Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die festeren und breiteren Beinabschlüsse schneiden nicht ein
Die festeren und breiteren Beinabschlüsse schneiden nicht ein
Großzügiger Silikonbesatz hält Beinlinge an Ort und Stelle
Großzügiger Silikonbesatz hält Beinlinge an Ort und Stelle
Die Imprägnierung wirkt gut und hält lange, ist aber Teflon basiert
Die Imprägnierung wirkt gut und hält lange, ist aber Teflon basiert
Das eher dünnere Polster passt sich gut verschiedenen Positionen an
Das eher dünnere Polster passt sich gut verschiedenen Positionen an

Die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts verspricht „Schutzwirkung unter jeglichen Bedingungen“ an kälteren Tagen. Wir haben sie den vergangenen Herbst und Winter getestet.

Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts kurz & knapp

Radshorts mit Beinlingen als Alternative zu langen Radhosen im Herbst und an milden Wintertagen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das spart Geld. Während Beinlinge auch mit Windstopper zu haben sind, war die typische Rennrad-Bibshorts meist eher für heiße Temperaturen ausgelegt. Manche behelfen sich deshalb mit zwei Shorts übereinander oder tragen eine MTB-Shorts über der Radhose. Die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts gehört zu einer neuen Gruppe besonders gut isolierter Trägershorts. Dickeres, innen angerautes Material und eine wasserabweisende Beschichtung sollen sie kältetauglich machen. Der Preis allerdings geht mit 160 Euro schon deutlich in Richtung lange Radhose.

  • warmes, innen fleece-artiges Material
  • 3-Bahnen-Beine für Rennhaltung vorgeformt
  • wasser- und ölabweisende Teflon-Beschichtung
  • robuster flacher Beinabschluss mit großem Silikonsaum
  • hochgezogene Rückenpartie mit breiten Trägern
  • Ergo 3-D Sitzpolster von Ortholite
  • Herstellungsland: Rumänien
  • Größen S, M, L (Test), XL, XXL
  • Farben Schwarz (Test), Petrol
  • Gewicht 223 g (gewogen, M)
  • Pflege waschbar bis 30 Grad Celsius
  • Materialien 85% Polyacryl / 15% Elasthan
  • www.mavic.com

Preis: 160,00 Euro

Die festeren und breiteren Beinabschlüsse schneiden nicht ein
# Die festeren und breiteren Beinabschlüsse schneiden nicht ein

Erster Eindruck

Die Cosmic Pro Thermo Shorts ist Teil der „Coldride“ Rennradkleidungslinie von Mavic für kühle und feuchte Tage. Das merkt man schon beim Anfassen, der Stoff fühlt sich dicker an als gewohnt von Rennrad-Bibs. Innen sind alle Bereiche weich aufgeraut, bis in den hoch geschnittenen Rücken hinein – das fühlt sich ebenso komfortabel an wie die breiten Träger. Die Beinabschlüsse bestehen aus einem festeren Stretch-Material, das sich stärker zusammenzieht und am Saum großflächig mit Silikon besetzt ist. Sie rutschen nicht noch, engen nicht ein und halten Knielinge hervorragend an Ort und Stelle.

Der Sitzeinsatz ist nicht sichtbar konturiert und fällt tendenziell dünn und schmal aus. Es stammt von Ortholite und besitzt eine geschichtete Polsterung, die bei Daumendruck hohe Rückstellkräfte zeigt. Streicht man mit dem Finger über die glatte Textiloberfläche des Polsters, spürt man eine Art Wellenstruktur durch. Reflektoren beschränken sich auf zwei kleine Streifen an der Seite – eher bescheiden für eine Winterhose. Trotz der warmen Auslegung wiegt die Winter-Rennhose mit 225 g in nicht viel mehr als Sommerhosen. Die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts fällt normal aus.

Großzügiger Silikonbesatz hält Beinlinge an Ort und Stelle
# Großzügiger Silikonbesatz hält Beinlinge an Ort und Stelle
Die Imprägnierung wirkt gut und hält lange, ist aber Teflon basiert
# Die Imprägnierung wirkt gut und hält lange, ist aber Teflon basiert

Auf dem Kurs

Wie gut das Konzept kurze Radhose im Winter aufgeht, war etwas überraschend. Im Einsatz befand sich die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts bei Temperaturen bis hinunter zu 4 Grad Celsius – darunter wird es vor allem an der Front im Blasenbereich ohne Windschutz zu kalt. Gefahren wurde bis zu drei Stunden bei diesen Bedingungen, auf dem Cyclocrossrad, dem Endurance-Rennrad und in extremer Rennhaltung auf der Radrennbahn. Mit entsprechend warmen Beinlingen und längeren Merinosocken kombiniert ersetzt die warme kurze Radhose locker eine „normale“ lange Radhose.

Sie kann aber einer speziellen Winter-Radhose mit langen Beinen schon aufgrund des fehlenden Windschutzes nicht das Wasser reichen. Apropos Wasser: Nässe schirmt die – leider Teflon-basierte – Imprägnierung der Garne gut von der Haut ab. Einstündige Schauer, auch mittlerer Heftigkeit, übersteht man so. Der 6-Bahnen-Schnitt engt nirgends ein. Sehr gut gefiel das Sitzpolster: es zwickte in keiner den genannten Radhaltungen und schnitt in Sachen Hautklima noch etwas besser ab als die Polster anderer Winterhosen im Praxistest. Auch die am Rücken hoch reichende Stoffpartie ist für kühle Tage ein willkommenes Ausstattungsmerkmal. Zudem wirkte die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts auch bei höheren Temperaturen um 15 Grad Celsius und hoher Aktivität auf der (ungeheizten) Radrennbahn nicht schwitzig.

Das eher dünnere Polster passt sich gut verschiedenen Positionen an
# Das eher dünnere Polster passt sich gut verschiedenen Positionen an

Haltbarkeit & Nachhaltigkeit

In punkto Nachhaltigkeit kann die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts nur das normale, damit eher niedrige Maß bieten. Ein kleiner Nachteil ist die Ausrüstung mit einer Imprägnierung, die auf Teflonbasis arbeitet. Sie hielt zwar den 12 Wäschen bis Testende gut stand und ließ kaum nach – aber das Material ist auch umweltschädlich. Ein Pluspunkt ist dagegen die solide Verarbeitung. Im Sitzbereich war der Stoff nach der Testdauer von 12 Wochen zwar leicht hell verfärbt, zeigte aber keinen sichtbaren Abrieb.

Fazit Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts

Die Mavic Cosmic Pro Thermo Shorts verbindet hohen Tragekomfort mit einem sehr angenehmen Körperklima über einen weiten Temperaturbereich und sehr guter Verarbeitung. Sie kann im Grunde ganzjährig eingesetzt werden – bis hin zu kühlen Sommertagen. Für hiesige Breitengrade ist die hohe Investition bei dieser Radshorts besser angelegt als bei teuren reinen Sommer-Modellen. Ein Vorteil des dickeren, dichten Materials ist auch, dass es nicht so schnell fadenscheinig wird.

Pro
  • sehr gutes Körperklima über weiten Temperaturbereich
  • hoher Tragekomfort
  • bequemes, nicht zu dickes Polster mit gutem Klima
  • gute Imprägnierung
  • sehr gute Verarbeitung
  • leicht
Contra
  • kleine Reflektoren
  • ziemlich teuer

Preisvergleich

Abruf der Information: 21. April 2018 08:57

Amazon Produktpreis*: € 160,00
zzgl. Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
€ 160,00 Jetzt kaufen*
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Über den Autor

Jan Gathmann

Jan Gathmann leitet die Rennrad-News Redaktion von Wuppertal aus, der Stadt, die ihr Radstadion dem Fußball opferte. Er testet, interviewt und versucht Renngeschehen in Worte zu fassen. Jan ist gelernter Journalist, testet seit 20 Jahren Fahrräder (davor Autos) und schreibt darüber ebenso gerne wie über Menschen aus der Fahrradwelt, unter anderem schon für Trekkingbike, Velomotion und zuletzt beim RADtouren-Magazin. Er fährt am liebsten alles, was einen Rennbügel hat: vom Bahnrad bis zum Monster-Gravelbike. Jan liebt auch Schlamm, weshalb er gelegentlich auf dem MTB gesehen wird. Persönliche Palmarès sind ein beendetes C-Klasse Amateurrennen und ein 10. Platz bei einer Deutschen Fahrradkurier-Meiserschaft in Berlin.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    X-lite

    dabei seit 01/2018

    soviel Faltenwurf habe ich bei meiner Assos aber nicht;)
  3. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    X-lite
    soviel Faltenwurf habe ich bei meiner Assos aber nicht;)
    Er hat es ausgesprochen!!! Holt die Steine, holt die Steine.
  4. benutzerbild

    X-lite

    dabei seit 01/2018

  5. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    Jep, meine JEHOVA sitzt auch einwandfrei ;)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden
close-image