• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Hugo Rickert Spezial

ex201

Aktives Mitglied
Registriert
1 August 2010
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
2.197
(...)die Decals gewechselt wurden irgendwann in den 80ern...
möööp, in den 1970er gab es bereits die "Rickert spezial" Wasserschieber (nich überlackiert), später dann die mit durchsichtiger Folie.
Ich denke, er wollte sich einfach nur abheben von der Masse.
- HRD
- RIC Super
- Rickert Spezial

Ich stell da gerade eine Art FAQ zusammen, wie man Rickerts erkennen und einem ungefähren Zeitraum zuordnen kann.
Ich müsste nur bei Gelegenheit Fotos in Herdecke und Münster machen von ein paar Details ;)
 

erni65

Aktives Mitglied
Registriert
10 Mai 2011
Beiträge
1.815
Punkte Reaktionen
5.418
Mal was anderes, alles was ich von dem FBL sehe gleicht meinem Stier. Die Gabelkrone vom FBL würde ich gern mal sehen.
Kann es sein das Hugo die gleichen Rahmen an 2 Händler geliefert hat ?
MfG Jens
Hier die (gleiche) Gabelkrone...
Lackierung ist auf jeden Fall sehr ähnlich mit den dreifarbigen Linien und zweifarbigem Verlauf auf dem OR hinter dem SR.
Wo war Heithus denn beheimatet? War er der "Stammlackierer"?
 

erni65

Aktives Mitglied
Registriert
10 Mai 2011
Beiträge
1.815
Punkte Reaktionen
5.418
IMG_0045.JPG
Und das Foto
 

knutson22

kettenreaktion
Registriert
14 Oktober 2009
Beiträge
11.345
Punkte Reaktionen
23.547
leider kann ich wegen Rechnerwechsel nicht die Fotos von der digitalknipse auf den Rechner laden,deshalb gibt
es morgen wohl nur handybilder vom Rahmen...bin auch ganz gespannt auf die Expertise...:bier:
 

knutson22

kettenreaktion
Registriert
14 Oktober 2009
Beiträge
11.345
Punkte Reaktionen
23.547
Der Uli aus Spandau (Ulis Radladen), von dem ich das Rad erworben habe, hatte einen Rickert-Sammler gefragt. Der sagte, dass vor allem die Pumpenhalter so nur von HR verbaut worden sind und nicht von Paupitz. 1958 als Baujahr soll stimmen, aber leider gab es keine Kaufbelege o.ä.. 58 hatte Paupitz ja den Schweißstaffelstab an HR weitergegeben.
Wie sehen die Pumpenhalter bei Euren FBLs aus? Habt Ihr Baujahre?
solche exklusive herrliche Pumpenhalter hat mein Rahmen nicht....
 
R

RIC-DO

Hier die (gleiche) Gabelkrone...
Lackierung ist auf jeden Fall sehr ähnlich mit den dreifarbigen Linien und zweifarbigem Verlauf auf dem OR hinter dem SR.
Wo war Heithus denn beheimatet? War er der "Stammlackierer"?

Meiner Kenntnis nach hatte Herr Heithus seinen Betrieb in Bielefeld, zumindest ist es der wo auch Rickert in der Anfangszeit lackieren lies.
Ich finde die Idee von @ex201 mit einem FAQ eine tolle Sache, und werde ihn da auch unterstützen, leider habe ich nicht mehr so viele Rickert Räder, aber einiges an Bildmaterial.
 

duc750

Rickert-Rentner
Registriert
8 Januar 2011
Beiträge
1.106
Punkte Reaktionen
3.012
Meiner Kenntnis nach hatte Herr Heithus seinen Betrieb in Bielefeld, zumindest ist es der wo auch Rickert in der Anfangszeit lackieren lies.

Seit ich Ted Ernst letztes Jahr in LA kennengelernt hab, berichtet er mir in unregelmäßgen
Abständen von seiner Zeit in Deutschland als Rennfahrer, u.a. im Patria WKC Team.

Sehr viel seiner Freizeit hat er bei Hugo Rickert in der Werkstatt verbracht.
Seine kleinen, aber hoch interessanten Insiderstories finde ich faszinierend.
Hier mal ein kleines Beispiel aus einer mail von November:

The more i think on it, that striping looks like the beautiful work that the painter who did all of Hugo’s work for many years who was a guy named Guenther Heithus, in Bielefeld.

I often went to the painter with Hugo in his little station wagon and we delivered or picked up 10 / 20 framesets at a time for painting.


Und hier ist die Antwort auf die Frage, wie es Rickert gelungen ist, nur Teilbereiche von Sitzrohr
oder Oberrohr zu verchromen:

Those are the years when Hugo neutralized the tubing ends, had the centers chromed and then brazed the chrome sections in the frames before painting.

Hugo may have been the first to do that, the Italians chromed the whole bike but only polished the sections to chrome, but painted over the whole frame afterwards.

Heithus was brought over by the italian trade group and was paid for a two week seminar to show the Italians his technique, as it was the best.

Ted Ernst ist übrigens ungefähr 92 Jahre alt und quicklebendig.



 

ex201

Aktives Mitglied
Registriert
1 August 2010
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
2.197
Und hier ist die Antwort auf die Frage, wie es Rickert gelungen ist, nur Teilbereiche von Sitzrohr
oder Oberrohr zu verchromen:

Those are the years when Hugo neutralized the tubing ends, had the centers chromed and then brazed the chrome sections in the frames before painting.

Hugo may have been the first to do that, the Italians chromed the whole bike but only polished the sections to chrome, but painted over the whole frame afterwards.

Heithus was brought over by the italian trade group and was paid for a two week seminar to show the Italians his technique, as it was the best.
Notiz am Rande: Krabo (Günter Krautscheid) verchromt(e) auch den kompletten Rahmen und poliert nur den sichtbaren Bereich.
 

seto

griechischer Held
Registriert
5 Juli 2011
Beiträge
5.466
Punkte Reaktionen
3.591
Seit ich Ted Ernst letztes Jahr in LA kennengelernt hab, berichtet er mir in unregelmäßgen
Abständen von seiner Zeit in Deutschland als Rennfahrer, u.a. im Patria WKC Team.

Sehr viel seiner Freizeit hat er bei Hugo Rickert in der Werkstatt verbracht.
Seine kleinen, aber hoch interessanten Insiderstories finde ich faszinierend.
Hier mal ein kleines Beispiel aus einer mail von November:

The more i think on it, that striping looks like the beautiful work that the painter who did all of Hugo’s work for many years who was a guy named Guenther Heithus, in Bielefeld.

I often went to the painter with Hugo in his little station wagon and we delivered or picked up 10 / 20 framesets at a time for painting.


Und hier ist die Antwort auf die Frage, wie es Rickert gelungen ist, nur Teilbereiche von Sitzrohr
oder Oberrohr zu verchromen:

Those are the years when Hugo neutralized the tubing ends, had the centers chromed and then brazed the chrome sections in the frames before painting.

Hugo may have been the first to do that, the Italians chromed the whole bike but only polished the sections to chrome, but painted over the whole frame afterwards.

Heithus was brought over by the italian trade group and was paid for a two week seminar to show the Italians his technique, as it was the best.

Ted Ernst ist übrigens ungefähr 92 Jahre alt und quicklebendig.


Verstehe ich das richtig?
  1. Es wurden erst die Rohrenden "neutralisiert". Wenn ja, wie?
  2. Dann wurden die mittleren Bereiche der Rohre verchromt.
  3. Erst dananch wurden die Rohre zum Rahmen verlötet und erst dann lackiert.
Richtig?
 
E

einbeiner

Verstehe ich das richtig?
  1. Es wurden erst die Rohrenden "neutralisiert". Wenn ja, wie?
  2. Dann wurden die mittleren Bereiche der Rohre verchromt.
  3. Erst dananch wurden die Rohre zum Rahmen verlötet und erst dann lackiert.
Richtig?

Ich vermute mal, dass die zugrundeliegende (saure/cyanide) Kupferschicht an den Enden neutralisiert/entfernt wurde und der Chrom dann nur mittig haften blieb?!

Clever und schick,
aber so richtig nuetzlich (und nicht nur schoen) ist Chrom ja an den Ausfallenden und da taete es auch teilweises tauchen.
 

fightfooter

Analog Native
Registriert
16 Oktober 2013
Beiträge
2.641
Punkte Reaktionen
4.375
Rickert- Schröder 'Neu'- Zugang:

IMG_20170108_192224.jpg


IMG_20170108_191831.jpg


Ein richtiger Neuzugang ist es nicht, denn ich habe es schon im letzten Spätsommer erstanden. Der Anbieter wollte es nur im Doppelpack verkaufen, und so ist neben dem gezeigten Schröder auch mein erster Japaner, ein Centurion Semi-Pro, Teil der Sammlung. Die Räder haben wohl längere Zeit in feuchter Atmosphäre verbracht, bei beiden war der Chrom deutlich angerostet. Lange Zeit habe ich mich gedrückt, doch heute hatte ich keine Ausrede mehr und habe ich mich ans Säubern und Entrosten gemacht. Letzte Woche hat @knutson22 mit Hilfe seines Super- Spezial- Lagerschalenschlüssels die linke Lagerschale entfernt, danke nochmal dafür! Die rechte Schale saß auch recht fest, ich konnte sie aber mit dem Schraubstock lösen. Leider hat sich der Rost an Hinterbau und Gabel bis auf das Rohr durchgefressen, so das der Chrom teilweise keiner mehr ist. Als nächstes werde ich versuchen, die Stellen bestmöglich zu polieren und dann zu versiegeln. Hat jemand von euch einen Tipp, was ich zum Versiegeln am besten nehme? Hält Klarlack, wenn die Oberfläche vorher ordentlich gesäubert und entfettet ist?

Substanziell ist der Rahmen in einem ordentlichen Zustand, Dellen habe ich keine gefunden, jedoch einige eher schlecht als recht überpinselte Stellen. Die Wasserschieber auf Ober- und Unterrohr scheinen später ihren Weg auf den Rahmen gefunden zu haben, darunter kann man noch die alten Kleber erahnen. Die Decals am Sattelrohr sind unter Lack, an Ober- und Unterrohr nicht. Ungewöhnlich finde ich, dass es keine Pumpenspitzen gibt. Welchen Hintergrund das H auf der linken Gabelscheide hat, wußte der Verkäufer zu Berichten: Es ist der Vorname des Erstbesitzers, Hans-Dieter Buthmann
https://kirchgessner.wordpress.com/2010/05/14/buthmann-reicht-nach-40-jahren-das-mikro-weiter/

Wenn ich den Rahmen in einen passablen Zustand versetzt habe mache ich mal vernünftige Bilder. Dann werde ich auch Herrn Buthmann anschreiben, vielleicht hat er ja Lust von der Geschichte des Rades zu berichten. Es hat bestimmt eine bewegte Vergangenheit, zumindest lassen ein 'Passo Stelvio' Aufkleber am Steuerrohr und ein 'Euraudax' Aufkleber am Unterrohr das vermuten. Das Rad ist/war mit einer Nuovo Record- Schaltung und Kurbel ausgestattet, die ich aufgrund der deutlichen Gebrauchsspuren für die Originalausstattung halte. Das Schaltwerk trägt den Patent- Schriftzug ohne Jahreszahl, lt. Velobase also Jahrgang 68 oder 69. Es waren 2 unterschiedliche Laufräder verbaut, vorne mit No Record- HF- Nabe, hinten mit Nuovo Tipo NF. Da muß ich Daten auf den Kontermuttern noch prüfen.

Auf den Bildern kommt es nicht richtig rüber, aber der Lack hat ein wirklich schönes Orange-Rot, ähnlich dem Rickert von @einbeiner, das vor einigen Wochen hier gezeigt wurde. Beim Lenkerband bin ich mir noch unschlüssig, eigentlich schwirrt mir die Orange-Grün- Kombi auch schon lange im Kopf umher, dunkel blaues Band würde aber meines Erachtens auch gut passen. Ideen eurerseits?

Erst wollte ich einen eigenen Aufbau- Faden starten, aber hier bin ich wahrscheinlich besser aufgehoben ...
 
Zuletzt bearbeitet:
E

einbeiner

Sehr schick, das Schroeder.
Was passendes zu Orange ist einfach (schwarz oder weiss) oder schwer (grün, blau, rot). Mein Gruen wird oft als unpassend empfunden, das LB ist mittlerweile dunkler (Schellack). Es ist scheinbar fast unmöglich neue, grüne Bremszughüllen in einem angenehmen Ton zu bekommen, drum habe ich alte, dunkelgruene verbaut, die aber nicht die gleiche Performance wie neue haben.
 

fightfooter

Analog Native
Registriert
16 Oktober 2013
Beiträge
2.641
Punkte Reaktionen
4.375
Sehr schick, das Schroeder.
Was passendes zu Orange ist einfach (schwarz oder weiss) oder schwer (grün, blau, rot). Mein Gruen wird oft als unpassend empfunden, das LB ist mittlerweile dunkler (Schellack). Es ist scheinbar fast unmöglich neue, grüne Bremszughüllen in einem angenehmen Ton zu bekommen, drum habe ich alte, dunkelgruene verbaut, die aber nicht die gleiche Performance wie neue haben.

Ich finde das grüne Lenkerband außerordentlich passend, gefällt mir sehr gut! Schwarz ist mir zu langweilig und bei weiss habe ich Angst, dass mir das Rad in Holland geklaut wird ;-). Nee, aber weisses Band habe ich schon an einigen Rädern, das muß jetzt mal ein farbiger Aufbau werden. Ansonsten hatte ich die Molteni- Farbgebung im Hinterkopf, da passt das dunkle Blau am Unterrohr ja ganz gut zum orangenen Rahmen, wobei das Orange dort deutlich heller ist als bei unseren Rädern. Wäre dunkles Blau ein Versuch wert?
 
Oben