• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Alp du Zwift - Zeiten?

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.033
Punkte Reaktionen
434
?
Zwei alte Räder mit passender Größe/Geo, auf beide nen Rollentrainerreifen.
Ein Kickr Snap oder Elite Tuo.
Das eine Rad raus, das andere rein, dauert sicher keine 10 sek.

Wenn Direct-Drive, schauts etwas anders aus, aber auch nicht unmöglich. Die Übung machts.
Ich wechsel derzeit zwischen Elite Direto X und dem LR für die Straße auch fast jeden zweiten Tag hin- und her.
Dauert etwa 30 sek und man kriegt evtl dreckige Finger (sollte vlt. mal wieder die Kette putzen)


Ansonsten doch ein billige Spinning Bike (gibts sicher auch gebraucht) und ein paar Powermeter Pedale dazu, zB Favero Assioma. Dann gehts auch mit Zwift u.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.325
Punkte Reaktionen
5.282
Zwei alte Räder mit passender Größe/Geo, auf beide nen Rollentrainerreifen.
Ein Kickr Snap oder Elite Tuo.
Das eine Rad raus, das andere rein, dauert sicher keine 10 sek.

Wenn Direct-Drive, schauts etwas anders aus, aber auch nicht unmöglich.
Wenn die Räder wirklich nur für Indoor sein sollen ist das aufwändigste beim Wechsel doch dass man das gerade nicht am Trainer montierte Rad irgendwo ablegen/aufhängen muss. Dafür tun's aber auch schon zwei von diesen einfachen Hinterbaueinhängeständern (zwei Haken für die Kettenstrebe, einen für die Sattelstrebe), die gibt's für <15€ das Stück. Zwei Stück davon, denn wenn man beide Räder kurz gleichzeitig halten muss ist's jedes mal ein wenig Eiertanz.

Aber solange beide Räder die gleiche Kassette nutzen können und man nicht auf die Idee kommt beim nicht eingespannten Rad jedes mal das Hinterrad montieren zu wollen ist der Wechsel bei direct drive doch sogar noch einfacher als mit wheel-on. Und sicherlich auch einfacher als an einem Smartbike jedes mal an Sattel und Lenker umzustellen, womöglich sogar noch die Kurbellänge. Das Dummyrad (ohne Bremse ;)) dient dann gewissermaßen als komfortabler Speicherplatz für ein Geometriepreset.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.033
Punkte Reaktionen
434
imho ginge der Wechsel bei einem Wheel-On deutlich schneller als bei einem Direct-Drive oder sogar bei einem Spinningbike.
Kann mir aber nicht vorstellen, dass die paar Sekunden Zeitunterschied der Casus Knackus sein sollen.
Das Rad ist auf jeden Fall schneller gewechselt als die Bib angezogen.
Und wahrscheinlich weiß Gonzo auch noch nicht, dass Zwift ziemlich lange zum laden braucht.
Diese Zeit will ja auch noch sinnvoll genutzt werden :D
 

Gonzobuster

Laie mit Mittelklasse-Ambitionen
Registriert
10 August 2020
Beiträge
1.060
Punkte Reaktionen
601
imho ginge der Wechsel bei einem Wheel-On deutlich schneller als bei einem Direct-Drive oder sogar bei einem Spinningbike.
Kann mir aber nicht vorstellen, dass die paar Sekunden Zeitunterschied der Casus Knackus sein sollen.
Das Rad ist auf jeden Fall schneller gewechselt als die Bib angezogen.
Und wahrscheinlich weiß Gonzo auch noch nicht, dass Zwift ziemlich lange zum laden braucht.
Diese Zeit will ja auch noch sinnvoll genutzt werden :D
Ich habe das gestern Abend nochmal mit meiner Frau besprochen. Wie schon vorher gesagt: objektiv hast Du gewiss recht, es geht aber nicht nur um die Zahl der Sekunden, sondern um das subjektive Gefühl der Hemmschwelle, jetzt da Räder umzubauen oder sogar Ketten umzuhängen. Das muss man erstmal so hinnehmen, denke ich. Die Verstellung der Sattelhöhe beim Spinningbike stellt irgendwie nicht so eine Hürde da, vielleicht auch, weil man eben kein anderes Rad irgendwo verstauen muss. Es soll im Wohnzimmer stehen.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.033
Punkte Reaktionen
434
Nicht nur die Sattelhöhe verstellen.
Auch Sattel vor-zurück, Cockpit-Höhe und Cockpit-Reach.
Zumindest wenn man "richtig" sitzen will.
Bei extremen Unterschieden sollte man auch die Pedale auf andere Kurbellänge umschrauben, aber zB beim Wattbike geht das gar nicht, das hat nur 170mm.
 

Gonzobuster

Laie mit Mittelklasse-Ambitionen
Registriert
10 August 2020
Beiträge
1.060
Punkte Reaktionen
601
Nicht nur die Sattelhöhe verstellen.
Auch Sattel vor-zurück, Cockpit-Höhe und Cockpit-Reach.
Zumindest wenn man "richtig" sitzen will.
Bei extremen Unterschieden sollte man auch die Pedale auf andere Kurbellänge umschrauben, aber zB beim Wattbike geht das gar nicht, das hat nur 170mm.
Das Wattbike sieht eigentlich wie eine gute Alternative zum wahoo-Bike aus, ist aber leider immer noch sehr sehr teuer ...
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.033
Punkte Reaktionen
434
Für jedes günstigere Spinningbike musst halt noch Powerpedale dazurechnen.
Und den Widerstand kann Zwift da nicht verstellen.
Muss aber nicht Ausschlußkriterium sein, ich hab auch eine Zwift-Saision mit einem Dumb Trainer gemacht.
Für Grundlagentraining reicht das.
 

Gonzobuster

Laie mit Mittelklasse-Ambitionen
Registriert
10 August 2020
Beiträge
1.060
Punkte Reaktionen
601
Wenn man jetzt das Garmin-Bike (mit Ventilator und allen Einstellmöglichkeiten) kauft, hat das ja sicher eine gute Wertbeständigkeit, oder? 😈
 

Hendrik_aus_e

Aktives Mitglied
Registriert
13 Mai 2020
Beiträge
618
Punkte Reaktionen
1.477
Ich bau ständig zwischen Rolle und draußen um..... nervig finde ich nur, dass Shimano kein Feststellknopf wie SRAM hat. Da nehme ich ein isolierten Draht und dabei mach ich mir auch nicht die Hände dreckig.
253EBF9E-B9E7-4AB3-9218-557A3FA2ABFC.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.033
Punkte Reaktionen
434
Noch nie vermisst an meinem 105 Schaltwerk. Hat ja keine Dämpfung wie beim MTB.

Mein größtes Problem beim Wechsel ich der Schnellspanner, wo die untere Hälfte der Kette gern hängenbleibt. Ein Steckachsrad hat das nicht.
 
Oben