Altbeständen zu finden , also bei uns....
 

Salamander

Aktives Mitglied
Registriert
27 Februar 2010
Beiträge
3.904
Punkte Reaktionen
3.510
Es gibt aber auch Gewinde am Rad die sind immer identisch , egal woher das Rad stammt , ganz egal .
:oops:
-Das Gewinde im Schaltauge ist immer M10x1.
-Das Gewinde für die Anschlagschrauben im Ausfaller ist M3.
-Die Gewinde für Flaschenhalter ist M5.
und meistens sind die Gewinde an Ausfallerösen auch M5 ( M6 ganz selten )
Und ich wollte seinerzeit noch antworten
"Das gilt für heute gilt und es würde mich nicht wundern, wenn es irgendwann irgendwo da auch was zölliges gab"

Wobei ich da weniger an das Schaltungsauge dachte, das tatsächlich jemand ausgebuddelt hat, sondern an Gewinde für Flaschenhalter und Schutzblechösen. Werden dir Briten da tatsächlich schon lange mit metrischen Schrauben gequält, weiss da jemand was?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.490
Punkte Reaktionen
11.762
Die Inselkasper mit metrischem Gewinden gequält ist echt lustig...
Jedenfalls habe ich auch bei Raleigh /Woodrup etc noch nichts anderes erlebt , seltsam nicht wahr...
Wobei ich da noch nicht viele in der Mache hatte .
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Jedenfalls habe ich auch bei Raleigh /Woodrup etc noch nichts anderes erlebt , seltsam nicht wahr...
Ich glaube, als sich die meisten nötigen Fahrradgewinde durchgesetzt haben bzw. einfach im großen Stile verbaut wurden (Achsen, Tretlager, Naben, Steuersätze...), hat man ja Fahrräder vor allem fürs eigene Land produziert.
Gewinde für Flaschenhalter sind ja relativ spät in die (Renn-)Rahmen gekommen, nach meiner Beobachtung so ab den 70er Jahren, noch in den 80ern hatten das nicht alle. Da gab es ja schon einen gewissen internationalen Austausch und vielleicht hat sich deshalb was einheitliches durchgesetzt.

Welche(r) Rahmenhersteller hat eigentlich damit angefangen, Gewinde für Flaschenhalter in die Rahmen zu bauen? (Waren bestimmt keine Briten...)
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Die Inselkasper mit metrischem Gewinden gequält ist echt lustig...
Übrigens wurde in GB schon 1965 die Einführung des metrischen Systems beschlossen, die alten Maße sind aber weiterhin gebräuchlich, wie wir alle wissen.
Offiziell ist GB also Teil des metrischen Systems.

Wird aber von vielen abgelehnt...
 

Thomthom

Kugelblitz
Registriert
9 Mai 2007
Beiträge
15.133
Punkte Reaktionen
9.313
Ich hasse das, wenn ich am Tankautomaten Gallonen vorwählen muß!
Edit. Die Waage Stone anzeigt, ich Meilen fahre ,Pint trinken...
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.490
Punkte Reaktionen
11.762
Übrigens wurde in GB schon 1965 die Einführung des metrischen Systems beschlossen, die alten Maße sind aber weiterhin gebräuchlich, wie wir alle wissen.
Offiziell ist GB also Teil des metrischen Systems.

Wird aber von vielen abgelehnt...
Das wird sich biologisch erledigen , die konservativen alten werden ja weniger......die haben ja auch den Brexit verbrochen
 
Zuletzt bearbeitet:

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.122
Punkte Reaktionen
2.666
Weiß jemand was über den Hintergrund des ISO-Gewindes an Naben und Freiläufen? Das unterscheidet sich ja nur minimal vom BSC-Gewinde.
Normal werden ja Zollmaße in Bruchwerten angegeben ( z.b. 1 1/2 Zoll ) und nicht mit krummen Zahlen nach einem Komma .
Und das ISO Gewinde 1,375 Zoll ist als Bruch wie normal dargestellt exakt
1 3/8.Zoll , also genau das BSC Gewinde nach britischer Norm , sind also identisch.

Das sogen. BSA Gewinde ist ein von jeder Norm abweichendes Sondergewinde und lässt sich als Bruch gar nicht darstellen , hat sich aber aus unerklärlichen , historisch gewachsenen
Gründen im Fahrradbereich durchgesetzt , evtl. durch die am Anfang der Fahrradfertigung präsente Macht des BSA Konzerns auf dem Gebiet .
So kann man das erklären...
Die Maßdifferenz ist aber so gering das man beides kombinieren kann .
Ich habe hier die „ISO 6696:1989(en): Cycles — Screw threads used in bottom bracket assemblies“
und „ISO 6698:1989(en): Cycles — Screw threads used to assemble freewheels on bicycle hubs“
gefunden, wo die Unterschiede zwischen ISO- und BSC-Norm beschrieben werden. Auch die erwünschte Austauschbarkeit zwischen BSC- und ISO-genormten Teilen wird angesprochen:

Tretlager:

Naben/Freiläufe:

Leider sind die Bilder nicht frei zugänglich, dazu muß man das Normblatt kaufen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben