• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Batavus Vorbau Schraube kaputt

fixieschrauber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Rennrad-Freunde,
ich bastele seit ein paar Wochen an einem alten Batavus-Rennrad und bin nun so gut wie fertig. Leider habe ich beim Saubermachen der Schraube, die den Lenker im Vorbau hält, den falschen Schraubstock benutzt und das Gewinde der Schraube beschädigt (siehe Bilder). Nun gibt es diese Schraube leider nicht einfach im Baumarkt oder im Fahrradladen, aber einen komplett neuen Vorbau kaufen, den ich gerade frisch poliert habe, möchte ich eigentlich auch nicht. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen oder verraten welche die beste Lösung wäre? Gibt es diese Schraube vielleicht doch noch irgendwo zukaufen?
Über schnelle Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen!
Gruß, Lasse
 

Anhänge

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
7.892
Punkte für Reaktionen
7.906
Das ist M8x1 Gewinde !
Eine Innensechskantschraube nach DIN 912 .
Gibt es nicht im Baumarkt , wohl aber im Schraubenhandel.
Auch ein Schneideisen M8x1 wäre eine Lösung .
Oder handwerkliches Geschick gepaart mit einer Dreikantschlüsselfeile ( die hat ja auch 60 Grad Winkel ) um die zerdrückten Stellen
zu egalisieren .
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.142
Punkte für Reaktionen
674
Was ist an der Schraube so besondern, das es sie nicht im Baumarkt gibt? Hat sie ein besondere Gewinde?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
7.892
Punkte für Reaktionen
7.906
Was ist an der Schraube so besondern, das es sie nicht im Baumarkt gibt? Hat sie ein besondere Gewinde?
Ja , M8x1 ist ein Feingewinde ( das "1 " ist die Gewindesteigung , also der Abstand von Gang zu Gang ), im Baumarkt bekommst du nur M8 Regelgewinde und das hat eine andere Steigung ( 1,25 mm )
 

Rajesh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2012
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
100
Das ist M8x1 Gewinde !
Eine Innensechskantschraube nach DIN 912 .
Gibt es nicht im Baumarkt , wohl aber im Schraubenhandel.
Auch ein Schneideisen M8x1 wäre eine Lösung .
Oder handwerkliches Geschick gepaart mit einer Dreikantschlüsselfeile ( die hat ja auch 60 Grad Winkel ) um die zerdrückten Stellen
zu egalisieren .
Oder eine M8x1 Mutter (Stahl) draufschrauben.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
7.892
Punkte für Reaktionen
7.906
Oder eine M8x1 Mutter (Stahl) draufschrauben.
Halte ich für Unsinn , du glaubst das Gewinde würde von der Mutter zurückgeformt...ich nicht , dazu müsste die Mutter ja härter als die Schraube sein , nur die ist ebenfalls aus Stahl und vermutlich sogar eine hochfeste Sorte .
Ausserdem woher eine M8x1 Mutter nehmen , gibt es natürlich aber bestimmt nicht mal eben so zufällig .
 

Rajesh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2012
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
100
Ausserdem woher eine M8x1 Mutter nehmen , gibt es natürlich aber bestimmt nicht mal eben so zufällig .
Ich zB schon. Außerdem woher nimmt man einfach so ein M8x1 Schneideisen?
Und das mit der Mutter funktioniert. Hab ich schon öfter gemacht.

EDIT: Man könnte zB die Schraube in ein altes Vierkant-Innenlager schrauben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
7.892
Punkte für Reaktionen
7.906
Ich zB schon. Außerdem woher nimmt man einfach so ein M8x1 Schneideisen?
Und das mit der Mutter funktioniert. Hab ich schon öfter gemacht.

EDIT: Man könnte zB die Schraube in ein altes Vierkant-Innenlager schrauben.
Das wiederum ist eine sehr gute Idee....siehste .
Die Wellen sind nämlich gehärtet , und dann geht das tatsächlich .
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
100
Wenn Du möchtest schneide ich Dir die Schrauben nach. Ich habe ein M8x1 Schneideisen.
Mußt mir nur ein Rückumschlag zuschicken.....
Snd dann halt hin und zurück insgesamt 3 € Port + Umschlag
Gruß
 

fixieschrauber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Februar 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Das ist M8x1 Gewinde !
Eine Innensechskantschraube nach DIN 912 .
Gibt es nicht im Baumarkt , wohl aber im Schraubenhandel.
Auch ein Schneideisen M8x1 wäre eine Lösung .
Oder handwerkliches Geschick gepaart mit einer Dreikantschlüsselfeile ( die hat ja auch 60 Grad Winkel ) um die zerdrückten Stellen
zu egalisieren .
Wenn Du möchtest schneide ich Dir die Schrauben nach. Ich habe ein M8x1 Schneideisen.
Mußt mir nur ein Rückumschlag zuschicken.....
Snd dann halt hin und zurück insgesamt 3 € Port + Umschlag
Gruß
Vielen Dank für die Antworten! Ich werde am Wochenende mal mein Glück versuchen.
 
Oben