Mit dem Cyclocrosser die Burgtreppe runterhämmern? Keine gute Idee auf 33 mm breiten Reifen! Geht aber, wie das Video vom Red Bull Velodux zeigt.

Bebende Oberarme, zitternde Hände, jede menge Matsch, Nadelöhr-Tore – alles da beim Urban Cyclocross-Rennen durch das schweizerische Dörfchen Estavayer-le-lac und sein Schloss. 300 Starter nahmen laut Red Bull das Rennen durch schmale Gassen auf schmalen Reifen in Angriff. Die meisten dürften froh gewesen sein, dass sie angekommen sind, zumindest in der Open-Klasse. Hier findest du einen Rennbericht von Nathalie Schneitter zum Event.

In der Elite-Klasse holten sich Lars Forster und Nicola Rohrbach den Sieg. Platz zwei belegten die Schweizer Lukas und Mathias Fluckiger, Manuel Fumic schaffte es im Team mit Tim Jonson auf Rang 5. Mountainbiker waren stark vertreten.

Wäre da nicht das Mountainbike die bessere Wahl? Was meint ihr?

Screenshot: Red Bull
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    no*dice

    dabei seit 10/2007

    Nehmt heit nächste mal nen MTB...is ja albern.
  3. benutzerbild

    sulka

    dabei seit 05/2009

    no*dice
    Nehmt heit nächste mal nen MTB...is ja albern.
    Du trinkst wohl noch Apfelsaftschorle ?
  4. benutzerbild

    Fe der Bergfloh

    dabei seit 11/2013

    Nach UCI-Reglement darf ein Crossparcours keine Treppenabfahrten enthalten.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden