• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

FBL Torino - das 60er Jahre Rickert Randonneur Projekt

Hexer

lerne gern dazu...
Registriert
23 Februar 2018
Beiträge
767
Punkte Reaktionen
1.452
Rücktritt und Gangschaltung hatte ich an meinem ersten 26er Möve als Kind auch einmal, beim Bremsen hat sich das Schaltwerk immer total eingeklappt soweit ich mich erinnern kann...
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Registriert
19 Februar 2015
Beiträge
5.642
Punkte Reaktionen
7.768
Die Nabe sah so klein aus, na dann... Find ich super!
Guck hier, am Express von @kasitier ... das ist genau diese Zeit ...

 

Bridgestone RS 800

Aktives Mitglied
Registriert
5 Juni 2008
Beiträge
4.126
Punkte Reaktionen
3.708
Ich denke, das Thema "komplett schwarzer Reifen" ist mit den Draht-/Faltreifen gekommen, aber Näheres weiss ich da nicht.
Für ein großes Segment des Reifenmarktes stimmt diese Aussage definitiv, allerdings in zeitlicher Hinsicht vermutlich anders, als Du es meinst: an deutschen Tourenrädern (Wulst- und Drahtreifen) dominierten zwischen (mindestens) 1930 und ca. 1955 die vollständig schwarzen Reifen (was natürlich auch mit der nationalsozialistischen Autarkie- bzw. Kriegsvorbereitungsstrategie zusammenhing, durch die ab 1936 per Erlass an die Fahrrad- und Fahrradteileindustrie die Reifenmaße und -ausführungen rationalisiert und auf bestimmte Standardausführungen reduziert wurde).
Im 1952er Hübner & Koch-Katalog sind die Touren- und Sportradreifen vorwiegend schwarz, mit Ausnahme des Sportrad-Reifentyps 'Flieger' (schwarz-transparent) und jeweils einer Variante der in Deutschland vorherrschenden Tourenrad-Reifengröße 1,75" für 26" und 28" in Rot:

36.jpg


wobei in einer eingehefteten Phoenix-Anzeige in diesem Katalog darauf hingewiesen wird, dass Rot nun "in der alten erprobten Qualität wieder lieferbar" sei - vermutlich erstmals seit 1937:

36b.jpg


In Bezug auf Rennräder gibt es im 1952er Hübner & Koch-Katalog folgende Hinweise:
Die Cinelli Professional Route Straßenrennmaschine für Berufsfahrer, die offenkundig auf der betreffenden Katalogseite abgebildet ist, wurde mit Original "Clement-50" Rennschlauchreifen ausgeliefert, dem Bild zufolge mit hellen Flanken, während die Cinelli Professional Piste Bahnrennmaschine für Berufsfahrer mit Original "Clement" Zement- oder Holzbahnreifen, Seide kam, die übrigens 134 DM kosteten, bei einem Komplettpreis für das fahrfertige Rad von (gerundet) 749 DM - der statistisch gemittelte Monatslohn betrug in der Bundesrepublik 1952 163 DM (Männer 183 DM, Frauen 99 DM):

18.jpg


Beim Schlauchreifen-Angebot im 1952er Hübner & Koch-Katalog (vorwiegend Clement) finde ich interessant, dass offenbar alle Straßenreifen-Modelle in "halbbedeckter" Ausführung geliefert wurden, also mit relativ weit heruntergezogenen schwarzer Gummierung, während es das, was wir heute unter "helle Flanken" verstehen, so nur bei Bahnreifen (und natürlich bei Sportrad-Reifen) gab:

21.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
10.393
Punkte Reaktionen
23.466
Habe gerade nochmal Fotos vom aktuellen Zustand gemacht:

fbltorino01.jpg


Die alte Alupumpe aus den 60er Jahren passte leider nicht ohne Halter unters Oberrohr. Aber die Silca-Pumpe brauchte nur mit einem Riemen vorne gesichert werden und hält richtig gut. Den Klettriemen werde ich noch durch einen passenden Lederriemen ersetzen.


DSCI0005.JPG


Der alte Gran Sport Umwerfer kollidierte leider wegen seiner "Streichholzschachtel" mit dem Schutzblech. Habe deshalb einen Umwerfer der nächsten Generation genommen. Die gab es meines Wissens nach ab Ende der 60er Jahre. Der Lederschmutzlappen ist momentan leider nur noch in Braun lieferbar. Sobald es den wieder in Schwarz gibt, tausche ich ihn aus. Die Kette muss ich noch etwas kürzen. Die ist mit den kleineren Kettenblättern zu lang. Hab hier aber auch noch eine neue Wippermann für 5-fach liegen.

Was kommt als Nächstes? Suche jetzt einen Scheinwerfer samt Halter mit Batteriebetrieb und noch eine schwarze, etwas größere Werkzeugtasche für den Sattel.

Sobald bei uns die Kurzarbeit vorbei ist und ich wieder mehr verdiene, mache ich mich auf die Suche nach einem Laufradsatz. Dann kommt hinten auch ein neuer Schraubkranz mit 14-28 drauf (habe ich schon hier liegen).

Die Schutzbleche können an beiden Bremsen noch ein Stück höher. Da ist noch Platz. Aber dafür muss ich den vorderen Schutzblechhalter spanend bearbeiten und den hinteren gegen einen Anderen austauschen (der Originale ist unter dem Bremssteg zu dick, da gibt es aber dünnere).

Die schwarzen Reifen bleiben aus zwei Gründen erst einmal drauf:

1. Gewicht: Paselas oder vergleichbare Reifen wären deutlich schwerer als die schwarzen 32 mm Rennreifen von Conti ohne Profil.

2. Helle Flanken z.B. am Pasela oder Michelin sind sehr schmutzempfindlich und werden kaum noch sauber. Das sieht dann auch nicht mehr toll aus. Das Problem habe ich bei komplett schwarzen Reifen nicht.
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
6.730
Punkte Reaktionen
8.153
Habe gerade nochmal Fotos vom aktuellen Zustand gemacht:

Anhang anzeigen 888044

Die alte Alupumpe aus den 60er Jahren passte leider nicht ohne Halter unters Oberrohr. Aber die Silca-Pumpe brauchte nur mit einem Riemen vorne gesichert werden und hält richtig gut. Den Klettriemen werde ich noch durch einen passenden Lederriemen ersetzen.


Anhang anzeigen 888045

Der alte Gran Sport Umwerfer kollidierte leider wegen seiner "Streichholzschachtel" mit dem Schutzblech. Habe deshalb einen Umwerfer der nächsten Generation genommen. Die gab es meines Wissens nach ab Ende der 60er Jahre. Der Lederschmutzlappen ist momentan leider nur noch in Braun lieferbar. Sobald es den wieder in Schwarz gibt, tausche ich ihn aus. Die Kette muss ich noch etwas kürzen. Die ist mit den kleineren Kettenblättern zu lang. Hab hier aber auch noch eine neue Wippermann für 5-fach liegen.

Was kommt als Nächstes? Suche jetzt einen Scheinwerfer samt Halter mit Batteriebetrieb und noch eine schwarze, etwas größere Werkzeugtasche für den Sattel.

Sobald bei uns die Kurzarbeit vorbei ist und ich wieder mehr verdiene, mache ich mich auf die Suche nach einem Laufradsatz. Dann kommt hinten auch ein neuer Schraubkranz mit 14-28 drauf (habe ich schon hier liegen).

Die Schutzbleche können an beiden Bremsen noch ein Stück höher. Da ist noch Platz. Aber dafür muss ich den vorderen Schutzblechhalter spanend bearbeiten und den hinteren gegen einen Anderen austauschen (der Originale ist unter dem Bremssteg zu dick, da gibt es aber dünnere).

Die schwarzen Reifen bleiben aus zwei Gründen erst einmal drauf:

1. Gewicht: Paselas oder vergleichbare Reifen wären deutlich schwerer als die schwarzen 32 mm Rennreifen von Conti ohne Profil.

2. Helle Flanken z.B. am Pasela oder Michelin sind sehr schmutzempfindlich und werden kaum noch sauber. Das sieht dann auch nicht mehr toll aus. Das Problem habe ich bei komplett schwarzen Reifen nicht.

Record Umwerfer gab es seit Anfang der 60er
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
10.393
Punkte Reaktionen
23.466
Selber biegen und so anbringen, dass er nicht unter den Bremssteg muss.
Wie soll das gehen? Dann ist der Halter unter der Mutter und ich komme mit dem Schraubenschlüssel nicht mehr richtig dran. Hatte ich zuerst und war gar nicht praktikabel. Vorne wegbiegen funktiioniert auch nicht gut. Alles schon bei anderen Rädern probiert. Flexe den oberen Teil des Halters meistens weg. Das die Lasche dann oben offen ist stört ja nicht.
 

skandsen

Cyclerytter
Registriert
20 April 2017
Beiträge
2.969
Punkte Reaktionen
5.973
Wie soll das gehen? Dann ist der Halter unter der Mutter und ich komme mit dem Schraubenschlüssel nicht mehr richtig dran. Hatte ich zuerst und war gar nicht praktikabel. Vorne wegbiegen funktiioniert auch nicht gut. Alles schon bei anderen Rädern probiert. Flexe den oberen Teil des Halters meistens weg. Das die Lasche dann oben offen ist stört ja nicht.
Zum Sitzrohr zeigend. Musste natürlich an eine andere Stelle an das Blech schrauben.
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Registriert
19 Februar 2015
Beiträge
5.642
Punkte Reaktionen
7.768
Kennt ihr schon - klar - aber trotzdem:
Campagnolo-Studium
Record ja, aber dann mit anderer Form an dem Dreieck der Aufhängung und ich meine bis Ende 60er mit zuggegenhalter. Und der gezeigt ist doch ein Nuovo Gran Sport von '74+?
ja. oder Record aus den 70s ... hauptsache es Schaltet.

Ich habe ewig gebraucht um die ganzen Kettenwerfer Vorn zu durchschauen. Der Unterschied zwischen dem Gran Sport und dem Valentino ... was es mit der Lippe an den Record und Nuovo Gran Sport auf sich hat... wie viele Löcher dann am Ende der 70s im Blech waren und ob es einen Super Record Umwerfer gibt ... usw
 
Oben