Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das SuperSix Evo wurde gerade erst einem Modellwechsel unterzogen – die Lackierung ist neu
Das SuperSix Evo wurde gerade erst einem Modellwechsel unterzogen – die Lackierung ist neu
Nebeneinander gestellt wirken die Unterschiede zwischen den beiden Bikes nicht riesig
Nebeneinander gestellt wirken die Unterschiede zwischen den beiden Bikes nicht riesig
System Six mit flachen Rohrprofilen
System Six mit flachen Rohrprofilen
Tief angesetzte Sitzstreben und andere Aero-Merkmale hat auch das Supersix Evo
Tief angesetzte Sitzstreben und andere Aero-Merkmale hat auch das Supersix Evo
Powermeter von Power2Max und Custom Direct-Mount-Hanger
Powermeter von Power2Max und Custom Direct-Mount-Hanger
Scheibenbremsen sind 2020 gesetzt
Scheibenbremsen sind 2020 gesetzt
Vision Aerocockpits mit innenliegenden Zügen...
Vision Aerocockpits mit innenliegenden Zügen...
...kommen an beiden Rädern zum Einsatz
...kommen an beiden Rädern zum Einsatz
SuperSix Evo 004
SuperSix Evo 004

Das Cannondale SuperSix Evo und der Aero-Allrounder SystemSix sind die Arbeitsgeräte für Education First in der WorldTour 2020. Neu ist vor allem das Design, aber das kann sich sehen lassen. Hier die Infos und die Bilder.

Das Cannondale SuperSix Evo als der Allrounder unter den Arbeitsgeräten beim UCI WorldTeam Education First, hat noch nicht sehr viele Renntage gesehen. Erst zur Tour 2019 kam das Gros der Teamfahrer in den Genuss des neuen Rades, das mit verbesserter Aerodynamik und gewachsener Reifenfreiheit gegenüber dem in die Jahre gekommenen Vorgänger aufwartete.

=> Hier lest ihr unseren Test des Cannondale SuperSix Evo 2020

Diashow: WorldTour Bikes 2020: Cannondale Supersix und Systemsix bei EF
Tief angesetzte Sitzstreben und andere Aero-Merkmale hat auch das Supersix Evo
...kommen an beiden Rädern zum Einsatz
Powermeter von Power2Max und Custom Direct-Mount-Hanger
SuperSix Evo 004
Scheibenbremsen sind 2020 gesetzt
Diashow starten »

Das SuperSix Evo wurde gerade erst einem Modellwechsel unterzogen – die Lackierung ist neu
# Das SuperSix Evo wurde gerade erst einem Modellwechsel unterzogen – die Lackierung ist neu

Das Cannondale Supersix Evo bleibt auch 2020 das Rennrad der Wahl für die meisten Gelegenheiten, wird aber auch bei den Bergetappen der Rundfahrten seine Einsatz-Schwerpunkte haben. Das Rad für die Flachetappen und Renntage, bei denen Fluchtversuche ein vielversprechendes Siegrezept sind, bleibt das Cannondale SystemSix Evo. Es ist noch konsequenter aerodynamisch optimiert, vernachlässigt dafür etwa auch den Komfort durch eine flache Aero-Sattelstütze. Wenn man die beiden Räder nebeneinander sieht, sind die größten Unterschiede die flacheren Rahmenprofile des SystemSix, vor allem am Unter- und Sattelrohr, und das höhere Felgenprofil.

Nebeneinander gestellt wirken die Unterschiede zwischen den beiden Bikes nicht riesig
# Nebeneinander gestellt wirken die Unterschiede zwischen den beiden Bikes nicht riesig
System Six mit flachen Rohrprofilen
# System Six mit flachen Rohrprofilen
Tief angesetzte Sitzstreben und andere Aero-Merkmale hat auch das Supersix Evo
# Tief angesetzte Sitzstreben und andere Aero-Merkmale hat auch das Supersix Evo
Powermeter von Power2Max und Custom Direct-Mount-Hanger
# Powermeter von Power2Max und Custom Direct-Mount-Hanger
Scheibenbremsen sind 2020 gesetzt
# Scheibenbremsen sind 2020 gesetzt

Die Laufräder, das Cockpit mit innenliegenden Zügen und Leitungen sowie Kettenblätter steuert wie gehabt Vision bei. Die Kette läuft natürlich über die leichten Cannondale Hollowgram Si-Alukurbeln, wobei die integrierten Powermeter von der deutschen Firma Power2Max kommen. Auch die Reifen stellt nach wie vor Vittoria, Antrieb und Schaltung: Shimano Dura Ace Di2. Als eines der wenigen Teams ist EF auf Speedplay Pedalen unterwegs. Auffallend ist die Direct-Mount Schaltwerks-Montage an einem pinken Custom-Teil. Und natürlich die Lackierung, die in Punkto Auffälligkeit gegenüber der Vorjahr etwas zulegt.

Ein interessanter Neuzugang bei EF ist aus deutscher Sicht Jonas Rutsch. Es wird spannend, wie sich der selbsterklärte Klassiker-Liebhaber im Frühjahr im Team einbringen kann.

Vision Aerocockpits mit innenliegenden Zügen...
# Vision Aerocockpits mit innenliegenden Zügen...
...kommen an beiden Rädern zum Einsatz
# ...kommen an beiden Rädern zum Einsatz

Die Straßenprofis von EF werden allerdings – wie bereits in der Saison 2019 – vermehrt auch auf anderen Cannondale Rädern zu sehen sei. Ausflüge in Gravelrennen, Cyclocross-Rennen oder MTB-Rennen sind im Rennkalender fest eingeplant. So stehen etwa das Cape Epic MTB-Etappenrennen oder das Dirty Kanza Gravelrace auf dem Plan, die “Sidekicks” werden im Video angekündigt:

SuperSix Evo 004
# SuperSix Evo 004

Wie gefallen euch die Cannondales von EF?


Hier lest ihr mehr zu WorldTour Bikes 2020 auf Rennrad-News:

Infos: Redaktion /Fotos: Cannondale/Zac Williams
  1. benutzerbild

    SteveJobt

    dabei seit 07/2019

    Das Bike sieht aus wie eine 1:1 Kopie der Teammachine SLR01. Da hat BMC wohl einen Trend gesetzt.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!